Go Down

Topic: LED Vorwiderstand als Pulldown bei Taster? (Read 1 time) previous topic - next topic

-HH-

Hallo zusammen!

Üblich sind 10k Widerstände als Pulldown Widerstand, kann ich auch einen zB. 330 Ohm Widerstand und ein LED als Pulldown verwenden??
Vorteil wäre dass ich bei meinem Taster-Testkästchen (eigentlich sinds Kipphebel) gleich auf anhieb sehe welcher Eingang geschalten ist. (Quasi LED an wenn Eingangssignal anliegt)
Funktionieren tuts, hab ich schon getestet, aber kann es Probleme geben?

mfg, Horst


Serenifly

Das hatten wir gerade hier:
http://forum.arduino.cc/index.php?topic=238060.0

Siehe Antworten #13 und #14

michael_x

Eine Spannung (statische Ladung) wird über die LED nur bis 1,x V sofort abgebaut. 
Darunter hat eine LED einen sehr hohen Innenwiderstand.
Das ist zwar zu wenig, um als HIGH zu gehen ( > 0.6 * Vcc ) , aber noch etwas viel für LOW ( <  0.3 * Vcc )
s. auch hier:  http://www.elektronik-kompendium.de/sites/dig/0205171.htm
Den weissen Zwischenbereich ( 1,5V .. 3 V bei  CMOS und 5V Vcc) sollte man vermeiden...

Quote
Funktionieren tuts, hab ich schon getestet

Hab ich auch, mit gleichem Ergbnis: kein Vergleich zu ganz ohne Pulldown und elektrischen Störungen in der Nähe :)
Übervorsichtig ist aber, glaube ich inzwischen, was anderes.
     

uwefed


Funktionieren tuts, hab ich schon getestet, aber kann es Probleme geben?

Hoffe weiter.

Du kannst eine LED mit Vorwiderstand paralell zum Pullup/down Widerstand schalten aber den Pullup/down Widerstand braucht es auf alle Fälle.

Grüße Uwe

-HH-

Pulldown 10k parallel zu LED und Vorwiderstand bringt mich sozusagen aus dem weißen Bereich wieder heraus und filtert die statischen Ladungen die zu klein sind um über die LED zu gehen, hab ich das richtig interpretiert?

mfg.

Go Up