Go Down

Topic: RGB-LED Streifen via Bluetooth steuern (Read 71 times) previous topic - next topic

HansWurstl

Hallo Leute.
Ich habe, wie im Titel gesagt, vor mehrere LED Streifen (solche hier: LINK ) in meinem Zimmer ansteuerbar zu machen. Bei einem einzigen könnte ich ja die Fernsteuerung nutzen, aber da ich mehrere haben will, aber nicht mehrere Fernsteuerungen, habe ich vor das Problem mit einem Arduino + Bluetooth Modul + Handy App zu lösen. Ich habe vor zwei Jahren mal was mit Arduinos gemacht, aber inzwischen das meiste wieder vergessen, weshalb ich hier einmal eure Meinung dazu hören wollte, ob das so funktionieren könnte, wie ich mir das denke. Was ich mir dazu kaufen würde: UNO R3, HM-10 und dann noch Kabel. Ich stelle mir das so vor, dass ich die LED Streifen an den Arduino anschließe und dieser sie dann, wenn er von dem Bluetooth Modul den Befehl erhält anschaltet. Auf dem Handy würde ich es so machen wollen, dass ich als erstes sage, welcher Streifen angesteuert werden soll und dann die gleiche Auswahl hätte, wie auf der Fernbedienung. Was meint ihr, wie realistisch das für einen Anfänger ist? Habt ihr Ideen, wie ich das noch besser lösen könnte?
VG HansWurstl

postmaster-ino

Hi

Befürchte, die Fernbedienungen beider Stripes sind identisch - wenn du Beide verbaut hast, werden Beide auf beide Fernbedienungen reagieren.
Damit wäre zumindest das Problem erschlagen, daß Du mehrere Fernbedienungen bräuchtest.

Wie viel Strom kommt denn noch am Ende der 5m-Variante an?
Die LEDs werden 'normalen' Stromhunger mitbringen, somit muß der Strom für sämtliche LEDs über den Stripe - könnte mir vorstellen, daß Du zumindest einen Farbverlauf sehen wirst, je weiter Du weg vom Netzteil/Controller kommst.

Bei normalen RGB-LED-Stripes hast Du eine Plus-Leitung und drei geschaltete Massen.
Das lässt sich mit drei LL-FETs selber recht einfach schalten, auch kann man von hier mit 'Männer-Kabeln' bis zu den Einzel-Stripes gehen, also z.B. alle Meter einspeisen und eben den Kabelquerschnitt den (im Fehlerfall!!) zu erwartenden Strömen wählen.
Das wird ALLES an Strom sein, was das Netzteil liefern kann!

Die Plus kannst Du auf die Netzteile aufteilen (denke, der 2m Stripe hat ein Kleines, der 5m Stripe ein größeres Netzteil), die GND (Minus) beider Netzteile verbinden und mit dem Arduino GND verbinden.
Sämtliche 'R','G','B' Anschlüsse der Stripes verbinden und über einen entsprechend dicken LL-FET nach GND schalten lassen.

Dein Arduino hat nun 'nur noch' Deine BT-Kommunikation abzufrühstücken (darin bin ich noch unbefleckt, steht aber auch recht weit oben auf der Liste) und darauf hin drei analogWrite an die FETs zu senden.

... wenn sämtliche LEDs in der gleichen Farbe leuchten sollen - aber mehr als jetzt zwei unterschiedliche Farben bekämst DU jetzt auch nicht hin.

MfG
anscheinend ist Es nicht erwünscht, einen Foren-internen Link als 'Homepage' einzubinden, damit JEDER nur einen Klick von combie's Liste zum Thema State-Maschine entfernt ist.
... dann eben nicht ...

Go Up