Go Down

Topic: Schmitt-Trigger oder nicht ? (Read 139 times) previous topic - next topic

beeblebrox

Hallo,

ich habe folgendes Entscheidungsproblem.

Ich möchte mit einem Atmega (welcher ist erst mal egal) einen Fotowiderstand auslesen.
Per A/D Wandler keine Thema, habe ich schon probiert. Spannungsteiler mit Fotowiderstand
aufgebaut. Spannung gemessen, Schwellwerte gemerkt :-).

Das engültige Programm soll nun aber überwiegend im Sleepmode verharren und nur ab und
zu mal die Entscheidung "es ist hell (oder nicht)" treffen.
Das Programm soll aber auch durch eine Helligkeitsänderung per Interrupt geweckt werden
können.
Nun die Frage. Ich kann ja mit meinem Spannungsteiler direkt von einem analogen auf einen
digitalen Pin gehen. Ab einem gewissen (ich denke über Poti einstellbaren) Wert wird der Pin
1 signalisieren und ggf bei PinChange auch einen Interrupt auslösen.
Diese Lösung habe ich schon verschiedentlich gesehen. Ist das sauber oder sollte ich lieber
hinter den Spannungteiler einen Schmitt-Trigger setzen so das ich zum Atmega sauber 0 oder 5V
habe.
Verbessert der S-T ? Ich denke im Übergangsbereich werden beide Lösungen so eine Art Interruptlavine
auslösen (also Int enprellen).

Dazu möchte ich nur einmal Meinungen hören.

Ulli

ElEspanol

#1
Jul 21, 2016, 10:59 am Last Edit: Jul 21, 2016, 11:01 am by ElEspanol
Die digitalen Eingänge haben bereits einen Schmitt-Trigger.

Also quick'n'dirty

Wegen der Hysterese sollte es keine weiteren Interrupts auslösen

beeblebrox

#2
Jul 21, 2016, 11:41 am Last Edit: Jul 21, 2016, 11:41 am by beeblebrox
Wie groß ist die Hysterese beim ATMEGA ? Oder besser der Hysteresebereich !

Ulli

combie

Quote
Wie groß ist die Hysterese beim ATMEGA ?
Das kann sich durchaus zwischen den AVRs unterscheiden.
Auch geht die Versorgungsspannung massiv ein.
Das jeweilige Datenblatt gibt dazu gerne Auskunft.

beeblebrox


ElEspanol

Probiere es doch aus. Häng ein Multimeter und ein Poti dran.

uwefed

#6
Jul 22, 2016, 09:26 am Last Edit: Jul 22, 2016, 09:27 am by uwefed
Bei 5V Spannungsversorgung

unter 1,5V LOW, über 3,0V HIGH, dazwischen keine Änderung des vorherigen Zustands.

Grüße Uwe

beeblebrox

Alles klar, danke.
Dieses Verhalten hatte ich auch rausgefummelt.
Damit kann ich leben.

Ulli

DrDiettrich

Für eine Komfort-Einstellung mit Poti kann auch AIN0 und AIN1 (Uno: D6, D7) am Analog-Komparator verwendet werden.

Go Up
 


Please enter a valid email to subscribe

Confirm your email address

We need to confirm your email address.
To complete the subscription, please click the link in the email we just sent you.

Thank you for subscribing!

Arduino
via Egeo 16
Torino, 10131
Italy