Go Down

Topic: Led Strip 12v weiß per Mega 2560 schalten (Read 12709 times) previous topic - next topic

volvodani

Quote
hi,

ich dachte, es sollen 36 einzeln schaltbare kanäle sein? deshalb hab' ich ja die 74595er vorgeschlagen.

mit den mosfets braucht er mehr platz als mit den von uwe vorgeschlagenen 2068ern. dazu noch peripherie und teurer sind sie auch. sehe den vorteil nicht, außer daß sie mehr strom liefern, den er nicht braucht.

gruß stefan


Zitat Altmaier:
Da entspeche ich ganz wiederschieden.  ;)

Bei den Mosfets 4*IRLD024 brauchst du genau viel  brauchen genausoviel Platz wie beim ULN2068 (mal die Pins Zählen)
Du brauchst genausoviel Peripherie wie bei den ULNs und du hast fast keinen Spannungsfall der ULN bleibt ein Dalington Transitor Array. Zerstörst du einen Kanal dann hast du das Problem das du den ganzen ULN tauschen muss.
Die Idee mit dem 595 finde ich sehr gut da man diese mit SPI mit Daten betanken kann und dann sogar einzelne Pins am 595 dimmen kann.
Sogar Libs gibt es dafür:
http://www.elcojacobs.com/shiftpwm/

Gruß
DerDani
"Komm wir essen Opa!" - Satzzeichen retten Leben!

Eisebaer

#16
Sep 16, 2014, 11:57 am Last Edit: Sep 16, 2014, 12:01 pm by Eisebaer Reason: 1
hi,

grüß Dich, dani. hab' Dich länger nicht gesehen...

Quote
Du brauchst genausoviel Peripherie wie bei den ULNs

nix mit widerstand?

Quote
du hast fast keinen Spannungsfall der ULN bleibt ein Dalington Transitor Array.

Du weißt ja, ich bin kein elektroniker. welchen nachteil hat ein darlington gegenüber einem mosfet? würd' ich auch gern wegen meiner lampen wissen. vielleicht denk' ich da ja noch um...

Quote
Zerstörst du einen Kanal dann hast du das Problem das du den ganzen ULN tauschen muss.

und da sind wir wieder bei den kosten. insgesamt gesehen geht's ja nur um ein paar euro, aber da ist halt wieder der ULN2003 der günstigste.

gruß stefan

EDIT: und wer ist altmaier? wegen der blödheit tippe ich auf politiker oder fußballtrainer...

zweites EDIT: hab' den deppen gefunden...  politiker   :*

volvodani

#17
Sep 16, 2014, 12:20 pm Last Edit: Sep 16, 2014, 12:24 pm by volvodani Reason: 1
Tipp Korrekt:
de.wikipedia.org/wiki/Peter_Altmaier
Ich werde zur dieser Type nix sagen.

Back to topic.
Den Widerstand zur Strombegrenzung brauchst du bei beiden Lösungen ULN und Fets im LED Kreis.
Den Widerstand am Gate kannst du bei der extrem kleinen Kapazität auch vernachlässigen da es hier nur um Schalten geht oder mal ein bisschen LowFrequency PWM. (entgegen von einigen Meinungen hier)
Die Darlington Schaltung im ULN2068 erzeugt ein Spannungsabfall von ca 1,1-1,4V diese muss du dann von deiner Versorgungsspannung abziehen.
z.B. Du willst 12 V Lampen mit dem ULN bleiben 10.9 - 10.4 V übrig bei einem Strom von 100mA.  Heitzt sich der ULN mit 0,14W im ungünstigsten Fall auf (pro Kanal)

Der IRLD024 hat einen Rdson (Widerstand wenn eingeschaltet)  0,1Ohm
Ein bisschen Matematik:
U=R*I
0,1Ohm*0,1A=0,01V (Spannungsabfall bei Eingeschaltet)
P=U*I
0,01A*0,1A=0,001W (Verlust am IRLD bei 100mA)
d.h. bei "Eingeschalteter LED mit 100mA pro hast du einen nicht Messbaren Spannungsabfall und auch keine Wärme.

Tante Edit(h):
Ich bin persönlicher Meinung das heutzutage Transitoren nix in Leistungskreisen zu suchen haben.
Bei Signalanpassungen natürlich nicht.

Gruß
DerDani

"Komm wir essen Opa!" - Satzzeichen retten Leben!

Eisebaer

hi,

hmmm, grummel,.....  *überleg...*

ich mag's nämlich nicht, wenn bauteile warm werden. jetzt hab' ich ULNs, wie gesagt nur 3 kanäle mit je 180mA-lampen. werden warm, aber nicht heiß.

bei der zeichnung oben von pighixxx sind 2 widerstände pro kanal. der 100k ist wohl ein pulldown, den ich nicht brauche, weil der arduino bei low ja selbst auf GND zieht, oder?

den 100 ohm brauch' ich auch nicht? oder wär's besser? auf jedem kanal kommt PWM von der shiftPWM. falls doch, wie müßte der widerstand bemessen sein beim IRLD024?

wie gesagt, ich brauch 180mA, der threadowner 350mA. wär da der 024 der beste dafür?

garnicht verstehe ich den von Dir erwähnten widerstand zur strombegrenzung. meine LED-lampen brauchen 12V und fertig. und bei den LED-streifen von hier im thread wird's nicht anders sein. wieso widerstand?

gruß stefan

volvodani

Quote
garnicht verstehe ich den von Dir erwähnten widerstand zur strombegrenzung. meine LED-lampen brauchen 12V und fertig. und bei den LED-streifen von hier im thread wird's nicht anders sein. wieso widerstand?

