Go Down

Topic: Welcher Motor für mein kleines Projekt? (Read 3632 times) previous topic - next topic

Siod

HAllo,

ich möchte ein kleines Spielzeug bauen: ein arduino mit Entfernungssensoren soll einfach durch die Wohnung fahren...

Ich blick nur leider nicht durch welche Motoren ich dafür brauche...Es sollte schon was flottes sein, aber ich hab keine Ahnung wo ich anfangen soll und was diese Motoren kosten sollten. Brauche ich auch zwingend ein Motorshield??

Gruß

Rabenauge

Nen Motorshield brauchst du natürlich nicht zwingend aber was du in jedem Fall brauchst, sind Motortreiber. Klar kann man die selbst bauen aber-was kostet das Shield beim Chinesen schon....oendrein ist es flexibler weil du auch Schrittmotoren oder Servos damit ansteuern kannst.
Ganz ehrlich: für so einen Preis würd ich den Lötkolben nicht anwerfen, ausser, die nötige Bauform zwingt dazu.

Zu deinen Motoren: definiere bitte "flott".
Mein NiboBee ist relativ "flott" unterwegs- aber kann immer noch auch auf dem Tisch agieren.
Die fährt, glaub ich so nen halben Meter pro Sekunde.
Viel schneller gibts allerdings meine enge bude auch nicht her.
Je nach Grösse und Gewicht der Maschine brauchst du da nix besonders kräftiges-Direktantriebe empfehlen sich nur bei Schrittmotoren wirklich.
Es gibt beispielsweise recht günstig diese Getriebemotor-Bausätze, da kannst du dir aus ner Tüte Zahnrädern und zwei recht sparsamen Motoren was passendes frickeln. Der NiboBee (und auch der grössere Bruder und einige andere Haustierchen) haben nen ähnlichen antrieb drunter.
Solls grösser sein: mein Modellpanzer (1:16, rund vier Kilo Kampfgewicht) läuft ca. 4km/h mit zwei Motoren der 300er Baugrösse- allerdings auch ordentlich untersetzt.
Die wuchen das Ungetüm praktisch _jede_ Steigung hoch- bis er nach hinten kippt.
Allerdings hat mehr Leistung natürlich auch mehr Stromverbrauch.

Du solltest also dein Vorhaben genauer erklären, wenn du effektive Hilfe willst.
Oder: dir erstmal nen Plan machen, dein Vorhaben lässt sich auch _noch_ kleiner als der Nibobee realisieren, da wären evtl. auch umgebaute Servos sinnvoll.


------------
Grüssle, Sly

uwefed

Eine andere für kleine Roboter gern genommene Lösung sind au Dauerdrehen umgebaute modell-Servos. Die Haben Motor, Getriebe und Treiber bereits eingebaut.
http://www.rclineforum.de/forum/board49-zubeh-r-elektronik-usw/servos-gyros-usw/172807-servo-auf-dauerbetrieb-umbauen/
Grüße Uwe

Siod

Hallo,

Danke für die schnellen und ausführlichen Antworten! Also mit flott meinte ich, das ich es als Katzenspielzeug einsetzen möchte und wenns zu langsam ist wirds den kleinen natürlich schnell langweilig...Aber gabz ehrlich: ne km/h Angabe kann ich da gar nicht abschätzen...

Ich vermute mal, das ich einen 5v DC Motor benötigen würde!? Und dieser Treiber ist dann wozu da? Kann ich beides bei nem Chinesen bestellen den Ihr mir empfehlen könnt?

Schachmann

Hallo,

vielleicht wäre dieser kleine Kerl was für Dich: ARX09

Gruß,
Ralf

Rabenauge

Ein Motor??
Wie willst du das Ganze dann steuern, etwa mit Lenkung und Servo?
Kann man zwar machen aber ganz ehrlich: effektiver ist da das Arexx-Chassis, das kann nämlich auf der Stelle drehn.
Und nein: empfehlen würde ichs nicht, Arexx ist nun nicht gerade für qualitativ hochwertige Geschichten berühmt.
Und soo preiswert auch nicht.
Trotzdem: steuerung über zwei Motoren ist zum einen wendiger, zum anderen einfacher aufzubauen (sonst brauchst du womöglich noch nen Differential usw.) und auch einfacher zu steuern.

