Go Down

Topic: Laser und Geschwindkeitsmessung (Read 1 time) previous topic - next topic

deepsoul

Hi,
so ich habe mir jetzt diese Photodioden gekauft:
http://www.conrad.de/ce/de/product/153005/PIN-PHOTODIODE-BPW34-OSR

Wenn ich die 1 zu 1 mit den zu langsamen LDRs austauschen möchte, wird das so wie mir Jomelo erkärt hat nicht funktionieren. Er schreibt:
Quote
Hierzu brauch man eine kleine Verstärkerschaltung die den Spannungspegel der Fotodiode anhebt, damit der Arduino diesen auswerten kann
Am besten sollte noch ein kleiner Konverter dazwischen sein, der das analoge Signal in ein Digitales (0 / 5V) umwandelt oder man verwendet gleich einen Fototransistor.


Ok: Wie macht man so etwas? Ich kann zwar bisserl löten, bin mit Elektrotechnik nicht ganz so bewandert.

Ich bräuchte eigentlich nur noch die Photodioden korrekt an meinen Arduino Diecemilla anschliessen, die Laser und die anderen Sachen sind ja schon von meinem LDR-Versuch alles am Tisch dran.

Gruss Boris


Joghurt

#16
Nov 11, 2011, 04:27 pm Last Edit: Nov 11, 2011, 04:35 pm by Joghurt Reason: 1
Also theoretisch sollte ein npn-Transistor reichen: Du schließt Emitter und Kollektor des Transistors an Masse und den Digitalpin des Arduino an (bei welchem Du per Software den PullUp-Widerstand aktivierst). Dann zwischen Basis und Vcc die Diode in Sperrrichtung (und ggf. ein Widerstand zur Strombegrenzung oder ein Spannungsteiler, ich weiß nicht wie groß der/die sein muss/müssen! Miss mal nur die Diode und einen Potentiometer in Reihe an 5V und Masse wenn der Laser draufscheint).

MaFu


Hi,
so ich habe mir jetzt diese Photodioden gekauft:
http://www.conrad.de/ce/de/product/153005/PIN-PHOTODIODE-BPW34-OSR

Wenn ich die 1 zu 1 mit den zu langsamen LDRs austauschen möchte, wird das so wie mir Jomelo erkärt hat nicht funktionieren. Er schreibt:
Quote
Hierzu brauch man eine kleine Verstärkerschaltung die den Spannungspegel der Fotodiode anhebt, damit der Arduino diesen auswerten kann
Am besten sollte noch ein kleiner Konverter dazwischen sein, der das analoge Signal in ein Digitales (0 / 5V) umwandelt oder man verwendet gleich einen Fototransistor.


Ok: Wie macht man so etwas? Ich kann zwar bisserl löten, bin mit Elektrotechnik nicht ganz so bewandert.

Ich bräuchte eigentlich nur noch die Photodioden korrekt an meinen Arduino Diecemilla anschliessen, die Laser und die anderen Sachen sind ja schon von meinem LDR-Versuch alles am Tisch dran.

Gruss Boris




Wenn Du wirklich die maximale Geschwindigkeit rausholen möchtest, solltest Du die Lichtschranke nicht analog sondern digital abfragen. Dazu kannst Du z.B. einen Schmitt-Trigger auf Basis eines 555-Timers dazwischenschalten. Ich hatte dazu mal ein paar Vergleichstests gemacht und hier veröffentlicht: http://www.mafu-foto.de/blog/viewpost/85
_______
Manfred

Go Up