Pages: [1]   Go Down
Author Topic: Optimale Infrarot LED  (Read 1344 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Hamburg, Germany
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 3
Posts: 192
Hello world!
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hi,

ich will meinen Fernseher mit dem Arduino steuern - soweit kein Problem... aber die Original Fernbedienung funktioniert sogar dann, wenn sie auf die gegenüberliegende Wand gerichtet ist. Meine Eigenbau-Fernbedienung geht dagegen nur wenn man direkt auf den Fernseher zielt. Wenn ich eine ganz billige LED nehme ist zudem sogar die Reichweite auf <2m beschränkt.
Da das Teil letzendlich aber in der allerletzten Ecke stehen soll, hätte ich gerne eine Lösung die den ganzen Raum "ausleuchtet".

Kann mir jemand eine bestimmte LED empfehlen? Worauf muss ich bei den Daten achten? Kann ich da irgendwie einen Verstärker oder so dazwischenschalten? Mehrere LEDs parallel laufen lassen?

sui
Logged


Forum Moderator
BZ (I)
Online Online
Brattain Member
*****
Karma: 271
Posts: 21939
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Wie steuerst Du die LED an und mit welchem Strom?
Grüße Uwe
Logged

Hamburg, Germany
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 3
Posts: 192
Hello world!
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Mit dieser Libary, Pin3->Widerstand->LED->GND.
Logged


Forum Moderator
BZ (I)
Online Online
Brattain Member
*****
Karma: 271
Posts: 21939
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Also dann welchen Widerstand?
Grüße Uwe
Logged

AREA COLOGNE
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 21
Posts: 1148
I am 1 of 10 who understands binary
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Einfache Lösung:
-kleine Streulinse
-LED mit Fet ansteuern und mit bestimmeten Widerstand an maximale Stromgrenze bringen

Das Fet ist nur dazu da (z.B. IRFD024) über den max Strom von einem Ausgang zu kommen. Die LED kann auch ohne Probleme 10-15% "Überlastet" ,also höherer Strom als im Datenblatt angegeben, gesteuert werden ohne das die LED kaputt geht da die Einschaltdauer bei den gängigen Codes meist unter 50% bleibt.
Schon mal ein TV-B-Gone nach gebaut und dann "getuned".

Es verhält genauso wie mit den Normalen LED. Ist die LED zu dunkel kann man sie halt schlechter sehen und je heller die LED (größerer Strom) desto eher kann dein Sensor in TV das "Licht" sehen. Und das TV reagiert ja auf den Codierten Blinktakt.
Logged

So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

Hamburg, Germany
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 3
Posts: 192
Hello world!
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

@uwefed: 100 Ohm

@volvodani: danke, muss ich mich mal schlaulesen.
Logged


Hamburg, Germany
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 3
Posts: 192
Hello world!
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

TV-B-Gone war ein super Ansatz, den entsprechenden Teil habe ich einfach nachgebaut und grundsätzlich funktioniert das ganze auch.



Jetzt kommt das Aber:
Kein Problem wenn der Arduino (Duemilanove) seinen Strom über USB bekommt. Wenn er dagegen an einem Netzteil (gemessen ca. 10V, steht 7,5V 400mA oder so drauf) hängt, schaltet der 1. Transistor nach dem erstmaligen Senden eines Signals durchgängig und die ganze Geschichte wird extrem heiß. Da wird also wohl etwas Strom am Pin liegen?! Ich hab' das ganze gestern Nacht also erstmal wieder abgestöpselt... Kennt jemand das Phänomen? Was kann ich da machen? Kann man sowas grundsätzlich noch irgendwie absichern? Ich meine... wäre ja nicht so toll wenn mir schon ein kleiner Programmierfehler die ganze Bude abfackeln könnte.


PS, wen es interessiert: Nach einigen Versuchen bin ich bei Knightbright L-934F3BT LEDs geblieben. Die IRDA konformen, als Hochleistungs LEDs angepriesenen HDSL-4230 für 1,84 EUR das Stück waren dagegen nicht so überzeugend. Vom Bauchgefühl her würde ich sagen, dass ein großer Abstrahlwinkel besonders wichtig ist wenn man in einem überschaubar großen Raum alle Geräte von einem Punkt aus steuern möchte.
Logged


