Pages: [1] 2 3 ... 6   Go Down
Author Topic: Anfänger plant Projekt "Lichtsteuerung für 50 Kameras", wer bitte hilft?  (Read 4612 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 2
Posts: 123
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo, ich bin absoluter Anfänger in Sachen Arduino und benötige ein bisschen Hilfe für den Einstieg. Ich bin zwar eine Lusche in Sachen Elektronik, aber immerhin Programmierer.

Ich habe folgendes Problem: Ich habe 50 Canon-Kompaktkameras zusammengelötet zu einem Kamerafeld, die Kameras wurden mit dem "Canon Hacker Development Kit" gehackt und werden über 5Volt USB als Fernbedienung ausgelöst. Eigentlich haben die Kameras keine Fernauslösung, das geht nur durch den Hack.

Es funktioniert so: Ich gebe 5 Volt auf den USB-Port der Kameras, daraufhin versetzen sich die Kameras in "Bereitschaft". Nehme ich nun die 5 Volt wieder weg lösen die Kameras aus.

Nun benötige ich folgendes: Mit dem Auslösen der Kameras soll sagen wir 1/5 Sekunde (je kürzer je besser) belichtet werden. In diese 1/5tel-Sekunde hinein soll eine 230-Volt Lichtquelle ausgeschaltet, dann in die Dunkelheit eine Blitzanlage gezündet und danach die 230-Volt Lichtquelle wieder eingeschaltet werden.

Warum das? Ich habe folgendes Problem: Es ist nicht möglich, die Blitzanlage zu allen Kameras zu synchronisieren. Deshalb möchte ich die Kameras sozusagen "aufmachen" und dann in die Belichtung hineinblitzen. Dazu sollen aber alle externen Lichtquellen, die nur zum Arbeiten benötigt werden und unerwünschterweise das Foto mit belichten würden, ausgeschaltet werden...

Nach allem, was ich bisher gelesen habe, sollte das doch mit dem Ardunio funzen, oder? Aber welchen brauche ich dazu? Und was für ein Relais? Hier habe ich eins gefunden, wäre das das richtige?

Vielen Dank für Eure Hilfe! Martin...
« Last Edit: April 15, 2011, 12:30:58 pm by clockdivider » Logged

0
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 24
Posts: 3499
20 LEDs are enough
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Wie stellst Du sicher, daß die 230V Lichtquelle abklingt?

Wieso kannst Du nicht die eingebauten Blitze nehmen und einfach alles mit einem einfachen Schalter aktivieren?

Es gibt ja sogenannte Sklavenblitzauslöser. Die kosten weniger als ein Arduino und müssen nicht einmal programmiert werden.

Und nun zur richtig spannenden Frage: was macht  man eigentlich mit 50 Kameras die zusammen auslösen?

Logged

Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Offline Offline
Full Member
***
Karma: 2
Posts: 123
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo und danke für die Antwort,

die Blitze als Sklaven zu benutzen funktioniert leider nicht. Ich habe es nicht geschafft, den Blitz unter 1/50tel zu synchronisieren, das ist aber zu langsam und selbst dann ist es nicht zuverlässig. Und HMI-Licht ist für viele Anwendungen zu teuer, deshalb nun meine "Idee" mit den Blitzen. Von Hand funzt das primstens: Auslösen und Blitz feuern, aber ich will es automatisieren. Dass die "Einstelllampen", also die 230-Volt-Lampen nicht völlig abgebrannt sind ist egal, das bisschen wird nicht mehr stören. Und man kann die Dauer ja auch auseinanderziehen...

Mit den 50 Kameras lässt sich der durch "The Matrix" bekannte "Bullet-Time-Effekt erzeugen. Hier ist das Setup zu sehen und auch Ergebnisse aus dem Array, da war das Licht allerdings HMI-Licht:

Setup
Ergebnis 1
Ergebnis 2

Aber mal abgesehen davon, ich würde sehr gerne auch meine Studioblitze programmierbar zeitverzögert auslösen, damit lassen sich nämlich tolle Belichtungen herstellen...
« Last Edit: April 15, 2011, 01:30:40 pm by clockdivider » Logged

0
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 24
Posts: 3499
20 LEDs are enough
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Boah, cool. Hab's kapiert smiley Was für Software nimmst Du zur Verarbeitung der Bilder?

