Go Down

Topic: Quadrocopter selber bauen (Read 6896 times) previous topic - next topic

Soier

Hi

also ich bin schon seit einigen jahren arduino fan. Hab schon einige Projekte gemacht.

So nun wollte ich einen Quadrocopter selber bauen. Motoren habe ich schon 4x Emax brushless auch den Regler habe ich schon ist ein Regler für 4 motoren und zwar den Hobbywing Skywalker. Akku habe ich auch schon.

So zur steuerung nehme ich den Arduino pro  mini 5v und als sensoren wii motion plus und nunchuck. Das einzige was ich nun brauche ist ein Funkmodul. Sprich ich brauche einen Empfänger der am Arduino angeschlossen ist und ich Brauch eine steuerung mit der ich die befehle an den empfänger sende kann mir einer etwas kostengünstiges empfehlen (gebraucht auf ebay ist auch okay) wollte nicht so viel für ausgeben. wäre toll wenn mir da der ein oder andere tipps geben könnte

Rabenauge

Dann kommst du an ne RC-Anlage nicht vorbei.
Gibts komplett (Sender und Empfänger) für nen 50er. Minimum fünf Kanäle-wirst wohl sechse nehmen müssen, ich wüsst auf die Schnelle keinen Fünfkanal-Sender. Für den Preis zwar eher Billiggerümpel im RC-Bereich, aber wenns nix kosten darf...
Und dann kauf was "marktübliches"- manche Hersteller arbeiten mit unüblichen Protokollen, da kannst du dann nicht einfach nen anderen Empfänger benutzen oder so.
Gebraucht selten noch billiger.
Alles andere ist mehr oder weniger hirnlos, da _nur_ die Dinger die nötige Reichweite aufbringen im legalen Bereich.
------------
Grüssle, Sly

Soier

ja kannst da ma en hersteller nennen von den 50 euro dingern oder am besten gleich mal einen link^^

Rabenauge

Könnt ich.
Aber da ich ne _richtige_ RC-Anlage habe (so mit Präzisionsknüppeln usw. ), fasse ich den Billigramsch nicht an, also werd ich mich nicht in die Nesseln setzen und dir nun aus der Ecke irgendwas empfehlen. Kann dir nicht sagen, was da nun taugt oder nicht taugt.
Spektrum wird viel benutzt, da gibts wohl auch spottbillig passende Empfänger zu.

------------
Grüssle, Sly

Nitri

Da ich selbst einen 550er Hexa (3,8 kg Abfluggewicht)  8)  fliege und ich schon immer Spektrum habe und hatte würde ich die den "Billigramschsender" DX 10 ans Herz legen wollen. Ist zwar kein Jeti, aber ich bin mit meiner DX 10 sehr, sehr zufrieden. Empfänger kannste den Sattelit nehmen. Ich glaub, das der Summensignal ausgibt und das Arduino es versteht was er sagt :-)

volvodani

#5
Jun 15, 2014, 06:38 pm Last Edit: Jun 15, 2014, 06:40 pm by volvodani Reason: 1
Für den Einstieg reicht auch eine "billige" Trunigy 9x von Hobbyking
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__8991__Turnigy_9X_9Ch_Transmitter_w_Module_8ch_Receiver_Mode_1_v2_Firmware_.html

Die hier ist leider in Backorder aber für den ersten Start auch nutzbar
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__24901__Turnigy_6X_FHSS_2_4ghz_Transmitter_and_Receiver_Mode_1_.html


Ich nutzte diese auch mit OpenTX kannst du auch noch eine recht mächtige Frimware draufspielen wenn nötig. Dieses Model kostet ca 50+ 10€ Versand (wenn man einen Akku dazubestellt) . Und du hast 8 Kanäle.
Zu deinen Sensoren nutzte doch nicht die extrem Veraltteten gyro + Acc. Ich würde dir zu einem MPU 6050 raten.
Du solltest dich auch nach dem Multiwii Project umschauen. Ich denke nicht das du einen "Quad" vernüftig mit eigener Software zu laufen bekommst. Schaue mal in den anderen Thread der hier läuft bzüglich des gleichen Themas.

Gruß
DerDani

http://forum.arduino.cc/index.php?topic=220388.0


Linke ergänzt
"Komm wir essen Opa!" - Satzzeichen retten Leben!

Nitri

#6
Jun 15, 2014, 07:05 pm Last Edit: Jun 15, 2014, 07:07 pm by Nitri Reason: 1
Die Hobbykingsachen reichen auch fürn Anfang. Ich hab noch für meine Twinstar die gute alte Orange 8 Anlage drinn. Niemals hat die ihren Dienst quittiert. Aber 8 Kanäle sind für Multirotor definitiv zu wenig. Zum Anfang und zum fliegen lernen ist es ok. Aber schnell kommt man an die Grenzen. Vor allem wenn Video und Sicherheitsgedöns dazu kommt.
Für Copterkram gibt es auch `nen tolles Forum http://fpv-community.de/forum.php was ich dir empfehlen kann. Bin selbst drinn  :) :)

Soier

ja also die spektrum find ich irgendwie nirgendgüsntig nur den empfänger halt brauche ja irgnewas zum senden also werde mir ma die von hobbking anschauen und zum fpv forum da bin ich auch aber die empfehlen auch irgendwie nur das teuerste vom teurem

Rabenauge

Weil nur das Sinn macht.  Sowas kann man sicherlich auch "billig" irgendwie zusammenschustern- jede Woche neu dann aber.
Wenn an so einem Ding auch nur _eine_ Komponente versagt, ist er hin.
Möcht ich, als langjähriger Modellflieger mit ner eher sehr geringen Absturz-Statistik, nicht in der Nähe sein, bei so ner Billiggurke.
Nur hochwertiger Technik kann man einigermassen vertrauen-und die Dinger sind manuell nicht zu steuern oder zu retten.

