Go Down

Topic: millis anstatt delay (Read 200 times) previous topic - next topic

johncurter

Hey, ich hab ein programm, in dem ich ein Motor ansteuere.

Code: [Select]
void loop()
{
 
sensorwert = analogRead(eingang);
ausgabewert = map(sensorwert, 0, 1023, 10, 20);
volumen = (0.01*ausgabewert);
sekwert = (ausgabewert*0.3);
nLCD = (ausgabewert-10);

digitalWrite (EV, HIGH);
  delay (5000);
digitalWrite (EV, LOW);
  delay (sekwert);
}


aktuell läuft die zeit über ein Delay.
ich hab mal ein wenig über die "millis" funktion gelesen und würde das gerne mal damit versuchen. Doch verstehe ich nicht, wie das Ganze funktioniert.
Hat jemand eine einfache, für Leihen verständliche Erklärung? Danke

HotSystems

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Tommy56

Suche mal nach der Nachtwächtererklärung.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

Finnlay

Quote from: johncurter
ich hab mal ein wenig über die "millis" funktion gelesen und würde das gerne mal damit versuchen.
Lies dir das mal durch...
Nachtwächtererklärung

Go Up