Go Down

Topic: Taster mit internem Pull-up Anfängerfrage/Problem (Read 3061 times) previous topic - next topic

Udo Klein

Ja, auf jeden Fall. So wie ich das verstehe ist Deine Spannungsversorung in Reihe mit einer "Spule mit 1 Windung" und ziemlich großer eingeschlossener Fläche --> sowas ist gar nicht gut. Das schreit danach Störungen einzufangen. Du könntest zusätzlich auch versuchen Masse zu erden.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Voralpenkreuz

Ich habe jetzt 2 10nF Kerkos parallel an die Besprochenen Pins gelötet. (kein 22nF mehr vorhanden. Wäre ein 100nF besser gewesen?)

Ergebnis: es dauert etwas länger den Fehler auszulösen. Jedoch tritt er immer noch auf.
Danach habe ich die Masse der Batterie geerdet. Keine Verbesserung.
TasterPin habe ich auch wieder geändert.

Quote
Spannungsversorung in Reihe mit einer "Spule mit 1 Windung" und ziemlich großer eingeschlossener Fläche


Ok, das verstehe ich nicht. Vorallem (wie) kann man das ändern? Erstmalig ist das Problem auf übrigens einem freien Platz(30m) aufgetaucht.

Kann dies theoretisch bei PullDown auf Masse und Prüfung auf HIGH auch passieren?

Udo Klein

Solange Du die Ursache nicht kennst kann alles mögliche passieren. Das die Kondensatoren Linderung bringen deutet - wie vermutet - auf Probleme mit der Spannungsversorgung hin. Dann nimmst Du eben noch größere Kondesatoren. Ich hätte mit 100nF oder 220nF angefangen. Du hast ja schon Probleme, dann gilt viel hilft viel. Nur einen Elko würde ich nicht nehme wg. möglicherweise hohem ESR. Ein 1uF Keramikkondensator wäre vermutlich noch besser ;)
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Voralpenkreuz

Hallo,

ich habe in der Zwischenzeit zumindest einen Pin vom 328-er geschrottet. Neuer ist schon bestellt. Größerer Kerko auch.

Also wenn es auf ein Problem mit der Spannungsversorgung hindeutet, meinst Du damit die Bereitstellung der 5V für den Arduino über den Spannungswandler auf dem Board, oder die Spannungsversorgung?
Warum tritt dieses Problem aber auch dann auf, wenn ich über die USB Buchse oder über eine 12V Batterie die Spannung bereitstelle?
Oder kann es ein Problem von z.B. Leitungen im Gebäude sein?

Aktuell habe ich ein Problem mit einem Arduino Mega Board. Die Peripherie habe ich leider schon vor den Problemen gebaut. Also wieder interne Pullups und LOW Prüfung. Leitungslänge 10cm zum Optokoppler. Spannung via ATX Netzteil, verbaut in alten PC Tower

Wenn ich ca. 20 Meter davon entfernt Schweiße, dann reagiert der Mega so, als ob der Optokoppler schaltet und den Pin auf Low zieht.
Ich habe einen 2. Mega (USB betrieben, Gnd gekoppelt) via Analogpins angeschlossen, um die Spannungen zu messen. (5V, 3,3V und Pin)
Alle Werte waren leider normal.

Beim Mega tu ich mir schwer einen Kerko anzulöten. Welche Bohrungen wären zu empfehlen?
Hat niemand anderer ähnliche Probleme?



Übrigens: Tipp, wenn ihr ein Sensor Shield für den Mega in China bestellt, achtet auf Pin vierzehn --> GND.

uwefed

Und Du wunderst Dich daß Du Störungen hast.
Schweißgerät, Erdungsschleifen (über Masse des PC Netzteils des ersten Arduinos und der Masse der USB schnittstelle des zweiten Arduinos).
Grüße Uwe


Voralpenkreuz

Hallo Uwe,

Ich habe die Arduinos nur zum Messen der Spannungen im Fehlerfall gekoppelt. Hätte ich GND nicht koppeln sollen? Habe gedacht dass muss so sein? War ein Versuch den Fehler zu finden, der Fehler ist auch davor aufgetreten. Wie gesagt bin Anfänger.

Wg. Schweißgerät
Bedeutet der Einsatz von einem Schweißgerät automatisch, dass der Arduino ausfällt? Gibt es eine Möglickeit das zu verhindern?

Udo Klein

@Voralpenkreuz: der Einsatz eines Schweißgeräts bedeutet, daß Du haufenweise Störungen in der Spannungsversorgung bekommst. Wie die sich auswirken hängt von allem möglichen Dingen ab. Wenn Du das im Detail anschauen willst hilft nur ein Oszilloskop. Danach weisst Du was mit unsauberer Spannungsversorgung gemeint ist ;) Das Problem sind vor allem Transienten. Ob der Regler des Arduino die wegbekommt ist fraglich. Masseschleifen machen die Sache auch nicht besser. Das Problem hängt nicht primär am Arduino sondern am Umfeld.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Go Up