Pages: 1 [2]   Go Down
Author Topic: Erstes µC Projekt fertiggestellt  (Read 1712 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 54
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset


Inzwischen habe ich den leeren Atmega auf ein Breadboard gepackt und mit Spannung, Quartz (16,000 MHz) und Reset (1.000 Ohm an 5V) versorgt. Anschließend wieder die Anschlüsse 10 (Reset), 11, 12, und 13 als ISP vom Arduino auf die entsprechenden Anschlüsse am Atmega verknüpft, den Arduino als ISP Programmer programmiert und das Programmm Blink auf den leeren 328er transferiert. Leider wieder ohne Erfolg!

Die Fehlermeldung lautet dieses Mal:
avrdude: stk500_paged_write(): (a) protocol error, expect=0x14, resp=0x64
avrdude: stk500_cmd(): programmer is out of sync


Was kann ich tun?
Logged

Bavaria Germany
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 0
Posts: 121
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ist der "leere" Atmega direkt vom Hersteller oder hast Du doch einen bereits für den Arduino mit Bootloader, etc. vorbereiteten Chip besorgt?

Falls ersteres der Fall ist, kann es mit externem 16 MHz Takt (noch) nicht funktionieren, da erst die fuses entsprechend zu setzen sind. Ob das mittels Arduino-ISP möglich ist, weiß ich aber im Moment leider nicht.
Logged

Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 54
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Es ist ein leerer Arduino, direkt vom Hersteller!

Wenn Du Recht haben solltest ist meine Frage, ob ich das mit meinen Mitteln herausfinde. KAnn ich die FuseBits mit dem Arduino auslesen oder setzen?
Logged

Bavaria Germany
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 0
Posts: 121
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Um es einfach zu halten:

Du könntest "Burn bootloader" ausführen, dann werden auch die fuses für 16 Mhz externem Takt richtig gesetzt. Allerdings hast Du dann auch den Arduino bootloader mit drauf. Wenn für Deine endgültige Anwendung trotzdem der Speicherplatz reicht, wäre das ja nicht weiter tragisch.
Logged

Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 54
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ja da ist was dran. Aber es ist doch eine Krücke. Ich möchte gern auf den Bootloader verzichten, weil ich den Platz möglicherweise später noch brauche.
Im Moment gucke ich nun doch mal in Richtung AVR Studio mit Arduino als Programmer.

Hat dazu jemand Erfahrungen?
Logged

Munich/Germany
Offline Offline
God Member
*****
Karma: 11
Posts: 643
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ist kein Problem. Wenn Du anschließend Dein Programm auch über ISP aufspielst wird der Bootloader eh wieder überschrieben.
Logged

_______
Manfred

Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 54
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich habe mit der Variante Arduino 1.0 das ISP Programm auf mein Uno-Board gebracht. Leider funktioniert das nicht. Es kommt folgende Fehlermeldung:

avrdude: stk500_paged_write(): (a) protocol error, expect=0x14, resp=0x64
avrdude: stk500_cmd(): protocol error

Wer hat noch eine Idee? Sollte es doch am Uno liegen? Es wird ja an verschiedenen Stellen geschrieben, dass der Uno als Programmer ungeeignet ist.

Des Weiteren: Wo gibt es denn eine kompakte Übersicht über die vielen verschiedenen Aspekte, die auf mich einprasseln. Weder weiss ich, wie ich FuseBits setze, noch, wozu diese dienen. Auch weis ich nichts mit AVR Studio, avrdude oder der Vielzahl der Programmer anzufangen.

Danke für Eure Hilfe!

ArduStemmi
Logged

Bavaria Germany
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 0
Posts: 121
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Die Lösung mit der Arduino ISP in Ehren - ich persönlich halte es für einen Kompromiss, kann andererseits aber mangels Erfahrung nichts dazu sagen. Ich glaube doch, daß die Anschaffung eines Programmers lohnt - was eine Investition ab ca. 20,- € bedeutet. In dieser Preisklasse aber auf Referenzen achten, nicht jeder ist brauchbar oder schneidet gut ab.

Mit der Verwendung anderer tools (avrstudio, winavr, etc.) würdest Du aber die eigentliche Arduino-Idee, alles so einfach wie möglich zu halten, verlassen. Wenn es nur um die fuses ohne bootloader geht, ist das auch gar nicht erforderlich - die Arduino-IDE arbeitet auch mit geeigneten Programmern. Da wäre in erster Linie der etwas teuerere AVR ISP MKII von Atmel zu nennen.
Logged

Pages: 1 [2]   Go Up
Jump to: