Go Down

Topic: Probleme mit dem 4N35 (Read 142 times) previous topic - next topic

siggi282

Nov 26, 2014, 10:49 am Last Edit: Nov 26, 2014, 11:56 am by siggi282
Hallo, ich habe jetz mal versucht einige Schaltungen am Arduino Uno nachzubauen. Besonders die Schaltungen mit der ich meine DSLR(Canon 100D) oder meinen Blitz(Yongnuo560III) ansteuern kann. Das  Tutorial von MaxTechTV (http://arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardUno) funktioniert eigentlich einwandfrei. Einwandfrei heißt bis zum 4N35. Ab da geht nichts. Ich weiß auch nich was ich da falsch mache. ich habe mir jetzt extra schon neue Optokoppler gekauft in der Hoffnung das die alten vielleicht kaputt sind. Aber auch mit den neuen geht es nicht.

Vielleicht hat hier der eine oder andere einen Tip für mich....

So, hier noch  der Link zu dem Schaltbild der Geschichte. Inklusive dem Code...

http://playground.arduino.cc/Deutsch/TimelapseDe

Siggi

sth77

Wo ist der Link zum Tutorial?
Wie sieht deine Schaltung aus?
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

So, hier noch  der Link zu dem Schaltbild der Geschichte. Inklusive dem Code...

http://playground.arduino.cc/Deutsch/TimelapseDe
Hallo,

ich habe mal kurz über die Schaltung in Deinem Link geschaut und das macht für mich überhaupt keinen Sinn. An Pin 1 und 2 des 4N35 liegt die LED. Hier muss die Steuerung durch den Arduino angeschlossen werden. An Pin 4 und 5 liegen Emitter und Kollektor des Fototransistors, hier muss die Kamera angeschlossen werden. Außerdem hat die LED auch keinen Vorwiderstand. Meiner Meinung nach kann der Aufbau wie in Deinem Link nicht funktionieren.

Wie man den 4N35 generell an den Arduino anschließen kann, kannst Du hier sehen: 4N35 an Arduino. Das passt aber noch nicht für die Steuerung eines Fotoapparates.

Ich habe mal einen ähnlichen Auslösemechanismus gebastelt, aber für die Steuerung des Blitzes oder Fotoapparats einen Thyristor verwandt. Guckst Du hier: Thyristor. Probiert habe ich diese Variante mit einer Canon Powershot G11 und verschiedenen Blitzgeräten, das hat sehr gut funktioniert. Allerdings weiß ich nicht, ob die angegebene Belegung des Klinkensteckers für Deine Kamera passt.

Gruß,
Ralf
Es gibt 10 Arten von Menschen, die einen verstehen Binär, die anderen nicht...

siggi282

Hallo Ralf,
danke für deine  sehr informative Antwort. Ich denke schon das für Canon die Anschlüsse für die Klinke gleich sind. Also Ground - Fokus - Auslöser. 
Nu verstehe ich aber nicht warum die das da so schreiben? Laut deren aussage sollt der Kontakt 5 und 6 am 4N35 einfach nur einen "kurzschluss" erzeugen. Was ja für den Blitz völlig ausreichen würde. Und für die Verbindung an meine Kamera, also GND und der Spitze des 2,5 Klinkensteckers ja auch.
Oder ist das jetzt mal wieder ein Denkfehler meinerseits???


Siggi

Hallo,

ich kann das nicht kommentieren, unter Deinem Link sehe ich nur den Breadboard-Aufbau und einen Sketch. Aber lt. Datenblatt vom 4N35 sind die Anschlüsse so, wie ich oben geschrieben habe.

Gruß,
Ralf
Es gibt 10 Arten von Menschen, die einen verstehen Binär, die anderen nicht...

combie

Ich stimme Schachmann zu.
Das Anschlussbild für den 4N35 ist definitiv falsch.

Quote
Laut deren aussage sollt der Kontakt 5 und 6 am 4N35 einfach nur einen "kurzschluss" erzeugen
Eher Pin 4 und 5!
6 bleibt meist unbeschaltet.

uwefed

#6
Nov 27, 2014, 12:59 am Last Edit: Nov 27, 2014, 01:05 am by uwefed
Kameraansteuerung:
Der Emittor des Optokopplers muß mit Masse verbunden werden. Du kannst auch einen H11F1 Optokoppler nehmen. Der hat als Ausgang einen ungepolten FET Transistor. Da ist der Anschluß egal.

Alternativ kannst Du die Kamera auch über IR ansteuern (auf Selbstauslöser stellen):
http://sebastian.setz.name/arduino/my-libraries/multi-camera-ir-control/

oder über USB mit einen USB-HOST Shield.
http://www.circuitsathome.com/category/camera-control und https://github.com/felis/PTP_2.0

Blitz:
Es gibt 2 verschiedene Arten von Blitzen:
Alte die einfach den Kondensator laden und auf dem Kontakt ca 160 bis 200 V haben. Die Auslösung erfolgt indem der mittlere Kontakt mit Masse (Blitzschuh) verbunden wird. Zum Auslösen braucht es einen Tyristor oder Triac. Du kannst auch einen Optokoppler mit Tyristorausgang nehmen.

Modernere Blitze.
Bei denen liegt zwischen den besagten Kontakten ca 5V. Müßte (hab nicht kontrolliert) auch auslösen wenn Du einen Kurzschluß machst.

Dein Blitz Yongnuo560III funktioniert nur manulell ohne Steuerung durch die Kamera (TTL oder E-TTL) wie die Canon EX Serie. Er blitzt mit der eingestellten Leistung. In der Beschreibung hat er einen 2,4GHz Empfänger bzw kann als Slave Blitz verwendet werden (löst selbst aus wenn er einen anderen Blitz sieht).

Ich habe nichts über das Protokoll der 2,4GHz Fernsteuerung gefunden. Ich habe auch nicht verstanden wie die Fernsteuerung (RF 603C1 bzwRF 603C3) funktionieren soll, da sie aus 2 Modulen besteht, wovon eines auf die Kamera und eines unter den Blitz gesteckt wird. Laut einer anderen Quelle müßte der Blitz Yongnuo560III den Empfänger bereits integriert haben. Darum bräuchte es nur eines der beiden Module und man kann mit den Taster auf der Fernsteuerung den Blitz ausslösen bzw den taster mittels Optokoppler überbrücken.

Da der Blitz als Slave verwendet werden kann (S1 Modus), müßte ein IR Impuls einer IR-LED vor dem Sensor den Blitz auslösen können.

Grüße Uwe



phthalo

Was die Belegung der Kameras angeht:

Kamera Kontakte

siggi282

Danke für die vielen Antworten.
ich habe mir jetzt mal die Thyristoren bestellt. Mal sehen ob das was wird...

Go Up