Go Down

Topic: AC/AC Wandler ? (Read 3455 times) previous topic - next topic

Megaionstorm

Wie kann ich aus 20V AC am einfachsten ca. 10 - 12V AC machen ?

Währe es Gleichspannung dann würde ich einen Spannungsregler wie den L7812 benutzen, aber wie mache ich das bei AC ?
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

SpitfireXP


Megaionstorm

Das mit dem Trafo war mir auch klar.

Es sollte aber ohne den Einsatz eines weiteren Trafos realisiert werden !
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

Serenifly

Was macht diese Spannung genau, bzw. was wird damit gesteuert? Triacs sind für manche Anwendungen eine Option, aber das ist am Ende keine richtige Sinus-Spannung mehr.

Megaionstorm

Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

Serenifly

#5
Jul 19, 2013, 07:12 am Last Edit: Jul 19, 2013, 08:39 am by Serenifly Reason: 1
Wenn dir die Effizienz egal ist kannst du die Differenz einfach an einem Leistungswiderstand verbruzeln. Abgesehen von der Regelung macht ein Linearregler wie der 7812 auch nicht wirklich was anderes.

Sowas:
http://www.reichelt.de/Hochlastwiderstaende/2/index.html?;ACTION=2;LA=2;GROUPID=3115

Der Verstärker hat aber auch einen DC-Eingang. Da könnte man auch die 20VAC Gleichrichten und einen DC/DC-Wandler nehmen. Das wird aber bei hohen Leistungen teuer. Dann vielleicht lieber ein Schaltnetzeil bauen oder ein fertiges kaufen.

Megaionstorm

Danke für den Hinweis.

Werde wohl einen 10W 5,6Ohm Hochleistungswiderstand benutzen.
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

sth77

Hast du die Feuerwehr schon in Alarmbereitschaft versetzt? Deine Versicherung kannst du auch kündigen, die zahlt sowieso nicht...
Was du vorhast ist absoluter Pfusch, ohne ein vernünftiges Netzteil wird das nichts.
Mein verwaister Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzter Eintrag: Diamex-ISP in der irgendwann mal aktuellen Arduino-IDE 1.6.4

Serenifly

Wieso nimmst du nicht einfach den DC-Eingang des Verstärkers? Du bist doch nicht auf Wechselspannung beschränkt. Dann ist nur die Frage wie viel Leistung du brauchst.

Megaionstorm

@sth77
Danke für die Blumen !

Das Netzteil besteht aus zwei Ringkerntransformatoren und einem Netzfilter.

Jede Primärspule und jede Sekundärspule hat ihre eigene Sicherung, gemäß den Herstellerangaben.
Also 6 Stück insgesamt.
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

Serenifly

#10
Jul 19, 2013, 08:59 am Last Edit: Jul 19, 2013, 09:03 am by Serenifly Reason: 1
Das Problem mit dem Widerstand ist halt dass der sehr, sehr heiß wird :) Der hält das aus und wegzuschmelzen, aber es ist halt ne große Hitzequelle.

Und ein 12V/3A Schaltnetzteil ist schnell gebaut:
http://www.reichelt.de/ICs-NE-STV-/P-3596-L-12/3/index.html?;ACTION=3;LA=446;ARTICLE=89777;GROUPID=2915;artnr=P+3596+L-12
http://www.bastel-freak.de/xhtml/elektronik/regler.xhtml

michael_x

Quote
Das Netzteil besteht aus zwei Ringkerntransformatoren und einem Netzfilter.

Jede Primärspule und jede Sekundärspule hat ihre eigene Sicherung, gemäß den Herstellerangaben.
Also 6 Stück insgesamt.


Das ist das ominöse 20V AC Netzteil ?
Das muss es sein ?
Und das kann man nicht auf 10-12V umbauen, indem man die Sekundärspulen parallel statt hintereinander legt ?

Gelegenheitsbastler

Wieso der Aufwand? Hat es einen bestimmten Grund, dass du auf AC gehen willst?
Nimm doch einfach ein DC 12 V Notebook Schalt NT. Die gibt es regelmäßig für ein paar Euro bei Pollin.

Frank

Anfänger, der sich am Mega versucht. (Wegen Pin-Mangel bin ich vom Uno auf den Mega umgestiegen) Aktuelles Projekt: http://mfc-wittgenstein.

uwefed


Danke für den Hinweis.

Werde wohl einen 10W 5,6Ohm Hochleistungswiderstand benutzen.


Ein Vorwiderstand funktioniert nicht. Der Spannungsabfall hängt vom Strom ab und deshalb hast Du bei 20V AC nach dem Vorwiderstand Spannungen zwischen 20V AC und einigen V ( bai 6A wären das 33V Spannungabfall aber der Verstärker wird bei einer bestimmten Spannung nicht mehr linear funktionieren und darum der Strom zurückgehen).

Kauf Dir ein geeignetes Netzteil.

Grüße Uwe

Go Up