Arduino Forum

International => Deutsch => Topic started by: haiflosse on Sep 19, 2020, 08:46 pm

Title: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 19, 2020, 08:46 pm
Hallo!
Ich verwende einen WEMOS D1 mit einem Ultrasensor JSN-SR04T.
Dieser funktioniert am Land ohne Probleme zwischen 20cm und 4m die ich getestet habe.
Sobald ich den Ultrasensor in den Brunnen gebe bekomme ich laufend unterschiedliche Werte zwischen 20cm bis ca. 115cm, obwohl die Tiefe ca. 190cm tief ist.
Ich habe da auch schon unterschiedlichste Versuche durchgeführt. Ich habe einen Trichter vor den Sensor versucht, auch ein Rohr über den Ultrasensor, alles hat nicht geholfen.
Ich habe im Brunnen ein Saugrohr und im oberen Bereich einige Rohre. Ich habe den Sensor über und unter den Rohren versucht, aber ohne Änderung. Auch habe ich den Sensor auch etwas weiter weg vom Saugrohr montiert.
Im Anhang einige Bilder von meinem Brunnen und dem Brett mit dem Sensor und Wemos.
Daher wollte ich hier fragen, ob da jemand noch eine Idee hätte was ich noch machen könnte.
Vielen Dank für jede Antwort



(https://forum.arduino.cc/index.php?action=dlattach;topic=705727.0;attach=382392)

(https://forum.arduino.cc/index.php?action=dlattach;topic=705727.0;attach=382394)

(https://forum.arduino.cc/index.php?action=dlattach;topic=705727.0;attach=382396)
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: Tommy56 on Sep 19, 2020, 08:49 pm
Warum postest Du das 2 Mal?

@Mod: anderen Thread bitte löschen

Du wirst Reflektionen an Deinen Einbauten haben.

Gruß Tommy
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 19, 2020, 08:55 pm
Danke für die Antwort.
Sorry das ich es 2x gepostet habe. Dachte beim ersten Mal hat es nicht funktioniert, da ich einen Fehler wegen den Bildern bekam - sorry.

Wie kann ich die Reflektionen überprüfen bzw. dann verhindern.
Danke
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: zwieblum on Sep 19, 2020, 09:07 pm
Du setzt die Pings mindestens ein paar Sekunden auseinander, dann immer nur ein Ping (==eine Distanzmessung) machen.
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: Peter-CAD-HST on Sep 19, 2020, 09:15 pm
Du setzt die Pings mindestens ein paar Sekunden auseinander, dann immer nur ein Ping (==eine Distanzmessung) machen.
"Bitte nur ein Ping!"
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: Moko on Sep 19, 2020, 09:23 pm
"Bitte nur ein Ping!"

:smiley-lol:
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: noiasca on Sep 19, 2020, 09:24 pm
Measuring angle‎: ‎45-75 degrees
damit kannst du dir nun mit deinem Rohrdurchmesser ausrechnen ab wann dir die Seitenwände im Weg sind.


Ich würde Drucksonden verwenden.
Näheres hier: https://forum.arduino.cc/index.php?topic=692855.15


Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 19, 2020, 09:41 pm
Danke für die Antwort.
Der Brunnen ist 1m im Durchmesser und ca. 3m tief.
Hier mein Code:
Code: [Select]

int trigger=5;
int echo=4;
long dauer=0;

long entfernung=0;


void setup() {
  Serial.begin(74880);
  pinMode(trigger,OUTPUT);
  pinMode(echo,INPUT);
}

void loop() {
 
  digitalWrite(trigger,LOW);
  delay(5);
 
  digitalWrite(trigger,HIGH);
  delay(10);
  digitalWrite(trigger,LOW);
  dauer=pulseIn(echo,HIGH);
  entfernung=(dauer/2)/29.1;

  if(entfernung>=500||entfernung<=0)
  {
   Serial.print(dauer);
     Serial.print(" - ");
    Serial.println(" - " + entfernung);
    //Serial.println("Kein Messwert");
  }
else
{
  Serial.print(dauer);
  Serial.print(" - ");
  Serial.print(entfernung);
  Serial.println(" cm");
}
delay(1000);
}


