Arduino Forum

International => Deutsch => Topic started by: Megaionstorm on Sep 10, 2012, 03:32 am

Title: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 10, 2012, 03:32 am
Wollte mal nachfragen ob so ein Netzfilter vor dem Trafo oder hinter dem Trafo angeschlossen wird ?

http://www.conrad.de/ce/de/product/530100/Yunpen-Netzfilter-250-VAC-YE10T1L2-4-x-12-mH-250-VAC-10-A/SHOP_AREA_17426&promotionareaSearchDetail=005 (http://www.conrad.de/ce/de/product/530100/Yunpen-Netzfilter-250-VAC-YE10T1L2-4-x-12-mH-250-VAC-10-A/SHOP_AREA_17426&promotionareaSearchDetail=005)
Title: Re: Netzfilter
Post by: BerndJM on Sep 10, 2012, 03:40 am
Hi,
also da das Ding Netzfilter heißt würde ich spontan mal sagen: "vor dem Trafo".
Denke mal, daß die ganzen internen Bauteilwerte auf Netzspannung ausgelegt sind und hinterm Trafo (bei deutlich niedrigeren Spannungen) evtl. nicht mehr wirklich brauchbar sind.

Grüßle Bernd
Title: Re: Netzfilter
Post by: KlausR on Sep 10, 2012, 03:52 am
Hallo,

devinitiv zwischen der 230V Steckdose und deinem Trafo.
Soll dich ja einerseits vor den "Biestereien" aus dem Stromnetz, als auch deine Stromspitzen aus dem allgemeinen Stromnetz fern halten.

Mfg.

Klaus
Title: Re: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 10, 2012, 07:43 pm
http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/525000-549999/530100-da-01-en-NETZFILTER_125_250_V_AC_10A_YE10T1L2.pdf (http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/525000-549999/530100-da-01-en-NETZFILTER_125_250_V_AC_10A_YE10T1L2.pdf)

Der Netzfilter hat einen LINE und einen LOAD Anschluss.

Ich vermute mal das man an LINE und den Erdungsanschluss des Netzfilters das 3 adrige Netzkabel anschliesst und an LOAD den Transformator ?
Title: Re: Netzfilter
Post by: KlausR on Sep 10, 2012, 08:00 pm
Ja, genau.

LINE ist der Stromeingang und LOAD der Stromausgang (zum Verbraucher).

Aber bitte auch den Schutzleiter an den Trafo anschließen, wenn der einen Anschluß dafür hat.

Mfg.

Klaus
Title: Re: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 10, 2012, 08:07 pm
Und wenn er keinen hat ?

Ist ein Ringkerntransformator.
Title: Re: Netzfilter
Post by: KlausR on Sep 10, 2012, 08:17 pm
Dann natürlich NICHT.

Wenn der Ringkern nur 4 Anschlüsse hat (2xPrimär - und 2x Secundär-Wicklung) dann natürlich nicht. Aber wenn da noch ein Grün/Gelber Draht mit rausguckt dann bitte diesen mit dem Schutzleiter der Zuleitung verbinden.

Aber ich kenne nur wenige Rinkerntrafos die einen Erdungsdraht rausführen, da sie meistenns ja Schutzisoliert sind (Schutzklasse 2), sowie die meisten Printtrafos, die direkt auf die Platinen gelötet werden.
Da sie KOMPLETT vergessen sind, und des Magnetpacket ja nicht mit den Fingern berührt werden kann(und somit eine Stromdurchflutung des Menschen nicht möglich ist) benötigen sie KEINEN Schutzleiteranschluß um der VDE Vorschriftenliternei zu genügen.

Mfg.

Klaus
Title: Re: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 10, 2012, 11:38 pm
DIe Sicherung kommt zwischen Netzkabel und Netzfilter ! Richtig ?
Title: Re: Netzfilter
Post by: KlausR on Sep 10, 2012, 11:55 pm
Ja.

Wenn du das Gehäuse selber baust, und es nicht gerade wasserdicht sein soll, würde ich diese Sicherung von außen zugänglich machen.

Und auf der Ausgangsseite (ich weis ja nicht was du dranhängen hast, um den Trafo vor Überlast zu schützen auch eine.

Vileicht die dann auch nach außen führen.
Mfg.

Klaus
Title: Re: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 11, 2012, 03:09 am
Quote
Wenn du das Gehäuse selber baust ...


Hast Du vielleicht einen Tip wie ich eine viereckige Öffnung in ein gekauftes Kunstoffgehäuse bekomme ?
Title: Re: Netzfilter
Post by: KlausR on Sep 11, 2012, 03:56 am
Also ein eckiges Loch mache ich immer, in dem ich in den Ecken (etwas vom Rand entfernt) jeweils ein Loch bohre und dann das Sägeblatt dort einführe und bis zum nächsten Loch säge. Bei größeren Löchern dann halt mit Stich- oder Kreissäge.
An sonsten mit einer PUCK Säge

(http://www.ebay.de/itm/PUK-Universalsage-Bugelsage-fur-kleine-Sagearbeiten-Sage-Sagen-Haushalt-Werkzeug-/360450058358?pt=DE_Haus_Garten_Heimwerker_Handwerkzeug&hash=item53ec7f6876)

oder Laubsäge.

Bei gutem Handwerkschaftlichen Geschick (und wenn es besonders gut aussehen soll) ritze ich die Kanten mit einem Scalpell (oder Cuttermesser) auf der "guten" Seite TIEF ein und Breche dann das letzte Stück mit einer Spitzzange aus. Dadurch werden die Löcher schön gerade und sauber.


Bei ganz viel Geld sollte auch eine Oberfräse oder CNC Fräse ein geile Sache ein. ;-)

Mfg.

Klaus
Title: Re: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 13, 2012, 02:12 am
Was bedeutet beim Transformator im Datasheet die Angabe Uo 21,14V ?

http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/500000-524999/518662-da-01-de-Ringkerntrafo_2x18V_50VA.pdf (http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/500000-524999/518662-da-01-de-Ringkerntrafo_2x18V_50VA.pdf)
Title: Re: Netzfilter
Post by: KlausR on Sep 13, 2012, 04:00 am
Also die 21,14V sind die Leerlaufspannung, wenn du keine Belastung am Trafo hast.

Die 18V würden sich dann bei 1,38Amp einstellen.

Mfg.

Klaus
Title: Re: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 20, 2012, 11:27 am
Kann ich diese Leuchte direkt zwischen Netzstecker und Netzfilter schalten ?

Signalleuchten mit Lampe Max. 230 V 1.2 W Grün
http://www.conrad.de/ce/de/product/720327/Signalleuchten-mit-Lampe-Max-230-V-12-W-Gruen-transparent-RAFI/SHOP_AREA_17393&promotionareaSearchDetail=005 (http://www.conrad.de/ce/de/product/720327/Signalleuchten-mit-Lampe-Max-230-V-12-W-Gruen-transparent-RAFI/SHOP_AREA_17393&promotionareaSearchDetail=005)
Title: Re: Netzfilter
Post by: uwefed on Sep 20, 2012, 07:22 pm

Kann ich diese Leuchte direkt zwischen Netzstecker und Netzfilter schalten ?

Signalleuchten mit Lampe Max. 230 V 1.2 W Grün
http://www.conrad.de/ce/de/product/720327/Signalleuchten-mit-Lampe-Max-230-V-12-W-Gruen-transparent-RAFI/SHOP_AREA_17393&promotionareaSearchDetail=005 (http://www.conrad.de/ce/de/product/720327/Signalleuchten-mit-Lampe-Max-230-V-12-W-Gruen-transparent-RAFI/SHOP_AREA_17393&promotionareaSearchDetail=005)

Können kannst Du schon aber wieso willst Du es tun?

Zusammenfassend:
Es gibt Kaltgerätebuchsen mit integrierten (zweipoligen) Netzschalter (auch beleuchtet) , Sicherungshalter und Netzfilter. Da ist alles drin was es braucht.
Ein Ringkerntrafo hat einen rießigen Einschaltstrom. Das kann zu Problemen mit den Sicherungen kommen die bei Nennstrom dauernd ansprechen.

Das Datenblatt listet die empfolenen Sicherungen für Primär und Sekundärseite auf. Die Sekundärseite sollte auch durch Sicherungen abgesichert werden.

Grüße Uwe
Title: Re: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 20, 2012, 08:18 pm
Vermutlich meinst Du in Bezug auf die Sicherungsangaben diese Daten:

Primär 0,400 AT (IEC60127-2-5)
Sekundär 1 1,6 AT (IEC60127-2-3)
Sekundär 2 1,6 AT (IEC60127-2-3)

Bedeutet dies 2 X 1,6A und 1X 0,4A Sicherungen oder was bedeutet dieses AT sonst ?
Title: Re: Netzfilter
Post by: uwefed on Sep 20, 2012, 08:48 pm
AT heißt nicht östreichische Sicherungen sondern Ampere Träge.   ;) ;)
Grüße Uwe
Title: Re: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 20, 2012, 09:59 pm
Also 2 X 1,6A Träge für die Sekundärspulen und eine 0,4A Träge Sicherung für die Primärspüle ?!?

Wie passt das zusammen ?

Hätte eigentlich für die Sekundärspulen 2 X 1,25A und für die Primärspule 2A genommen !
Title: Re: Netzfilter
Post by: uwefed on Sep 20, 2012, 10:10 pm
Der Trafo ist ein 50VA Modell.
Secundär bei 2x 18V hast Du 1,38 A nominell pro Wicklung. Also 1,6A Sicherung.
Primär bei 50VA und 230V hast Du 0,217A NominalStrom. Die Sicherung muß größer sein um den Einschaltimpuls auszuhalten. Der Hersteller rät zu 0,4A.
Grüße Uwe

Title: Re: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 20, 2012, 10:32 pm
Da lag ich mit dem vermuteten 2A Wert für die Primärspule ja ganz schön daneben.

Dachte das der Ampere Wert der Sicherung für die Primärspule annähernd so gross sein muss wie die Summe der Ströme der beiden Sekundärspulen !
Title: Re: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 20, 2012, 10:46 pm
Ist meine Vermutung richtig das für einen 50VA Ringkerntrafo (Primär 0,400 AT (IEC60127-2-5)) und einen 120VA Ringkerntrafo (Primär 0,800 AT (IEC60127-2-5)) ein 2A Netzfilter ausreichend ist ?

Ungeachtet der Ampere Leistungen dehren Sekundärspulen !
Title: Re: Netzfilter
Post by: uwefed on Sep 20, 2012, 10:50 pm
Das Übersetzungsverhältnis (Windungsverhältnis) zwischen Primär und Sekundarspule (n1/n2) gilt (annähernd) auch für  die Spannung und den Strom. Bezogen auf das Energieerhaltungsgesetz (wenn man die Verluste ignoriert) muß die Leistung die reinkommt auch rauskommen: immer 50VA.

Primärseitig:
50VA Leistung und 230V Spannung
Sekundärseitig
50VA/2 und 18V ( halbe wegen der 2 gleichen Sekundärwicklungen)

Up/Us = Is/Ip (wobei mann hier jede Sekundärspule getrennt betrachtet wird und dann die Summe der Teilprimärströme gemacht wird).
Grüße Uwe
Title: Re: Netzfilter
Post by: uwefed on Sep 20, 2012, 10:52 pm

Ist meine Vermutung richtig das für einen 50VA Ringkerntrafo (Primär 0,400 AT (IEC60127-2-5)) und einen 120VA Ringkerntrafo (Primär 0,800 AT (IEC60127-2-5)) ein 2A Netzfilter ausreichend ist ?

Ungeachtet der Ampere Leistungen dehren Sekundärspulen !


Müßte reichen, aber ich überdimensionier in diesem Fall gerne.
Grüße Uwe
Title: Re: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 20, 2012, 10:55 pm
Gut werde dann beide Ringkerntrafos an den Netzfilter anschliessen und die beiden Sicherungen zwischen Netzfilter und dem jeweiligen Ringkerntrafo plazieren.

Soll dann auch noch eine Sicherung vor dem Netzfilter ?
Title: Re: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 20, 2012, 11:01 pm
Woher weis ich wieviel mH der Netzfilter haben muss ?
Title: Re: Netzfilter
Post by: uwefed on Sep 20, 2012, 11:07 pm
Du wählst den Netzfilter anhand der Spannung und des Maximalstroms (zuzüglich einiger Reserven) der Schalting dahinter.
Der Konstrukteur des Netzfilters hat ihn so dimensioniert daß der Filter die Grenzwerte der erlaubt durchgelassenen Störungen einhält.
Außerdem ist ein Netzteil mit Trafo nicht eine Schaltung die allzuviele Störungen erzeugt. Switchingnetzteile sind da viel schlimmer.
Grüße Uwe
Title: Re: Netzfilter
Post by: Megaionstorm on Sep 29, 2012, 03:06 pm
Eine Frage hätte ich noch.

Ich habe noch einen nicht Ringkerntransformator der 9V 1A liefert, welche Sicherung sollte ich da für die Primärspule nehmen ?

Habe kein Datasheet für ihn !