Go Down

Topic: Raspberry Pi in Arduino Projekten (Read 5 times) previous topic - next topic

mkl0815

Die Zahl der IO-Ports ist gegenüber dem Arduino limitiert, auch gibt es nur ein PWM Pin. Andererseits ist die Kiste schnell genug, das man ein PWM-Signal selbst erzeugen könnte. C-Libs gibt es auch schon, um die GPIOs ansprechen zu können. SPI ist auch schon implementiert, I2C fehlt aktuell noch.

Wir haben vor 2 Tagen mal ein "motion" mit einer USB-Cam auf dem Pi laufen gehabt, was recht gut geklappt hat. Anwendungsfall wäre z.B. dann das Schalten in abhängigkeit von erkannten Bewegungen / Alarmen.

Zu viel mehr bin ich bisher aber auch nicht gekommen. :-)

MueThoS

Bin selber überhaupt kein Linux-Mensch!
Deshalb hab ich auch nur ein bissel rum gespielt. Mal einen Webserver auf gesetzt und so etwas.
Mal schauen ob mir noch eine Idee Kommt die ich mit meinem Wissen dann auch umgesetzt bekomme.
Verfolge das hier mit großem interesse!

Trib

Hallo MueThoS,

leider warte ich immer noch auf meine Bestellung. Die exakte Angabe "bis zu 11 Wochen" neigt sich aber langsam dem Ende.

Ideen habe ich eigentlich ausreichend:

  • Musik- & Videoplayer per DLNA (Dieser kann dann auf den TV und die Anlage von meiner Netzwerkfestplatte streamen)

  • Steuerungsprogramm für meinen LED-Tisch (Auslagerung der Facebook, Email, usw. Abfragen.)

  • Grafisches Interface für eine Haussteuerung (Erstmal nur Funkstecker :) )

  • Verknüpfung mit meinem Android

  • FTP/Webserver

  • Vielleicht Skype, wenn das Kameramodul kommt


Dann gibt es noch massig Beispiele und Demos auf etlichen Seiten im Internet, da findet sich bestimmt noch einiges!

Allein den Mehrwert "mal kurz" ein YouTube Video auf dem Fernsehe zu schauen oder schnell was bei Wikipedia nachzulesen ohne den Laptop dafür starten zu müssen finde ich schon die paar € wert :)

Sobald ich den Pi endlich in den Händen halte, werde ich mal ausführlich berichten!

PS: Die Spezifikationen aus dem Startbeitrag haben sich im übrigen etwas geändert und es steht etwas mehr RAM und ein besserer Prozessor zur Verfügung.

arduinofish

hab meinen schon ne Weile. Aber so ne richtige Idee was ich damit und Arduino mache hab ich noch nicht. Dachte anfangs es als zentralen Server für Arduino-smarthome-stationen zu nutzen,...aber meine übersichtliche Zwei-Zimmer-Wohnung hat da nicht viel Potenzial.:)))

Aktuell hängt er am TV und hat Openelec drauf.

Trib

Guten Tag Zusammen,

es ist "schon" so weit und die Warnung
Warning: this topic has not been posted in for at least 120 days.
Unless you're sure you want to reply, please consider starting a new topic.

lässt darauf schließen, dass ein paar Tage seit meiner Bestellung ins Land gezogen sind.
Exakt 19Wochen und 3 Tage um genau zu sein.

Nachdem ich Raspbian "wheezy" installiert habe, konnte ich nach einer kurzen Grundeinrichtung schon etwas rumspielen. Die Performance ist schon überraschend gut, finde ich.
Das lange warten hat sich auch dadurch gelohnt, dass ich die Revision B mit 512Mb RAM bekommen habe.

Anschließend habe ich XBMC installiert (XBox Media Center). Dies lief erst nicht sonderlich flüssig, wurde mit der Zeit aber besser.
Es ist sogar möglich per Handy/Laptop/usw. eine Webseite aufzurufen und die Steuerung zu übernehmen.

Soweit bin ich erstmal recht begeistert von dem Teil! Für meine im ersten Post genannten Anwendungsfälle echt optimal. Dazu muss ich mich jetzt durch alle Linux-Distributionen forsten um die beste Lösung heraus zu finden und mit entsprechenden Programmen zu bestücken.

Auch interessant ist das Gertboard, welches mit einem ATmega ausgestattet werden kann :)

Nach einem bevorstehenden Wochenende mit wenig Schlaf werde ich weiter berichten und auch ein paar Bilder posten. (Es ist unfassbar wie einfach und schnell man den Pi installiert und angeschlossen hat!)

Go Up