------------
Grüssle, Sly

Soier

ja kann dich da schon verstehen. Das Problem is hab leider nicht so viel geld dafür übrig also hab momentan für den copter sprich für die bauteile 120-150 euro ca ausgeben und es fehlt halt nur noch das funk modul mit dme ich halt den copter ansprechen sprich steuern kann

Nitri

Hobbyking bietet die Spektrumsender auch an. Allerdings unter dem Namen Orange, oder so. Die sind, weil ja China das Nr.1 Land der Kopien ist, 100% kompatibel mit den Original Spektrumgedöns von Horizon Hobby. Wie gesagt, ich greif auf Spektrum seit ca. 15 Jahren zurück und niemals hat mich da die Elektronik im Stich gelassen. Viele Abstürze sind meist vom Piloten verschuldet. Aber es ist leichter zu sagen, das es doch die Technik dann war, die das Drama verursachte. Ich nutze als Steuerung kein Arduino, ich habe das Naza System. DJI ist, sagen die zumindest, der Weltweit erfahrenste Hersteller von Multicoptersteuerungen. Aber auch ein Wookong für damals um die 1000 Euro kann versagen. Hab ich schon am eigenem Leib gespürt. Was aber bei Markenware unschlagbar ist, der Service. Mir wurde das Ding ohne wenn und aber getauscht, obwohl die sagen könnten " Was, Absturz? Eigenverschulden!"
Also, schau dir mal diese transparent orangenen Dinger an, preiswert und zum Anfang und fliegen lernen, ok.

Soier

ja wie gesagt will für funkanlage für den anfang so ca 50 euro ausgeben darf ruhig gebraucht sein kein problem. Da ich student bin kann ich mir halt das high end zeug nicht leisten sonst würde ich mir die mühe mit copter bauen ja auch net machen sondern hätte fertig in der grösse wo ich den haben will gekauft

Rabenauge

Eigenbau wird selten wirklich billiger- das muss dir klar sein.
Aber mach mal-hast angefangen, nen Teil Geld ist ausgegeben, ziehs durch.

Was den Sender angeht: nimm ruhig so ein Chinateil. Das einzige, woraufs bei nem Quad nicht so sehr ankommt, ist der RC-Sender. Zum einen fliegst du ja nicht stundenlang am Stück (wie ich teilweise mit den Seglern), zum anderen _muss_ ein Quad selbst bei totalem Funkausfall sogar alleine landen können-manuell gehts nämlich (ohne Rechnerunterstützung) gar nicht.
Pass aber auf: solche Sender müssen zugelassen sein, sonst kannst dir auch rechlich Ärger einhandeln.
Apropos Recht noch ne Kleinigkeit: um sowas betreiben zu dürfen, _musst_ du eine Modellflug-Haftpflichtversicherung haben!
Gibt wirklich Ärger, wenn du die nicht hast.
Aber die brauchste erst, wenn du draussen fliegen willst, hat also noch Zeit...

------------
Grüssle, Sly

Soier

jo das mit der versicherung weiss ich aber bevor ich die abschliesse muss ja der copter erstma fliegen können^^. Was ja die wenigsten wissen wenn man mit dem Copter filmen möchte muss man für jeden flug sich eine genehmigung einhollen

Nitri

#14
Jun 17, 2014, 07:29 pm Last Edit: Jun 17, 2014, 07:35 pm by Nitri Reason: 1
Quote
Was ja die wenigsten wissen wenn man mit dem Copter filmen möchte muss man für jeden flug sich eine genehmigung einhollen

Falsch, ich fliege seit ca. 4 Jahren per FPV mit meinem Hexa und eine zweite Kamera filmt jeden Flug mit. Eine Film- Fotogenehmigung benötigst du erst, wenn du das ganze gewerblich betreiben willst. Dann ist aber noch die Aufstiegsgenemigung erforderlich und diverse andere teure Sachen. Solange du nicht in Berlin (absolute Flugverbotszone) oder in der Nähe von Flugplätzen, belebte Öffentlichkeit (erhöhte Unfallgefahr) etc. fliegst, brauchst du keine Foto- oder Filmgenehmigung. Wenn du die Filme veröffentlichst (Youtube etc.) sollten natürlich keine Personen direkt zu erkennen sein. Tabuzonen sind Privatgrundstücke, Schnell wird man als Spanner verklagt :-)

Quote
jo das mit der versicherung weiss ich aber bevor ich die abschliesse muss ja der copter erstma fliegen können^^.

Meinst du es Hardwaretechnisch oder du selbst? Wie groß ist der Copter den du bauen willst? In der Wohnung bin ich nur mit einem kleinen MQX geflogen. Selbst da meckerte meine Frau wenn ich die Pflanzen versehentlich leicht "beschnitten" habe. Sobald du mit einem Fluggerät raus gehst und fängst an fliegen zu lernen, knallst dabei versehentlich auf Nachbars Bentley und zertöpperst dem die Frontscheibe inclusive diverse Lackschäden . . . Oh, oh. :-) Da hilft nicht:" Ich will das ja erstmal lernen, bevor ich richtig loslege." :-) :-)


Go Up