Go Down

Topic: Spricht was gegen Arduino 1.5.7 ? (Read 5731 times) previous topic - next topic

Serenifly

Eine ganz leichte Verzögerung ist bei mir auch da jetzt wo du es sagst, aber eine Sekunde ist es nicht. Vielleicht ein paar 100ms.

Wobei ich eigentlich Visual Studio zum Programmieren verwende und die Arduino IDE ab und zu nur mal um was ganz schnell zu testen.

skorpi080

@ Doc:
Das Scrollende Menü fehlt nicht, es ist da blos weiter unten, viel weiter als dein Monitor es anzeigen kann  :smiley-sweat:
Versuch mal Auflösung zu ändern, vielleicht siehst es ja dann.

Ja der Compiler ist wohl "verbessert" worden, meinte Peter_n, aus der Englischen Abteilung.
playground.arduino.cc/PmWiki/433Mhz-Funkmodule
[Arduino IDE] Feinheiten und Tricks  forum.arduino.cc/index.php?topic=632403.0

Helmuth

Gibt es Erfahrungen mit IDE 1.5.7 + Teensyduino?

Die Moeglichkeit, die RAM Nutzung zu ueberwachen interessiert mich sehr.

Bin nach 20+ Jahren Umgang mit Computern zu der Einstellung "never touch a running system" gelangt, deshalb frage ich lieber vorher...

Gruss

Helmuth

sth77


Gibt es Erfahrungen mit IDE 1.5.7 + Teensyduino?


Auf http://www.pjrc.com/teensy/td_download.html heißt es hierzu:
Quote

Teensyduino 1.20 supports only Arduino version 1.0.5 and 1.0.6.

Arduino 1.5.x BETA versions are not yet supported. Multiple copies of the Arduino software can coexist and even run simultaneously
on the same computer, so 1.0.6 can be used together with 1.5.x.

Klappt also noch nicht.
Mein verwaister Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzter Eintrag: Diamex-ISP in der irgendwann mal aktuellen Arduino-IDE 1.6.4

Doc_Arduino


@ Doc:
Das Scrollende Menü fehlt nicht, es ist da blos weiter unten, viel weiter als dein Monitor es anzeigen kann  :smiley-sweat:
Versuch mal Auflösung zu ändern, vielleicht siehst es ja dann.


Hallo,

Auflösung ändern geht nicht. TFT. Die Schriftenskalierung steht auch bei minimal 100%. Die Software muß sich an die Auflösung anpassen. Nicht umgekehrt. Ich vermute die IDE ist nicht 100% Windows konform programmiert. Ist in meinen Augen ein ganz böser Softwarefehler. Leider nicht die einzige. Beim Thema 4k Monitor patzt Adobe auch ganz gewaltig mit der Menü/Schriftendarstellung. Deswegen kauf ich noch keinen 4k Moni, auch wenn es sinnvoll wäre.


Tschau
Doc Arduino '\0'

Messschieber auslesen: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=273445
EA-DOGM Display - Demos: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=378279

Helmuth

Ich frage mich, was so schwer daran ist, zumindest das Benutzerinterface zeitnah zu verbessern. Hat hier niemand Kontakt zu den Entwicklern? Ist denen alles egal?

Ich meine, von so vielen Software Projekten, die ich verfolge, gibt es praktisch taeglich ein Nighly Build, die Optimierungen werden dann von der Community ein paar Wochen lang getestet und anschliessend in eine Stable Version uebernommen.

Und ein paar Bugfixes im Frontend sind doch nun wirklich kein grosses Ding.

Warum hat die Arduino IDE nach Jahren noch solche Kinderkrankheiten?

Manchmal habe ich das Gefuehl, man muesste die Entwickler von Software mal in Ketten legen und 24 Stunden lang zwingen, ihr eigenes Produkt zu benutzen...

Arrogant oder berechtigte Kritik?

Gruesse

Helmuth


michael_x

Quote
Ich vermute die IDE ist nicht 100% Windows konform programmiert.

Ich denke, die IDE ist überhaupt nicht für Windows programmiert. Plattform- und Hardware- unabhängig ist zwar theoretisch schön, praktisch aber nie optimal.

Aber da Arduino ja als Zielgruppe eher Programmier-Einsteiger hat, und geschätzt 80 - 95 % unter Windows laufen, und unter Windows praktischerweise gleich als .exe daherkommt, statt einer Anleitung, wie man den Java Code ans Laufen kriegt, ist der Wunsch nach etwas mehr Benutzerfreundlichkeit schon berechtigt.

Quote
Manchmal habe ich das Gefuehl, man muesste die Entwickler von Software mal in Ketten legen und 24 Stunden lang zwingen, ihr eigenes Produkt zu benutzen...
Arrogant oder berechtigte Kritik?