Forum Moderator
BZ (I)
Online Online
Brattain Member
*****
Karma: 271
Posts: 21939
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich glaube Dir gerne, daß alles heiß wird.
Der Transistor Q5 kann gar nicht ausschalten. Die Schaltung funktioniert nur wenn VCC die gleiche Spannung ist wie die Spannung mit der der ATTINY versorgt wird. Wenn der Ausgang auf Masse geht, fließt ein Basisstrom an Q5. Wenn der Ausgang auf H geht (ca 5V) dann kann Q5 nur sperren wenn Vcc auch 5V ist. Ist dort eine höhere Spannung  fließt an der Basis auch bei 5V ein Strom der Q5 durchsteuert.   
Ich würde statt 5 Transistoren einen UBN2891 nehmen und das Ausgangsignal invertieren. Außerdem Vorwidestände an die LEDs. ( bei Bateriebetrieb nicht unbedingt notwendig da die Batterie nicht unendlich viel Strom liefert und die Spannung zusammenbricht, ein Netzteil aber schon).
Grüße Uwe
Logged

Hamburg, Germany
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 3
Posts: 192
Hello world!
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hmmm... jetzt bin ich verwirrt smiley

Nochmal zu dieser Schaltung:
Die Basis von Q5 hängt am Arduino Pin #3. Der Pin muss auf LOW sein, damit Q5 schaltet (ist mir jetzt erst klargeworden  smiley-confuse). Das hieße ja, ich müsste eigentlich mein Signal invertieren (aber es funktioniert ja auch so über USB)? Und während des Bootens (welchen Zustand haben die Arduino Pins da eigentlich? LOW?) könnte das ganze auch schon schalten?

Vcc steckt beim Arduino beim 5V Pin, sollte doch theoretisch die gleiche Spannung sein? Werde das ganze heute abend nochmal durchmessen.

Zum UBN2891: Tippfehler? Ich kann darüber nichts finden.

Danke + viele Grüße

sui
Logged


Forum Moderator
BZ (I)
Online Online
Brattain Member
*****
Karma: 271
Posts: 21939
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

ja; Tipfehler UDN2981
http://www.e2v.com/assets/media/files/documents/QP%20semi/Allegro_2981.pdf
Da hab ich aber Blödsinn gesagt weil ich mich vom PNP Transitor Q5 verleiten habe lassen.  Ein ULN2003 tuts besser. Du könntest aber auch 4 NPN Transistore vom Ausgangspin ansteuern. (Bin etwas wenig prezise hier)

Wenn Vcc 5V ist dann müßte Q5 bei H sperren.
Was mir nicht gefällt, sind die LEDs ohne Vorwiderstand. Da weiß ich nicht welcher Strom fließt und darum wieviel Strom vom Netzteil kommen muß.

Während des Resets sind die Pins Eingänge und damit hochohmig.
Sobald Du sie als Ausgänge definierst sind sie dann auf LOW.
Der optionale R2 müßte verhindern, daß bein Reset die Transitoren durchsteuern.

Grüße Uwe

Logged

Gurkengraeber
Guest
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Habe gerade bei Sharp gelesen, dass Infrarot-Dioden extrem altern können.
Unter Extrem-Bedingungen ( bei über 50° Celsius über 5 Jahre haben sie nur noch 50 % der Sendeleistung )

[ Allerdings drückt niemand bei seiner Fernbedienung im Back-Ofen eine Taste { außer vielleicht Osama bin Laden in Pakistan } - smiley-grin ]
Das organische Material sei nicht für die Ewigkeit gedacht, so Sharp.
Warum werden dann keine Germanium-Transistoren weiterentwickelt ?
Meine AC 187/188 - Transistoren funzen noch perfekt ! Genauso wie meine Germanium-Dioden ( GA 100 ) mit nur 200 mVolt Fluss-Spannung ( Silizium 650 mVolt ).
Das ist doch ein extremer Energie-Verlust !

MfG
« Last Edit: May 10, 2011, 10:01:21 am by Gurkengraeber » Logged

Hamburg, Germany
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 3
Posts: 192
Hello world!
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

So, hab' jetzt mit einem ULN2803 rumgespielt und auch rudimentär Eagle gelernt smiley



Widerstände idealerweise: IF=50mA und UF=1.2V also (5V-1.2V) / 0.05A = 76 Ohm (richtig so? ich mach' das zum ersten mal...)

Und kann ich die Eingänge ruhigen Gewissens einfach so zusammenschließen? Im Datenblatt vom ULN2803 steht Ib = 25mA, ein Arduino Pin kann ja 40mA => also doch maximal nur ein Eingang pro Pin? (oder sehe ich da einen total falschen Zusammenhang?)
Logged


Forum Moderator
BZ (I)
Online Online
Brattain Member
*****
Karma: 271
Posts: 21939
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Eingänge kann man immer Zusammenschalten!!
Der ULN2803 zieht wenig Strom am Eingang. Darum ist da kein Problem
Grüße Uwe
Logged

Pages: [1]   Go Up
Jump to: