Pages: [1]   Go Down
Author Topic: Mehrere Spannungen messen im Bereich von 0,5 V  (Read 552 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 2
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,
Leider bin ich ein totaler Anfänger im Umgang mit dem Arduino board und benötige bitte Hilfe!
Ich möchte von einer Brennstoffzelle (die aus 10 Einzelzellen besteht) die Spannung der einzelnen Zellen messen. Die Werte liegen im Bereich von 0,5 V und es soll über längere Zeit gemessen werden, um Schwankungen auszulesen.
Nun weiß ich nicht, wie genau ich das ganze Anschließen soll (einfach nur die einzelnen Spannungen auf die analogen Eingänge oder einen Verstärker vorschalten, wegen zu geringen Spannungen; wo wird der GND angeschlossen?).
Und auch bei der Programmierung bin ich nicht ganz fit, da ich noch keine ähnlichen Fälle gefunden habe, bei denen mehrere Spannungen über die analog Eingänge gemessen werden.
Es ist wahrscheinlich echt simpel, wär aber nett wenn mir trotzdem jemand weiter helfen könnte.   smiley

Grüße Snufo
Logged

Austria
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 6
Posts: 107
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,

die Eingange am Arduino sind alle jeweils auf Masse (GND) bezogen. Wenn ich jetzt annehme daß die Zellen in Serie geschaltet sind um eine höhere Gesamtspannung zu erreichen dann gibt es eigentlich nur folgende Möglichkeit:
Minus der Zellen auf GND vom Arduino
Nach der Ersten Zelle (0.5V) z.B. auf Analog 0
Nach der Zweiten Zelle (1V) dann auf Analog 1
Nach der Dritten Zelle (1.5V) dann auf Analog 2
Nach der Vierten Zelle (2V) dann auf Analog 3
...
Code:
ad1 = analogRead(A0);
ad2 = analogRead(A1);
ad3 = analogRead(A2);
...


Die Einzelspannungen kann man dann recht einfach zurückrechnen,
also z.B.
Analog2 - Analog1 ist die Spannung von Zelle 2
Code:
cell2 = ad2-ad1;
oder
Analog3 - (Analog1 + Analog2) ist die Spannung von Zelle 3
Code:
cell3 = ad3-(ad1+ad2);
...

Achtung, man muß aufpassen das die Gesamtspannung 5V keinesfalls überschreitet, mehr kann der analoge Eingang nicht und spätestens ab 6V geht der ATMEGA kaputt !!!
Notfalls kann man einen Spannungsteiler davorschalten so daß die Spannung habliert wird. Dadurch sinkt zwar die Auflösung und auch die Genauigkeit - dafür geht es dann bis 10V.

Siehe z.B. hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsteiler

Christian
Logged

Elektronik funktioniert intern mit Rauch.
Beweis: Wenn der Rauch herauskommt ist es kaputt...

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 2
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Danke,
das hat mir ertsmal echt weiter geholfen.
Warte jetzt noch auf ein paar Bauteile und dann wird erstmal ausprobiert smiley
Logged

Forum Moderator
BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 269
Posts: 21836
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Besser geht es wenn Du Intrumentenverstärker nimmst (Differenzverstärker mit vorgeschaltene Spannungsfolgern) so erhälst Du die Spannung jedere einzelnen Zelle.

http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/diffmore.htm

Nachteil ist der Aufwand und eine größere Spannungsversorgung der Opertionsvertärker. Den Instrumentenverstärker gibt es aber auch bereits in einem IC zB INA126

Vorteil ist die höhere Genauigkeit und das genaue Messen der Zellspannung und nicht der Summe der Zellspannungen. 

Grüße Uwe
Logged

Pages: [1]   Go Up
Jump to: