Arduino Forum

International => Deutsch => Topic started by: Muecke on Aug 12, 2014, 12:55 pm

Title: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Aug 12, 2014, 12:55 pm
Hallo miteinander,

ich suche eine Große Digital anzeige auf der ich die Zahlen 1 bis 0 anzeigen kann.

dachte da an so was: (http://cdn-reichelt.de/bilder/web/artikel_ws/A500/SA2312RT.jpg)

mein Problem ist jedoch das ich nicht wies wie man so ein Teil nennt und wo man so was in der Größe her bekommen würde.
Stelle die eine Höhe von ca. 5 cm vor.


EDIT:
ich habe es gefunden :-)
Höhe 70,0mm
Breite 48,0mm
Bauhöhe 12mm
nennt sich: "Siebensegment-Anzeige"

http://www.reichelt.de/Siebensegment-Anzeigen/SA-23-12-RT/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=31577&GROUPID=3002&artnr=SA+23-12+RT


EDIT2: habe das Bild geändert das andere war so extrem Groß
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: uxomm on Aug 12, 2014, 02:15 pm
Hallo!
Genau: "Siebensegment-Anzeige"

Bei den (baulich) größeren Typen - so wie diesem - sind pro Segment mehrere LEDs in Serie geschalten. In diesem Fall sind es jeweils 4. Das bedeutet, dass auch eine größere Spannung benötigt wird, damit ein Segment leuchtet (bei 20mA). Laut Datenblatt sind es 7,4 Volt (bzw. 3,7 Volt für den Dezimalpunkt). Bei geringerer Spannung (bzw. geringerem Strom) wird wohl auch noch was zu sehen sein, aber igendwann ist Schluss.

Gruß
Udo
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Aug 12, 2014, 02:30 pm
ja da hast du recht, da kommt noch etwas Arbeit auf mich zu, das Gehäuse hat später 230V
somit kann ich da gut und gerne etwas Strom abgeben ,-)

das dauert aber noch, muss erst noch andere Dinge klären bevor ich damit weiter machen kann,
war nur doof wusste nicht wie und wo man so was her bekommt :-).

durch einen Zufall habe ich es dann doch gefunden.
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: sschultewolter on Aug 12, 2014, 03:06 pm
Würde es testweise mal mit einem Widerstand ~250 Ohm Widerstand und 5 Volt versuchen. Wenn es nicht ausreicht, dann steuer lediglich mit einem Transistor eine 12V Spannungsquelle oder direkt eine passende Stromquelle. Was sich halt machen lässt, musst du schaun.
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: SkobyMobil on Aug 12, 2014, 03:58 pm
Hallo,
und beim Kauf aufpassen, die gibt es wahlweise mit gemeinsamer Anode, oder gemeinsamer Kathode.
Das kann für das "schalten" wichtig sein.
Gruß und Spaß
Andreas
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Aug 12, 2014, 04:01 pm

Hallo,
und beim Kauf aufpassen, die gibt es wahlweise mit gemeinsamer Anode, oder gemeinsamer Kathode.
Das kann für das "schalten" wichtig sein.
Gruß und Spaß
Andreas


Öm, was?, warum ist das für das Schalten wichtig?
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: SkobyMobil on Aug 12, 2014, 04:04 pm
Hallo,
wenn die Versorgungsspannung "Plus" ist, dann kannst Du sie nur mit "LOW" schalten.
wenn die Versorgungsspannung "Minus" ist, dann kannst Du sie nur mit "HIGH" schalten.
Gruß und Spaß
Andreas
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Aug 12, 2014, 04:08 pm
Ok das ist eine Code Sache, dachte schon mir ist etwas entgangen ;-)

Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Serenifly on Aug 12, 2014, 06:09 pm
Nein. Das ist eine Sache der Treiber- und Multiplexer-Schaltung. Um GND zu schalten braucht man NPN/N-Kanal Transistoren. Um die Versorgungsspannung zu schalten braucht man PNP/P-Kanal Transistoren
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Aug 12, 2014, 06:13 pm

Nein. Das ist eine Sache der Treiber- und Multiplexer-Schaltung. Um GND zu schalten braucht man NPN/N-Kanal Transistoren. Um die Versorgungsspannung zu schalten braucht man PNP/P-Kanal Transistoren


öm, ja, ... wie Ihr mich ja in zwischen kennt bin ich nicht so helle in Sachen Schaltungen daher werde ich die jedenfalls vorher hier Posten damit Ihr da noch mal drüber schauen könnt, ist doof ich muss immer alles bestellen da ich nichts hier habe, wenn ich die Falschen Teile bestelle. ;-)


nehme aber jeden Tipp dankbar an.
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: uwefed on Aug 12, 2014, 06:39 pm
Große LED 7 Segmentanzeigen haben mehrere LED in Serie geschaltet damit ein Segment gut ausgeleuchtet ist. Das Vorgeschalgene Display hat 4 in Reihe und damit eine Durchlaßspannung von 7,4V typisch und 10V max. bei 20mA Strim. Max Strom bis 30mA.
Damit kann es nicht mit 5V betrieben werden auch nicht mit einem MAX7219 geht das auch nicht so einfach. Mit Zusatztreibern verliert man die Strombegrenzung des MAX7219 aber nicht die automatische Multiplex-Ansteuerung der LED.
http://embedded-lab.com/blog/?p=7628
http://www.electronicspoint.com/threads/max7219-and-higher-voltage-led-displays-how.232490/page-3
http://www.maximintegrated.com/en/app-notes/index.mvp/id/1196

Du mußt wahrscheinlich das Display manuell über den Arduino un SChieberegister/Treiber ansteuern.

Viele Grüße Uwe
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Aug 12, 2014, 06:47 pm
wenn ich das richtig verstanden habe, ist das so ähnlich wie bei der Tropfen Box die ich gemacht habe?
bei der muss ich ja auch den Strom für die Ventile extra schalten.

kann man so was nicht auch mit Optokopplern machen?
ich belege dann 7 Digitale oder Analoge Pins vom Arduino und kann mit jeden Pin einen der Balken
leuchten oder auch nicht Leuchten lassen ,-)
Ok ein vor widerstand noch vom Arduino zum Optokoppler und einen vom Stromquelle zum Optokoppler - Anzeige.


ps. ich würde das teil mit einem Mega betreiben!

Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: SkobyMobil on Aug 12, 2014, 06:55 pm
Hallo,
"ich belege dann 7 Digitale oder Analoge Pins vom Arduino und kann mit jeden Pin einen der Balken
leuchten oder auch nicht Leuchten lassen"

Ja, wenn Du das "zu Fuss" machen willst und nur 1Stck Anzeige betreiben willst.
Ein Optokoppler wäre mit aber zu Schade, nimm Transistoren.
Gruß und Spaß
Andreas
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Serenifly on Aug 12, 2014, 06:58 pm
Wieso Optokoppler wenn es normale Transistoren gibt? Optokoppler sind keine Stromtreiber! Die haben i.d.R. einen ganz beschissenen Kollektorstrom.

Wie in den Links oben gezeigt kann man das auch mir Darlington-Arrays erschlagen:
http://embedded-lab.com/blog/wp-content/uploads/2013/07/BlockDiagram11.jpg
Der ULN2981 ist ein PNP Array. Der ULN2803 ein NPN Array
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Aug 12, 2014, 07:03 pm
wie meinst du das?
Quote
Ja, wenn Du das "zu Fuss" machen willst und nur 1Stck Anzeige betreiben willst.


angenommen das ich an 7 Pins jeweils einen anderen Balken angeschlossen habe kann ich doch Zahlen anzeigen lassen.
indem ich PIN 1,2,3,4 und 5 einschalte z.B.
oder verstehe ich da was Falsch?

gehen Optokoppler schneller kaputt? oder warum zu schade? 
Ok Antwort kann gerade.



Wieso Optokoppler wenn es normale Transistoren gibt? Optokoppler sind keine Stromtreiber! Die haben i.d.R. einen ganz beschissenen Kollektorstrom.

für mich nicht Fachmann und Elektriker / Elektroingenieur ... etc. machen die Strom an und aus.  :smiley-eek:


Wie in den Links oben gezeigt kann man das auch mir Darlington-Arrays erschlagen:
http://embedded-lab.com/blog/wp-content/uploads/2013/07/BlockDiagram11.jpg
Der ULN2981 ist ein PNP Array. Der ULN2803 ein NPN Array

öm ja, klar verstanden, ne mal ernsthaft ich versteh darauf kein bissen was  :smiley-red: =(
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Serenifly on Aug 12, 2014, 07:09 pm
Transistoren setzen einen Eingangsstrom über einen Verstärkungsfaktor einen Ausgangsstrom um. Und sie haben allgemein einen Maximalstrom. Der Maximalstrom von Optos ist sehr niedrig. Damit steuert man richtige Transistoren an wenn man Leistung braucht.

Wegen dem Bild:
Aus dem UDN2981 fließt Strom heraus (Stromquelle, current source) und in den ULN2803 hinein (Stromsenke, current sink). Und je nachdem ob man gemeinsame Anode oder Kathode hat ist das anders herum. Das Bild ist für gemeinsame Kathode (common cathode). Sieht man auch daran dass die Display Kathoden an einem IC hängen dass gegen Masse schaltet.
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: rudirabbit on Aug 12, 2014, 07:36 pm
Um normale sieben Segmentanzeigen anzusteuern würde ich ein BDC zu 7 Segment IC nehmen.
Z.b sowas http://www.doctronics.co.uk/4511.htm (http://www.doctronics.co.uk/4511.htm)

Mit 4 Arduino Pins kannst du damit schon mal eine Segmentanzeige steuern.
Da du keine "normalen" Anzeigen hast, brauchst du z.b. noch 7 Transistoren da das IC  den Strom nicht liefern kann.

Multiplex ist auch hier möglich, brauchst dann pro Display einen Arduino Pin und einen Transistor.

Es gibt auch andere Lösungen, ich würde es so machen.   
Du kannst als Strom Treiber auch UDN2981 nehmen, nur nicht direkt am Arduino.
Jedes Segment zu steuern wäre ein Softwareaufwand der nicht nötig ist, von der Pinverschwendung abgesehen.

Mit den BCD IC kann du von Softwareseite her einfach z.b den unteren Nibble eines Ports (4 Bit) verwenden.

Optokoppler machen hier meiner Meinung nach keinen Sinn.
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Aug 12, 2014, 07:42 pm
kurze frage zwischen rein.

wenn Ihr von einem Segment sprecht meint Ihr dann einen Strich auf dem teil oder das ganze Teil das ich oben im ersten Beitrag verlinkt habe?
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: rudirabbit on Aug 12, 2014, 08:13 pm
Ein Segment ist ein "Strich"  
Und jeder Strich (Led)  ist ein Löt Pin . Eine Led hat zwei Anschlüsse
Je nach Anzeigentyp  sind dann entweder alle positiven oder negativen verbunden und als Pin herausgeführt

Schau dir die Datenblätter der Anzeigen einfach mal an.
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: uwefed on Aug 12, 2014, 08:24 pm

Aus dem UDN2981 fließt Strom heraus (Stromquelle, current source) und in den ULN2803 hinein (Stromsenke, current sink). Und je nachdem ob man gemeinsame Anode oder Kathode hat ist das anders herum. Das Bild ist für gemeinsame Kathode (common cathode). Sieht man auch daran dass die Display Kathoden an einem IC hängen dass gegen Masse schaltet.

Etwas Klärung.
Wenn das Display eine gemeinsame Anode hat dann schaltest Du die Anode auf + 12V und die Katoden der einzelnen Segmente über Vorwiderstände mit einem NPN-Transistor oder ULN2803 oder ULN2003 falls du den Dezimalpunkt nicht ansteuern willst, auf Masse.

Wenn das Display eien gemeinsame Katode hat dann schaltest Du die Katode auf Masse und die ANoder über Vorwiderstände mit einem UDN2981 auf +12V. Du kannst auch PNP Transistoren nehmen, brauchst dann noch einen NPN um den PNP anzusteuern.

Wenn Du die Wahl zwischen gemeinsame Anode oder Katode hast dann nimm eines mit gemeinsamer Anode.

Die Masse der 12 V Versorgung muß mit der Masse des Arduino (5V) zusammengeschaltet sein.