Für sowas nimmt man keine Relais. Da nimmt man am bequemsten ein paar Optokoppler.
Moderne Studioblitze haben ja in der Regel keine Hochspannung mehr an den Auslösekontakten, also alles recht entspannt.

Ich habe mal gerade bei Reichelt geschaut: der billigste war ein KB 817 für 19 cent pro Stück. Dann noch jeweil ein ~400 Ohm Vorwiderstand und schön auf die Polarität achten --> fertig. Wenn Du die Dinger schrottest geht ja nicht viel kaputt.

Wieviel Strom wollen die 50 Kameras eigentlich am USB Port sehen? Reicht es wenn die Spannung anliegt oder muß da richtig was ankommen?
Logged

Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

0
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 24
Posts: 3499
20 LEDs are enough
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hoppla, ich sehe gerade, daß Du auch die 230V Leuchten ausschalten willst. Das ist nicht schwierig, aber wenn Du keine Ahnung hast nicht ganz ungefährlich.

Ich würde ein "solid state Relais" nehmen. Z.B. bei Reichelt: "S202 S02 :: Solid-State-Relais, U: 600V, IT: 8,0A, Ift: 8 mA", für 3,20 Euro. Ebenfalls Vorwiderstand nicht vergessen, Sicherheitsabstände beachten und ein geeignetes Gehäuse sind Pflicht.

Logged

Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Offline Offline
Full Member
***
Karma: 2
Posts: 123
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Boah, cool. Hab's kapiert smiley Was für Software nimmst Du zur Verarbeitung der Bilder?

Ja, das ist schon ein nettes Projekt, leider nicht meins, ich baue es mehr oder weniger nur zusammen... :-(. Immerhin werde ich der Operator von dem Teil, weil, kann sonst keiner bedienen, vor allem die Programmierung der Kameras versteht wohl sonst niemand... :-D. Die Bilder werden mit AfterEffects stabilisiert und zusammengefügt... Manchmal kommt noch der Deshaker im VirtualDub zum Einsatz...

Für sowas nimmt man keine Relais. Da nimmt man am bequemsten ein paar Optokoppler.
Moderne Studioblitze haben ja in der Regel keine Hochspannung mehr an den Auslösekontakten, also alles recht entspannt.

Ich habe mal gerade bei Reichelt geschaut: der billigste war ein KB 817 für 19 cent pro Stück. Dann noch jeweil ein ~400 Ohm Vorwiderstand und schön auf die Polarität achten --> fertig. Wenn Du die Dinger schrottest geht ja nicht viel kaputt.

Also wie gesagt, ich habe nullikowski Ahnung von Elektronik, leider, leider, leider... Ich dachte eigentlich, die Studioblitze direkt an den Arduino anschließen zu können, die werden ja einfach nur durch "Kurzschließen" ausgelöst. Ist da ein Optokoppler besser?

Und für das Schalten des Lichts? Ist da nicht dieses 4-Kanal-Relais bei Ebay geeignet, damit wäre ich doch auf der sicheren Seite, nein?

Danke Dir sehr!

Wieviel Strom wollen die 50 Kameras eigentlich am USB Port sehen? Reicht es wenn die Spannung anliegt oder muß da richtig was ankommen?

