Go Down

Topic: Arduinoprogrammierung über grafische Oberfläche. Oder so ähnlich. (Read 1 time) previous topic - next topic

MiXXer

Moin,
ich kann mittlerweile von drei Analogen Sensoren Strom, Spannung und Temperatur messen. Diese Daten werden jede Sekunde auf einer SD-Karte gespeichert. Der Arduino soll bei einem Zusammenbrechen der Spannung eine SMS verschicken. Dies klappt auch. Die Nummern habe ich zuvor im Arduino gespeichert. Über ein 10 Stufenpoti und einen Analogen Eingang wird eine der Nummern ausgewählt, an die die SMS versendet wird.

Jetzt möchte ich das ganze Benutzerfreundlicher machen. Die acht eingespeicherten Nummern sind fix. Zusätzlich möchte ich weitere Nummern über eine Benutzeroberfläche einspeichern. D.h. wird meine Messeinrichtung von jemandem bedient, dessen Nummer nicht zuvor eingespeichert wurde, soll er die Möglichkeit haben seine Nummer in das Programm einzufügen. Dies soll möglichst einfach sein. Diese Person hat eventuell keine Ahnung von der Programmierung. Also wäre es super wenn sich ein Fenster öffnet in das ich einfach die Nummern bearbeiten kann ohne das die Gefahr besteht den Rest des Programmes zu verändern.
Während der Messung ist der Arduino nicht mit dem PC verbunden.

Ich habe auch schon überlegt, ob es nicht möglich, den Arduino einfach anzurufen, so dass dieser dann die Nummer einfach speichert. Dies ist aber glaub ich nicht möglich, oder?

Danke...

Jomelo

Möglichst einfach:
- LCD in dem man die Nummer eingeben kann (über eine kleines Tastenfeld)

Möglichst kompliziert:
- Arduino immer mit dem PC Verbinden und über den Seriellen Monitor, bzw ein anderes Programm das auf die Verbindung zugreift die neue Handy Nummer senden.

volvodani

http://www.nuelectronics.com/estore/index.php?main_page=product_info&cPath=1&products_id=12
Dieses Diplay könnte an benutzen du müsstest dann noch einen weitern Port für die SPI Schnittelle benutzen da die SD-karte schon daruf ist musst du in deinem Programm eine Routine rein bringen die zwischen dem Display und der SD Karte umschaltet (nur bei der Datenübertragung). Über den Joystick (über einen Analogeingang mit Widerstandskaskade) kannst du dann ganze Menüs aufbauen dies ist wahrscheinlich genau das was du brauchst (keine Probleme bei Lieferung aus England) vor allem für den Preis.
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

MiXXer

Sind gute Möglichkeiten.
Nur wird die gesammte Messeinrichtunng in einem Gehäuse mit der Schutzklasse ip67 verbaut sein. Diese Schutzklasse brauch ich auch. Da wird das mit dem Joystick eher schlecht.

squaremeter

#4
Jul 28, 2011, 09:46 am Last Edit: Jul 28, 2011, 01:00 pm by squaremeter Reason: 1
Eine relativ elegante (und vom preis her durchaus noch gute) Möglichkeit wär die kombination von einem  1x3 tastenfeld
und zwei  1x1 Tastenfelder die man zu nem Steuerkreuz zusammenpflimelt.
Die teile haben ne IP67 zulassung, dürfte also an sich auch kein Problem darstellen. Viel billiger hab ich jetzt in der Schutzklasse nichts gefunden.

Ich hoffe das hilft dir weiter.
LG M²


Gurkengraeber

Hallo MiXXer !

Ich verstehe dich nicht so ganz: Die grafische Oberfläche zum Eingeben oder zum Ausgeben ?

Ich habe gerade das Buch "Arduino - Mikrocontroller-Programmierung mit Arduino/Freeduino" von Franzis gelesen ( typischer Franzis-Schnellschuss mit vielen Fehlern, aber trotzdem interessant ).
Da wird beschrieben:

1. Die VB.NET Daten-Ausgabe ( VisualBASIC.NET ist Freeware von Microsoft -> http://de.wikipedia.org/wiki/Visual_Basic)
2. Die Kommunikation mit StampPlot ( Das ist die Software die zur "BASIC-Stamp" gehört, aber auch mit dem Arduino funzt )

MfG

Go Up