Habe ich nicht bedacht das die schon drin sein könnten. Also nur bei Bedarf. Einen Widerstand am Gate braucht du beim IRLD024 nicht. Ich habe viel Projekte mit den Fets und noch nie Probleme gehabt mit bzw ohne Widerstände.
Ich würde die IRLD024 nehem und gut ;)
Schaden werden die 100 Ohm am Gate auch nicht aber in meinen Augen nicht zwingend.
Gatebeschaltungen brauchst du nur bei meheren kHz schaltfrequenz und die erreichst du so nicht.

Gruß
DerDani
"Komm wir essen Opa!" - Satzzeichen retten Leben!

Serenifly

#20
Sep 16, 2014, 02:48 pm Last Edit: Sep 16, 2014, 02:50 pm by Serenifly Reason: 1

Du weißt ja, ich bin kein elektroniker. welchen nachteil hat ein darlington gegenüber einem mosfet? würd' ich auch gern wegen meiner lampen wissen. vielleicht denk' ich da ja noch um...

Schau dir mal die Darlington Schaltung an:
http://de.wikipedia.org/wiki/Darlington-Schaltung

Du musst nicht verstehen was da im Detail abläuft, aber du solltest sehen dass es zwei Transistoren hintereinander sind. Der Grund weshalb man diese Schaltung verwendet ist dass sich deren Stromverstärkung multipliziert(!).

Der Nachteil ist der Spannungsabfall darüber. Es fällt einmal die Kollektor-Emitter-Sättungsspannung des ersten Transistors ab. Das sind nur die normalen 0,1-0,3V wie man es bei Bipolartransistoren kennt. Dann kommt aber noch die 0,7V Basis-Emitter-Spannung des zweiten Transistors dazu.

FETs haben dagegen einen Kanalwiderstand von idealerweise nur 10-100mOhm (milli Ohm!), je nach Typ.

mgcss

#21
Sep 16, 2014, 02:58 pm Last Edit: Sep 16, 2014, 03:02 pm by mgcss Reason: 1


bei der zeichnung oben von pighixxx sind 2 widerstände pro kanal. der 100k ist wohl ein pulldown, den ich nicht brauche, weil der arduino bei low ja selbst auf GND zieht, oder?

den 100 ohm brauch' ich auch nicht? oder wär's besser? auf jedem kanal kommt PWM von der shiftPWM. falls doch, wie müßte der widerstand bemessen sein beim IRLD024?


Falsch. Ich hab das inzwischen schon in einigen Diskussionen geschrieben ... vielleicht mach ich mal ein FAQ dazu :-)

Die 100k sind kein Pulldown im herkömmlichen Sinne sondern ein sog. Gate-Ableit-Widerstand. Das Gate eines Mosfet verhält sich wie ein Kondensator, der sich beim Anliegen eines Steuersignals auflädt. Wenn der Ansteuerzustand dann nach LOW wechselt, muss die im Gate gespeicherte Kapazität erst abgebaut werden, bevor er anfängt zu sperren. Und genau dafür ist der 100k Widerstand.

Die 100 Ohm sollte man auch vorsehen. Zwar haben sie auf den ersten Blick keinen erkennbaren Sinn und ihr weglassen ändert nichts an der Funktion ... also wofür ist er da? Viele meinen immer, dass er hauptsächlich zum Schutz des Ausgangs-Pins des Controllers gedacht ist. Das ist leider auch nicht ganz korrekt. Viel mehr dient er dazu, die EMV-Abstrahlung des MOSFET zu reduzieren. Diese treten dann ganz besonders stark auf, wenn der MOSFET schlagartig durchsteuert - es also harte Schaltflanken gibt. Da das Gate des MOSFET aber wie gesagt eine Art Kondensator ist wird zusammen mit dem 100 Ohm Widerstand ein sog. RC-Glied daraus, dass sich erst über einen gewissen Zeitverlauf auflädt. Damit werden die harten Schaltflanken gemildert und die Störausstrahlung des MOSFET reduziert.

Also sowohl der 100k als auch der 100 Ohm Widerstand haben ihre Berechtigung und sollten nicht einfach weggelassen werden.

volvodani

Quote

Die 100k sind kein Pulldown im herkömmlichen Sinne sondern ein sog. Gate-Ableit-Widerstand. Das Gate eines Mosfet verhält sich wie ein Kondensator, der sich beim Anliegen eines Steuersignals auflädt. Wenn der Ansteuerzustand dann nach LOW wechselt, muss die im Gate gespeicherte Kapazität erst abgebaut werden, bevor er anfängt zu sperren. Und genau dafür ist der 100k Widerstand.