Weiß jetzt nicht genau was Du meinst? Das Signal am USB ist nur zum Triggern der Kameras, nicht die Stromversorgung! Die kommt über 50 einzelne Netzteile. Für die 5 Volt am USB-Port habe ich bei Conrad ein stabilisiertes, regelbares Netzteil gekauft... Das alles steht und funktioniert ja bereits, es geht mir hier nur um die "Auslösung - Licht aus - Blitzlicht - Licht an"-Lösung... :-D
« Last Edit: April 15, 2011, 03:20:22 pm by clockdivider » Logged

Offline Offline
Full Member
***
Karma: 2
Posts: 123
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich gucke mir gerade das "S202 S02" an, das ist doch jetzt kein Bauteil, das 230V-Haushaltsstrom schalten kann, oder? Das ist doch viel zu pinöpel, oder?
« Last Edit: April 15, 2011, 03:26:40 pm by clockdivider » Logged

0
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 24
Posts: 3499
20 LEDs are enough
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Naja, eine Steckdose ist normal mit 15A abgesichert. Das Relais schafft nur 8A. Wenn Dein Licht mehr als 1500W zieht ist wohl eine größere Version angeraten: "S216 S02F :: Solid-State-Relais, U: 600V, Ir: 16A, If: 20mA" Die kostet dann 4,50 Euro. Und ja: die Teile sind so klein, das reicht. Egal ob damit oder mit Relais, so wie Du fragst brauchst Du einen Experten der Dir hilft. Ansonsten besteht das nicht ganz unerhebliche Risiko, daß Du irgendwas abfackelst oder jemand (Du?) gewaltig eine gewischt bekommt.

Logged

Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

0
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 24
Posts: 3499
20 LEDs are enough
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Was die Optokoppler angeht: im Prinzip kann man die Blitze direkt an den Arduino anschliessen. Nur sind dann alle Teile miteinander verkoppelt. Wenn irgendwo irgendwas schief geht sind dann im schlimmsten Fall die teuersten Teile immer diejenigen welche zuerst aufgeben. Deshalb setzt man gerne Optokoppler dazwischen um alles voneinander zu trennen. Wenn dann was schiefgeht sind normalerweise die (billigen) Optokoppler hinüber und sonst passiert wenig bis gar nichts.
Logged

Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

0
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 24
Posts: 3499
20 LEDs are enough
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich habe mir mal die Relaiskarte angeschaut. Gehen könnte das schon. Relais sind nur ziemlich langsam und halten nicht ewig. Bei dem Preis und Deinem eher geringen Kenntnisstand wäre das aber trotzdem vieleicht die beste Wahl.
Logged

Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Offline Offline
Full Member
***
Karma: 2
Posts: 123
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Oh jetzt hast Du dazwischengeschrieben!

Also das bezog sich auf Deinen vorherigen Post:

Ja, das dachte ich mir schon, sowas will dann unbedingt einbauen, weil meine Studioblitze sind zwar nur Einsteigermodelle, aber ich liebe die Dinger sehr...

Also Berührungsängste habe ich keine! :-D

Im Ernst, ich bin sehr vorsichtig und würde vorher alles absprechen wollen. Ich bräuchte halt jemanden, der mir klar sagt, was ich denn nun besorgen muss und was wie wo anzuschließen ist. Lötkolben, dritte Hand und Mut sind da...

Sag mir doch bitte erstmal, was ich für einen Arduino brauchen würde... Und wenn ich Dich jetzt richtig verstehe, dann benötige ich die von Dir genannten Relais? Also, um genau zu sein: Hilfeeeee! Es wäre echt nett, wenn Du mir ganz genau sagen könntest, was ich besorgen und wie zusammenbauen muss!

Aber ich will es doch mal wissen: Das 4-Kanal-Relais, das da explizit für die Arduino-Plattform angeboten wird, wäre das nicht gut geeignet?
Logged

Offline Offline
Full Member
***
Karma: 2
Posts: 123
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Also wenn die Dinger langsam sind ist es ja vielleicht blöd? Wenn das mit den Reichelt-Dingern schneller geht umso besser...
Logged

Herford, Germany
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 5
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich sehe da rein Fotografisch noch Probleme, du musst das Studiolicht ausschalten, die Kamerashutter öffnen, die Blitze auslösen, die Shutter schließen (1/5sek) und das Licht wieder annmachen. Oder...etwa nicht?

