Go Down

Topic: Suche Große Digitalanzeige (Read 14982 times) previous topic - next topic

Serenifly

Transistoren setzen einen Eingangsstrom über einen Verstärkungsfaktor einen Ausgangsstrom um. Und sie haben allgemein einen Maximalstrom. Der Maximalstrom von Optos ist sehr niedrig. Damit steuert man richtige Transistoren an wenn man Leistung braucht.

Wegen dem Bild:
Aus dem UDN2981 fließt Strom heraus (Stromquelle, current source) und in den ULN2803 hinein (Stromsenke, current sink). Und je nachdem ob man gemeinsame Anode oder Kathode hat ist das anders herum. Das Bild ist für gemeinsame Kathode (common cathode). Sieht man auch daran dass die Display Kathoden an einem IC hängen dass gegen Masse schaltet.

rudirabbit

Um normale sieben Segmentanzeigen anzusteuern würde ich ein BDC zu 7 Segment IC nehmen.
Z.b sowas http://www.doctronics.co.uk/4511.htm

Mit 4 Arduino Pins kannst du damit schon mal eine Segmentanzeige steuern.
Da du keine "normalen" Anzeigen hast, brauchst du z.b. noch 7 Transistoren da das IC  den Strom nicht liefern kann.

Multiplex ist auch hier möglich, brauchst dann pro Display einen Arduino Pin und einen Transistor.

Es gibt auch andere Lösungen, ich würde es so machen.   
Du kannst als Strom Treiber auch UDN2981 nehmen, nur nicht direkt am Arduino.
Jedes Segment zu steuern wäre ein Softwareaufwand der nicht nötig ist, von der Pinverschwendung abgesehen.

Mit den BCD IC kann du von Softwareseite her einfach z.b den unteren Nibble eines Ports (4 Bit) verwenden.

Optokoppler machen hier meiner Meinung nach keinen Sinn.
Arduino UNO,MEGA,DUE 
Dunkel die andere Seite ist. - Klappe, Yoda, und iss deinen Toast :-)

Muecke

#17
Aug 12, 2014, 07:42 pm Last Edit: Aug 12, 2014, 07:49 pm by Muecke Reason: 1
kurze frage zwischen rein.

wenn Ihr von einem Segment sprecht meint Ihr dann einen Strich auf dem teil oder das ganze Teil das ich oben im ersten Beitrag verlinkt habe?
- Anfänger in allen Hinsicht - Bilder sichtbar einstellen
1  Bild Hochladen (Attachements); 2 Beitrag Save; 3 Anhang rechter Mausklick; "Adresse des Links kopieren"; 4 Beitrag „Modify"; 5 img-Tags mit dem kopierten Link einfügen; 6 Beitrag Save
DANKE

rudirabbit

#18
Aug 12, 2014, 08:13 pm Last Edit: Aug 12, 2014, 08:26 pm by rudirabbit Reason: 1
Ein Segment ist ein "Strich"  
Und jeder Strich (Led)  ist ein Löt Pin . Eine Led hat zwei Anschlüsse
Je nach Anzeigentyp  sind dann entweder alle positiven oder negativen verbunden und als Pin herausgeführt

Schau dir die Datenblätter der Anzeigen einfach mal an.
Arduino UNO,MEGA,DUE 
Dunkel die andere Seite ist. - Klappe, Yoda, und iss deinen Toast :-)

uwefed


Aus dem UDN2981 fließt Strom heraus (Stromquelle, current source) und in den ULN2803 hinein (Stromsenke, current sink). Und je nachdem ob man gemeinsame Anode oder Kathode hat ist das anders herum. Das Bild ist für gemeinsame Kathode (common cathode). Sieht man auch daran dass die Display Kathoden an einem IC hängen dass gegen Masse schaltet.

Etwas Klärung.
Wenn das Display eine gemeinsame Anode hat dann schaltest Du die Anode auf + 12V und die Katoden der einzelnen Segmente über Vorwiderstände mit einem NPN-Transistor oder ULN2803 oder ULN2003 falls du den Dezimalpunkt nicht ansteuern willst, auf Masse.