Grüße Uwe
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Aug 12, 2014, 08:33 pm
bis jetzt ist noch alles Offen,
für mich ist bisher nur die Größe wichtig also wie groß die Anzeige gerade ist.
ich benötige nur die Zahlen 1, 2, 3 und 4.
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 01, 2014, 04:53 pm
so nun ist es so weit,
ich würde mir gerne die "7-Segment-Anzeige" bestellen, da ich immer alles bestellen muss und nichts da habe,
meine Frage ob ich das so richtig verstanden habe mit der Schaltung:

Bestellliste:
- 7-Segment-Anzeige = Hier (http://www.reichelt.de/Siebensegment-Anzeigen/SA-23-12-RT/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=31577&GROUPID=3002&artnr=SA+23-12+RT)
- 7-SEG.-DEC./SPEI./TREI = Hier (http://www.reichelt.de/MOS-4511/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=12652&artnr=MOS+4511&SEARCH=4511)
- Widerstände = Hier (http://www.reichelt.de/SIL-8-4-680/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=17947&artnr=SIL+8-4+680&SEARCH=680+Ohm+)


was ich jedoch nicht verstanden habe ist, wo muss ich den 4 Anschluss am Arduino vornehmen?
denn so müsste ich nur bis 7 Zählen können ?
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: michael_x on Sep 01, 2014, 06:03 pm
Quote
was ich jedoch nicht verstanden habe ist, wo muss ich den 4 Anschluss am Arduino vornehmen?
denn so müsste ich nur bis 7 Zählen können ?

Musst du das Datenblatt des Treiber/Decoder 4511 genau ansehen: die Pins A, B, C, D dienen dazu, eine Ziffer 0 .. 9 für die Anzeige auszuwählen.

Allerdings musst du, wenn du die Anzeige und den Decoder mit 12V betreibst, auch die Signale (fast) so hoch kriegen, jedenfalls mehr als 5V.

Der 4511 alleine reicht also nicht, bestell dir doch noch ein CMOS Schieberegister (4094) dazu ( was aber alleine nicht die 20mA für die LED schafft ), dann kannst du deine Anzeige seriell ( mit nur 2 Pins und 2 Transistoren und shiftOut ansteuern )

Wenn du allerdings genug Pins (7) frei hast, ist die direkte Ansteuerung mit ULN2003 ( ohne Hardware-Decoder ) einfacher. 
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: uwefed on Sep 01, 2014, 06:19 pm
Du kannst Zwar den MOS 4511 mit 12 V betreiben brauchst dann aber mindestens 8V damit er HIGH erkennt. Anererseits kannst DU ihn nicht mit 5V betreiben weil Du dann die Ausgänge nicht mit 5V betreiben kannst.
Nimm einen ULN2003 oder einen TIP6C595 (Schieberegister mit open Drain Ausgängen).
Grüße Uwe
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 01, 2014, 06:21 pm

Musst du das Datenblatt des Treiber/Decoder 4511 genau ansehen: die Pins A, B, C, D dienen dazu, eine Ziffer 0 .. 9 für die Anzeige auszuwählen.

Ok, ich muss also die PINS vom IC "A, B, C, D" an das Arduino anschließen und nicht "LT, BI, LE"


Allerdings musst du, wenn du die Anzeige und den Decoder mit 12V betreibst, auch die Signale (fast) so hoch kriegen, jedenfalls mehr als 5V.

versteh nicht ganz was du meinst, muss die Spannung am IC "A, B, C, D" genauso hoch sein wie die Ausgangsspannung? am IC



Der 4511 alleine reicht also nicht, bestell dir doch noch ein CMOS Schieberegister (4094) dazu ( was aber alleine nicht die 20mA für die LED schafft ), dann kannst du deine Anzeige seriell ( mit nur 2 Pins und 2 Transistoren und shiftOut ansteuern )

alles verstanden, ne sorry verstehe nur Bahnhof,
habe gerade mal Google gefragt, doch so recht will mir das nicht einleuchten was das bringen soll!
wenn ich das richtig verstanden habe nehme ich so was "CMOS Schieberegister (4094)" um meine
Anzahl von Pins zu erweitern. das würde das Problem der Versorgung noch nicht lösen? oder etwas doch?



Wenn du allerdings genug Pins (7) frei hast, ist die direkte Ansteuerung mit ULN2003 ( ohne Hardware-Decoder ) einfacher. 

habe mir das Datenblatt (https://cdn-reichelt.de/documents/datenblatt/A200/ULN2003.pdf) mal angeschaut, Seite 2,
wenn ich das Richtig verstanden habe schaltet das teil die 12V durch wenn ich einen der Pins über das Arduino ansteuere?
müsste dann nur doch Widerstände dazu packen?
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 01, 2014, 06:35 pm
also müsste ich das dann so anschließen?
(Pins habe ich noch genug über)
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Serenifly on Sep 01, 2014, 06:40 pm
Ja, wobei oben an die Anoden 12V muss. Weiß nicht wieso da "GND" steht
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 01, 2014, 06:45 pm

Ja, wobei oben an die Anoden 12V muss. Weiß nicht wieso da "GND" steht

he he du hast recht :-)
so muss es dann ausschauen :-)

das mit der Größe vom Widerstand passt auch?
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: michael_x on Sep 01, 2014, 09:02 pm
Quote
das mit der Größe vom Widerstand passt auch?


VCEOSAT bei 20 mA kann man im ULN2003 Datenblatt nur knapp schätzen ( ca. 0.7V )
12V - 7.4V -0.7V = 3.9V    -->  20 mA * 200 Ohm (Min.)

220 wäre sehr hell, und du solltest sicher sein, dass es tatsächlich nur 12V sind, (und keine 14V),
270, 330, 470 wäre auch gut
Mit 560 bist du auf der sehr sicheren Seite, solltest die Led aber noch gut erkennen können (wenns nicht grade draussen in der Sonne ist.) 

Wie bist du auf 680 (was auch geht) gekommen ?
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: uwefed on Sep 01, 2014, 09:10 pm
Schaltung paßt!
Bei dem 680 Ohm Widerstand fließen bei 12 Versorgungsspannung  6,7mA durch die Segmente und 12,2mA Durch den Dezimalpunkt.
Das Display verträgt bis zu 30mA was dann 150 Ohm bzw 270 Ohm sind. Bei 20mA sind es ca 270 Ohm bzw 470 Ohm.