Bei dem angegebenen Link ist dieser Sensor gemeint?: https://de.aliexpress.com/item/4001057129742.html
Wie kann ich diesen dann beim wemos anschließen?
Danke
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: HotSystems on Sep 19, 2020, 09:53 pm
Wie groß ist die aktuelle Entfernung vom Sensor zu den Rohren und zur Wasseroberfläche ?
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 19, 2020, 10:00 pm
Vom Sensor zu den Rohren sind es ca. 30cm und zur Wasseroberfläche ca. 190cm.
Ich habe aber auch schon den Sensor unter die Rohre positioniert. Dann ist es noch ca. 150cm bis zur Wasseroberfläche. Ich bekomme da aber auch nur Werte um ca. 60cm bis 100cm.

Wie würde dies mit einem Drucksensor und dem wemos funktionieren?

Danke und lg
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: HotSystems on Sep 19, 2020, 10:05 pm
Ok, das sieht mir tatsächlich danach aus, dass es nicht funktioniert.

Sieh dir den Link von noiasca an.
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: combie on Sep 19, 2020, 10:14 pm
Ich sehe dass das Rohr Stufen/Gesimse hat.
Die reflektieren auch prächtig...
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 19, 2020, 10:18 pm
Ok, das sieht mir tatsächlich danach aus, dass es nicht funktioniert.

Sieh dir den Link von noiasca an.

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe mir den Link angesehen, konnte aber nicht herausfinden, wie ich den Drucksensor am wemos anschließen kann. Vielleicht kann mir da jemand noch weiterhelfen.
Vielen Dank
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: HotSystems on Sep 19, 2020, 10:35 pm
Vielen Dank für die Antwort. Ich habe mir den Link angesehen, konnte aber nicht herausfinden, wie ich den Drucksensor am wemos anschließen kann. Vielleicht kann mir da jemand noch weiterhelfen.
Vielen Dank
Da wird dir noiasca sicher helfen können.
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: combie on Sep 19, 2020, 11:01 pm
Quote
Vielleicht kann mir da jemand noch weiterhelfen
Klar!

Das ist ein 4-20mA Sensor.
Eine übliche Industrieschnittstelle.
Darum auch die ca. 24V Versorgung

Ein Beispiel (https://www.youtube.com/watch?v=6di24oIdISs)
Für den ESP evtl. etwas anpassen, aber das Prinzip sollte so klar sein.

Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: agmue on Sep 19, 2020, 11:08 pm
Vielleicht kann mir da jemand noch weiterhelfen.
Ich habe mir solche Drucksensoren mit einer Schnittstelle 4 - 20 mA bestellt, allerdings sind sie noch unterwegs.

Theoretisch möchtest Du 20 mA mit maximal 3 V am ADC messen, also läßt Du diesen Strom über einen Widerstand R = 3 V / 0,02 A = 150 Ω fließen. Die untere Schwelle liegt bei Umin = 150 Ω * 0,004 A = 0,6 V.

So ungefähr müßte das funktionieren.

Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 19, 2020, 11:17 pm
Danke für die Antwort.

Wo muss ich diesen 150 Ω Widerstand beim Wemos einbauen?
Danke
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: noiasca on Sep 20, 2020, 09:07 am
Das Video das Combi verlinkt hat ist super. Das hat mir damals auch sehr geholfen.

evtl. hilft dir auch mein Geschreibe:
https://werner.rothschopf.net/202009_arduino_stromschleifenschnittstelle_4mA_20mA.htm (https://werner.rothschopf.net/202009_arduino_stromschleifenschnittstelle_4mA_20mA.htm)
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: combie on Sep 20, 2020, 09:39 am
Wo muss ich diesen 150 Ω Widerstand beim Wemos einbauen?
Also...
Ich muss gestehen, dass mich die Frage doch massiv geschockt hat.
Sprachlos, war ich Gestern......