Von Tamiya gibt es ein zweimotoriges Getriebe gedacht für kleine Kettenfahzeuge), das dürfte ausreichen. Dazu gäbs auch nen Ketten-Antriebssatz. Oder einfach Räder auf die Achsen montieren, ein "Stützbein" dazu (halber Tischtennisball z.B.) und du hast was im Ganzen.
Das Ding ist zwar nicht superschnell, aber dafür recht robust und nicht teuer.
Kannst du mit nem Motorshield direkt ansteuern denke ich- es sind recht kleine Motoren, die werden das Teil nicht überlasten.

Preiswerter als Katzenspielzeug ist übrigens ein spottbilliger Laserpointer: einfach den Leuchtpunkt auf dem Boden herumtanzen lassen-die Viecher sind ganz verrückt danach. Und da sie auf den Punkt schauen (und niemals in die Gegenrichtung) passiert ihnen auch nix bei von wegen Blenden oder so... 8)
------------
Grüssle, Sly

Schachmann


Und nein: empfehlen würde ichs nicht, Arexx ist nun nicht gerade für qualitativ hochwertige Geschichten berühmt.
Und soo preiswert auch nicht.


Hai,

naja rd. 15,- Euro bei Conrad - finde ich eigentlich ganz annehmbar für den Lieferumfang. Und die Qualität, Du bekommst das, was Du bezahlst. Für den Preis kann man halt nur Plastikzahnräder erwarten und nicht etwa Messing odgl.


Von Tamiya gibt es ein zweimotoriges Getriebe gedacht für kleine Kettenfahzeuge), das dürfte ausreichen. Dazu gäbs auch nen Ketten-Antriebssatz.


Lass doch mal einen Link sehen, das würde mich auch interessieren.

Gruß,
Ralf

Rabenauge

http://www.watterott.com/de/Dual-Motor-Getriebebox
http://www.watterott.com/de/Tamiya-70168-Double-Motor-Getriebebox
Ob die Kettenräder nun zu beiden der Getriebe passen, weiss ich allerdings auch nicht..
http://www.robotik-teile.de/Tamiya-Artikel/Tamiya-70100-Track-and-Wheel-Set.html

Ich persönlich halte von den Ketten zwar nicht allzu viel (bin durch die Modellpanzer da ganz andere gewohnt)- aber offenbar tun sie ihren Dienst recht gut. Sollte für ein Katzen-Spielzeug ausreichen.
Für meinen Panzer wäre ne Katze eher kein ernsthafter Gegner...;)


Zu Arexx noch mal: na sicher-und in nem Roboter dieser Grösse gibts keinen sinnvollen Grund für Metallgetriebe (die im allgemeinen ohnehin keineswegs Vorteile haben), auch die Nibo-Chassis haben ähnliche Getriebe, sind aber deutlich wertiger gemacht. Das hat nix mit den Zahnrädern zu tun (es sind alles dieselben, die es auch tütenweise spottbillig zu kaufen gibt), sondern mit dem ganzen Drumherum. Schon diese billigen, rutschigen Modellflugzeug-Räder da an dem Ding....
Der Asuro hat die auch-und schneidet insgesamt (bei etwa gleichem Preis glaub ich) deutlich schlechter ab als die Biene von Nicai. Optisch, technisch und von der Handhabung her auch.
Über den Yeti von Arexx reden wir besser gar nicht erst, und die anderen-naja.
Ich will den Laden keineswegs schlechtmachen, ich finds gut, dass es auch in Europa Firmen gibt, die sich für uns Bastler stark machen, aber das geht preiswerter-zumal auch Arexx in Fernost herstellen lässt.


------------
Grüssle, Sly

Siod


Schachmann


Das hat nix mit den Zahnrädern zu tun (es sind alles dieselben, die es auch tütenweise spottbillig zu kaufen gibt), sondern mit dem ganzen Drumherum.


Die Zahnräder standen in meinem Post lediglich als Beispiel für den gesamten ARX09.


Schon diese billigen, rutschigen Modellflugzeug-Räder da an dem Ding....


In Anbetracht des Preises vom ARX09 sind die Räder absolut in Ordnung.


