Go Down

Topic: Kann kein auf Sketch Arduino Mini PRO hochladen, kriegs nicht, Hilfe bitte! (Read 5810 times) previous topic - next topic

clockdivider

Hallo Leute,

ich habe einen Mini Pro und schaffe es nicht, einen Sketch hoch zu laden. Ich habe inzwischen alles durchgelesen, aber ich schaffe es nicht.

Ich habe Windows 7, 64-Bit. Der Mini wird über den angeschlossenen USB-Adapter an COM4 erkannt. Ich habe den Mini so angeschlossen wie hier gezeigt: Klick.

Mit einer Änderung: Ich habe das "Reset"-Kabel nach einigen Versuchen weggelassen, weil der Pro ja einen Reset-Taster hat, also dachte ich, dass es vielleicht daran liegt, es gab aber leider keine Veränderung. Der Pro leuchtet dauerhaft grün und wenn ich versuche, den Sketch hoch zu laden blinkt auf dem USB-Adapter ein rotes LEDchen. Aber dann kommt nach einer Weile die Meldung:

avrdude: stk500_getsync(): not in sync: resp=0x00
avrdude: stk500_disable(): protocol error, expect=0x14, resp=0x51

Ich habe inzwischen versucht, den USB-Treiber für x64 neu zu installieren, aber wenn ich Win7 den zeige, behauptet es, der "jetzige" von Microsoft sei bereits der richtige, oder aber, wenn ich Windows 7 zwinge, den Treiber aus "arduino-0022" zu benutzen, dann wird der Treiber zwar installiert, aber Windows sagt gleich, dass das nicht der richtige sei und zeigt ein gelbes Ausrufezeichen, das Board wird dann auch nicht erkannt.

Mir ist dabei aufgefallen, dass wenn ich meinen Arduino UNO anschließe, der auf COM3 erkannt wird, der COM 3 auch "Arduino UNO USB3" heißt, beim Mini Pro heißt er nur "USB Serial Port (COM4)".

Was kann ich jetzt noch probieren, um den Mini ansprechen zu können? Vielen herzlichen Dank schon jetzt!

Gurkengraeber

Hallo Takt-Mathematiker !

Als Nothilfe bleibt Dir ja der XP-Modus, ( > 3 GByte RAM )

MfG


clockdivider

Wie, was? XP-Modus? Takt-Mathematiker? 3 GB? Erleuchtung bitte...

clockdivider

Achso, clockdivider... :-D

Falls Du meintest, dass ich die "IDE" im XP-Kompatibilitätmodus laufen lassen soll, das hilft leider nix... Gleicher Fehler..

Gurkengraeber

#4
May 10, 2011, 09:44 pm Last Edit: May 10, 2011, 09:46 pm by Gurkengraeber Reason: 1
Hallo Takt-Mathematiker !

Als Nothilfe bleibt Dir ja der XP-Modus, ( > 3 GByte RAM )

Das meinte ich !

Unter Win7-pro/ultimate  den XP -Modus nutzen !

Ansonsten wird das Linux-Ubuntu sehr gut unterstützt !

(Standardmäßige  Beleidigung lasse ich aus )

clockdivider

Kannst mich gerne beleidigen, bin ich völlig resistent gegen. Was zählt ist, dass ich weiter komme, alles andere ist wurst und wird von mir als Blähung des WWW betrachtet. Gute Tips zählen, sonst nix. Ubuntu, Linux, DOS, MAC usw. zählt allerdings nicht dazu.  :smiley-roll:

Also, hat jemand eine Idee, hinter der Aussicht auf Erfolg steckt?

Ich habe es jetzt zwar geschafft, den Mini zu programmieren, aber leider nur über den UNO. Ich will aber nicht jedes mal, wenn ich eine neue Soft aufspielen muss, den Prozessor aus meinem UNO rausfummeln. Also hat jemand eine RICHTIGE Idee?

uwefed


Mir ist dabei aufgefallen, dass wenn ich meinen Arduino UNO anschließe, der auf COM3 erkannt wird, der COM 3 auch "Arduino UNO USB3" heißt, beim Mini Pro heißt er nur "USB Serial Port (COM4)".

Hallo clockdivider
Das ist normal.
Der Arduino UNO hat einen ATmea8U2 der als Seriell-USB-Interface arbeitet.
Auf dem Serial-USB Bord arbeitet ein FT232; der Wird nur als normaler USB Adapter erkannt.
Beide Interface haben verschiedene Treiber.
Jeder Arduino hat eine andere Seriennummer im USB interface und wird darum als verschiedene COM-Schnittstellen eingebunden.

Zum Hochladen eines Sketches braucht es einen Reset.
Nur nach einem Reset wird der Bootloader aktiv und lädt falls der IDE in PC das bereitstellt einen Sketch vom PC auf den Arduino.

