Go Down

Topic: Passende Buchsenleiste für Shield-Platine gesucht (Read 10959 times) previous topic - next topic

Schachmann

Hallo Kollegen,

ich überlege, ob ich mir mit Fritzing von meiner Speichererweiterung eine Platine bastele. Bei Reichelt habe ich die passende Buchsenleiste gesucht wie z.B. diese hier: http://www.reichelt.de/Buchsenleisten/BL-2X10G8-2-54/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=51833&GROUPID=3221&artnr=BL+2X10G8+2%2C54

Allerdings müssten die Metallpins unten an der Buchsenleiste so lange sein, dass ich sie durch die Platine stecken kann und dann, wenn sie verlötet sind, in die Steckerleiste der Arduino-Platine einstecken kann.

Weiß jemand vielleicht, wie diese Dinger genau heißen (am liebsten bei Reichelt, da ich da sowieso was bestellen will)? Oder wo und unter welchem Namen man die Teile sonst bekommt?

Gruß,
Ralf

jurs


Allerdings müssten die Metallpins unten an der Buchsenleiste so lange sein, dass ich sie durch die Platine stecken kann und dann, wenn sie verlötet sind, in die Steckerleiste der Arduino-Platine einstecken kann.

Weiß jemand vielleicht, wie diese Dinger genau heißen (am liebsten bei Reichelt, da ich da sowieso was bestellen will)? Oder wo und unter welchem Namen man die Teile sonst bekommt?


Bei eBay findet man mit der Suchoption "weltweit" was mit den Suchbegriffen "header pin female long" von Versendern in den USA, Kanada und China. Die sind wohl nicht besonders handelsüblich.

Schachmann

Ja, danke, das sind die Teile. Ich hab' jetzt noch mal bei Farnell geguckt aber auch nichts gefunden. Hab' mal an Reichelt geschrieben, ob die sowas haben. Mal sehen wie die Antwort ausfällt.

Gruß,
Ralf

Eisebaer

hi,

Du bekommst sie in DE bei speziellen arduino-händlern wie watterott und konsorten. zweireihige hab' ich noch nicht gesehen, nur die sechs- und achtpinnigen. müßte man stückeln.
bei ebay ist auch der suchbegriff "header pin stackable" nicht schlecht.

gruß stefan

Schachmann

Ja, danke, mittlerweile habe ich sie (dank einer E-Mail an und von Watterott) da auch gefunden.

Siehe hier: http://www.watterott.com/de/Stapelbare-Buchsenleisten

Gruß,
Ralf

sschultewolter

Leider ist der Markt sehr schwach mit solchen Teilen besetzt. Ich habe meine einfachen steckbaren Leisten von exp-tech. Leider haben die für den Uno R3 noch keine 10pol. Stiftleisten. Hersteller dieser Stiftleisten ist soweit ich weiß sparkfun. Leider bin ich mit denen noch mit den chinesischen zufrieden. Die Beine sind sehr dünn. Im Gegensatz zu den kurzen Stiftleisten sind die Pins nicht quadratisch oder rund.

Wenn man nicht mit aller Vorsicht die Shields entfernt, geht das schnell mal daneben und die Pins sind verbogen. Lassen sich zwar zurechtbiegen, aber die Frage ist, wie lange das gut geht.
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

Schachmann

@sschultewolter: Ja, dann schau mal oben den Watterott-Link. Das sind 1 x 6, 2 x 8 und 1 x 10 Pins. Also zumindest von der Anzahl her passt es. Über die Qualität kann ich natürlich im Moment noch nichts sagen. Ich bin mir auch noch nicht ganz sicher, ob ich mir die oder die aus China bestelle, aber nach Deinem Post werden es dann wohl die von Watterott. Wenn ich die habe (kann noch ein paar Tage dauern), schreibe ich mal, wie die sind.

Gruß,
Ralf

sschultewolter

Hatte Bestellung bei exp-tech bereits fertig und nur für die 10pol wollte ich nicht bei watterott bestellen. Sind die gleichen Stiftleisten. Qualitätstechnisch tun sich beide nichts.
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

rudirabbit

#8
Sep 18, 2013, 07:22 pm Last Edit: Sep 18, 2013, 07:36 pm by rudirabbit Reason: 1
Ich hatte solche Stiftleisten und Buchsenleisten beim Chinamann bestellt, dauert halt ein wenig.
Habe viel mehr bestellt als ich damals brauchte, weil die Dinger sehr günstig waren.
Qualität - OK.   

@Schachmann:  OT - ich weiß.  
Machst du die Platine selbst (belichten,ätzen etc.)  oder gibst du dies in Auftrag z.b (http://www.platinenbelichter.de/index.php/preise)
Hintergrund meiner Frage: Deine Speichererweiterung ist echt Klasse, und auch Softwaremässig dank deiner Arbeit/Tips einfach nutzbar.

Könnte mir Vorstellen das es mehr ATmega2560 user gibt die Interesse an der Ext. Platine haben.
Wenn wir einige User zusammenbekommen, würde es beim Platinenservice günstiger werden.  

Oder willst du erst einen Prototyp um zu testen ?
Arduino UNO,MEGA,DUE 
Dunkel die andere Seite ist. - Klappe, Yoda, und iss deinen Toast :-)

Schachmann


Machst du die Platine selbst (belichten,ätzen etc.)  oder gibst du dies in Auftrag


Ich hatte mir vorgestellt, das mit Fritzing zu machen. Fritzing ist zwar nicht das Nonplusultra für so eine Sache, aber meine Idee war, die Dateien dann wenn alles klappt ins Internet zu stellen. Dann könnte sich jeder, der Interesse daran hat eine Fritzing-Platine bestellen und sich eine Speichererweiterung bauen. Da ich keine SMD-Bauteile verwenden will, dürfte der Aufbau auch nicht zu kompliziert werden und die Platine bleibt so klein, das sie wohl auch unter 10,- Euro bleibt. Mein Problem sind halt nur noch die Stapelleisten, die muss ja auch jeder unkompliziert besorgen können. Das Sortiment von Watterott passt nicht genau und von Reichelt habe ich noch keine Antwort. Mal sehen...

Wenn dann jemand eine Sammelbestellung organisieren will, ist mir das Recht, ich mache wahrscheinlich sogar mit, aber ich will das nicht organisieren.

Gruß,
Ralf

Eisebaer

hi,

sehr interessant, diese speichererweiterung. hab' ich das richtig verstanden, daß Du nur einen chip mit 64k verwendet hast? das vereinfacht doch die schaltung von der seite, die Du als quelle angegeben hast.
ich bin kein elektrotechnker und kann schaltpläne nicht auseinanderklabüstern, deshalb wäre ein plan, wie es jetzt ist hilfreich zum nachbauen. ich würde gern eine platine entwerfen, falls das möglich ist (und die natürlich auch gerne weitergeben).

gruß stefan

Schachmann

#11
Sep 18, 2013, 10:23 pm Last Edit: Sep 18, 2013, 10:24 pm by Schachmann Reason: 1
@eisebaer: Nein, ich habe zwei 32kB Chips. Dazu noch einen Inverter und ein Latch-Register, also 4 Chips. Von der Seite her ist das klar soweit. Womit ich mich im Moment noch gedanklich rumschlage sind die Abblockkondensatoren. Die haben mir auf dem Breadboard nur Ärger gemacht, aber die Kapazitätsverhältnisse auf dem Breadboard sind nicht mit einer kleinen Platine zu vergleichen. Eigentlich schwebt mir vor zu den beiden RAMs und dem Latch je einen 100nF Keramikkondensator zu packen. Die dürften auch eigentlich nicht stören - aber auf dem Breadboard haben sie doch gestört und das verunsichert mich im Moment ein wenig. Wahrscheinlich wäre es das Beste, sie auf der Platine vorzusehen und sie dann zu bestücken oder nicht, das müsste man dann entscheiden wenn die Platine getestet wird.

Wenn Du Dir die Mühe machen willst, eine Platine anzufertigen, von mir aus gerne, dann hätte ich mir den Aufwand gespart. Falls Du Eagle verwendest, könnte ich Dir die Schaltung so weit sie ist zumailen und Du müsstest dann nur noch die Steckerleisten und Kondensatoren hinzufügen und das ganze routen.

Gruß,
Ralf

Eisebaer

hi,

nachdem ich nur einseitige platinen erstellen kann, scheint es mit bei diesem schaltplan schwierig, das ohne viele drahtbrücken hinzubekommen. hab' grad nochmal draufgeschaut, müßte ich viel nachdenken.
aber bevor ich das mache: gibt es keine 64k-steine als nicht-smd? das würde einiges erleichtern.

das mit den kondensatoren kann man ja so machen, wie Du sagst. probieren schadet nie.

ich arbeite mit sPrint-layout, und gehe nicht vom schaltplan aus, sondern route alles per hand. mag seltsam sein, aber für mich ist das unglaublich entspannend, herumzuprobieren, bis es paßt.  :smiley-roll-blue:

gruß stefan

Schachmann

Nein, ich glaube nicht, 64kx8 habe ich keine gefunden, weder bei Reichelt noch bei Farnell. Es gibt dann 128kx8, die könnte man entweder nur halb ausnutzen oder aber man müsste eine Bankswitching-Logik mit einbauen. Das erste finde ich nicht so glücklich, das zweite scheint mir zu kompliziert um es noch einfach aufzubauen und zu programmieren.

Außerdem, und das ist mein gewichtigstes Argument, ich hatte die Chips noch in der Schublade liegen und wollte was damit machen  XD

Du hast aber Recht: Einseitig könnte zur Qual werden.

Ich route bei Eagle übrigens auch meistens von Hand. Allerdings platziere ich die Bauteile und Verbindungen im Schaltplan und schalte dann um auf das Board und route dann die Leitungen. Ich kenne aber die Vorgehensweise bei Sprint nicht.

Gruß,
Ralf

Eisebaer

hi,

naja, ich hab' bei den HM62256 auch nicht gefunden, wo man die kaufen kann. vielleicht hat ja noch jemand einen tip.

gruß stefan

Go Up