Da der 595 Aktiv Low schaltet erfolgt die Ableitung doch über den 595

Quote

Da das Gate des MOSFET aber wie gesagt eine Art Kondensator ist wird zusammen mit dem 100 Ohm Widerstand ein sog. RC-Glied daraus, dass sich erst über einen gewissen Zeitverlauf auflädt. Damit werden die harten Schaltflanken gemildert und die Störausstrahlung des MOSFET reduziert.

Die EMV Strahlung hält sich bei den geringen Frequenzen gering und bei der "menge" der Fets. 
Die Harte Flanke vernachlässigbar bei einer Gate Kapazität von 360pF bei den IRLD024. Bei Größeren Fets würde ich sagen muss man es so machen.
Man kann auch sagen wenn man es schon macht dann sollte man es sich richtig angewöhnen.

>> Alles nur meine Meinung <<
Gruß
DerDani
"Komm wir essen Opa!" - Satzzeichen retten Leben!

Eisebaer

hi,

drei leute, die sich auskennen, das genügt mir...

also keine ULN, sondern IRLD024. braucht auch nicht mehr platz als die ULN, weil ich weniger brauch.

ich hoffe, die schaltung stimmt so. ich werde dann noch die 74HC595 dranpappen, vielleicht hilft das Gottek, wenn ich schon seinen thread kapere. ich hoffe, es war in seinem sinne, weil wir ja ziemlich das gleiche brauchen.

danke und gruß stefan

GotteK

Ich danke euch allen für diese super Hilfestellung!!

Werd jetzt mal alles bestellen und dann gehts ran ans Werk!!

Nochmals danke an alle!!

Eisebaer

#25
Sep 16, 2014, 05:43 pm Last Edit: Sep 16, 2014, 06:08 pm by Eisebaer Reason: 1
hi,

eine frage noch, gottek:

wie willst Du den arduino eigentlich steuern?

auch von mir natürlich ein danke an alle!

gruß stefan

EDIT: gerado noch mal nachgelesen. per webseite also...

Eisebaer

hi,

ich hab' jetzt das layout für 40 kanäle gemacht.

frage an alle: wie kann man bei alibaba bestellen? die IRLD24 sind ja nicht gerade billig. bei 150 stk zu je 65 cent such ich schon andere quellen. irgendwie komm ich mit alibaba nicht klar. da kann man zwar nach dem mosfet suchen, aber dann sieht man von-bis-preise mit riesen-spannen vom von zum bis. klar kommt's da auf die stückzahl an, aber suchen kann man so nicht.

bestellen geht anscheinend auch nicht, man kann nur mit dem verkäufer kontakt aufnehmen, aber wen schreibt man an, wenn man  keine preise sieht.

oder lieg' ich da irgendwie falsch und sehe den weg nicht?

@gottek: ich bestelle mit in den nächsten wochen 10 von den platinen (mindestabnahmemenge). wenn Du an einer oder zweien interressiert bist. melde Dich. bei mir kommt zwar oben noch einiges dran (ich hänge es nicht an einen arduino, sondern bau den "arduino" gleich mit auf die platine), wie eben der atmel, RS485, spannungswandler, RJ45-buche für datenverbindung usw., aber das mußt Du ja nicht bestücken.

andererseits könntest Du den "arduino" auch draufbauen und statt RS485 eine kleine ethernet-platine wie die von sparkfun anschließen. dann wärst Du komplett. dazu müßte ich nur sehr wenig anpassen und zwei jumper dranbauen. 10 stk kosten etwa 15 euro plus porto, verdienen will ich dran nichts.

gruß stefan

Serenifly

Du kannst auch mal nach dem IRLD014 suchen:
http://www.vishay.com/docs/91307/sihld014.pdf

Je nach Quelle und Menge ist der vielleicht ein wenig billiger

Eisebaer

hi, mike,

ja, kannst Du schwer erkennen, weil die klemmen für die zuleitung noch nicht drauf sind.

ja, für grottek wären es 36mal 350mA, für mich nur 180mA. geschalten wird masse, auf der oberseite der platine wird mit kupfer aufgefüllt, die anschlüsse für masse sind die ganzen kleinen, blauen "zipfel" an den lötaugen.

der IRLD014 ist noch schwerer zu kriegen und kostet dann eher mehr. ich hab' keine geldprobleme und kann mir die dinger schon leisten, aber ich bin da ein wenig zwanghaft. wenn ich 10 ICs um 5 euro brauch', kauf ich lieber 50 um 10 euro. und da find' ich beim IRLD nix. ist ärgerlich.

gruß stefan

GotteK

Hallo @Eisebaer
Ich war jetzt schon mal ganz voreilig und hab bereits alles bei reichelt bestellt!!

Was würdest du jetzt alles bestellen und wo??
Einige Sachen würd ich bestimmt noch gebrauchen können!!

Und wie machst du das mit dem Arduino??
Baust ihn komplett neu auf??


Go Up