Go Down

Topic: Den ATMEGA vom Arduino befreien - Welcher ist der richtige Chip? (Read 643 times) previous topic - next topic

flomei

Hallo!
WIe schon im Titel erwähnt, geht es darum den ATMEGA-Chip vom Rest des Arduino-Boards zu befreien.
Den Artikel auf der Seite habe ich soweit verstanden, gerade was die benötigten Teile angeht etc. pp. aber irgendwie bleibt die Frage nach dem richtigen Chip offen.

Ausgeliefert wurde bspw. mein Uno mit einem ATMEGA328. 20 MHz, 32 kB Speicher. So einer hier.
Theoretisch kann ich aber auch, ein Programmiergerät vorausgesetzt, aber auch auf einen ATMEGA168 meinen Uno Bootloader brennen, um ihn dann zu benutzen, oder? Also einen dieser Chips hier.

Gibt es Nachteile, außer der Tatsache, dass ich nur die Hälfte an Flash-Speicher zur Verfügung hätte?

Besten Dank und Gruß.
Beste Grüße
Florian

http://www.flomei.de

Captain Proton


Gibt es Nachteile, außer der Tatsache, dass ich nur die Hälfte an Flash-Speicher zur Verfügung hätte?


Nö ^^

uwefed

Ist kein Unterschied außer der Speichermenge.
Die minimale Preisdifferenz rechtfertigt aber nicht den Kauf eines 168.
Grüße Uwe

flomei

Mahlzeit!

Alles klar, hatte auch eher vor den 328 zu nehmen. Mehr Speicher schadet nie... ;-D

Danke nochmal.
Beste Grüße
Florian

http://www.flomei.de


sth77


ich glaub der 168 hat weniger PWM ausgänge oder ?


Wenn man nicht sicher ist, kann man auch ins Datenblatt schauen: auch der 168 hat 6 PWM-Ausgänge. Vielleicht verwechselst du den mit dem Mega8 (3x PWM) oder Mega16 (4x PWM).
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

Udo Klein

Wenn Du auch mit 8MHz statt 16Mhz und weniger stabilem Takt auskommen kannst, dann brauchst Du überhaupt keine externen Bauteile. Du musst nur die Fuses entsprechend setzen.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Go Up