Go Down

Topic: Projektvorstellung: Analoguhr mit Amperemetern (Read 5 times) previous topic - next topic

nachtaktiv68

Das Ding meinte ich:

http://www.conrad.de/ce/de/product/641138/DCF-EMPFAENGERPLATINE/?ref=detview

Ist etwas schwer zu finden. Aber das bei Pollin ist günstiger und funktioniert wahrscheinlich genauso gut :)
twitter: @darktom

sth77

Na gut, ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. :D Wenn man nach "DCF" sucht, wird man von den Ergebnissen erschlagen, bei "DCF77" findet er gar nichts, bei "Funkuhr" nur die Uhren, keine Module. Und im Laden hab ich auch nicht in der C-Control-Ecke geschaut, muss ich zugeben. Geht ja nicht, dass man als Arduindianer bei der (teureren, unfreien) Konkurrenz hängenbleibt.
Aber wie gesagt, mein Paket ist unterwegs, mal schauen, ob ich meinen "Tinyduino" dazu bewegen kann, die DCF77-Daten zu entschlüsseln.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

volvodani

Das Problem der Pollkn Dinger ist das sie extrem stoeranfaellig sind also eine schlechte Empfangsqualität haben. Aus eigener Erfahrung weiß ich das oft schon ein elektronischer Halogentrafo ausreicht das Dingen aus dem Konzept zu bringen.
Nur ne kleine Anmerkung.
Gruß Daniel
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

Marcus W

Und wenn man "einfach" ein Skaleninstrument umbaut? Innenleben raus, Im größeren Maßstab zusammenbasteln...

Udo Klein

Man kann die Servos aber solange sie stillstehen sollen auch von der Versorgungsspannung trennen. Wenn die Zeiger leicht sind sollte die Servos dann dort stehen bleiben wo sie sind.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Go Up