Grüße Uwe
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 01, 2014, 09:59 pm
wie ich auf den Wert gekommen bin.  >> Hier (http://www.doctronics.co.uk/4511.htm) << aus dem Beitrag hier (http://forum.arduino.cc/index.php?topic=260557.msg1840098#msg1840098)

mit den 680 Ohm ist die anzeige recht dunkel,
wenn ich den Widerstand kleiner mache dann wird die Anzeige Heller ?
jedoch sollte ich nicht unter 220 Ohm kommen. sonst geht mir was kaputt.

was mache ich wenn ich eine Strom Quelle von weniger als 12V habe?
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Serenifly on Sep 01, 2014, 10:15 pm
Das siehst du doch an der Formel R = U / I

U ist in diesem Fall die Spannung die am Widerstand abfällt. Also Gesammtspannung - LED-Spannung - Verlust-Spannung am Treiber IC. Wenn die Gesamtspannung sinkt dann sinkt auch die Spannung am Widerstand.

Und wenn du es heller willst lässt du etwas mehr Strom fließen.
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: nix_mehr_frei on Sep 01, 2014, 11:56 pm
Hallo Muecke,

guck dir mal mein Projekt "Digitaluhr mit richtig großen Ziffern" an:
http://forum.arduino.cc/index.php?topic=207948.0 (http://forum.arduino.cc/index.php?topic=207948.0)
Vielleicht ist das ja auch eine Anregung für dich  ;)
Habe LED Stripes vom laufenden Meter als 7-Segmentanzeige verwendet. Ist billiger, als die fertigen Ziffernanzeigen und fast beliebig skalierbar.

Gruß Gerald
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 02, 2014, 09:15 am
Das ist ja mal Cool,
auch wenn ich ich mit so einer Uhr nichts anfangen kann finde ich das genial :-)
danke für den sehr interessanten Link und ich muss mir das mal überlegen ob
ich so was nicht auch mal nachbaue :-)
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 15, 2014, 12:53 am
Hey miteinander,

ich habe gerade ein neues Problem festgestellt.

meine Strom Versorgung schwankt etwas  :smiley-mr-green: (12 - 14,8V)
was könnte ich denn da machen?
gibt es da eine Kleine Schaltung die ich zwischen Strom Quelle und 7-Segment machen kann so das ich immer nur meine 12V habe?
möchte ja nicht das die mir gleich wider kaputt geht.
bzw. kann man das dann runter drosseln?
wenn ich das Datenblatt richtig verstanden habe soll die mit 7,4 - max. 10V betrieben werden.


was bisher auf dem Bestellzettel steht: 
- 7-Segment-Anzeige (gem. Anode) = Hier (http://www.reichelt.de/Siebensegment-Anzeigen/SA-23-12-RT/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=31577&GROUPID=3002&artnr=SA+23-12+RT)
- 7-SEG.-DEC./SPEI./TREI = Hier (http://www.reichelt.de/MOS-4511/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=12652&artnr=MOS+4511&SEARCH=4511)
- Widerstände = Hier (http://www.reichelt.de/SIL-8-4-680/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=17947&artnr=SIL+8-4+680&SEARCH=680+Ohm+)
Vorhandene Widerstände: 100?, 220?, 100k?, 1,0K?, 470k?

stimmt das das ich die anzeige mit einer  gem. Anode nehmen sollte?


für mich gerade Offene Fragen:

- an der 7-Segment-Anzeige mit gem. Anode oder Kathode
- mit welcher Schaltung kann ich meine Eingangspannung Stabilisieren? und Kontrolliren
- ist das der Richtige Treiber für die anzeige?

ich baue die Schaltung auf einem Steckbrett auf.


so würde die Schaltung ausschauen bisher, es fehlt noch das teil um den Konstanten Strom zu Liefern:
(http://forum.arduino.cc/index.php?action=dlattach;topic=260557.0;attach=94710;image)
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: sschultewolter on Sep 15, 2014, 01:25 am
Was für eine Versorgungsspannung hast du da? Einen Bleiakku?
Wenn ich das richtig sehe, brauchst du Common Cathode.

Mit 390 Ohm Widerständen (560 Ohm für den .) sollten die Leds ausreichend gegen Spannung von 14,8V geschützt sein. Spielt die Pinzahl eine Rolle? Brauchst du nur eine dieser Ledblöcke?
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 15, 2014, 01:40 am

Was für eine Versorgungsspannung hast du da? Einen Bleiakku?

das ist ein altes auto Batterelade Gerät.

    "Wenn ich das richtig sehe, brauchst du Common Cathode."
also genau das andere teil.


"Mit 390 Ohm Widerständen (560 Ohm für den .) sollten die Leds ausreichend gegen Spannung von 14,8V geschützt sein. "
ok, wenn der wiederstand hoch genug ist sollte nichts passieren.

"Spielt die Pinzahl eine Rolle?"
wie meinst du das? habe genügend frei am arduino

" Brauchst du nur eine dieser Ledblöcke?"
ja nur einen.


Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Serenifly on Sep 15, 2014, 01:42 am
Das geht so nicht! Das wurde schon erklärt. Der 4511 kann zwar mit bis zu 15V betrieben werden, aber dann kann man ihn nicht mehr mit 5V ansteuern. Außerdem kann der für sich alleine nur gemeinsame Kathode treiben.

Für eine Anzeige mit gemeinsamer Anode bei dieser Versorgungsspannung musst du also aus diesen zwei Gründen noch einen ULN2003 dazwischen schalten:
http://www.reichelt.de/ULN-2003A/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=22069&artnr=ULN+2003A&SEARCH=ULN+2003
Eventuell ULN2803, falls du noch den Punkt ansteuern willst. Der hat 8 Transistoren statt 7.

Gemeinsame Kathode geht mit 12V also auch nicht an einem 4511 alleine. Nimm also gemeinsame Anode + ULN2003/2803 + optional 4511.
Der BCD Decoder ist dann nur dazu da die Anzahl der I/O Pins zu reduzieren.

