Go Down

Topic: I2C-ICs mit verschiedenen Betriebsspannungen (Read 1 time) previous topic - next topic

Akrlfix

Moin,
wollte ein Umweltdaten-Logger bauen und hab mir da 2 ICs ausgesucht:

DS1307 (RTC)
Vcc : 5V
http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/DS1307.pdf

und

BMP085
Vcc : 3,3V
http://www.adafruit.com/datasheets/BMP085_DataSheet_Rev.1.0_01July2008.pdf

was kann man da machen?

grüße
akrlfix

uwefed

Das einfachste ist eine Arduino und eine RTC für 3,3V zu nehmen http://para.maxim-ic.com/en/search.mvp?fam=rtc&374=I%3Csup%3E2%3C/sup%3EC&tree=timers  .

Ansonsten einen Pegelwandler in den I2C Bus zu schalten ZB 2 Mosfets
http://www.mikrocontroller.net/attachment/11546/levelshifter.pdf

http://www.mikrocontroller.net/articles/Pegelwandler#I2C-Bus:_gemeinsam_3.3V_und_5V

oder den PCA9515D

http://arduino.cc/forum/index.php/topic,57236.0.html

Viel grüße Uwe

Gollywog

Bitte korrigier mich einer: I2C-BUS funzt doch nur mit 5 Volt ? ( oder nicht ? )

Der RTC-Baustein funzt natürlich im Batterie-Modus mit 1,5 Volt.
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum. Bei uns vereint sic

uwefed


Bitte korrigier mich einer: I2C-BUS funzt doch nur mit 5 Volt ? ( oder nicht ? )

Der RTC-Baustein funzt natürlich im Batterie-Modus mit 1,5 Volt.

Der I2C Bus funktioniert je nach IC von 1,8V bis 5V. Die Ausgänge sind Open Collektor und die Pullup Widertände geben den positiven Level. Es gibt auch 3,3V ICs die auf dem I2C Bus 5V verkraften. 
Bist Du sicher, daß die Backup Batterie der RTC nicht 3V haben muß?
Grüße Uwe

Gollywog

Quote
Es gibt auch 3,3V ICs die auf dem I2C Bus 5V verkraften.


Kann man auf diesem I2C-BUS denn auch Bausteine anbringen, die nur 5 Volt benötigen ? ( Würde doch ein Under-Level sein ).  3,3 Volt wird im TTL gerade noch als High erkannt.
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum. Bei uns vereint sic

uwefed

#5
Sep 14, 2011, 10:01 pm Last Edit: Sep 15, 2011, 04:54 pm by uwefed Reason: 1

Quote
Es gibt auch 3,3V ICs die auf dem I2C Bus 5V verkraften.

Kann man auf diesem I2C-BUS denn auch Bausteine anbringen, die nur 5 Volt benötigen ? ( Würde doch ein Under-Level sein ).  3,3 Volt wird im TTL gerade noch als High erkannt.

Wer redet von TTL? Ist I2C mit TTL compatibel?
Meine Aussage ist umgekehrt: daß einige 3,3V gespeiste Bausteine 5V auf dem I2C Bus verkraften können und darum man 5V und diese obengenannten 3,3V Bausteine am gleichen Bus anschließen kann.
Einen 3,3V gespeisten Bus kann man nicht an 5V Bausteine anschießen und hoffen daß alles gut funktioniert.

Viele Grüße Uwe

spaceball

Ein Pegelwandler für den I2C Bus wäre der "TXS0102"

cu Reinhard

Akrlfix

thx, für die vielen antworten, hab im mom net so viel zeit.
werds mir am WE ma genauer anschaun und dann melden wie ichs hinbekommen habe.

spaceball


ManfredH

Hallo Reinhard,

das ist mal eine interessante Seite,
habe den Betreiber eben angeschrieben, weil ich dort so erst mal nichts über Bezahlung und Versand finden konnte.

Dieses kleine Board hat  einen gewissen Charme... doch...
ich hatte mir, zunächst auf dem Steckbrett, mit einem Aufbau aus 2x BC 547 und 3x 10kOhm geholfen, wie er zum Thema "Levelshifter" beschrieben war (Link kann ich gerade nicht anführen, bin aber über einen Link im www.mikrocontroller.net darauf gestossen).
Wenn ich wüsste, wie ich hier "mal eben" eine  Handskizze anhängen könnte...
Auf jeden Fall funktioniert dieser 2-Transistor-Aufbau für einen einen Kanal - also 4 Transistoren und 6 Widerstände für SDA und SCL - mit 5V und 3V und ein paar kHz Takt aus einem Arduino Mini.
Will jetzt auch mal eine realistische Taktrate ... mmh irgendwie... erzeugen, um zu schauen, wie die Pegel dann in meinem kleinen DSO nano aussehen.
Aber mit diesen o.g. Board, so es denn zu vernünftigen Versandkosten zu erhalten ist, wäre der Aufwand äußerst minimal und wenn ich recht gelesen habe, würde es auch für meine Zwecke taugen, dem Anschluss eines 3,3V Bluetooth Boards per TX / RX an einen 5V Arduino.

Gruß
Manfred

spaceball

Hallo,

ich habe mir da 3 St. bestellt und die Versandkosten waren total in Ordnung. Da zahlt man ja teilweise innerhalb der EU mehr....
Achtung! Aus dem Ausland gibt es einen zollfreien (minimal) Wert.
Wenn Du nur das bestellst, liegst Du sicher noch darunter.
Sonst mußt Du noch Zollspesen und Mehrwertsteuer einplanen.

mfg
Reinhard

ManfredH

Reinhard,
ja, ich weiß, bis ca. 22 - 25 Euro ist es MwSt. frei, bis 22 sowieso und bis 25 lohnt dem Zoll der Aufwand nicht...
Habe eben gerade auch etwas dort bestellt und bin über die 3,53USD Versandkosten angenehm überrascht.
Schau mer mal, wie lange es von dort braucht.

Manfred

Akrlfix

#12
Sep 26, 2011, 09:19 pm Last Edit: Sep 28, 2011, 12:23 am by Akrlfix Reason: 1
thx an alle,
hab mir  jetzt mal n paar Pegelwandler "TXS0102" bestellt.
gabs bei TI sogar als Sample, also 0€  XD

http://focus.ti.com/general/docs/gencontent.tsp?contentId=69854
(3 Tage Lieferzeit - aus USA!!!)

greetz
akrlfix

Gollywog

Quote
thx an alle,
hab mir  jetzt mal n paar Pegelwandler "TXS0102" bestellt.
gabs bei TI sogar als Sample, also 0€ 


Weiß nicht wie das hier läuft, aber für mein letztes "0,- Sample" allerdings aus Südkorea hatte ich mächtig Ärger. Die Leute vom Zoll konnten nicht verstehen, wie man ein Mikroprozessorboard verschenken kann.
Mit dem Zoll habe ich öfters Ärger. So auch aus den USA. - Das Trocken-Gel hielten die für Drogen ( sah auch mächtig grün aus, normalerweise farblos ).

Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum. Bei uns vereint sic

Go Up