Go Down

Topic: 6-12 V aquarium strömungspumpe per arduino steuern (Read 6104 times) previous topic - next topic

uwefed

Das ist Gurkengräber-Humor.   ;) ;) ;)
@currymuetze
Die Prinzipschaltbilder und Meß- bzw Testzwecke helfen nicht weiter.

Die Schaltung, die Du vorgeschlagen hast, geht in Ordnung.
Wie gesagt weiß ich nicht, ob die Pumpsteuerung PWM verträgt.

Grüße Uwe

uwefed


War etwas offline, weil ich wieder mal Uwe beleidigt habe ( tut mir leid, Uwe ! ).

Ich nehme Deine Entschuldigung an.
Grüße Uwe

Gurkengraeber

#17
May 28, 2011, 08:56 pm Last Edit: May 28, 2011, 08:59 pm by Gurkengraeber Reason: 1
Kann ich mich für dir nächsten Beleidigungen auch schon entschuldigen ?
Das ist Gurkengräber-Humor.
Sozusagen im Voraus  ?

uwefed


currymuetze

Schwierig euer Expertenhumor  XD

Die Pumpen läuft wohl so, das nutzt ja jemand schon so auch mit PWM. Ich geh also mal davon aus.
Wofür ist denn der Elko und ist der notwendig?
(Das muss man nicht verstehen oder?? ;) "Nein, das kam aus der Anstalt ! Und das ist dein Pfleger ! Und der Minus-Pol ist seine gerade Rechte !")

Gruß

uwefed

Hallo currymuetze
Der Elko ist dazu da, um Stromspitzen die durch das Umschalten entstehn abzuschwächen indem er den Strom hurzzeitig liefert (GlättungKondensator).
Hängt von Deine Schaltung un von der Last ab.
Würde sagen ja ist besser. Montiere ihn nahe abn der Last.
grüße Uwe

currymuetze

Hi Uwe,

kannst du mir erklären, wo ich den zwischenschalte in dem Schaltplan den ich hochgeladen hatte?
Würde mir helfen, wie gesagt bin ja kein Elektroniker.

Gruß
thorsten

currymuetze

#22
May 29, 2011, 06:04 pm Last Edit: May 29, 2011, 06:09 pm by currymuetze Reason: 1
Hi,
so, hab das ganze mal "laienhaft" gezeichnet.
Ich hänge allerdings noch:
- der Elko wird wie ich verstanden habe direkt hinter + vom Netzteil geschaltet. Ist das bei Elkos egal, wierum der Strom durchläuft?
- wie ihr sehen könnt hakt es bei mir die PWM Schaltung mit Netzteil und Pumpe zu verschalten. Hier bitte ich noch mal um eure Mithilfe

Grüße
Thorsten


currymuetze

Tja, leider gibt es keine specs dazu bei reichelt.
Woran seh ich ob ich nen bipolaren oder gepolten habe?
Ok, +pol vom elko an +pol vom netzteil? Richtig rum?
Habs mal neu gezeichnet.

Fehlt nur noch die weitere verschlatung, bei der es noch hakt

sth77

Bipolare Elektrolytkondensatoren sind eher die Ausnahme als die Regel und finden eher in Audio-Bereich Anwendung, so zum Beispiel be Frequenzweichen. Reichelt führt diese deshalb unter dem Namen Tonfrequenzelkos, die anderen Elektrolytkondensatoren im Sortiment sind daher gepolte Typen. Das geht zwar aus den verlinkten Datenblättern hervor, dazu  muss man aber etwas querdenken: Da ist immer die Rede von VDC, wobei das DC für Gleichstrom steht.

Für Gleichspannung ist ein Kondensator nicht leitend, sieht man ja leicht im Symbol, dass Anode und Kathode keine Verbindung haben. Wenn du den nun in Reihe zu deiner Last schaltest, passiert folgendes: nix. Vielleich ein kurzes Anlaufzuckender Pumpe, während sich der Kondensator lädt, aber das war's auch schon. Beim Parallelschalten wird ein Schuh daraus!
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

currymuetze

Hallo sth,
was heisst das jetzt in bezug auf
- den elko
- den kondensator?
Gruß

uwefed

Elko bzw Elektrolytkondensatoren.

Del ELKO kommt zwischen +Kontakt wo dem +Kabel des Motors angeschlossen is und Masse wo der MOSFET angeschlossen ist.

Am Elektrolytkondensator ist der -Pol gekennzeichnet durch -Zeichen oder durch einen durchgehenden Strich. Bei Tantalkondensatoren ist der +Pol durch +Zeichen gekennzeichnet.


ps: es gibt noch ungepolte Elektrolytkondensatoren für Motore (Anlaufkondensator oder für die Hilfsphase) bei Einphasen Asynchronmotoren mit Käfigläufer.   

Grüße Uwe

hofisoft

das shield müsste doch das hier sein http://schmelle2.de/wp/arduino/shields/jumping-ball

da gibts auch die eagle dateien dazu,vieleicht helfen die dir weiter bei der schaltung

mfg hofisoft

currymuetze


Go Up