Da würde es auch ein 74HC595 Schieberegister tun. Das braucht sogar nur 3 Pins:
http://arduino.cc/en/tutorial/ShiftOut
(der Treiber ist da nicht eingezeichnet, aber du kannst deine Anzeige nicht direkt mit dem Schieberegister betreiben)
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: sschultewolter on Sep 15, 2014, 01:43 am
Batterieladegeräte für sowas würde ich nicht verwenden. 12V Netzteile kosten in der Bucht fast nichts.
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: uxomm on Sep 15, 2014, 01:56 am
Hallo Mücke,
ich würde auch ein Shiftregister (= Schieberegister)  verwenden. Bei den "normalen" Shiftregistern ist allerdings die höhere Spannung und die 30mA, die dieses Display pro Segment will ein "gewissens Problem" (also: einfach zu viel). Aber ich verwende in solchen Fällen gerne ein Shift-Register mit "Power" z.B. ein TPIC6B595, das schafft bis zu 8x150mA oder ein TPIC6A595  bis zu 8x350mA. Ausserdem kann man es am Ausgang an Spannungen bis zu 50V betreiben und es lässt sich trotzdem mit 5V ansteuern. Weitere Vorteile: du brauchst nur einen IC, ausserdem "verbrauchst" du am Arduino nur 3 Pins - gut, das ist bei deiner Anwendung jetzt nicht so dringend, aber doch sehr praktisch. Es wird mit einer 7-Segment-Anzeige mit gemeinsamer Anode betrieben.

Gruß
Udo
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Serenifly on Sep 15, 2014, 01:58 am
Oder eben 74HC595 + ULN2003/ULN2803. Ist ein IC mehr, aber so schlimm ist das auch nicht immer. Vor allem wenn es wie hier wohl um nur eine einzige Ziffer geht.
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: SkobyMobil on Sep 15, 2014, 02:50 am


Mit 390 Ohm Widerständen (560 Ohm für den .) sollten die Leds ausreichend gegen Spannung von 14,8V geschützt sein.


Nicht das hier etwas falsch verstanden wird- der Widerstand begrenzt NUR DEN STROM- nicht die Spannung,
Gruß und Spaß
Andreas
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 15, 2014, 09:22 am
Ok dann fasse ich mal zusammen.

- Der Punkt in der anzeige ist für mich uninteressant
- Wie viele Pins ich am Arduino benötige ist nicht wichtig habe genügend über
- ich benötige nur eine Ziffer

* Schaltung #34
     - meine Schaltung wie in #34 ist so nicht richtig ! und kann nicht verwendet werden
     -> weil ich eine zu hohe Ausgangs Strom habe (12V), und bei dem Ausgangsstrom ich
         mit den 5V des Arduinos den IC nicht zum schalten bewegen kann.
         (ich stelle mir das so vor, Hoher Ausgangsstrom der geschaltet wird hat einen zu hohen Druck das die
         5V den Schalter umlegen können, es müsste also zum Schalten eine Höherer Strom da sein)


* Version 2
     - Arduino Mega -> ULN2003 (http://www.reichelt.de/ULN-2003A/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=22069&artnr=ULN+2003A&SEARCH=ULN2003) --> MOS 4511 (http://www.reichelt.de/MOS-4511/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=12652&artnr=MOS+4511&SEARCH=4511) --> Widerstände -> 7-Segment-Anzeigen (http://www.reichelt.de/Siebensegment-Anzeigen/SA-23-12-RT/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=31577&GROUPID=3002&artnr=SA+23-12+RT)
     - 7-Segment-Anzeigen mit gem. Anode


* Batterieladegeräte
  - was spricht dagegen? ich habe das hier noch herum liegen und möchte es nicht raus schmeißen :-) da
    dachte ich mir in der Großen Holzbox wäre es gut aufgehoben.  ;-)
    es handelt sich hierbei um das hier: DIFONA SPS-1228 (http://www.difona.de/details.php?&language=de&ID=8a&artmatch=DIFSPS1228)


* Version 3
     - Arduino --> TPIC6A595 (http://www.conrad.de/ce/de/product/1017314/Logik-IC-TPIC6A595NE-PDIP-20-Texas-Instruments?ref=searchDetail) --> Widerstände -> 7-Segment-Anzeigen (http://www.reichelt.de/Siebensegment-Anzeigen/SA-23-12-RT/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=31577&GROUPID=3002&artnr=SA+23-12+RT)
     - 7-Segment-Anzeigen mit gem. Anode


* Version 4
     - Arduino --> 74HC595 (http://www.reichelt.de/74HC-595/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=3269&artnr=74HC+595&SEARCH=74HC595) --> ULN2003 (http://www.reichelt.de/ULN-2003A/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=22069&artnr=ULN+2003A&SEARCH=ULN2003) --> Widerstände --> 7-Segment-Anzeigen (http://www.reichelt.de/Siebensegment-Anzeigen/SA-23-12-RT/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=31577&GROUPID=3002&artnr=SA+23-12+RT)
     - 7-Segment-Anzeigen mit gem. Anode

* Begrenzung Strom
Quote

Nicht das hier etwas falsch verstanden wird- der Widerstand begrenzt NUR DEN STROM- nicht die Spannung,

ich dachte das ich den Strom (V) vorgeben muss und die Stromstärke (A) von den Bauteilen selbst bestimmt wird,
jedoch muss ich aufpassen wenn ich mehrere Verbraucher in Reihe geschaltet habe und einer von Ihnen nur 1A ab kann ein anderer aber 3A möchte und auch bekommt da die Quelle das ab kann dann rennt mir der für 1A durch, in so einem Fall müssten die dann Parallel zueinander geschaltet sein das jeder seine eigenen Stromstärke (A) nur verarbeiten kann und muss.

und hier wäre jetzt als Verbraucher die IC`s -> Widerstände -> Anzeige ?? oder habe ich da was Falsch verstanden.


ich hoffe das ich jetzt nichts vergessen habe: und ich irgend was durcheinander bringe.
ist etwas verwirrend das alles hier für mich.
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: uwefed on Sep 15, 2014, 09:36 am
Da sind einige Fehler:
Die Spannung wir  in Volt gemessen und der Strom in Ampere !!!!  Strom und Stromstärke sind das gleiche.

Schaltung #34
Es geht um Spannung nicht Strom.
Der ULN2003 kann genau das. Er schaltet bis 50 V und Du kannst Ihn mit 5V ansteuern. Die Schaltung ist richtig und die Anzeige ist eine mit gemeinsamer Anode.

Version 2,3 und 4 funktionieren alle. Man muß nur entscheiden was man kaufen will und was man schon zuhause hat und ob man 1 oder 2 ICs verwenden will.