Wenn das Display eien gemeinsame Katode hat dann schaltest Du die Katode auf Masse und die ANoder über Vorwiderstände mit einem UDN2981 auf +12V. Du kannst auch PNP Transistoren nehmen, brauchst dann noch einen NPN um den PNP anzusteuern.

Wenn Du die Wahl zwischen gemeinsame Anode oder Katode hast dann nimm eines mit gemeinsamer Anode.

Die Masse der 12 V Versorgung muß mit der Masse des Arduino (5V) zusammengeschaltet sein.

Grüße Uwe

Muecke

bis jetzt ist noch alles Offen,
für mich ist bisher nur die Größe wichtig also wie groß die Anzeige gerade ist.
ich benötige nur die Zahlen 1, 2, 3 und 4.
- Anfänger in allen Hinsicht - Bilder sichtbar einstellen
1  Bild Hochladen (Attachements); 2 Beitrag Save; 3 Anhang rechter Mausklick; "Adresse des Links kopieren"; 4 Beitrag „Modify"; 5 img-Tags mit dem kopierten Link einfügen; 6 Beitrag Save
DANKE

Muecke

so nun ist es so weit,
ich würde mir gerne die "7-Segment-Anzeige" bestellen, da ich immer alles bestellen muss und nichts da habe,
meine Frage ob ich das so richtig verstanden habe mit der Schaltung:

Bestellliste:
- 7-Segment-Anzeige = Hier
- 7-SEG.-DEC./SPEI./TREI = Hier
- Widerstände = Hier


was ich jedoch nicht verstanden habe ist, wo muss ich den 4 Anschluss am Arduino vornehmen?
denn so müsste ich nur bis 7 Zählen können ?
- Anfänger in allen Hinsicht - Bilder sichtbar einstellen
1  Bild Hochladen (Attachements); 2 Beitrag Save; 3 Anhang rechter Mausklick; "Adresse des Links kopieren"; 4 Beitrag „Modify"; 5 img-Tags mit dem kopierten Link einfügen; 6 Beitrag Save
DANKE

michael_x

Quote
was ich jedoch nicht verstanden habe ist, wo muss ich den 4 Anschluss am Arduino vornehmen?
denn so müsste ich nur bis 7 Zählen können ?

Musst du das Datenblatt des Treiber/Decoder 4511 genau ansehen: die Pins A, B, C, D dienen dazu, eine Ziffer 0 .. 9 für die Anzeige auszuwählen.

Allerdings musst du, wenn du die Anzeige und den Decoder mit 12V betreibst, auch die Signale (fast) so hoch kriegen, jedenfalls mehr als 5V.

Der 4511 alleine reicht also nicht, bestell dir doch noch ein CMOS Schieberegister (4094) dazu ( was aber alleine nicht die 20mA für die LED schafft ), dann kannst du deine Anzeige seriell ( mit nur 2 Pins und 2 Transistoren und shiftOut ansteuern )

Wenn du allerdings genug Pins (7) frei hast, ist die direkte Ansteuerung mit ULN2003 ( ohne Hardware-Decoder ) einfacher. 

uwefed

Du kannst Zwar den MOS 4511 mit 12 V betreiben brauchst dann aber mindestens 8V damit er HIGH erkennt. Anererseits kannst DU ihn nicht mit 5V betreiben weil Du dann die Ausgänge nicht mit 5V betreiben kannst.
Nimm einen ULN2003 oder einen TIP6C595 (Schieberegister mit open Drain Ausgängen).
Grüße Uwe

Muecke


Musst du das Datenblatt des Treiber/Decoder 4511 genau ansehen: die Pins A, B, C, D dienen dazu, eine Ziffer 0 .. 9 für die Anzeige auszuwählen.

