Go Down

Topic: Grundsätzliche Fragen zu Bewässerung mit Arduino (Read 4570 times) previous topic - next topic

motorschaden

Hallo liebes Forum!

Ich bin neu hier, lese aber schon seit längerem mit und konnte schon auf viele Fragen Antworten finden. Vielen Dank!

Aktuell würde ich gerne die Bewässerung für meinen Balkon (vor allem während dem Urlaub realisieren). Mit einer kleinen Pumpe (12V und max. 18W) sollen meine Pflanzen über Schlauchleitungen und Tropfer mit Wasser aus einem Fass versorgt werden. Über einen Feuchtigkeitssensor soll der Arudino entscheiden wie oft bewässert wird und dann über ein Relais die Pumpe für eine definierte Dauer einschalten.
Das ist nichts wirklich neues und es gibt schon Themen darüber.
Jetzt habe ich aber zwei grundsätzliche Fragepunkte auf die ich keine Antwort finden konnte:
- Wie zuverlässig ist der Arduino? Er würde in diesem Fall ja 24/7 laufen, dafür ist er wahrscheinlich nicht gemacht, aber die Aufgabe ist ja eigentlich eine einfache. Muss ich da mit Problemen rechnen? Wäre ungünstig wenn der Arduino abstürzt, die Pumpe fleißig weiterpumpt und das ganze Wasser zu meinem Nachbar runter rinnt.
- Wie würdet ihr die Stromversorgung (keine Steckdose am Balkon) machen? Ich habe relativ neue Alu-Fenster, der Spalt ist also recht schmal um darin ein Kabel einzuklemmen und hinaus zu führen. Stromversorgung für Arduino und Pumpe habe ich an dieses Gerät gedacht: http://www.amazon.de/Goobay-NTS-2250-EuP-Schaltnetzteil/dp/B002RVEEQQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1402585980&sr=8-1&keywords=goobay+2250ma Allerdings passt dieses Kabel nicht durch. Ich habe mir jetzt überlegt für die Fensterdurchführung ein kurzes Stück zu machen wo die beiden Leitungen auf mehrere dünnere Leitungen verteilt werden (und danach wieder zusammen). Das würde ja gehen oder? Was würdet ihr mir bei 12V und 2250mA für einen Gesamtquerschnitt empfehlen? Was ist, wenn es da einen Kurzschluss gibt (zB Alufenster beschädigt Isolierung)? Beim Netzteil steht Kurzschlusssicher, aber ist es das auch zB für 2 Wochen dauerhaft Kurzschluss? Kann ich da mit einer 2A Feinsicherung etwas machen? Es sollte halt dann in der Wohnung nicht zu brennen beginnen. Oder kann bei 12V und 2250mA eh nichts sein?
Fällt euch sonst noch was ein auf das ich achten muss? Habe mir schon überlegt, ob ichs mit Solar machen soll, dann sind schlimmstenfalls die Pflanzen tot und ich muss mir im Urlaub keine Gedanken über das Netzgerät machen, aber Solar ist halt wesentlich teurer!

Vielen Dank schon mal!

LG Markus

udoklein

Was spricht gegen einen fertigen Bewässerungstimer. Für 40 Euro bist Du dann im Spiel und hast die ganzen Probleme nicht. Eine Bastellösung wirst Du kaum billiger hinbekommen, von der Zeit ganz zu schweigen.

Bei den fertigen Bewässerungstimern wird die Stromversorgung oft per Batterie gelöst. Mit dem Arduino ist das eine Herausforderung die Anfänger eher nicht in den Griff bekommen.

Wenn der schlimmste Fall tolerierbar ist, dann giese die Pflanzen vorher kräftig und schau welche überleben...
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

sschultewolter


Hallo liebes Forum!

Ich bin neu hier, lese aber schon seit längerem mit und konnte schon auf viele Fragen Antworten finden. Vielen Dank!

Willkommen


Aktuell würde ich gerne die Bewässerung für meinen Balkon (vor allem während dem Urlaub realisieren). Mit einer kleinen Pumpe (12V und max. 18W) sollen meine Pflanzen über Schlauchleitungen und Tropfer mit Wasser aus einem Fass versorgt werden. Über einen Feuchtigkeitssensor soll der Arudino entscheiden wie oft bewässert wird und dann über ein Relais die Pumpe für eine definierte Dauer einschalten.

Feuchtigkeit messen geht mit Arduino. Gibt entsprechende Stäbchen Module bei ebay. Da solltest du aber nicht so sparsam mit sein, die Teile rotten auf Dauer doch recht häufig weg.


Das ist nichts wirklich neues und es gibt schon Themen darüber.
Jetzt habe ich aber zwei grundsätzliche Fragepunkte auf die ich keine Antwort finden konnte:
- Wie zuverlässig ist der Arduino? Er würde in diesem Fall ja 24/7 laufen, dafür ist er wahrscheinlich nicht gemacht, aber die Aufgabe ist ja eigentlich eine einfache. Muss ich da mit Problemen rechnen? Wäre ungünstig wenn der Arduino abstürzt, die Pumpe fleißig weiterpumpt und das ganze Wasser zu meinem Nachbar runter rinnt.

Den Arduino kannst du problemlos im 24/7 Betrieb laufen lassen.


- Wie würdet ihr die Stromversorgung (keine Steckdose am Balkon) machen? Ich habe relativ neue Alu-Fenster, der Spalt ist also recht schmal um darin ein Kabel einzuklemmen und hinaus zu führen.
Stromversorgung für Arduino und Pumpe habe ich an dieses Gerät gedacht: http://www.amazon.de/Goobay-NTS-2250-EuP-Schaltnetzteil/dp/B002RVEEQQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1402585980&sr=8-1&keywords=goobay+2250ma Allerdings passt dieses Kabel nicht durch. Ich habe mir jetzt überlegt für die Fensterdurchführung ein kurzes Stück zu machen wo die beiden Leitungen auf mehrere dünnere Leitungen verteilt werden (und danach wieder zusammen). Das würde ja gehen oder? Was würdet ihr mir bei 12V und 2250mA für einen Gesamtquerschnitt empfehlen? Was ist, wenn es da einen Kurzschluss gibt (zB Alufenster beschädigt Isolierung)? Beim Netzteil steht Kurzschlusssicher, aber ist es das auch zB für 2 Wochen dauerhaft Kurzschluss? Kann ich da mit einer 2A Feinsicherung etwas machen? Es sollte halt dann in der Wohnung nicht zu brennen beginnen. Oder kann bei 12V und 2250mA eh nichts sein?

Fällt euch sonst noch was ein auf das ich achten muss? Habe mir schon überlegt, ob ichs mit Solar machen soll, dann sind schlimmstenfalls die Pflanzen tot und ich muss mir im Urlaub keine Gedanken über das Netzgerät machen, aber Solar ist halt wesentlich teurer!

Vielen Dank schon mal!

LG Markus
[/quote]
Kabel zwischen dem Alufenster klemmen ist keine gute Idee! Lass dir eine Steckdose für den Aussenbereich anbringen. Das wäre das sinnvollste, braucht man immer mal.

Eine andere Alternative wäre eine Autobatterie oder sonstiges mit ausreichend Power. Alternativ gehen auch Lipos.

Die Idee mit dem Solar ist am sinnvollsten! Gekoppelt sollte dass dann mit einem Lipo oder sonstigem. Welches Modul du genau brauchst, kann man nicht so einfach sagen, denn die Zeiten für die Bewässerung sind ja noch nicht fix.
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

Eisebaer

hi,

klar ist eine außensteckdose das beste. aber wenn Du das nicht willst. schau doch mal, ob ein altes festplatten-flachbandkabel reinpaßt. einfach alle anschlüsse zusammenfassen und durch eines plus und durch ein zweites minus jagen.
solche kabel hat jeder bastler massig herumliegen.

gruß stefan

motorschaden

Wow das ging ja schnell mit den Antworten, danke!

Außensteckdose: geht leider nicht, da es eine Mietwohnung ist

Fertiger Bewässerungstimer: Da ist dann die Stromversorgung von der Pumpe auch noch nicht geklärt und nachdem ich alle Teile eh schon daheim habe und gerne bastle wollte ich sowas selber probieren

Solar: habe ich auch überlegt, aber da müsste ich halt alles neu kaufen sonst habe ich alles daheim. Wenn das nicht nur bei Sonnenschein funktionieren soll brauche ich auch noch einen Akku und Laderegler. Aber werde mir das auf jeden Fall überlegen

Festplatten-Flachbandkabel: so ähnlich habe ich mir das auch überlegt (aber auf die Idee alte Festplatten-Flachbankkabel zu nehmen bin ich nicht gekommen, vielen Dank für den Tipp!) und daher gefragt was ihr meint wie groß der Gesamtquerschnitt sein sollte.

Was meint ihr zur Angabe "kurzschlusssicher" beim Netzteil? Passiert da auch nichts wenn zB 2 Wochen lang ein Kurzschluss ist oder ist das nur für kurze Zeit?

Rabenauge

Du solltest erstmal ungefähr rausfinden, wieviel Wasser du brauchst.
Du schreibst 2250mA, aber die benötigst du ja _nur_ wenn gegossen wird (ich nehm an, das ist der Stromverbrauch deiner Pumpe?).
Wenn die täglich nur ne Minute (meinetwegen zweie) läuft, ists mit Solarzellen einigermassen preiswert machbar und jegliche Netzteil-Diskussionen erübrigen sich.
Dazu besorgst du dir ne kleine Solarzelle und fährst nen paar Tage eine Messreihe- dann weisst du, welche nötig ist (die zuerst gekaufte kannst du ja dann mit benutzen), bzw. wieviele du brauchen würdest.

Da du ohnehin Feuchtigkeitssensoren verbauen willst, ists nicht so wild, wenns mal zwei Tage trübe ist: erstens brauchen die Blumen dann weniger Wasser, und zweitens kann das, bei etwas Reserve im Akku (Solar lieber etwas überdimensionieren) am übernächsten Tag leicht ausgeglichen werden.
Dann läuft die Pumpe eben mal drei Minuten...

------------
Grüssle, Sly

jurs


Was meint ihr zur Angabe "kurzschlusssicher" beim Netzteil? Passiert da auch nichts wenn zB 2 Wochen lang ein Kurzschluss ist oder ist das nur für kurze Zeit?


Wenn das Netzteil das "CE" Zeichen zu Recht trägt und es hat mehr als 15 Watt, dann muß da eine sichere Kurzschlusssicherung vorhanden sein, die nicht zeitlich begrenzt ist.

Üblicherweise ist da als Kurzschlusssicherung gegen Überstrom so etwas drin:
http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstr%C3%BCckstellende_Sicherung

Und wenn Du eine gewisse Absicherung gegen tölpelhafte Schaltung oder Programmierung des Arduino oder einfach unvorhergesehenes haben möchtest, dann machst Du die Ausführung am besten "fail safe".

Zum Beispiel rechnest Du Dir vorher mal aus, wie lange Deine Pumpe pro Tag maximal laufen muss, um die notwendige Wassemenge zu fördern. Mal angenommen, eine Kleinstpumpe fördere 1 Liter pro Minute und die benötigte Wassermenge betrage maximal 2 Liter pro Tag. Ergebnis: Deine Schaltung muss überhaupt nur zwei Minuten pro Tag funktionieren.

Dann nimmst Du Dir eine minutengenau programmierbare Zeitschaltuhr, programmierst diese auf eine Bewässerungszeit von 03:00 bis 03:02 Uhr nachts und stöpselst das Netzteil in die Zeitschaltuhr.

Dann bekommt der Arduino jeden Tag von drei Uhr bis zwei Minuten nach drei Strom und kann Wasser pumpen.

Wenn er in dieser Zeit wegen Fehlschaltung oder Fehlprogrammierung zu viel Wasser pumpen sollte, dann jedenfalls nicht mehr als 2 Liter pro Tag.

Go Up