Lösungen:
1) Du drückst den Resettaster und den Upload Icon am IDE; nach einigen Sekunden läßt Du den Resettaster los. Mit etwas Übung funktioniert das.

2) Du verbidest den DTR Ausgang ( 5tes Pin von links nach rechts am Adapter auf der unteren Stiftleiste rechts von GND; erstes Loch wo kein Stift gelötet ist) des USB interfaces mit dem Reseteingang (erstes pin unterhalb "GRN" an der rechten Stirnseite oder mit einem 0,1µF Kondensator an Reseteingang (RST) an der oberen Stiftleiste (Pin zwischen GND und TXI) (alles laut dem Foto das Du angehängt hast).
Dein Adabter müßte eine Kopie dieses hier sein; Pinbelegung letztes Bild unten.
http://arduino.cc/en/Main/MiniUSB
und Mini USB Adapter 03 http://arduino.cc/en/Main/Boards

http://www.arduino.cc/en/Guide/ArduinoProMini
http://www.arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardProMini unter "Automatic (Software) reset"

Viele Grüße Uwe



clockdivider

Hallo Uwe, wirklich vielen herzlichen Dank für Deine Antwort!

Ich hatte gedacht, dass mit dem USB-Adapter ein problemloser Upload möglich ist, ohne solcherlei Spirenzchen, nein?

Also das mit dem Reset-Taster halten und drücken und dann (vermutlich innerhalb der ominösen halben Sekunde?) wieder loslassen, das habe ich nicht hinbekommen. Ich würde jetzt gerne die 2. Option benutzen, aber ich finde die von Dir genannten Pins nicht.

Du schreibst: "Du verbindest den DTR Ausgang ( 5tes Pin von links nach rechts am Adapter auf der unteren Stiftleiste rechts von GND; erstes Loch wo kein Stift gelötet ist) des USB interfaces mit dem Reseteingang (erstes pin unterhalb "GRN" an der rechten Stirnseite".

Den DTR-Ausgang finde ich, aber Den Reset-Eingang? Erstes Pin unterhalb "GRN" an der rechten Stirnseite? Das ist auf dem Mini ja mit "TXO" beschriftet? Meinst Du wirklich den?

Ich würde dann so verbinden, wie im Bild hellgrün gezeigt? Aber bleibt diese Verbindung dann permanent? Also bekommt der Mini darüber das Reset-Signal oder verbinde ich kurz und das IST dann der Reset?

Vielen Dank! Martin...

uwefed

Hallo clockdivider
Nicht ganz; Ich meinte das Pin oberhalb "TXO"  das keine Beschriftung hat.
Wenn Du nachschaust ist dort links ein Kondensator und geht dan auf den Reset-Pin.

Bitte gib in Reihe zum LED einen Vorwiderstand. Pin 13 hatte nur in den ersten Versionen von Arduino ( die ohne USB) einen integrierten Vorwiderstand. Alle werte zwischen 330 Ohm und 1 kOhm gehen gut.
Viele Grüße Uwe

clockdivider

Freut mich irgendwie, dass ich mal wieder ein paar Begriffe aus meiner Modemzeit sehe. Sind also noch nicht tot...

Uwe, vielen Dank! Ich löte das jetzt mal permanent zusammen. Ich frage mich allerdings, wieso man einen Adapter derart baut, dass man dann solcherlei Verbindungen im Nachhinein anlöten muss? Diese Verbindung muss ich doch immer wieder herstellen, wenn ich einen Mini Pro beladen will...

So Lötkolben ist warm, ich lege mal los...  :)

clockdivider

Leider hat es nicht geholfen, der Fehler kommt nach wie vor... Die LED habe ich mal weggenommen, es gibt ja schon eine LED 13 on Board....

Tja, also, was könnte ich noch tun?

uwefed


clockdivider

Uwe, wirklich vielen Dank! Ich komme nach wie vor nicht voran. Ich habe jetzt sicherheitshalber nochmal das Uploaden per UNO probiert, funzt einwandfrei... Es scheint wirklich das Problem des Reset zu sein, oder der Adapter ist im Eimer, aber das mag ich nicht glauben, ich meine, das Ding meldet sich an, es blinkt beim Upload-Versuch...

Ich habe hier gesehen, dass ich nicht der einzige mit diesem Problem bin... Ich habe inzwischen an RXI und TXO mal Kabel angelötet und an die entsprechenden PINs am Adapter connected, ob  um zu probieren, ob sich auf diesem Wege was tut, aber nein...

Hier das Foto, vielen Dank!

clockdivider

Achso, das im englischen Thread beschirebene "Drücke den Reset-Schalter, wenn die IDE 'Binary sketch size' auswirft" habe ich auch nicht hingekriegt...

uwefed

Du hast jetzt TX mit TX und RX mit RX verbunden?
Versuchs mal RX mit TX und TX mit RX.
Grüße Uwe

Go Up