Ok, ich muss also die PINS vom IC "A, B, C, D" an das Arduino anschließen und nicht "LT, BI, LE"


Allerdings musst du, wenn du die Anzeige und den Decoder mit 12V betreibst, auch die Signale (fast) so hoch kriegen, jedenfalls mehr als 5V.

versteh nicht ganz was du meinst, muss die Spannung am IC "A, B, C, D" genauso hoch sein wie die Ausgangsspannung? am IC



Der 4511 alleine reicht also nicht, bestell dir doch noch ein CMOS Schieberegister (4094) dazu ( was aber alleine nicht die 20mA für die LED schafft ), dann kannst du deine Anzeige seriell ( mit nur 2 Pins und 2 Transistoren und shiftOut ansteuern )

alles verstanden, ne sorry verstehe nur Bahnhof,
habe gerade mal Google gefragt, doch so recht will mir das nicht einleuchten was das bringen soll!
wenn ich das richtig verstanden habe nehme ich so was "CMOS Schieberegister (4094)" um meine
Anzahl von Pins zu erweitern. das würde das Problem der Versorgung noch nicht lösen? oder etwas doch?



Wenn du allerdings genug Pins (7) frei hast, ist die direkte Ansteuerung mit ULN2003 ( ohne Hardware-Decoder ) einfacher. 

habe mir das Datenblatt mal angeschaut, Seite 2,
wenn ich das Richtig verstanden habe schaltet das teil die 12V durch wenn ich einen der Pins über das Arduino ansteuere?
müsste dann nur doch Widerstände dazu packen?
- Anfänger in allen Hinsicht - Bilder sichtbar einstellen
1  Bild Hochladen (Attachements); 2 Beitrag Save; 3 Anhang rechter Mausklick; "Adresse des Links kopieren"; 4 Beitrag „Modify"; 5 img-Tags mit dem kopierten Link einfügen; 6 Beitrag Save
DANKE

Muecke

also müsste ich das dann so anschließen?
(Pins habe ich noch genug über)
- Anfänger in allen Hinsicht - Bilder sichtbar einstellen
1  Bild Hochladen (Attachements); 2 Beitrag Save; 3 Anhang rechter Mausklick; "Adresse des Links kopieren"; 4 Beitrag „Modify"; 5 img-Tags mit dem kopierten Link einfügen; 6 Beitrag Save
DANKE

Serenifly

Ja, wobei oben an die Anoden 12V muss. Weiß nicht wieso da "GND" steht

Muecke


Ja, wobei oben an die Anoden 12V muss. Weiß nicht wieso da "GND" steht

he he du hast recht :-)
so muss es dann ausschauen :-)

das mit der Größe vom Widerstand passt auch?
- Anfänger in allen Hinsicht - Bilder sichtbar einstellen
1  Bild Hochladen (Attachements); 2 Beitrag Save; 3 Anhang rechter Mausklick; "Adresse des Links kopieren"; 4 Beitrag „Modify"; 5 img-Tags mit dem kopierten Link einfügen; 6 Beitrag Save
DANKE

michael_x

#28
Sep 01, 2014, 09:02 pm Last Edit: Sep 01, 2014, 09:07 pm by michael_x Reason: 1
Quote
das mit der Größe vom Widerstand passt auch?


VCEOSAT bei 20 mA kann man im ULN2003 Datenblatt nur knapp schätzen ( ca. 0.7V )
12V - 7.4V -0.7V = 3.9V    -->  20 mA * 200 Ohm (Min.)

220 wäre sehr hell, und du solltest sicher sein, dass es tatsächlich nur 12V sind, (und keine 14V),
270, 330, 470 wäre auch gut
Mit 560 bist du auf der sehr sicheren Seite, solltest die Led aber noch gut erkennen können (wenns nicht grade draussen in der Sonne ist.) 

Wie bist du auf 680 (was auch geht) gekommen ?

uwefed

Schaltung paßt!
Bei dem 680 Ohm Widerstand fließen bei 12 Versorgungsspannung  6,7mA durch die Segmente und 12,2mA Durch den Dezimalpunkt.
Das Display verträgt bis zu 30mA was dann 150 Ohm bzw 270 Ohm sind. Bei 20mA sind es ca 270 Ohm bzw 470 Ohm.

Grüße Uwe

Go Up