Lesestoff (https://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/index.htm)


Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: agmue on Sep 20, 2020, 12:05 pm
Wo muss ich diesen 150 Ω Widerstand beim Wemos einbauen?
Anschließen zwischen analogem Eingang und GND.

evtl. hilft dir auch mein Geschreibe:
Ach wie langweilig, da steht ja schon, was ich mal brauche :D

Wobei ich dann über 12V - (5V+0,6V) = xx / 0,0009A = 7111 Ohm stolpere. Nach mehrmaligem Draufgucken meinst Du wohl 12V - (5V+0,6V) = 6,4 V und 6,4 V / 0,0009A = 7111 Ohm. Bei den vielen Nasen, die hier über das Ohmsche Gesetz stolpern, würde ich mich über die richtige Schreibweise freuen.

Wenn ich meinen Drucksensor im Briefkasten finde, schaue ich mir auch mal Deine Bibliothek an ;)

Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: noiasca on Sep 20, 2020, 01:13 pm
Danke für den Hinweis.
Dass du die lib nicht wirklich brauchen wirst ist mir klar, den halben map bekommst auch so hin ;-)

Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: agmue on Sep 20, 2020, 02:05 pm
Danke für den Hinweis.
Bitte gerne!

Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: Doc_Arduino on Sep 20, 2020, 03:33 pm
Hallo,

ich weiß nicht wie ihr auf die 4-20mA Schnittstelle kommt. Ich lese dazu nichts im Datenblatt und auch sonstwo nirgends im Internet zu diesen Sensor. Der hat zwei Modi. Pegeldauer entspricht umgerechnet dem gemessenen Abstand oder man liest die Daten serial aus.
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: noiasca on Sep 20, 2020, 03:36 pm
du hast den Ultrashallsensor verlinkt.
Wir reden von so einem Drucksensor (https://s.click.aliexpress.com/e/_dWYlFP9), der auch in einem engen Schacht funktionieren wird.
 
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: Doc_Arduino on Sep 20, 2020, 04:36 pm
Hallo,

alles klar, war mir zu versteckt.  
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 21, 2020, 10:54 am
Danke für die Antworten und Links.
Sorry, dass ich wegen dem Widerstand gefragt habe.
Da ich den wemos habe wird das Beispiel 2 mit dem 150 ohm Widerstand vom Link von Werner für mich relevant sein.
Wie ist dies da noch mit dem Schutzwiderstand von 27k gemeint? Wo wäre dieser noch einzubauen?
Hoffe es kann mir da nochmals weiterhelfen.

Vielen Dank
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: noiasca on Sep 21, 2020, 11:05 am
vergleiche Bild 1 und Bild2!

Bild 1 ist die Erklärung wie man auf 150 kommt
Bild 2 ist die Erklärung wo dann 27K hinkommen.

R2 = 27K

edit:
- schau dir noch mal das Video an
- lies noch mal die Seite
- schau dir noch mal das Video an
- lies noch mal die Seite
- schließe erst den Sensor an seine Stromversorgung und den Widerständen an
- schließe R2 NOCH NICHT an deinen Arduino ADC an.
- miss die Spannung die du am Ausgang vom R2 bekommst
- blas mal in den Sensor und bau Druck auf (damit er Richtung 20mA geht)
- miss noch mal die Spannung die du am Ausgang vom R2 bekommst
- nur wenn diese deinen Erwartungen entspricht, schließt du final das zweite Ende des R2 auf den ADC des Arduino an.

sonst geht der Rauch auf...
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: combie on Sep 21, 2020, 11:08 am
Quote
Sorry, dass ich wegen dem Widerstand gefragt habe.
Erst entschuldigen wollen, und dann sofort nochmal tun...


Quote
Wie ist dies da noch mit dem Schutzwiderstand von 27k gemeint? Wo wäre dieser noch einzubauen?
Wovon sprichst du?
Die Bilder vom noiasca sind eindeutig.
Eindeutiger kann keine Erklärung sein.
Zumindest wüsste ich nicht wie.



