Pages: 1 2 [3]   Go Down
Author Topic: 6-12 V aquarium strömungspumpe per arduino steuern  (Read 4450 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Offline Offline
God Member
*****
Karma: 0
Posts: 696
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Tortzdem ne Frage:
1) dort steht "Mit dem Jumper J1 besteht die Möglichkeit je nach angelegter Versorgungspannung den Arduino direkt  mit Spannung zu versorgen. Je nach Jumperstellung kann die angelegte Spannung 5 oder 7-12V betragen.
ACHTUNG: Eine falsche Stellung des Jumpers führt zu einer sofortigen Zerstörung des Arduino!"
=> ich will das gar nicht als shield bauen, was ich auf den arduino stecke sondern. Muss ich dann trotzdem jumpern?

2) Is es egal ob ich den IRLIZ 44N :: Leistungs-MOSFET N-LogL TO-220-FU 55V 30A
oder den IRF 540 :: Leistungs-MOSFET N-Ch TO-220AB 100V 28 A
nutze? Tun sich laut datenblatt kaum
Logged

Forum Moderator
BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 236
Posts: 20298
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich wiederhole mich: habt Nachsicht.  smiley-wink smiley-wink

Der Unterschied auf den es ankommen könnte ist die Gate Threshold Voltage, die beim IRLIZ 44N zwischen 1V und 2V ist und beim IRF 540 zwischen 2 und 4V.
Wenn Du einen MOSFET kaufen mußt, ist es besser den IRLIZ 44N oder einen anderen "Logic-Level Gate Drive" zu erstehen.

Grüße Uwe
Logged

Offline Offline
God Member
*****
Karma: 0
Posts: 696
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hi Uwe,
ok, muss ich kaufen, also den IRLIZ.
Was meinst du nun wieder mit "Logic-Level Gate Drive" ? (Hab auch bitte Nachsicht, bin immer noch laie smiley-wink)

Anbei mal meine überarbeitete Version, bitte einmal einen blick drauf werfen.
Ich muss ja ein externes Netzteil nutzen da ich ja die 12V haben möchte. Ich habe allerdings 24V NEtzteile in BEtrieb. Ist es aufwendig da einen Spannungswandler vorzuschalten? Wenn nein, wie mach ich das?

So, hier die Skizze:



* schaltungpumpe.jpg (38.78 KB, 1058x794 - viewed 46 times.)
Logged

Austria
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 26
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

wo ich das gefunden habe, auf http://www.shieldlist.org/. smiley-wink
beim anderen kann ich dir ned helfen, bin kein elektroniker
Logged

Offline Offline
God Member
*****
Karma: 0
Posts: 696
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Super Tipp.
Ja dann muss Uwe noch mal ran und gegenchecken smiley-wink
Logged

Forum Moderator
BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 236
Posts: 20298
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo currymuetze

Zu Deine Skitze. Ist richtig so.
Einwand: Die Masse direkt mit dem Source des MOSFET verbinden und nicht auf dem Umweg Arduino. Die Leitungen mit den großen Strömen sollen immer direkt und möglichst kurz sein.

Logic-Level Gate Drive oder LogicLevelMOSFET VGS(th)

Der MOSFET ist Spannunggesteuert. Die Spannung verändert die Ladungsträgerkonzentration im Source-Drain Kanal und somit die Widerstand.
Dies Tritt bei einer gewissen Gate-Source Spannung ein. Diese Spannung muß die Ansteuerung mindestens bringen. Also mit 5V des Arduino-Ausgangs muß man den MOSFET ganz durchsteuern können. Dies ist bei den Logic-Level Gate Drive oder LogicLevelMOSFET der Fall.
VGS(th) ist da zwischen 1V und 2V also kompatibel mit TTl und CMOS-Ausgängen.

Grüße Uwe
Logged

Offline Offline
God Member
*****
Karma: 0
Posts: 696
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hi Uwe,
danke für den Hinweis, direkt korrigiert. Dürfte so passen denke ich.
Jede weitere MOSFET Schaltung kann ich dann parallel an das netz schalten richtig?

Wegen dem LogicLevelGate: Muss ich da denn dann noch was einbauen/ändern oder ist das dann so ok?

Gruß


* schaltung pumpensteuerung.jpg (45.42 KB, 1058x793 - viewed 46 times.)
« Last Edit: May 30, 2011, 02:45:42 am by currymuetze » Logged

Offline Offline
God Member
*****
Karma: 0
Posts: 696
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hi,
hab die Schaltung fertig und mal grad direkt durchgemessen, allerdings mit einem 24v Netzteil anstelle des geplanten 12V Netzteils.
(die anszuschließende Pumpe hab ich noch nicht)
Funktionieren tut sie scheinbar, wollt nur mal grad vergewissern, dass die Werte richtig sind:
Bei PWM = 255 bekomm ich 24V
Bei PWM = 1 bekomm ich etwas über 10V
Bei PWM = 0 bekom ich 0,01V

Ist das so richtig? Ist die Steuerung so ausgelegt, dass sie immer eine recht hohe Mindestspannung liefert, außer bei 0 wo sie natürlich aussein soll?
Gruß
Thorsten

Logged

Offline Offline
God Member
*****
Karma: 0
Posts: 696
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,

ich muss noch mal nachfragen:
Ich wurde in einem anderem FOrum darauf aufmerksam gemacht, dass ich in meiner Skizze die Freilaufdiode falsch herum integriert habe.
Könnt ihr das bestätigen? Die Schaltung funktioniert soweit.

Skizze sieht 2 Beiträge vorher

Gruß
Thorsten
Logged

Forum Moderator
BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 236
Posts: 20298
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Die Freilaufdiode muß so montiert sein, daß sie nicht leitet wenn der Motor Strom bekommt. (Kathode = ring auf +pol-Versorgungspannung). So wie Du sie gezeichnet hast stimmt sie, wenn sie falsch wäre würde sie leiten und die Pumpe immer drehen.
Der PWM verändert nur das Verhältnis von Ein- zu Auszeit eines 490Hz Rechtecksignals. Wenn Du mit einem Gelichspannungmeßgerät mißt muß es nicht richtig messen. Ich würd es als normal ansehen.

LogicLevelGate heißt da der MOSFET mit 5V ganz durchsteuert und nicht etwa im Proportionalbereich ist.

Die Schaltung funktioniert auch gut für 24V.

Grüße Uwe

Logged

Offline Offline
God Member
*****
Karma: 0
Posts: 696
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Die Freilaufdiode muß so montiert sein, daß sie nicht leitet wenn der Motor Strom bekommt. (Kathode = ring auf +pol-Versorgungspannung). So wie Du sie gezeichnet hast stimmt sie, wenn sie falsch wäre würde sie leiten und die Pumpe immer drehen.

Hi Uwe,
die Schaltung läuft bei mir, d.h. der Motor wird über PWM gesteuert und läuft nicht durchgängig. Demnach also alles richtig.
Trotzdem möchte ich noch mal nachfragen, allein aus "Lernzwecken":
Du sagst der Ring der Diode muss an den +Pol der Versorgungsspannung. Ist er indirekt ja auch, direkt allerdings am Minuspol des Verbrauchers. Das ist demnach irrelevant? Dann denke ich, dass ich das verstanden habe.

Gruß
Logged

Pages: 1 2 [3]   Go Up
Jump to: