Go Down

Topic: Arduino - Mosfet - LED - Sketch - Hilfe (Read 173 times) previous topic - next topic

dobroino

Feb 11, 2019, 11:19 pm Last Edit: Feb 12, 2019, 01:09 am by uwefed Reason: add CODE TAGs </>
Guten Abend,
mein erster Beitrag hier, hoffentlich kann ich mein Anliegen verständlich schildern.
Ziel ist es, mit einem Arduino UNO, 12 Mosfets IRFZ44N anzusteuern, welche 12 LED Panels in Mustern oder Sequenzen aufleuchten lassen.
Soweit alles gut. Zum Testen habe ich zunächst einen Mosfet auf ein Breadboard gesteckt um den Sketch auszuprobieren.
GATE ist am Arduino PIN 9 angeschlossen.

Der Sketch ist folgender:
Code: [Select]
void setup() {

pinMode(9, OUTPUT);
}

void loop() {
digitalWrite(9, HIGH);
delay(1000);
digitalWrite(9, LOW);
delay(1000);
}


Das funktioniert auch alles. Die LED leuchtet 1s, macht 1s Pause und leuchtet wieder usw.

Nur das will ich garnicht...........
Ich möchte das die LED 1s oder 200ms oder 1min oder 1h leuchtet und denn aus ist und erst wieder leuchtet wenn PIN 9 wieder neu angesprochen wird.
Ich weiß nicht wie ich den Sketch schreiben soll, das es so funktioniert.

Wie gesagt, ich brauche 12 PIN vom Arduino um 12 IRFZ44n zu verschiedenen Zeiten oder einige auch mal gleichzeitig für Zeit X anzuschalten und das diese danach wieder aus sind und nicht in eine Schleife gehen.

Ich habe versucht aus dem Sketch das letzte "delay(1000);" zu löschen, das geht auch, nur denn ist die LED dauernd an und geht garnicht aus.

Ist mein Anliegen mit dem Arduino UNO zu realisieren, oder benötige ich einen MEGA und muss das irgendwie mit den PWN PINS machen.

Nun habe ich hier einiges von meinem gefährlichen Halbwissen und meinen Vorstellungen aufgeschrieben. Ist es bitte möglich, das mich jemand auf den richtigen Pfad bringt. Wenn nicht mit einem fertigen oder lösungsorientierten Sketch, eventuell mit einem Link zum Studium und zum Lösen meiner Denkblockade....
Vielen Dank.

combie

Der Pfad: Hier im Forum findest du die "Nachtwächter Erklärung".
Das hilft dir aufs Pferd.
Der Pessimist sieht die Wolke vor der Sonne.
Der Optimist sieht die Sonne hinter der Wolke.

Mantra: Die Sonne scheint immer!

Finnlay

#2
Feb 11, 2019, 11:42 pm Last Edit: Feb 11, 2019, 11:43 pm by Finnlay
Es gibt ja Leute, die geben vor zu helfen. Ich machs mal:

Nachtwächtererklärung

@dobroino
Bitte Code in Codetags posten, dass ist im Editor, den du über "Preview" aufrufen kannst, das linke Icon </>

mgcss

auch wenn es nicht Deine eigentliche Frage betrifft: die IRFZ Typen sind für eine Gatespannung von 10 Volt ausgelegt und sollten deshalb eigentlich nicht direkt mit dem Pin eines Controllers angesprochen werden. Besser geeignet sind IRLZ Typen (ich glaube, der IRLZ34 dürfte aus diesem Grund zu den meistverkauftesten Mosfets überhaupt gehören). Zusätzlich auch Widerstände vor dem Gate und zwischen Gate und Source nicht vergessen.

HotSystems

Zusätzlich zu den bisherigen Antworten, solltest du dir unbedingt die Grundlagen zum Arduino aneignen.
Dann wüsstest du, dass der Ausgang im High-Zustand in deinem Fall die Led zum Leuchten bringt und im Low-Zustand die Led wieder ausschaltet.
Wenn du dann das letzte delay() in deinem Sketch entfernst, wird der Fet sofort wieder High sehen und die Led leuchten.

Also spiele mal ein wenig mit den Zeiten in delay() und du wirst sehen, das damit die Blinkzeit verändert werden kann.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Go Up