Go Down

Topic: [erl][OT][S] Einstellbaren Spannungsregler (50V sollen zu 0-30 V/3 A werden) (Read 68 times) previous topic - next topic

gregorss

Hallo allerseits!

Als ich es noch nicht besser wusste, dachte ich, einen Spannungsregler zu finden sei eine einfache Sache. Nach ein paar Suchen war ich zumindest in dieser Frage klüger.

Ich baue mir gerade ein Netzgerät, das im Wesentlichen aus einem alten Hifi-Verstärker-Trafo mit passendem Gleichrichter und Glättungselko besteht. Was aus dem Trafo kommt, ist also schon gleichgerichtet und geglättet und besitzt eine Spannung von 50 V.

Was mir fehlt, ist ein Spannungsregler, mit dem es möglich ist, das auf eine Spannung von „ganz wenig" bis 30 V mit bis zu 3 A belastbarkeit zu bringen. Gibt es etwas Passendes?

Wenn das Gewünschte nur mit einem diskret aufgebauten Leistungsteil erreicht werden kann, muss ich mir dafür ein größeres Gehäuse suchen. Das gerade verfügbare Gehäuse ist ein bisschen klein.

Gruß

Gregor
Wenn man keine Probleme hat, kann man sich welche machen.

Doc_Arduino

Hallo,

normaler einstellbarer Spannungsregler kommt nicht in Frage. Du müßtest im dümmsten Fall 90W Wärme abführen.
Da muß ein einstellbarer DC/DC Wandler ran. Such mal danach.


Tschau
Doc Arduino '\0'

gregorss

... Du müßtest im dümmsten Fall 90W Wärme abführen. ...
Danke für den Hinweis! Auf das mit den 90 W bin ich nicht gekommen.

Gruß

Gregor
Wenn man keine Probleme hat, kann man sich welche machen.

Serenifly

Auf der TI Seite gibt es eine Such-Funktion für Step-Down/Buck Konverter:

http://www.ti.com/lsds/ti/power-management/step-down-buck-converter-products.page

Da stellst du die Eingangsspannung und den Ausgangsstrom ein. Dann kommen bei 50V, 3A 13 Treffer

Farnell ist für so eine Suche auch gut. Da bekommst du nicht nur TI angezeigt


Bei 3A solltest du wahrscheinlich trotzdem einen Kühlkörper einplanen. Auch Schaltregler werden irgendwann warm.

Doc_Arduino

Hallo,

im Grunde sind es sogar 150W, nicht nur 90W. Denkfehler. 50V liegen immer an. Wenn du nun 0,1V einstellst und 3A ziehst, müssen 49,9V*3A in Wärme vernichtet werden. Das nur zur Korrektor. Peinlich.


Tschau
Doc Arduino '\0'

Serenifly

Wobei das mit 0V vielleicht was problematisch wird. Die Regler die da bei TI rauskommen haben eine minimale Ausgangs-SSpannung von mindestens 0,8V

Doc_Arduino

Hallo,

bist du dir sicher das die Teile von TI einfach so regelbar sind? Man kann doch nur die externe Beschaltung berechnen lassen für eine gewünschte feste Ausgangsspannung bei schwankender Eingangssspannung.
Tschau
Doc Arduino '\0'

Serenifly

So wie ich das sehe wird die über Widerstände eingestellt. Dann kann man ein Poti nehmen.

Wobei diese professionellen Dinger nicht ganz trivial sind wenn es um die ganze Zusatzbeschaltung geht damit es wirklich perfekt ist. Mit 2 Kondensatoren ist da nicht getan.

Doc_Arduino

Hallo,

okay. Man muß sich nur genau an die Bauteilwerte halten und das empfohlene Layout. Dann könnte das klappen.
Bei Amazon sehe ich fertige einstellbare DC/DC Dinger bis 5A aus China usw.  Laut Kommentaren sind die aber Müll.
Selbst bauen, dann weis man was man hat. Soll ja am Ende funktionieren.  :)
Nur kommt dann schnell noch der Wunsch nach einer einstellbaren Strombegrenzung. Schwierig. Hoffe du kannst darauf verzichten.
Maximalen Erfolg!


Tschau
Doc Arduino '\0'

Go Up
 


Please enter a valid email to subscribe

Confirm your email address

We need to confirm your email address.
To complete the subscription, please click the link in the email we just sent you.

Thank you for subscribing!

Arduino
via Egeo 16
Torino, 10131
Italy