Go Down

Topic: ULN 2003 / 24v / PWM klappt nicht (Read 2 times) previous topic - next topic

currymuetze

Hi,
möchte mit einem ULN 6 LEDs und 2x 12v Lüfter per PWM steuern. Leider klappts nicht ganz:
bei PWM=255 messe ich 23,4v und bei PWM=0 messe ich 0,1v soweit siehts gut aus.
Wenn ich allerdings einen Wert dazwischen eingebe oder einen fade programmiere, erhalte ich keinen regelmäßigen Volt fade.
zB bei PWM=200: 23,4v
bei PWM=150: 23,3v
beiPWM=100: 23,2v
bei PWM=50: 23,0v

Da stimmt doch was nicht, irgendjemand eine idee??
Gruß

uwefed

Wie ist die Schaltung, wie mißt Du und mit welchem Voltmeter?
Grüße Uwe

currymuetze

#2
Sep 16, 2011, 12:02 am Last Edit: Sep 16, 2011, 12:04 am by currymuetze Reason: 1
Schaltung siehe anhang.
Messe mit einem standard Digital Multimeter (welches aber bei allen anderen Messungen mehr oder weniger genau funktionierte).

Allerdings habe ich jetzt ein weiteres Problem *nerv*
http://arduino.cc/forum/index.php/topic,72461.0.html

Joghurt


uwefed


currymuetze

#5
Sep 16, 2011, 09:54 am Last Edit: Sep 16, 2011, 09:55 am by currymuetze Reason: 1
Sorry, war schon spät  8) Jetzt aber.

Zum COde: habe den nicht hier aber der war in etwa:
Code: [Select]


int analogPin = 10;   // potentiometer connected to analog pin 3
int val = 0;         // variable to store the read value

void setup()
{
 pinMode(analogPin, OUTPUT);   // sets the pin as output
}

void loop()
{
 val = 200;
 analogWrite(analogPin, val);  
}


val dann entsprechend angepasst und verschiedene PWM Werte getestet.
Gruß

currymuetze

Hilft das weiter? Bisher bin ich selbst leider noch nicht dahinter gekommen, was falsch läuft.
Hoffe, hier kann mir jemand weiterhelfen.

Gruß

uwefed

Wo hast Du genau gemessen?
Grüße Uwe

currymuetze

Hi Uwe,

habe die LEDS/Lüfter noch nciht integriert sondern an deren Stelle gemessen. Also +/- der LEDs.

Gruß

sth77

Klingt verdammt schlau, eine Spannung ohne Verbraucher zu messen. ;) Eine Spannung misst man immer über einem Verbraucher, also parallel zu ihm. ohne Verbraucher ist es eine herkömmliche Serienschaltung eines Voltmeters. Daher immer dran denken: Wer misst, misst manchmal Mist.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

uwefed

#10
Sep 17, 2011, 01:16 pm Last Edit: Sep 17, 2011, 01:25 pm by uwefed Reason: 1

Hi Uwe,
habe die LEDS/Lüfter noch nciht integriert sondern an deren Stelle gemessen. Also +/- der LEDs.
Gruß

Digitale multimeter haben einen so großen Innenwiderstand daß sie durch die Leckströme des Ausgangstransistors die Masse messen und so mißt Du immer 24V.
Wenn Du Dich erinnerst meine ersten Frangen waren:
Quote
Wie ist die Schaltung, wie mißt Du und mit welchem Voltmeter?


Wie sth77 schreibt brauchst Du einen Verbraucher; ein 1k oder 10kOhm-Widerstand zwischen +24V und Ausgang ULN2003 tuts auch.
Viele Grüße Uwe

currymuetze

Hi,
heut nachmittag kam mir genau die überlegung in den sinn.
Alles klar, wieder was dazu gelernt - werds direkt später mal ausprobieren, einfach mal die LEDs anschließen.

Wegen dem Widerstand: Ich habe einen 300 ohm LED Vorwiderstand bereits eingelötet, aber ich vermute, der reichte nicht aus, um die Spannung richtig zu messen?
Gruß

uwefed

Zum messen reicht der aus; aber wieviele LED und welche farbe hast Du in Reihe geschaltet?
Grüße Uwe

sth77

Ich denke, currymuetze hat zwar den Vorwiderstand eingelötet, aber die LED noch nicht. Und an den Punkten, wo die LED hin kommt, das Multimeter rangehalten. somit also das Voltmeter in Serie zum Vorwiderstand, was das Messergebnis nicht verbessert.
Aber trotzdem, die Schaltung sollte so schon funktionieren, es muss eben nur noch die LED rein, und eben schauen, ob der Vorwiderstand zur Eingangsspannung und zur Straomaufnahme der LED passt.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

currymuetze

sth77 hat recht. Werds später mal testen und berichten
Gruß und Danke

Go Up