Go Down

Topic: Unterspannungsschutz (Read 6917 times) previous topic - next topic

sschultewolter


Aber dann brauch ich ja noch nen StepUp-Wandler.. geht so einer?


Nein, der geht nicht!
MuRata DC/DC Step UP
Code: [Select]
Eingangsspannungsbereich: 2,97 - 3,63 V DC
Ausgangsspannung: 5 V DC
Ausgangsstrom: 0,2 A
Ausgangsleistung: 1 W
Wirkungsgrad: 75%

Abgesehen vom bescheidenen Wirkungsgrad.

Code: [Select]

Nennspannung 3,7V
Ladeschlussspannung 4,20V±0,05V
Entladeschlussspannung 2,75V

Was passt da wohl nicht. Serenfly hat doch 2 gute Pololu StepUp Wandler bereits gezeigt.

Code: [Select]

input voltage: 2.7 V to 11.8 V
fixed 5 V output with +5/-2% accuracy

Die passen genau in die Anwendung rein. Und mit ~90% Wirkungsgrad deutlich besser.
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

Fipsi

Ach ja.. sorry.. hatte ich nicht aufgepasst.. nach dem Wandler hatte ich schon geschaut, bevor ich die Zelle gefunden hatte und hab dann nur noch mal den Link kopiert, ohne die Daten abzugleichen *facepalm*.

Das sind ja StepUp/-Down-Wandler.. ich brauch doch nur up? Und ich würd auch gern so wenig Bauteile wie möglich drin haben ("wenn weniger dran ist, kann weniger kaputt geht" sagt mir ne Trainerin immer) und mir wär eben sowas, was ich auf ne eigene Platine löten kann, lieber. Also eben auch nachbauen.
Kann mir jetzt gut vorstellen, dass das wieder n rießiges Prozedere wird, es muss nicht unbedingt sein, aber es wäre mir sehr, sehr viel lieber.

LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

Serenifly

Dann schau mal hier:
http://www.exp-tech.de/index.php?cat=c79&sort=&XTCsid=523e5d283cb6f4fa1b011164c252c88f&filter_id=53&listing_sort=&listing_count=192

Die gibt es auch nur als Aufwärtswandler

Ich hatte den deshalb erwähnt:
Quote

kann man die mit ner Spannung über und unter der Ausgangsspannung speisen


Aber wenn deine Ladeschluss-Spannung nur 4,2V ist brauchst du das wohl doch nicht

Fipsi

Dann müsste doch dieser hier der richtige sein?


Ich hatte den deshalb erwähnt:
Quote

kann man die mit ner Spannung über und unter der Ausgangsspannung speisen


Aber wenn deine Ladeschluss-Spannung nur 4,2V ist brauchst du das wohl doch nicht


Das war als Frage formuliert.. ich hatte nach StepUp-Wandlern gesucht und den Begriff Festspannungsregler gefunden. Und ich wollte wissen, was der macht. Ob der eine Eingangsspannung über und unter der Ausgangsspannung haben kann, weil ich keine Eingangsspannungen dazu gefunden hatte.

LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

Serenifly

Das solltest du aber als angehender Elektroniker inzwischen wissen. Festspannungsregler brauchen immer eine höhere Eingangsspannung als die Ausgangsspannung. Die Differenz steht im Datenblatt als "dropout voltage". Und selbst sogenannte "low drop" Regler haben da zum Teil bis zu 1V wenn viel Strom fließt.

Fipsi

Das mit Elektroniker ist so eine Sache.. seit ein paar jahren heißt alles, was Elekttiker hieß, Elektroniker. Auch die - hier gerne so gennanten - Schlitzeklopfer (Elektroinstallateure) heißen ja jetzt Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. Doch mit Elektronik haben die ja nicht wirklich was zu tun.
Ich bin von der Fachrichtung Betriebstechnik. Bei uns wenn was elektronisches spinnt, dann wird das einfach zurück geschickt. Mit elektronik hat bei uns also auch niemand wirklich was zu tun. Bis auf die jüngeren bei uns kennt sich auch niemand damit aus. Soll heißen, da kenn ich mich sogar schon teilweise besser aus, als die älteren Gesellen bei uns.
Elektronik machen wir bei uns in der Lehrwerkstatt auch nur, weil es - Zitat meines Ausbilders - : "einfach zu dem Gesamtberuf dazu gehört. Wir amchen das nur, dass ihr mal davon was gehört habt und mit einem Lötkolben umgehen könnt." (Übernächste Woche fangen wir damit an ;) ). Aber selbst da werden wir nicht so tief in die Materie eingehen. Wir werden Widerstände, Dioden und Kondensatoren kennen lernen und lernen, wie man lötet. Das wars.
Für mehr hätte ich in die Fachrichtung Systeme und Geräte müssen.

Wollte ich nur mal kurz los werden zum Punkt: "Du lernst Elektroniker, also musst die Bauteile kennen."

Schönen Abend und LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

sschultewolter

#21
Sep 25, 2014, 08:35 pm Last Edit: Sep 25, 2014, 08:41 pm by sschultewolter Reason: 1

Das mit Elektroniker ist so eine Sache.. seit ein paar jahren heißt alles, was Elekttiker hieß, Elektroniker. Auch die - hier gerne so gennanten - Schlitzeklopfer (Elektroinstallateure) heißen ja jetzt Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. Doch mit Elektronik haben die ja nicht wirklich was zu tun.

Einem Elektroniker für Gebäude oder umgangsprachlich immer noch Elektriker würde ich es zumuten, dass er sich mit den kleinen Bauteilen nicht zwingend auskennt und nicht muss. Anderes Aufgabengebiet.


Ich bin von der Fachrichtung Betriebstechnik. Bei uns wenn was elektronisches spinnt, dann wird das einfach zurück geschickt. Mit elektronik hat bei uns also auch niemand wirklich was zu tun. Bis auf die jüngeren bei uns kennt sich auch niemand damit aus. Soll heißen, da kenn ich mich sogar schon teilweise besser aus, als die älteren Gesellen bei uns.

Als Betriebselektroniker sollte man sich aber schon sehrwohl mit den genauen Abläufen auskennen. Wenn es die älternen Herren nicht können liegt das aber eher daran, dass sie a) schon lange aus der Schule und der Theorie raus sind. b) Quereinsteiger sind von einem zuvor zusammengefassten Beruf.


Elektronik machen wir bei uns in der Lehrwerkstatt auch nur, weil es - Zitat meines Ausbilders - : "einfach zu dem Gesamtberuf dazu gehört. Wir amchen das nur, dass ihr mal davon was gehört habt und mit einem Lötkolben umgehen könnt." (Übernächste Woche fangen wir damit an ;) ). Aber selbst da werden wir nicht so tief in die Materie eingehen. Wir werden Widerstände, Dioden und Kondensatoren kennen lernen und lernen, wie man lötet. Das wars.
Für mehr hätte ich in die Fachrichtung Systeme und Geräte müssen.

Was ist mit der Berufsschule? Soweit ich das weiß sind die Prüfungen immer noch Länderübergreifend und da werden 2 beinige (1. LJ) und 3.beinige (2.LJ) Bauteile sehr wohl besprochen und errechnet. Auch wenn es nur die Theorie ist.

Man kann nicht immer alles wissen, aber wofür gibt es Lektüre? Ich hoffe du wirst auch irgendwann merken, dass man dir nicht alles beibringen muss, sondern dass du dich auch selber darum kümmern musst.


P.S.: Ich hab in meiner Ausbildung damals alles wichtige mit gemacht.
Darunter fällt das erfassen von Fehlern auf Platinen, deren Reperatur etc.Sowas ist meist immer noch nötig auch wenn nicht mehr rentabel. In dem alten Teil der Firma sind mehrere 100 Reglerkarten verbaut die nach und nach kaputt gehen. Restbestände gibt es davon lange nicht mehr.  "Strippen" verlegen haben wir auch gemacht bis hin zu 300mm² Einzelader. Alles als Elektroniker für Betriebstechnik.
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

Fipsi

Zum Betriebselektroniker:

Was für Abläufe meinst du?
Wie schon gesagt.. die jüngeren wissen es halt, weil es zum Teil in der Berufsschule dran kam und zum anderem Teil die sich privat damit beschäftigen (wie auch ich).
Aber in der Arbeit haben wir damit nichts am Hut. Übertrieben gesagt: An der Klemmstelle kann das rein/raus gehen und muss die und die Leitung hin. Aber wie die Geräte selber aufgebaut sind, davon hat bei uns niemand Ahnung.

Berufsschule:

Wir sind im ersten Lehrjahr gerade so zu den Kondensatoren und Dioden (2 Tage) gekommen. Meine Klasse war, anders kann mans fast echt nicht sagen, für'n arsch. 1/3 nur 5'er und 6'er. Dementsprechend ist eben auch der Stoff vorran gegangen. Im 2. LJ hab ich erst ab November das erste mal Schule.
Und die Prüfungen sind im 2 und 4 (außer man verkürzt, dann im 3) LJ ;).