Eher A als B. Auf jeden Fall meist nicht die wirksamste Art, Wünsche vorzutragen.
Drohungen wirken nur, wenn sie sehr glaubwürdig rüberkommen.
Du kannst die Software gerne deinstallieren und kriegst sogar deine 0 Euro komplett zurück ;)

Helmuth

Quote

Manchmal habe ich das Gefuehl, man muesste die Entwickler von Software mal in Ketten legen und 24 Stunden lang zwingen, ihr eigenes Produkt zu benutzen...
Arrogant oder berechtigte Kritik?

Eher A als B. Auf jeden Fall meist nicht die wirksamste Art, Wünsche vorzutragen.
Drohungen wirken nur, wenn sie sehr glaubwürdig rüberkommen.
Du kannst die Software gerne deinstallieren und kriegst sogar deine 0 Euro komplett zurück smiley-wink


Ich meinte das wirklich auf Software allgemein bezogen, wo man so oft ueber reproduzierbare Fehler stolpert, die bei einem nur einstuendigen Test einfach auffallen muessen - wenn er denn stattfindet und nicht einfach alles egal waere.

Es ist nicht meine Absicht, sinnlos rumzunoergeln, ich frage mich einfach, ob man das - nicht zuletzt mit Hilfe der Riesencommunity hier - nicht viel besser machen koennte. Es gibt genug Beispiele fuer 0 Euro Software, wo Support, Bugfixgeschwindigkeit und das Mitwirken der Community ganz vorzueglich zusammen funktionieren. RAWTherapee faellt mir da z.B. spontan ein. Die Leute (Entwickler + Unterstutzer + Benutzer) haben einfach alle Bock auf Qualitaet und die nimmt mit beeindruckender Geschwindigkeit stetig zu. Neue (stabile!) Releases im Wochentakt, manchmal nur alle 14 Tage. Es geht also.

Und der Vollstaendigkeit halber moechte ich noch anmerken, dass ich mit der Kauf mehrerer Orginal Arduinos u.a. auch die Arduino Softwareabteilung mitfinanziert habe. Das "einem geschenktem Gaul" Argument greift nach meiner Auffassung hier nicht wirklich.

Kernfrage ist also, ob an die Entwicklercrew gerichtete konstruktive Kritik irgendeinen Sinn hat, oder die genauso wohlwollend ignoriert wird, wie Hinweise und Wuensche das Forum betreffend.

Hat irgendjemand hier schonmal freundlichen Kontakt mit den Entwicklern aufgenommen? Ehrlich, mir geht es um Fortschritt, nicht um Gemotze.

So, ich setze mich dann mal wieder an meinen Gaul.  ;)

Beste Gruesse

Helmuth

rudirabbit

Verstehe ich das schon richtig.
Wenn ich das ganze auf einer Linux Maschine aufsetze, ist die avr-gcc Version abhängig von der Version die im System installiert ist ?

Da würde bedeuten das die Linux Variante den avr-gcc Compiler nicht im Arudino Paket dabei hat.
Somit wäre das ganze flexibler.

Aufgrund eines anderes Thread's bei dem es um die veraltete avr-gcc Version ging spiele ich mit dem Gedanken zusätzlich ein Linux System einzurichten.
Ich bin nicht der Windows user der Linux hasst wie der Teufel das Weihwasser  :)
Bin seit 15 Jahren VDR user, und die Systeme immer von Hand installiert.   
Und Linux ist mit den Jahren auch immer benutzerfreundlicher geworden, es ist nicht mehr das Gepfrimel von früher bis die Hardware erkannt wurde und die Treiber funktionierten.

Also würde eine Arduino IDE Installation auf einer Linux Kiste einen Mehrwert bringen ?
Arduino UNO,MEGA,DUE 
Dunkel die andere Seite ist. - Klappe, Yoda, und iss deinen Toast :-)

Helmuth

#24
Oct 10, 2014, 08:05 pm Last Edit: Oct 10, 2014, 08:28 pm by Helmuth Reason: 1
Ich habe die IDE u.a. unter Ubuntu 12.04 laufen und das ist identisch mit der Windows Version. Gleiche Staerken, gleiche Macken.

Wenn Du aus einer Paketquelle installierst, wird der Compiler mitinstalliert.

rudirabbit

@Helmuth:
Bei einer Paketquelle mag das stimmen.

Bei Linux ist es wohl eine Glaubensfrage was man verwendet, ich habe damals mit Suse angefangen und dabei geblieben.
(mich jetzt bitte nicht steinigen)

Dieser Link lässt mich an deiner Aussage zweifeln  http://playground.arduino.cc/Linux/OpenSUSE

Arduino UNO,MEGA,DUE 
Dunkel die andere Seite ist. - Klappe, Yoda, und iss deinen Toast :-)

Helmuth

#26
Oct 10, 2014, 08:25 pm Last Edit: Oct 10, 2014, 08:42 pm by Helmuth Reason: 1
http://playground.arduino.cc/Linux/Ubuntu

Quote

sudo apt-get update && sudo apt-get install arduino arduino-core  

Go Up