Go Down

Topic: 3m Kabel vom Arduino zum Servo? (Read 999 times) previous topic - next topic

derHerrKohler

Hallo Zusammen,
ich bin gerade in der Planungsphase für ein neues Projekt und natürlich habe ich gleich mal wieder eine Frage.

Ist es ein Problem, wenn ich ein PWM-Signal (und +/- natürlich) über 3 Meter verlängere?
Könnte mir vorstellen das das Signal darunter leidet, oder geht das ohne Probleme?

Viele Grüße,
Stefan

nachtaktiv68

Ich bin der Meinung, dass das funktionieren müsste. Bei 3 m und einem angenommen Kabel-Querschnitt von 0,5 qmm komme ich auf einen Widerstand des Kabels von ca. 0,1 Ohm, und somit einen Spannungsabfall von 5,00V * 0,1Ohm = 0,5V. Am Servo müssten also noch 4,5 Volt zur Verfügung stehen, das müsste reichen. Eventuell könntest Du auch etwas dickeres Kabel verwenden, um den Widerstand zu reduzieren. Googel mal nach Transatlantik-Kabel ;)) Nicht berücksichtigen konnte ich jetzt natürlich die erhöhte Störanfälligkeit aufgrund der Kabellänge, damit kenne ich mich auch nicht so gut aus. Versuch macht kluch :)

Gruss Thomas :)
twitter: @darktom

Zaisow

Ich frag mich wie du den Spannungsabfall ausrechnen konntest ohne den Strom?
U=R*I

nachtaktiv68

Stimmt, Denkfehler. Was für einen Strom zieht ein normales Servo ohne weitere Belastung?
twitter: @darktom

derHerrKohler

Die beiden Servos, die ich gedenke anzusteuern ziehen jeweils ca 1A. Aber ich mache mir Sorgen um das PWM-Signal, das sollte nach meinen Überlegungen ja möglichst sauber sein. Denke hier liegt der Strom zwischen 20 und 40 mA.

nachtaktiv68

Ich bin der Meinung dass das funktionieren wird. So wahnsinnig viel sind 3 Meter jetzt auch wieder nicht. Solltest Du doch noch Probleme mit Störungen bekommen, könntest Du auch mal schauen ob Du ein abgeschirmtes Kabel verwenden kannst, z.B. Antennen-Koaxialkabel... wobei das ja leider nur zwei Adern hat. Vielleicht findest Du was ähnliches mit mehr Adern.
twitter: @darktom

uwefed

Außer, daß der Servo kein PWM sondern ein PPM Signal bekommt, wenn Du die Servo Bibiothek benutzt, müßten 3m kein Problem sein.
Falls es doch Probleme geben sollte schalte einen 1kOhm Widerstand zwischen Signal und masse. So belastest Du den Ausgang des Arduinos ein wenig und Störungen haben weniger Einfluß.
Grüße Uwe

mime

Selbst 5 m sollten kein Problem sein. Wenn Du Störungen durch Einstreuung z.B. von HF-Signalen hast, kannst Du auch einfach einen Ferritring über das Kabel stecken. Wie nachtaktiv68 schon schrieb: "Versuch macht klug"

Go Up