* Begrenzung Strom
Bei den meisten Bauteilen und Modulen ist es so daß man ihnen eine mehr oder weniger konstane Spannung geben muß uns sie selbst den Strom begrenzen. Bei LED ist es aber nicht so. Da muß man  entweder einen Konstanten Strom geben (Konstantstromquelle) oder den Strom mit einm Widerstand begrenzen.

Quote

und hier wäre jetzt als Verbraucher die IC`s -> Widerstände -> Anzeige ?? oder habe ich da was Falsch verstanden.

Ja. Der Verbraucher ist das Display. Die Widerstände begrenzen den Strom und das IC schaltet die einzelnen Segmente ein und aus. Die ICs haben selbst einen kleinen Verbrauch.

Grüße Uwe 
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: sschultewolter on Sep 15, 2014, 11:51 am

* Batterieladegeräte
  - was spricht dagegen? ich habe das hier noch herum liegen und möchte es nicht raus schmeißen :-) da
    dachte ich mir in der Großen Holzbox wäre es gut aufgehoben.  ;-)
    es handelt sich hierbei um das hier: DIFONA SPS-1228 (http://www.difona.de/details.php?&language=de&ID=8a&artmatch=DIFSPS1228)


Das kannst du doch dann verwenden. Jedoch ist das kein Batterieladegerät und sollte als solches auch nicht als solches verwendet werden.

Was ich an Bildern zu dem Gerät gefunden hab, begrenzt den Strom nicht, was für einen Akku wünschenswert ist.


http://www.ebay.de/itm/NETZTEIL-LADEGERAT-AC-ADAPTER-12V-1A-fur-Travo-LED-/370759644313?pt=DE_M%C3%B6bel_Wohnen_Lampen_Lichtzubeh%C3%B6r&hash=item5652ff3499
Sowas würde ich aber allein schon der von der größe empfehlen und danach einen ensprechenden StepDown Wandler
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Serenifly on Sep 15, 2014, 12:26 pm

    - Arduino Mega -> ULN2003 (http://www.reichelt.de/ULN-2003A/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=22069&artnr=ULN+2003A&SEARCH=ULN2003) --> MOS 4511 (http://www.reichelt.de/MOS-4511/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=12652&artnr=MOS+4511&SEARCH=4511) --> Widerstände -> 7-Segment-Anzeigen (http://www.reichelt.de/Siebensegment-Anzeigen/SA-23-12-RT/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=31577&GROUPID=3002&artnr=SA+23-12+RT)

Man kann zwar den ULN nutzen um die Ansteuer-Signale auf 15V anzuheben. Es wäre aber auch möglich den 4511 mit 5V vom Arduino anzusteuern und die LEDs an den ULN anzuschließen. Letzteres ist vielleicht sinnvoller, da das ähnlicher zur Vorgehensweise mit dem Schieberegister ist. Dann kann man die beiden Varianten eher austauschen, solange das auf einem Steckbrett aufgebaut ist.

Du kannst dir ja mal einen 4511 und einen 74HC595 bestellen. Die kosten ja praktisch nichts. Was du dann verwendest ist Geschmackssache.

Man könnte auch den ULN2003 direkt mit dem Arduino betreiben. Dann braucht man aber 7 I/Os. Mit dem 4511 sind es drei und mit dem 74HC595 drei. Software ist jeweils etwas anders, aber auch nicht extrem verschieden. In beiden Fällen hat man für jede Ziffer ein bestimmtes Bitmuster, dass man ausgeben muss.
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: SkobyMobil on Sep 15, 2014, 02:10 pm
Hallo,
ich will hier nicht den Klugscheisser raushängen lassen, aber-
Was Strom (mA, A) und Spannung (mV, V) betrifft bist du wohl nicht so fit.
Ich kann Dir deshalb nur raten "DIFONA SPS-1228" nicht zu nutzen.
Das Ding wirft 7A oder 28A raus. Weißt Du eigentlich was passiert, wenn Du da einen Kurzschluss herstellst?
Eine StromStärke von 7/28A bei 13,8V Spannung richtet bei einem Kurzschluss RICHTIG Schaden an. Unterschätze das JA nicht!

Wenn Du etwas bestellst, dann bestelle Dir Feinsicherungen (flink) 500mA/1A mit, vergesse die Halter dazu nicht!

Gruß und Spaß
Andreas
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 15, 2014, 07:30 pm

Da sind einige Fehler:
Die Spannung wir  in Volt gemessen und der Strom in Ampere !!!!  Strom und Stromstärke sind das gleiche.

das habe ich mir gleich Notiert und an den Monitor geklebt :-) danke.


Schaltung #34
Es geht um Spannung nicht Strom.
Der ULN2003 kann genau das. Er schaltet bis 50 V und Du kannst Ihn mit 5V ansteuern. Die Schaltung ist richtig und die Anzeige ist eine mit gemeinsamer Anode.

OK, dann geht das doch,  :D, und die Anzeige mit der gem. Anode ist auch richtig.


Version 2,3 und 4 funktionieren alle. Man muß nur entscheiden was man kaufen will und was man schon zuhause hat und ob man 1 oder 2 ICs verwenden will.

für mich ist es einfacher eine Schaltung zu bauen die wenig Bauteile hat da kann ich nicht so viel Falsch machen  :smiley-mr-green:


* Begrenzung Strom
Bei den meisten Bauteilen und Modulen ist es so daß man ihnen eine mehr oder weniger konstane Spannung geben muß uns sie selbst den Strom begrenzen. Bei LED ist es aber nicht so. Da muß man  entweder einen Konstanten Strom geben (Konstantstromquelle) oder den Strom mit einm Widerstand begrenzen.

Ok, wenn ich das richtig verstehe, eine LED hat einen Konstante Spannung (V) nimmt aber alles an Strom (A) was zu Verfügung steht.
wenn meine Quelle also 13,8V, max. 28Anlifern kann dann würde sich die LED auch die 28A nehmen was wiederum für meine Schaltung sehr schlecht ist denn da brennt ja jedes Kabel durch was ich habe.
"dann brauch ich schon keine Heizung mehr  :D"

Quote

und hier wäre jetzt als Verbraucher die IC`s -> Widerstände -> Anzeige ?? oder habe ich da was Falsch verstanden.

