Go Down

Topic: Mehrere Arduino-Boards kaufen (>100 st.) wo? (Read 4504 times) previous topic - next topic

udoklein

Und noch was: ich würde auf jeden Fall Eagle nehmen. Schon allein deshalb weil die Arduinos als Eagle Files vorliegen. D.h. Du kannst damit einfach mal bei PCB Pool die Boards durch den Kalkulator drehen und schauen ob das schon billiger wird. Wenn nicht gleich in China schauen (Seeedstudio und ähnliche). Wenn das billiger ist, dann kannst Du mit Eagle die bereits fertigen Files auf Deine Wünsche anpassen. Das ist der Grund warum Eagle zu bevorzugen ist: weil alle die sich auskennen das auch nehmen.
Und soooo schwer ist das auch wieder nicht.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

derHerrKohler


Ja, dein Projekt kenne ich, gefällt mir prima. An deiner Stelle würde ich auf keinen Fall fertige Geräte verkaufen, weil du dann Bekanntschaft mit dem ElektroG machst, nebst seiner Regelungen zu RoHS und WEEE.  ]:)

wie ist denn das, wenn ich das bauen lasse?
Also ich wäre dann nur der Vertrieb und schraube mein Firmenschild drauf. Gebaut wird es dann von Firma XY. Muss ich mich dann auch mit diesen lustigen Auflagen rumschlagen?

udoklein

Entscheidend ist wer die Teile "in Verkehr bringt". D.h. wer den Übergang zum Endkunden verursacht. Dazu zählt auch Vermietung. Wie ich es sehe gibt es 3 saubere Lösungen die alle aber irgendwo einen Haken haben:

1) Du schlägst Dich selber damit rum. Fall Du Dich dafür entscheidest, dann berichte bitte über die Erfahrungen.
2) Du suchst Dir jemand der sich für Dich damit rumschlägt, d.h. Du vertreibst die Teile nicht selber an Endkunden.
3) Du verkaufst die Teile ins (nicht europäische) Ausland.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Go Up