Go Down

Topic: StepUp / StepUpDown Wandler gesucht (Read 1 time) previous topic - next topic

sschultewolter

Hallo,

da ich kurzfristig für ein Geburtstagsgeschenk einen Weinhalter modfizieren musste, brauche ich eine preiswerte Lösung für einen StepUp oder StepUpDown Wander.

http://www.exp-tech.de/Shields/Pololu-5V-Step-Up-Spannungsregler-U3V12F5.html
http://www.exp-tech.de/Shields/Pololu-5V-Step-Up-Step-Down-Spannungsregler-S7V7F5.html

Diese habe ich bereits gefunden. Aber derzeit habe ich dort nichts anderes zu bestellen, so dass mir die für +3,50€ Versand zu teuer sind. Kennt jemand eine andere Quelle, die solche PCBs als Warensendung/Briefumschlag verschickt? Sollte möglichst günstig sein und Lieferbar bis Freitag, spätestens Samstag.

Anforderung habe ich an dieses Teil nichts.
Wie auf den Bildern zu sehen, sind 4x 3mm Leds in rot für die Leuchten bereits verbaut. Des weiteren befinden sich unter dem Sitz 3x WS2812B. Und da liegt der Knackpunkt, wieso ich die 5 V brauche. Stromverbrauch der ganzen Schaltung liegt im WorstCase bei etwa 260mAh. Mit einer konstanten Stromquelle kann ich diesen noch einmal um 40mAh senken (Leds je Seite zusammenfassen.) Des weiteren leuchten die WS2812B nie in weiß. Es soll nur ein paar Fades darüber laufen (Rot, Grün, Blau, sowie die Mischfarben aus je 2 Leds) sowie einen Regenbogeneffekt. Wo ich von max 2/3 der Leistung ausgehe.
Somit kann das Teil auch ruhig für < 300mAh ausgelegt werden. Den Attiny85 habe ich jetzt nicht mit einfließen lassen. Dieser ist mit 8MHz internal PPL getaktet (brauch ich für WS2812B) und hat keine externen Bauteile angeschlossen ausser einen Kerko (liegt zwischen Attiny und PCB-Oberfläche.


Derzeit nutze ich für die Blinker einen 2xAA Akkupack. Verbaut und getestet war es mit einem Attiny. Hab aber bereits die 2. Platine fertig, die deutlich kleiner und nur noch mit einem Attiny85 läuft. Software steht. Es geht lediglich um die 5V Spannungsversorgung.

Es ist geplant. das ganze Später wahlweise mit Batteriepack/Akkupack oder mit 5V Netzteil zu betreiben. Für die Übergabe muss es aber ohne externes Netzteil gehen.

StepDown Wandler hätte ich genug, jedoch leider nicht StepUp Wandler.

Danke

Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

sschultewolter

So einen hab ich auch gefunden,
aber auf diesen "schnellen" Versand kann man sich auch nicht verlassen.

http://www.ebay.de/itm/Mini-DC-DC-USB-0-9V-5V-to-5V-Boost-Step-up-schneller-Versand-aus-Deutschland-/301291184325?pt=Wissenschaftliche_Ger%C3%A4te&hash=item46265aa0c5#shpCntId

Hast du Interesse, den mir zu schicken? Irgendwie als kleine Warensendung für 90ct. Sollte ja eigentlich passen.
Was du dafür bekommst, kannst mir der PN schicken, falls du es auch abgeben willst. Ich tippe mal drauf das du dir nicht einen sondern eine halbe LKW Ladung davon besorgt hast.
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

sschultewolter

Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

nix_mehr_frei

Von sollchen nützlichen Dingen sollte man immer ein paar auf Reserve rumliegen haben. Beim freundlichen Chinesen ordern, wenn man's noch nicht braucht, ist hilfreich  ;)
Ich habe die kleinen Briefmarken, die StepUp, die von 2,5 auf 5V können. Mit Modifikation des Spannungstreilers gehen auch 12V.
Und dann noch ein paar LM2576 und 2577 in der Adj. Ausführung. Die sind sehr universell. Von dem, was du brauchst, bis zur getakteten KSQ für Power LED's geht alles. Und noch ein paar kräftige Shottkys und ein paar Drosseln für versch. Ströme, nicht zu vergessen noch ein paar low ESR Elkos.
Ok, für machen übertrifft das schon den Umfang, worauf man sich bereit ist, beim Basteln einzulassen. Aber ich habe einen ziemlichen Fundus. Vorteil ist, man "mal eben so" ohne Einkauferei gleich anfangen zu können.

Gruß Gerald
rot ist blau und Plus ist Minus

sschultewolter

Ja, wird für die nächste Bestellung angemerkt. Ist ja nicht so, dass ich nichts an Modulen daheim habe. Nur habe ich keine StepUp Wandler, da ich üblicherweise nur mit Netzteilen befeuere.

Für die Blinkerschaltung war es nicht erforderlich. Habe die Widerstände an den Blinkern so ausgelegt, dass sie von 3 - 5V problemlos laufen. Auch wäre eine Spannung niedriger 3V problemlos möglich gewesen. Bis halt die WS2812b dazu kamen. Habe hier nur doppelte Batteriehalter und somit auch nur 3V bzw. bei Akkus 2,4V zur Verfügung. Meine LithiumIon Akkus im AA-Format wollte ich dafür nicht nehmen, da die Person kein Ladegerät dafür hat.

Die LMs habe ich als 2596S mit und ohne Display ca 15 Stk. Das wäre kein Problem gewesen.

Die Schaltung sollte bei mir möglichst einfach sein. Soll nichts extra kosten. Hab nur einmal bereits verbaute Teile verwendet von Lochrasterplatine, über Kerko, Elko, Attiny85 sowie Steckverbindungen und Kabel.

Es lohnt sich ja nicht für 4 kleine Leds eine Schaltung aufzubauen, die mehr als 1€ kostet. Abgesehen davon dass die Teile wiederverwendet wurden, hätten die auch höchstens nen 1€ zusammen gekostet.
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

nix_mehr_frei

Und Li-Knopfzellen wären keine Alternative? 2 Stck. und die Verpolschutzdiode nimmt nochmals 0,7V weg. Mit 5,3V werden die WS sicherlich auch laufen.
Ich habe irgendwo auch noch bedrahtete Li-AA rumliegen. Die sind zwar alt, wie der Wald, aber lt. Beschreibung haben die nach 10 Jahren Lagerung immer noch 70% Kapazität  :)
Und ansonsten 9V Block und StepDown?
Manchmal muß man eben ein bisschen "um die Ecke" improvisieren.

PS. etwas OT, aber ich habe vorgestern aus dem Land des Lächelns 10x ATMEGA8 für 5,05 Euronen inc. Porto bekommen  :D
rot ist blau und Plus ist Minus

sschultewolter

Knopfzellenhalter hätte ich welche aus bestehenden Sachen auslöten müssen. Für die WS2812 wäre auch ein Akkuhalter mit 3 AA in Reihe gegangen. Hatte ich auch nicht rumliegen. Das kurzfristige Problem hat sich aber gelöst. Hole mir die von Mike morgen ab. 9V Blöcke sind im Supermarkt zu teuer. Letztens nen Schock bekommen, dass die dafür meist mehr als 4€/Stk haben wollten. Brauchte eines da mein Messgerät den Betrieb verweiger hat.
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

nix_mehr_frei

Batteriehalter werden überbewertet. Wenn's wirklich quick & dirty sein muß. hätte ich auch kein Problem ein paar Striche mit der Schlüsselfeile über die Batteriepole zu machen und direkt zu löten  ]:)
4 Teuro für einen 9V Block ???  :smiley-yell:
Übrigens, für 9V Blöcke braucht man keine Batteriehalter zu kaufen. Einen alten, leeren 9V Block schlachten und schon hat man für lau die Knopfkontakte (alter Bastlertrick aus DDR Zeiten)
Bei uns gibts gute Qualität bei LIDL, IKEA hat auch preiswert Batterien, da steht ganz klein mady by VARTA drauf. Ansonsten bei Bestellungen bei Pollin eindecken.
rot ist blau und Plus ist Minus

Go Up