Ja. Der Verbraucher ist das Display. Die Widerstände begrenzen den Strom und das IC schaltet die einzelnen Segmente ein und aus. Die ICs haben selbst einen kleinen Verbrauch.
[/quote]
Ok, glaube ich dir.
ne verstehe ich nicht, ein Verbraucher ist doch auch ein Widerstand? denn der verbraucht doch auch Strom.



* Batterieladegeräte "DIFONA SPS-1228"
Stimmt das ist nicht das Ladegerät gewesen, damit hatte ich die Autobatterie Simuliert


StepDown Wandler 
was ist denn das?
ist das ein Wandler damit ich aus dem 12V z.B. 7V machen kann?


@Serenifly: bitte sei mir nicht böse doch ich verstehe da zu großen teil nur Bahnhof  =( ich glaube das ich das auch nicht so schnell verstehen werde.

@SkobyMobil: Hallo Klugscheisser, ... ne Spaß
du hast es auf den Punkt gebracht ich bin da nicht ganz so fit was das ganze so generell mit Elektrik zu tun hat.
Es macht dennoch Spaß :-)  ich versuche immer Schaltungen zu finden und dann umzubauen, ich kann mir das oft Logisch erklären was da passiert, ich habe nur keinen Plan wie man so was berechnet und auslegen muss.
aus dem Grund bin ich hie so Aktiv und ihr seit einfach genial und extrem Hilfsbereit zu mir was ich sehr schätze.

Quote
Das Ding wirft 7A oder 28A raus. Weißt Du eigentlich was passiert, wenn Du da einen Kurzschluss herstellst?

Ja das wies ich da kann man richtig Braten mit :-)
ich habe zu biegen meiner "Tropfen Box" ein Steckbrett durch schmoren lassen, dabei ist auch die Haussicherung im Keller raus  :smiley-sweat: das sind so Momente die ich meiner Frau dann nicht erzähle ;-).

* Netzteil
Habe da eins in einer Alten Kiste gefunden.
laut Netz ist das ein "Ladegerät Netzkabel für Motorola C117" ich wusste gar nicht das ich so ein teil hatte :-)
naja egal da Steht drauf:
Model Nr. CTL-218
Input 90-260VAC 50-60Hz
Out Put 650mA
ich wies nur nicht was es an Spannung (V) ausgibt
und ob es Gleichstrom oder Wechsel Strom ausgibt.
wie kann ich das raus finden?
ich habe nur ein Billiges Multimeter hier bei mir.
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Serenifly on Sep 15, 2014, 07:39 pm

Ok, wenn ich das richtig verstehe, eine LED hat einen Konstante Spannung (V) nimmt aber alles an Strom (A) was zu Verfügung steht.

Weil es ein Halbleiter ist, dessen Widerstand gegen Null geht.

Quote

wenn meine Quelle also 13,8V, max. 28Anlifern kann dann würde sich die LED auch die 28A nehmen was wiederum für meine Schaltung sehr schlecht ist denn da brennt ja jedes Kabel durch was ich habe.

Keine Sorge. Vorher brennt wahrscheinlich die LED durch :p

Quote

@Serenifly: bitte sei mir nicht böse doch ich verstehe da zu großen teil nur Bahnhof  smiley-cry ich glaube das ich das auch nicht so schnell verstehen werde.

Es ging mir nur um die Reihenfolge der ICs.

Du hattest geschrieben:
Arduino -> ULN (an 12V) -> 4511 (an 12V)-> LEDs

Es geht aber auch:
Arduino -> 4511 (an 5V) -> ULN (an 12V) -> LEDs

Was vielleicht sinnvoller ist, da du bei Schieberegistern praktisch das gleiche hast:
Arduino -> 74HC595 -> ULN -> LEDs
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 15, 2014, 07:50 pm
OK dann habe ich das mit dem LED und dem StromSterke (A) glaube ich richtig verstanden.  :D


Quote
Es ging mir nur um die Reihenfolge der ICs.

ah ok, in der Theorie habe ich verstanden was so ein Schieberegister macht, jedoch sehe ich da in
meiner Anwandlung für keinen großen Zweck da ich glaube ich noch 50+ Pins über habe.
und da es mit der Schaltung aus Post #34 (http://forum.arduino.cc/index.php?topic=260557.msg1881688#msg1881688) auch geht und dort weniger Teile benötige bleibe ich dabei  ;)
die Schaltung geht ja mit einer 7-Segment und gem. Anode

Wie ist das mit dem Netzteil?
wie bekomme ich raus ob es mit AC oder DC laufen tut? also am Ausgang?
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: nix_mehr_frei on Sep 15, 2014, 07:57 pm

Wie ist das mit dem Netzteil?
wie bekomme ich raus ob es mit AC oder DC laufen tut? also am Ausgang?

Indem du ein Multimeter im Spannungsmessbereich anschließt, das Steckernetzteil einsteckst und auf dem Multimeter guckst, was rauskommt. Das bekommt sogar ein 4,95 Multimeter vom Wühltisch hin  ;)

Gruß Gerald
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 15, 2014, 08:02 pm
OK das habe ich jetzt gemacht.

wenn ich das Multimeter auf Gleichstrom stelle bekomme ich 8,4V angezeigt.
wenn cih es auf Wechselstrom stelle bekomme ich 17,8V angezeigt.

was kommt denn nun raus? AC/DC ?
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Serenifly on Sep 15, 2014, 08:14 pm

ah ok, in der Theorie habe ich verstanden was so ein Schieberegister macht, jedoch sehe ich da in
meiner Anwandlung für keinen großen Zweck da ich glaube ich noch 50+ Pins über habe.
und da es mit der Schaltung aus Post #34 (http://forum.arduino.cc/index.php?topic=260557.msg1881688#msg1881688) auch geht und dort weniger Teile benötige bleibe ich dabei  ;)
die Schaltung geht ja mit einer 7-Segment und gem. Anode

Ok, kein Problem.

Dann ist aber der Text leicht verwirrend da du da auf den 4511 als Treiber verlinkt hast. Dein Schaltplan zeigt aber einen ULN2003 :)
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 15, 2014, 08:28 pm
Ok, jetzt wies ich auch warum das hier so ein verwirrendes Chaos für mich ist.


OK dann Aktualisiere ich meine Bestellliste mal:
- 7-Segment-Anzeige (gem. Anode) = Hier (http://www.reichelt.de/Siebensegment-Anzeigen/SA-23-12-RT/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=31577&GROUPID=3002&artnr=SA+23-12+RT)
- 7-SEG.-DEC./SPEI./TREI  (ULN 2003A) = Hier (http://www.reichelt.de/ULN-2003A/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=22069&artnr=ULN+2003A&SEARCH=ULN2003)
- Widerstände = Hier (http://www.reichelt.de/SIL-8-4-680/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=17947&artnr=SIL+8-4+680&SEARCH=680+Ohm+)
Vorhandene Widerstände: 100?, 220?, 100k?, 1,0K?, 470k?

Ich hoffe das es jetzt Stimmt die teile: auch mit den gem. Anode Treiber und Widerständen.

dann ist noch das Netzteil offen das ich jetzt habe.
das kann nämlich AC/DC :-) ausgeben :-)
um nur DC zu bekommen kann ich dich 4Dioden im Kreis zusammen Sätzen?
kann ich da jegliche Diode nehmen z.B. 1N4004 davon habe ich noch viele hier :-)


so meine ich das mit dem Kreis der Dioden
(http://matheberufe.de/uploads/pics/gleichrichter_01.png)



und das ist noch mal der Schaltplan für die anzeige.
(http://forum.arduino.cc/index.php?action=dlattach;topic=260557.0;attach=94710;image)
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Serenifly on Sep 15, 2014, 08:41 pm
Das nennt sich Brückengleichrichter und gibt es fertig als Bauteil:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gleichrichter#Br.C3.BCckengleichrichter_.28B2.29.28B2U.29

Und macht dir keine richtige Gleichspannung. Damit klappst du nur die negative Halbwelle nach oben und hast eine pulsierende Gleichspannung:
http://www.titan-sha.de/0_allg/abb/zeichnungen/gleichstrom.gif

Um eine vernünftige Gleichspannung zu erhalten muss man das noch mit einem großen Kondensator glätten. Der überbrückt dann mit seiner Ladung die Täler zwischen den Halbwellen.
Faustformel: 1000µF pro A

Und dann ist die Spannung noch unstabilisiert. Also wäre vielleicht ein LM7812/78L12 nicht verkehrt. Mit jeweils 100nF an Eingang und Ausgang.

So:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0204301.htm
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0204301.htm


Wenn das ein Ladegerät für ein Handy ist glaube ich aber eher dass da Gleichspannung rauskommt...Das dürfte kaum A/C sein
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: SkobyMobil on Sep 16, 2014, 02:24 am
Hallo,
Dein "Ladegerät"
Symbol Bild 1 - liefert Wechselspannung- Multimeter auf "AC"
Symbol Bild 2 - liefert Gleichspannung- Multimeter auf "DC"
Gruß und Spaß
Andreas
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 16, 2014, 10:20 am
was die Symbole dafür sind ist mir schon klar.

habe mal ein Bild angehängt, Ihr dürft mir gerne sagen was ich Falsch mache.
für mich kommt da ACDC raus aus dem Netzteil :-)

Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: SkobyMobil on Sep 16, 2014, 10:39 am
Hallo,
ja, könnte sein. Kein Vorzeichen bei DC.
Nimm mal ne LED mit 360/380 Ohm Vorwiderstand oder einen kleinen billig Motor.
Gruß und Spaß
Andreas
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Muecke on Sep 16, 2014, 10:45 am
he he, du bist gut einen Kleinen Billigen Motor muss ich erst bestellen, habe so Sachen hier nicht Rum liegen ;(
habe ein Paar Schrittmotoren hier :-)

EDIT:
meinst du das Vorzeichen bei Gleichstrom?
wenn ich +/- vertausche bekomme ich ein Vorzeichen :-)
EDIT


mir ist da noch was anderes aufgefallen an meinem Schaltplan, kann das wirklich sein oder verwechsle ich da schon wider was?

bei der LED ist ja in "Pfeil" Richtung + zu - anzuschließen.
In dem IC ist auch so ein Symbol verbaut ist das da nicht auch so? (Roter Pfeil)
ich gehe mal davon aus das es sich um eine Diode handelt bei der wird das genau anders herum gemacht wie bei einer LED?
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: volvodani on Sep 16, 2014, 10:57 am
Kann ich dir hier mal einen Link von meiner Uhr schicken da ist auch die Ansteuerung der einzelenen Segemente.
http://forum.arduino.cc/index.php?topic=131882.0

Gruß
DerDani
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: SkobyMobil on Sep 16, 2014, 11:52 am
Hallo,
"In dem IC ist auch so ein Symbol verbaut ist das da nicht auch so? (Roter Pfeil) "

Ich kenne den IC nicht genau, aber es sieht verdächtig nach Freilaufdioden für induktive Lasten (Relais, Motor) aus.
Mußt Du in Deinem Falle wohl nicht beachten.
Gruß und Spaß
Andreas
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: nix_mehr_frei on Sep 16, 2014, 01:02 pm
Hallo,

eine LED zur Polaritäts- bzw. AC/DC Bestimmung ist ein guter Ansatz, aber nicht ganz zu Ende gedacht. LED's mögen keine Sperrspannungen über 7V (sonst leuchten sie vielleicht mal auch kurzzeitig in Sperrichtung)  ]:)
Also noch eine normale "Wald und Wiesen Diode" - z.B. eine 1N4148 antiparallel zur LED, dann kann in Sperrichtung nicht mehr als 0,7V anliegen  ;)

Gruß Gerald
Title: Re: Suche Große Digitalanzeige
Post by: Serenifly on Sep 16, 2014, 02:55 pm

In dem IC ist auch so ein Symbol verbaut ist das da nicht auch so? (Roter Pfeil)
ich gehe mal davon aus das es sich um eine Diode handelt bei der wird das genau anders herum gemacht wie bei einer LED?

Das sind wie gesagt interne Freilauf-Dioden für induktive Lasten. Deshalb werden die in Sperr-Richtung betrieben.

Brauchst du nicht unbedingt, aber es schadet auch nichts. Ich hatte letztens versucht einfach LEDs an je einem ULN und UDN zu betreiben und da hat er Unsinn gemacht wenn der Pin offen war.