Hast du mal mit Studioblitzen gearbeitet? Die haben Einstellicht, das geht aus wenn der Blitz ausgelöst wird. Ich kenne mich mit dem Firmwarehack für die Canonen nicht aus, aber lässt sich da nicht der Blitz zuschalten wenn ausgelöst wird? Alles was du bräuchtest wäre eine Kamera die Blitzt sobald ausgelöst wird...die Studioblitze lösen dann dank der eingebauten Fotozelle aus (die gibts beim billigsten Hersteller, und beim teuersten, also sicherlich Vorhanden) Stört der Blitz der Kamera das Lichtsetup einfach mit Spiegel nach hinten reflektieren.

Ich denke das wäre die einfachste, und beste Lösung ohne Relais, Programmieren und getüddel....
Logged

0
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 24
Posts: 3499
20 LEDs are enough
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Langsam ist relativ. Langsam ist so 20-50ms. Die SSD Relais schalten bei Nulldurchgang, also spätestens nach 10ms. Wie schnell sprechen Deine Kameras und die Lampen / Blitze an? Wenn er wirklich 1/5s = 200ms Zeit hat sollten Relais reichen.

Dein Ansatz klappt nicht weil er ja dann das Studiolicht mit auf die Aufnahmen bekommt.
« Last Edit: April 15, 2011, 04:07:54 pm by Udo Klein » Logged

Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Offline Offline
Full Member
***
Karma: 2
Posts: 123
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich sehe da rein Fotografisch noch Probleme, du musst das Studiolicht ausschalten, die Kamerashutter öffnen, die Blitze auslösen, die Shutter schließen (1/5sek) und das Licht wieder annmachen. Oder...etwa nicht?

Ja klar, meine Reihenfolge war natürlich Quark, erst das Licht aus, dann die Kamera auf...

Hast du mal mit Studioblitzen gearbeitet? Die haben Einstellicht, das geht aus wenn der Blitz ausgelöst wird. Ich kenne mich mit dem Firmwarehack für die Canonen nicht aus, aber lässt sich da nicht der Blitz zuschalten wenn ausgelöst wird? Alles was du bräuchtest wäre eine Kamera die Blitzt sobald ausgelöst wird...die Studioblitze lösen dann dank der eingebauten Fotozelle aus (die gibts beim billigsten Hersteller, und beim teuersten, also sicherlich Vorhanden) Stört der Blitz der Kamera das Lichtsetup einfach mit Spiegel nach hinten reflektieren. Ich denke das wäre die einfachste, und beste Lösung ohne Relais, Programmieren und getüddel....

Ja, das war das erste, was ich ausprobiert habe. Ich habe hier die kleinen Fotozellenwürfel, an die man die Blitze einfach anschließen kann, die blitzen dann als Slave, klar... Also ich habe das nur ein paar mal ausprobiert, da hat es eben nicht so synchron geklappt... Aber das ist schon eine Weile her, vielleicht sollte ich das nochmal versuchen...

Nichtsdestotrotz, selbst wenn es so funktionieren würde, was natürlich die Königslösung wäre, ich würde das so oder so gerne aufbauen wollen. Erstens interessiert mich die Sache an sich und zweitens möchte ich in jedem Fall meine 4 Studioblitze programmierbar mit Delay auslösen können. Ich möchte auch mal versuchen, ob ich es mit dem Arduino schaffe, die Blitze "im Kreis" blitzen zu lassen, wenn ich meine normale Kamera im Serienbildmodus feuern lasse. Also 1. Bild, erster Blitz, 2. Bild 2. Blitz usw. Oder noch besser: In eine 1/80tel Auslösung die Blitze zeitversetzt einschießen zu können, das wäre super...

Also so oder so: Ich will das Ding bauen! Ich will, ich will, ich will! :-D

Logged

Pages: [1] 2 3 ... 6   Go Up
Jump to: