Go Down

Topic: Maximale Strombelastung am Vin-Pin (Read 647 times) previous topic - next topic

And1G

Hallo!

In meinem aktuellen Projekt wollte ich eine Steuerung für LED-Strips realisieren.
Da diese mit 12V versorgt werden möchten und der Arduino über den runden Stecker diese auch verträgt, dachte ich mir ich könnte dort mit einem 12V Netzteil drangehen.
Leider finde ich nichts zu dem Thema mit welchem Strom der Vin-Pin am Arduino belastet werden kann. Da die Leiterbahnen doch recht dünn aussehen und das Teil sich später vielleicht 1A genehmigen könnte bin ich da doch etwas skeptisch...
Weiß da jemand genaueres oder kann mir sagen wo ich nachgucken kann? Wenn ich suche lande ich meist nur bei den 40mA pro Logikpin oder 500mA für USB, was hier allerdings nicht weiterhilft...

erni-berni

Hallo,
das Thema hatten wir vor kurzem schon mal. http://arduino.cc/forum/index.php/topic,85847.msg643394.html#msg643394.
Zwischen der Power Buchse und dem Vin Pin liegt eine Diode in Serie, die mit max 1A belastet werden darf.
Ob die Leiterbahnen dafür ausgelegt sind, kann ich nicht abschätzen.
Ich würde die 12V sicherheitshalber bereits vor der Power Buchse abzweigen und dem Strip zuführen.
Gruß
Reinhard

And1G

Schade, aber ich hatte es schon befürchtet!
Wie bekomme ich denn so einen Netzteil-Anschluss auf Lochraster? Die mir bekannten haben alle Lötanschlüsse, die nicht durch die Löcher passen...

Hallo,

du kannst den Stecker abschneiden und die Kabel direkt an zwei Pins einer Stiftleiste im 2,54 Raster anlöten, Lötstellen mit Schrumpfschlauch dicht machen..

Dann hast du ein Netzteil für alle Lochraster Boards..

Gruß

sth77

Lochraster ist nicht Breadboard. Aber in die richtige Richtung geht es schon. Du kannst dir Schraubklemmen zur Lochrastermontage besorgen, die müssen dann einen Abstand entsprechend des Rastermaßes haben, also ein ganzzahliger Faktor mal 2,54mm. Und entweder machst du dann kurzen Prozess mit dem Netzteilstecker (weniger schön) oder besorgst dir eine Buchse zum Gehäuseeinbau undd bastelst daraus ein Zwischenstück (meines Erachtens wesentlich eleganter). Natürlich alle Lötstellen gut isolieren, soll ja keien Kurzschlüsse verursachen.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

And1G

Wow, das mit der Buchse zum Gehäuseeinbau + Zwischenstück ist natürlich die Edelvariante, ich denke darauf wird es hinauslaufen :)
Danke für den Tip!

Go Up