Und ich weiß schon, dass ich nicht wegen jedem mögliche immer in irgendein Forum rennen kann.. bevor ich hier einen Thread erfasse schmeiß ich schon mal Google ne Weile an und schau, ob ich da was finde. Aber teilweise scheiterts da dann dran, dass ich entweder nicht weiß, nach was genau ich suchen muss oder mir die entsprechenden Spichwörter nicht bekannt sind.



Und um zum eigentlichem Thread mal wieder zurück zu kommen:

Also ich nehme diese Akkuzelle und diesen StepUp-Wandler und hab somit soweit problemlose Spannungsversorgung, die vor kurzschluss, tiefenentladen und überladen sicher ist.
Und aufladen kann ich's über Hohlstecker und mit diesem Ladegerät, oder seinen kleinen Brüdern, aufladen und könnte auch mehrere meiner Geräte dazu parallel schalten?
Wenn ja, bin ich glücklich^^.

LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

sschultewolter

#23
Sep 25, 2014, 09:09 pm Last Edit: Sep 25, 2014, 09:12 pm by sschultewolter Reason: 1
Soweit Komponenten okay, wobei das X-Peak sieht stark nach Spielzeug aus!
Wenn du 18650 mit ButtonTop nimmst, kannst du die Akkus auch aus dem Gerät nehmen und in übliche Ladestationen von LithiumAkkus packen, solange es nicht die Trustfire Ladegeräte sind. Xtar ist preiswert und recht gut.

und warum immer Google? Gibt es keine Bücher mehr?
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

Serenifly

Ja, Berufsschule ist Anfangs etwas langsam. Da weiß man bei manchen Sachen praktisch schon etwas mehr.

Ich habe in der Ausbildung schon früh ständig einfache Netzteile gebaut. Trafo + Gleichrichter + Glättungselko + Spannungsregler. Fertig :)
Sowas hängt aber stark vom Betrieb ab. Ich war in der Entwicklungswerkstatt einer Universität. Da gab es viel zu basteln und selbst zu entwerfen. Während viele Leute in Firmen sind wo sie fast fließbandmäßig Zeug produzieren und nur nebenbei etwas basteln.

Fipsi

Okay, dann schau ich mich nach nem anderem Ladegerät um.. damals hatte ich halt nach nem Ladegerät mit möglichst hohem Ladestrom und niedrigem Preis für die richtigen Akku's gesucht und da war das dabei^^

Du meinst solche Teile? Die muss ich doch aber dann direkt auf die Platine löten, oder? Das ist nämlich nicht möglich.

Und Google deshalb, weil ich nicht solche Bücher daheim hab.. und da geht's schon weiter, ich wüsst nicht mal welche Bücher.. und im Internet ist was viel schneller und auch kostengünstiger gefunden ;)


Also ne, im Betrieb da machen wir eigentlich nichts selber mit Elektronik.. ich finds schade, aber wir sind produzierende Industrie, das können wir uns nicht leisten ;))

LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

sschultewolter

http://www.ebay.de/itm/Akku-Zelle-Halterung-Batteriehalter-fur-18650-Zellen-1S-3-7V-/380920189625?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item58b09cd2b9

Weil im Internet mehr falsche Infos stehen als in Bücher, sollte zumindest so sein. Im Internet nur ein paar Stichpunkte aufschnappen ist nicht sinnvoll. Bücher bauen Kapitel für Kapitel auf und setzten das vorherig angeeignete Wissen voraus.
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

Fipsi

Oder so^^ Schaut gut aus.. jetzt wenn da noch Maße dabei stehn würden, damit ich weiß, ob des in's Batteriefach passt oder ich mir da was andres überlegen muss..

Ja, das versteh ich schon. Nur, wie gesagt, ist da halt die Frage nach den richtigen Büchern.. und dann - für mich zumindest - der Punkt, dass ich es manchmal besser versteh, was in einem Forum geschrieben wurde als irgendein hochgestochenes Buch, das für Anfänger vllt. doch, aber nicht so ganz geeignet ist.

LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

sschultewolter

Maße werden mindesten 18mmx650mm sein  8) + das Plastik.
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

Fipsi

Mich hat grad erst mal der Schlag bei 650 getroffen.. des wär ja dann über 4x größer als mein Gehäuse.. :D
Also die von mir verlinkte Zelle ist 18,9 mm x 69,4 mm ;)
Aber es wird also auf jeden Fall größer als n 9 V-Block, welche Größe das Batteriefach haben sollte.. na dann muss ich mir noch was überlegen ;)

Danke allen :)

LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

Go Up