Go Down

Topic: Nano Clone (CH340G) an PC ohne USB anschließen (Read 1 time) previous topic - next topic

wapjoe

Wenn Du Batteriesparen willst, muß jede Komponente in Stromsparmodus versetzt werden bzw abgeschaltet werden damit sie deutlich unter 1µA verbraucht.
Ansonsten kannst Du Dir teilweises Stromsparen schenken. Die Batterie wird innerhalb eines Halben Tages leer sein.
Grüße Uwe
Also ein Stromsparer wird die Schaltung definitiv nicht, aber das der Akku so schnell leer sein soll, finde ich doch was erschreckend. Nach der derzeitigen Schaltung kann ich gar nicht alles abschalten, zumindest weiß ich nicht wie, außer mit einem Hauptschalter.

Der Akku versorgt den Stepup, der versorgt den Nano über den 5V-Pin und die restliche Schaltung; wenn ich im möglichen Sleepmode den Akku oder Stepup mit Relay oder Mosfet deaktivieren sollte, hat der Nano auch keine Spannung mehr, je nach Relay oder Mosfet werden diese dann wieder zurückgestellt und der Nano wieder neu gestartet. Also wird laut meiner Theorie der Nano resetet, sobald der Sleepmode aktiviert wird.

Alternativ könnte ich mir noch die Versorgung des Nanos mittels Akku über den USB-Anschluss vorstellen, hier weiß ich aber nicht ob der Nano überhaupt mit 3,6-4,2 V noch arbeitet.

Unter 1µA ist aktuell nicht realisierbar, wenn der Stepup alleine schon 2300 µA verbraucht

Hauptschalter ist eine glänzende Idee.
Vieleicht solltest Du auf ein Display zurückgreifen, das keine Hintergrundbeleuchtung braucht. Dann funktioniert das Ding auch schon mal doppelt so lange.
Grüße Uwe
Ja das Display ist leider geil und hat viele Vorteile, nur Stromsparend ist es ganz offensichtlich nicht, aber ich bleib dabei. Nenn es von mir aus Luxus, aber das vorherige Display, was ich nutzen wollte, hat mir fast alle Digital-Pins belegt, dieses hier nur 2 Pins (sowie 5V und GND). ;)

Aber ich mach mich mal schlau wegen Sleepmode und ob die Hintergrundbeleuchtung deaktiviert werden kann, ansonsten gibt es auf Dauer den Sleepmode und einen Hauptschalter.

HotSystems

.....
Aber ich mach mich mal schlau wegen Sleepmode und ob die Hintergrundbeleuchtung deaktiviert werden kann, ansonsten gibt es auf Dauer den Sleepmode und einen Hauptschalter.
Also beim Nextion kannst du die Hintergrundbeleuchtung auch per Anweisung ausschalten.
Z.B. mit "dim=0"

Und hier wurde der Sleepmode behandelt.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

wapjoe

Also beim Nextion kannst du die Hintergrundbeleuchtung auch per Anweisung ausschalten.
Z.B. mit "dim=0"

Und hier wurde der Sleepmode behandelt.
Super danke, werd ich mir mal genauer anschauen. Da ich die Lib nicht mehr nutze, muss ich mal testen wie ich die Befehle per Serial senden kann, aber mit Werten klappt es schon mal also finde ich schon einen Weg. Notfalls per Brieftaube! ;)

uwefed

Quote
Unter 1µA ist aktuell nicht realisierbar, wenn der Stepup alleine schon 2300 µA verbraucht
Dann hast Du den falschen Wandler genommen. Es gint auch sparsamere Wandler und einen 3A wandler für 400mA nehmen ist auch nicht sinnvoll.

Grüße Uwe

wapjoe

Dann hast Du den falschen Wandler genommen. Es gint auch sparsamere Wandler und einen 3A wandler für 400mA nehmen ist auch nicht sinnvoll.

Grüße Uwe
Moin Uwe,

das ist sehr gut möglich, war ein Schnellkauf, mit 4 Wochen Lieferzeit... ;)

Kannst du mir denn einen Sparsameren empfehlen, der die Eingangsspannung von unter 5 V auf relativ konstante 5V konvertiert?

Gruß
Jörg

wapjoe

Also beim Nextion kannst du die Hintergrundbeleuchtung auch per Anweisung ausschalten.
Z.B. mit "dim=0"

Und hier wurde der Sleepmode behandelt.
Hi,

ich hab jetzt am Nextion die Reduzierung der Hintergrundbeleuchtung (in 10%-Schritten), sowie den Sleepmode getestet und gemessen (jeweils Gesamtstrom der ganzen Schaltung, gemessen am Pluspol des Akkus):

Dim: 100 % = 396 mA, 90% = 374, 80 % = 353 ... 20 % = 236, 10 % = 218, 0 % = 201 mA
Sleepmode: 172 mA

Fazit: Das Display verbraucht pro 10 % Dimmen gut 20 mA weniger, bei 20 % ist es noch gut zu sehen, 10 % sind allerdings etwas zu dunkel, im Finetuning messe/teste ich mal mit 15%. Im Sleepmode ist das Display nochmal gut 30 mA sparsamer,  gegenüber dim=0, daher lass ich die Option nicht außer Acht.