Schaue dir dieses Bildchen an (https://escapequotes.net/wp-content/uploads/2016/02/2020-02-10_12-06-36.jpg)
Was will man da noch mit einem  Schutzwiderstand von 27k erreichen wollen?
Was willst du mit Schutzwiderstand von 27k erreichen?

Der Eingangswiderstand des Pins ist, wie man klar und deutlich im Schaltplan erkennen kann, 220K. Dieser begrenzt den Strom auf 0,0001A wenn der Sensor die vollen 24V durch lässt, bzw die Kabel einen Kurzschluss haben.

Ich behaupte:
Die zusätzliche Schutzwirkung ist so marginal ca 10% dass es nicht ins Gewicht fällt.

Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: noiasca on Sep 21, 2020, 11:51 am
aaah Wemos.Ok.

Andererseits, wenn er ihn irrtümlich an einen GPIO anschließt...
wir sagen hier "Schad's nichts, hilft es vieleicht."
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 21, 2020, 11:54 am
Danke für die Antworten.
Im Anhang ein Foto, wie ich mir vorstelle den Drucksensor am wemos anzuschließen.
Ist beim wemos gemeint den r2 dann zwischen den Drucksensor und dem 3v anzuschließen, oder kann ich diesen, wie combie meint, vernachlässigen?
Danke  



(https://forum.arduino.cc/index.php?action=dlattach;topic=705727.0;attach=382627)
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: noiasca on Sep 21, 2020, 11:57 am
nö, der Sensor ist für 12-24V spezifiziert.
Unter 9V macht der gem. meinen Versuchen nichts.
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: combie on Sep 21, 2020, 12:05 pm
nö, der Sensor ist für 12-24V spezifiziert.
Unter 9V macht der gem. meinen Versuchen nichts.
12V bis 32V

24V ist nur die übliche Spannung für Industrie Sensoren.
Und die liegt da gesund mitten drin.

Dass er mit 3,3V funktioniert ist nicht zu erwarten.
Zusätzlich fallen ja am Shunt 3V ab.
Dann bleiben nur noch 0,3V zur Speisung des Sensors!

Nein!
Es müssen 12V plus die 3V also mindestens 15V sein, damit der Sensor innerhalb der Spezifikation betrieben wird.
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 21, 2020, 12:20 pm
Danke für die Antworten.
D.h. es wird wahrscheinlich auch nicht über die 5v am Wemos funktionieren - oder?
Danke und lg
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: noiasca on Sep 21, 2020, 12:24 pm
Quote
Unter 9V macht der gem. meinen Versuchen nichts.
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: combie on Sep 21, 2020, 12:29 pm
Ich glaube, ich darf dich nicht weiter unterstützen.
Denn offensichtlich kommen klare und eindeutige Ansagen nicht bei dir an.
Schaltpläne, Spezifikationen, und zwingenden Folgen daraus, realisieren sich nicht.

Mir ist die Gefahr zu groß, dass du Schaden anrichtest.
Also sei mir bitte nicht böse, aber ich entziehe mich der Situation.
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: agmue on Sep 21, 2020, 01:09 pm
Aus meiner FälscherWerkstatt:



(https://forum.arduino.cc/index.php?action=dlattach;topic=705727.0;attach=382636)
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 21, 2020, 02:00 pm
Danke für die Antwort und Skizze.
Kannst du mir noch helfen, was für ein Teil dies genau ist, das ich da erweitern muss und och ich am 12v etwas anschließen muss?
Danke
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: agmue on Sep 21, 2020, 02:28 pm
was für ein Teil dies genau ist,
Das ist ein StepUp-Wandler (https://www.az-delivery.de/products/mt3608-dc-dc-step-up-modul-1), der aus 5 V die erforderliche Spannung für den Sensor erzeugt. Der Pfeil zeigt auf den Spindeltrimmer, wo Du mit einem Schraubendreher die gewünschte Spannung einstellen kannst, also 12 bis 24 V. Es muß ein Typ sein, wo VIN- und VOUT- verbunden sind, also ohne Strommeßwiderstand dazwischen.

Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 21, 2020, 02:47 pm
Vielen Dank für die Antwort.

Die 12V werde ich dann mit einem Voltmeter bei vout+ und vin- prüfen können?
Danke nochmals
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: agmue on Sep 21, 2020, 03:23 pm
Die 12V werde ich dann mit einem Voltmeter bei vout+ und vin- prüfen können?
Ja, erst einstellen und dann anschließen.

Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 21, 2020, 03:40 pm
Super Danke.

Dann werde ich die Teile bestellen.
Ich würde dann folgenden Sensor nehmen:  https://www.amazon.de/gp/product/B07Y7TC44T (https://www.amazon.de/gp/product/B07Y7TC44T)
und folgenden Stepup: https://www.amazon.de/gp/product/B01N45OLBN (https://www.amazon.de/gp/product/B01N45OLBN)

Passt dann dieser Sensor?
Kann es sein, dass ich dann beim Stepup 24V einstellen muss, da dort beim Sensor Stromversorgung: DC24V steht?
Welche Werte erhalte ich dann vom Sensor - Wasserdruck in bar?

Danke nochmals
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: agmue on Sep 21, 2020, 03:49 pm
Welche Wassertiefe willst Du messen, sind 5 m nicht etwas viel?

Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 21, 2020, 03:50 pm
Danke für die Antwort.
Der Brunnen hat bis zu ca. 4m Wassertiefe.
Danke
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: agmue on Sep 21, 2020, 04:03 pm
Der Brunnen hat bis zu ca. 4m Wassertiefe.
Dann ist der Sensor OK!

Welche Werte erhalte ich dann vom Sensor
0 m ►  4 mA ► 0,004 A * 150 Ω = 0,6 V
5 m ► 20 mA ► 0,02 A * 150 Ω = 3 V

Der Rest ist Dreisatz oder map() ::)

Bei meiner Zisterne mit Überlauf werde ich wohl ein Spindelpoti anstelle des 150 Ω Widerstandes verwenden, um die maximale Spannung bei maximalem Füllstand zu erreichen. Inwieweit dies für Deinen Brunnen relevant sein könnte, kann ich aber nicht sagen, denn da dürfte der Maximalpegel nicht festliegen.

Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 21, 2020, 04:04 pm
Vielen Dank für die Unterstützung und lg
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: agmue on Sep 21, 2020, 04:09 pm
Viel Erfolg und falle nicht in den Brunnen, Du kannst da drin nicht stehen :smiley-eek-blue:

Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 21, 2020, 04:37 pm
Sorry noch eine Frage zum Code.
Ist der Code von werner  (https://werner.rothschopf.net/202009_arduino_stromschleifenschnittstelle_4mA_20mA.htm) gedacht zu verwenden?

Ich habe da noch etwas gefunden:
Code: [Select]

/*Variablen initialisieren*/
int analogPin = 0;
int val = 0;

void setup(){
/*Seriellen Port initialisieren*/
  Serial.begin(9600);
}

void loop(){
/* Wert einlesen */
   val = analogRead(analogPin);
/* gelesenen Wert auf dem Seriallen Port ausgeben*/
   Serial.println(val);
/*Kurze Zeit Warten */
   delay(500);
}


Würde dies auch funktionieren?
Danke nochmals
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: noiasca on Sep 21, 2020, 07:25 pm
wie lautet die Frage?
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 21, 2020, 08:06 pm
Danke für die Antwort.
Ich wollte nur wissen welcher code für meinen wemos geeignet ist den aktuellen Druck mit den vorgeschlagenen Sensor ermitteln zu können?
Danke
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: combie on Sep 21, 2020, 08:17 pm
Quote
Ich wollte nur wissen welcher code für meinen wemos geeignet ist den aktuellen Druck mit den vorgeschlagenen Sensor ermitteln zu können?
Mein Rat:
Was du jetzt eigentlich machen müsstest:
Das nennt man programmieren.

Das geht in etwa so...
Was habe ich?
Was will ich?
Welche Wege gibt es?
Durchsetzen des Weges.

Quote
also die lange Tour ok.
Ja..
Gerne!
(mir fehlt gerade die Energie für den langen Weg)
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 21, 2020, 09:26 pm
Danke für die Infos.
Eine Frage hätte ich noch bezüglich des Sensors, ob ich bei meinem vorgeschlagenen https://www.amazon.de/gp/product/B07Y7TC44T (https://www.amazon.de/gp/product/B07Y7TC44T) 24V oder 12V beim Stepup eingeben muss?
Danke
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: combie on Sep 21, 2020, 11:42 pm
Was sagt denn das Datenblatt des Sensors?
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 22, 2020, 08:22 pm
Ich habe jetzt eine Information erhalten, dass der Sensor eine Spannung von 9-30Volt haben soll.
D.h. wäre es dann o.k. wenn ich beim Stepup 12v einstelle?
Danke nochmals
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: combie on Sep 22, 2020, 09:05 pm
Wo ist das Problem, das selber auszurechnen und DANN dafür die Verantwortung zu übernehmen?
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: haiflosse on Sep 25, 2020, 05:51 pm
Ich habe es nun über 5v getestet und den stepup auf 12v eingestellt.
Da funktioniert es sehr gut.
Bei 0m bekomme ich den Wert 200. Sobald ich tiefer gehe erhöht sich der Wert.

Ich habe es nun auch über 3v getestet und funktioniert auch.
Wollte nur noch rückfragen, ob da der 150ohm Widerstand auf Dauer ausreichend ist, oder einen anderen nehmen muss?

Vielen Dank nochmals.
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: my_xy_projekt on Sep 25, 2020, 10:09 pm
Wo ist das Problem, [...] und DANN dafür die Verantwortung zu übernehmen?



Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat.
(Berthold Brecht)

Frage: Wer? - will das gesagt haben.
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: combie on Sep 25, 2020, 10:29 pm


Quote
Stelle keine Gifte her,
die du nicht einsetzen kannst.

Gebrauche alle Gifte,
welche du zusammengerührt hast.

Wenn andere aufräumen hinter dir,

Sei nicht beleidigt,
wenn sie dafür einen Preis fordern.
(Aus der Ratgeber-Schriftrolle im Jahr, 2122 nChr.)
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: Derfips on Sep 25, 2020, 10:37 pm
(Aus der Ratgeber-Schriftrolle im Jahr, 2122 nChr.)

Jetzt bin ich auf die Gesamtausgabe gespannt.

2122 nChr. wird's die wohl nur noch als "Hologramm" geben!



Gruß Fips
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: my_xy_projekt on Sep 25, 2020, 10:57 pm
(Aus der Ratgeber-Schriftrolle im Jahr, 2122 nChr.)
2122 nChr. wird's die wohl nur noch als "Hologramm" geben!
Hoffentlich!  :)
Title: Re: Ultrasensor in einem Brunnen verwenden
Post by: agmue on Sep 26, 2020, 12:24 pm
Wollte nur noch rückfragen, ob da der 150ohm Widerstand auf Dauer ausreichend ist, oder einen anderen nehmen muss?
Spätestens, wenn die Farbe abbrökelt und die Farbrunge unleserlich werden, solltest Du den Widerstand wechseln :smiley-mr-green:

Etwas ernster geantwortet: Widerstände unterliegen der Alterung und verändern ihren Wert, so daß sie dann ausgetauscht werden könnten. Allerdings passiert das so langsam, daß Du es möglicherweise nicht mehr erlebst. Eine Warnung an Deine Enkel könnte aber sinnvoll sein ;D

Da ich eine Zisterne mit Überlauf und damit fester maximaler Wasserhöhe habe, werde ich anstelle des Widerstandes ein Spindelpotentiometer zum Einsatz bringen, das ich dann so einstelle, daß bei maximaler Wasserhöhe der Wert 4000 gemesen wird. Der ADC ist im oberen Bereich nicht linear, auf diese Weise erhoffe ich mir eine möglichst lineare Kalibrierkurve bei maximaler Auflösung.

Aber leider hat der Sensor noch nicht den Weg von fC zu mir gefunden :'(