Ich will den Laden keineswegs schlechtmachen, ...


Ich kenne zwar Deine Motivation nicht, habe aber den Eindruck, dass Du genau das willst.


... aber das geht preiswerter-zumal auch Arexx in Fernost herstellen lässt.


Wenn es Dir so um das Preiswertsein geht, verstehe ich nicht, wieso Du nur teurere Lösungen vorschlägst.

Es scheint mir so zu sein, dass Du den ARX09 nicht besitzt und nur nach irgendwelchen Artikeln, Posts oder Prospekten urteilst. Ich habe einen ARX09, er steht hier neben mir auf dem Schreibtisch, und kann Dir versichern, für den Preis von rund 15,- Euro ist er absolut in Ordnung und seinen Preis ist er wert. Natürlich kann man für mehr Geld bessere Lösungen kaufen.

Ich habe zur Fa. AREXX keinerlei Beziehung (außer dass ich halt vor Zeiten den ARX09 von ihnen gekauft habe), deshalb sehe ich auch keinen Grund für diese Leute hier in die Bresche zu springen. Meine Meinung habe ich geschrieben, ein Gerät das ich als Katzenspielzeug geeignet finde habe ich vorgeschlagen, damit ist der Fall für mich erledigt. Weiteren Anlass zu einer Debatte die zu nichts führt, kann ich nicht erkennen.

Gruß,
Ralf

Rabenauge

Hm, schaut beides gut aus.
Version 2 empfehle ich dir, falls du kein Motorshield benutzen willst-warum auch immer.
Würde _ich selbst_ das Teil wollen, würd ich Version 1 kaufen, und nen MotorshielD dazu- das dürfte beim Chinesen dann günstiger kommen.
Da musst du halt mal suchen, und rechnen.
Funktinieren werden beide Lösungen.

Was mir an dem Chassis nicht gefällt, ist die Möbelrolle vorn: diese Dinger neigen u.U. zum verkanten, besser ist da ein Rutscher, wie ich schon schrieb, sowas wie ein halber Tischtennisball drunter oder ähnlich. Damit sind auch präzisere Manöver möglich (falls du den Roboter auch für "Forschungszwecke" benutzen willst).
Auch die Encoderscheiben scheinen frei zu laufen, erfahrungsgemäss benötigt sowas nen bisschen Aufwand, um die dann sauber mittels Lichtschranken zu lesen (Umgebungslicht stört)- aber das ist mit etwas basteln allemal behebbar.
Ab die Plastikachsen halten werden, kann man anhand der Fotos nicht beurteilen- Katzen gehn nicht gerade zärtlich mit ihren Spielsachen um. Aber eventuell kann man nen Unterbau so drunter montieren, dass er nur noch minimale Bodenfreiheit hat- und somit aufsitzt wenn die Achsen überlastet werden, dann brechen die wenigstens nicht.
Ansonsten: das Batteriefach ist wohl eher nicht das wahre- musst du schauen, wie der Stromverbrauch der Geschichte wirklich ist am Ende (ist ausrüstungsabhängig)- da eventuell nen vernünftigen Akku benutzen.
Sonst find ich das Teil mal gar nicht übel, weil es im Gegensatz zu NiboBee, Asuro und Co doch etwas grösser ist- an meiner Biene beispielsweise stören mich die kleinen Räder sehr.
Damit kann man vermutlich so einiges mehr anfangen.
Da du Entfernungsmesser willst, empfehle ich evtl. die Ultrasschall-Sensoren von Sainsmart- die gibts oft im Fünfer-oder Zehnerpack spottbillig- einen an jede Ecke oder so..weiss gerade nicht, ob man bei denen die I2C-Adresse verstellen kann (ich hab nur einen hier von), aber falls ja, passen die alle an den I2C-Bus und brauchen somit gerademal zwei Pins.

@Ralf: mich interessieren die Arexx-Teile seit langem, und das meiste von denen hatte ich schon in der Hand, keine Sorge.
Wär das Ketten-Teil von denen auch nur nen bisschen outdoorfähig, würds längst hier stehen-sowas suche ich seit langem, und dort stimmen Preis und Leistung nämlich auch..
Aber du hast recht: gehört hier nicht her.:)


------------
Grüssle, Sly

Go Up