Als nächstes versuche ich den Sleepmode des Nanos zu testen und bin auf die Werte gespannt.

wapjoe

Dann hast Du den falschen Wandler genommen. Es gint auch sparsamere Wandler und einen 3A wandler für 400mA nehmen ist auch nicht sinnvoll.

Grüße Uwe
Dumme Frage: Wie kommst du auf 3A Wandler?

HotSystems

Hi,

ich hab jetzt am Nextion die Reduzierung der Hintergrundbeleuchtung (in 10%-Schritten), sowie den Sleepmode getestet und gemessen (jeweils Gesamtstrom der ganzen Schaltung, gemessen am Pluspol des Akkus):

Dim: 100 % = 396 mA, 90% = 374, 80 % = 353 ... 20 % = 236, 10 % = 218, 0 % = 201 mA
Sleepmode: 172 mA

Fazit: Das Display verbraucht pro 10 % Dimmen gut 20 mA weniger, bei 20 % ist es noch gut zu sehen, 10 % sind allerdings etwas zu dunkel, im Finetuning messe/teste ich mal mit 15%. Im Sleepmode ist das Display nochmal gut 30 mA sparsamer,  gegenüber dim=0, daher lass ich die Option nicht außer Acht.

Als nächstes versuche ich den Sleepmode des Nanos zu testen und bin auf die Werte gespannt.
Ok....aber sparsam ist was anderes. Da würde ich von Batterie/Akku-Betrieb absehen.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

wapjoe

#53
Apr 25, 2019, 10:39 pm Last Edit: Apr 25, 2019, 10:54 pm by wapjoe
Ok....aber sparsam ist was anderes. Da würde ich von Batterie/Akku-Betrieb absehen.

Ja ich weiß, aber immerhin den Gesamtstrom fast um die Hälfte reduziert... Ich werde am Stepup und Nano die PW-LED noch auslöten, aber das wird wohl auch nicht so viel einsparen. Im Endeffekt bin ich mit den Gerät nicht mobil unterwegs und keine 2 Meter von einer Steckdose entfernt. Mir geht es beim Ergometer halt nur darum, dass ich das Gerät auch mal flexibel im Raum aufstellen kann und dazu wird der 2200 mAh Akku sicher reichen, ich baue trotzdem einen Hauptschalter ein. ;)
Edit: Beachte auch, dass der Nano alleine schon ca. 140 mA zieht, bzw. die Schaltung mit Charger, Stepup und Nano.

uwefed

Dumme Frage: Wie kommst du auf 3A Wandler?
gleicht optisch einem 3A Typen.

ZB dieser ist für 0,5A mit einem Selbstverbrauch von 0,1mA: https://www.pololu.com/product/2119

Grüße Uwe

wapjoe

gleicht optisch einem 3A Typen.

ZB dieser ist für 0,5A mit einem Selbstverbrauch von 0,1mA: https://www.pololu.com/product/2119

Grüße Uwe
Der abgebildete Wandler im Bild ist nur ein Beispiel, da mir der Typ nicht als Bild vorlag. Laut Shopseite soll der bis zu 600 mA liefern, aber ich traue den Angaben nicht so ganz.

Ich schau mir den Wandler mal an, danke.

uwefed

Der abgebildete Wandler im Bild ist nur ein Beispiel, da mir der Typ nicht als Bild vorlag. Laut Shopseite soll der bis zu 600 mA liefern, aber ich traue den Angaben nicht so ganz.

Ich schau mir den Wandler mal an, danke.
Dann zeig uns mal die Händlerseite mit Deinem Wandler.
Grüße Uwe

wapjoe

Den hab ich bestellt:
DC-DC Wandler
Aber ich hab den blauen Typ und den USB-Anschluss abgelötet.

uwefed

#58
Apr 26, 2019, 12:52 pm Last Edit: Apr 26, 2019, 12:54 pm by uwefed
Der von Dir genannte Wandler mit CE8301 ist bei abgelöteter LED !!! sehr gut (50-60µA Eigenverbrauch und 85% Wirkungsgrad)
Wenn man die Energieminimierung auf die Spize treiben will ist der von mir genannte noch etwas besser (30µA und 93%)
Grüße Uwe

wapjoe

Der von Dir genannte Wandler mit CE8301 ist bei abgelöteter LED !!! sehr gut (50-60µA Eigenverbrauch und 85% Wirkungsgrad)
Das wollte ich eh mal fragen, wie viel es bringen kann, die LEDs, also auch vom Nano, abzulöten?
Quote
Wenn man die Energieminimierung auf die Spize treiben will ist der von mir genannte noch etwas besser (30µA und 93%)
Grüße Uwe
Die hab ich mir schon mal angesehen und einen deutschen Versandhändler (Eckstein) mit humanen Versandkosten gefunden.

Gruß
Jörg

Go Up