Go Down

Topic: Kofferwaage mit Arduino koppeln  (Read 13738 times) previous topic - next topic

Muecke

Nov 13, 2014, 07:20 pm Last Edit: Nov 13, 2014, 07:22 pm by Muecke
Hallo miteinander,

ich habe mal wider eine Verrückte Idee :-), bzw. das ist noch die Selbe Idee die mich dazu gebracht hat die Schieblehre mit dem Arduino zu Paaren, was dabei raus gekommen ist wissen wir ja :-)
Schieblehre - Arduino Versuchsaufbau

ich habe mir eine Billige "Kofferwaage" besorgt gab es gerade beim Aldi für 2 EUR :-) Restposten glaube ich.

die habe ich glatt mal aufgeschraubt und hinein geschaut, ist ja schon spannend was da drin ist, ... ;-)
(Bilder)

meine Frage an euch, kann ich die mit dem Arduino auslesen?

z.B. (E-, S-, E+, S+) Direkt ans Arduino anschließen?

ich habe die Platine nicht abgeschraubt da ich gerade etwas bedenken habe das Display wider richtig dran zu bekommen.


Technische Daten:
Quote
Digitale Kofferwaage

Zur präzisen Gewichtsmessung von Reisegepäck bis 50 kg.

    verschiedene Gewichtseinheiten (kg, g, lb, oz)
    automatische Gewichtsspeicherung mit Signalton

Große LCD-Anzeige.
Inklusive Batterien.
Oder meinst Ihr das man den Sensor oder was das auch immer ist was da verbaut ist um das Gewicht zu ermitteln nicht direkt anschließen kann/sollte.

Gruß
Mücke

uwefed

#1
Nov 13, 2014, 07:54 pm Last Edit: Nov 13, 2014, 07:58 pm by uwefed
Das scheinen Dehnungsmeßstreifen in Brückenschaltung zu sein (Halb oder Vollbrücke). Miß mal die Widerstandswerte zwischen den 4 Kabeln. Wenn so ist brauchst Du einen Instrumentenverstärker.

Grüße Uwe

Muecke

habe ich gemacht :-)


Ohne Batterie & ohne last


E+ & S- = 0,75KΩ
E+ & S+ = 0,75KΩ
E+ & E- = 0,99KΩ
S+ & S- = 1,00KΩ
S+ & E- = 0,75KΩ
S- & E- = 0,75KΩ


ich hoffe das ich jetzt keine Kombination vergessen habe :-)

Was sagt mir das jetzt?

peter_de

Hallo Mücke,

ich tippe auch auf einen DMS.

Direkt am Arduino geht das wohl kaum.

Als Bindeglied könnte ein HX711 dienen. z.B:
http://imall.iteadstudio.com/hx711-dual-channel-weighing-sensor-module.html

Eine Arduino Lib gibt es auch zu dem Teil.

Gruß
Peter
Kaum macht man Etwas richtig, funktioniert es auch!

Muecke

wenn das ein "DMS" ist müsste dann sich der Wert nicht verändern wenn ich was dran hänge?
oder ist das so fein das ich das mit meinem Multimedialer nicht messen kann? 

peter_de

Die Widerstandsänderungen sind wirklich seeeeehr klein.
Deswegen hat Uwe auch schon den Instrumentenverstärker ins Spiel gebracht.
Der HX711 vereinigt einen solchen mit einem A/D-Wandler hoher Auflösung.

Gruß
Peter
Kaum macht man Etwas richtig, funktioniert es auch!

uwefed

#6
Nov 13, 2014, 09:31 pm Last Edit: Nov 13, 2014, 09:31 pm by uwefed
habe ich gemacht :-)


Ohne Batterie & ohne last


E+ & S- = 0,75KΩ
E+ & S+ = 0,75KΩ
E+ & E- = 0,99KΩ
S+ & S- = 1,00KΩ
S+ & E- = 0,75KΩ
S- & E- = 0,75KΩ



ich hoffe das ich jetzt keine Kombination vergessen habe :-)

Was sagt mir das jetzt?
das müßte ein Dehnungsmeßstreifen - Vollbrücke sein. An E+ und E- kommt eine Spannung zB 5V und zwischen S+ und S- kannst Du eine Spannung messen die proportional zum Gewicht ist (schätzungsweise einige mV pro kg)

Grüße Uwe

Muecke

#7
Nov 13, 2014, 09:34 pm Last Edit: Nov 13, 2014, 09:36 pm by Muecke
ich würde mir das Teuil ja bestellen doch das dauert dann wider 6 Wochen, ... :-( finde aber gerade keinen Lieferanten in DE.


das müßte ein Dehnungsmeßstreifen - Vollbrücke sein. An E+ und E- kommt eine Spannung zB 5V und zwischen S+ und S- kannst Du eine Spannung messen die proportional zum Gewicht ist (schätzungsweise einige mV pro kg)

Grüße Uwe
Ok, und da das nur mV sind muss ich das Signal verstärken?
Lineare Verstärkung eines vordefinierten Bereiches?

uwefed

Ok, und da das nur mV sind muss ich das Signal verstärken?
Lineare Verstärkung eines vordefinierten Bereiches?
Differenzverstärker!

Serenifly

Dafür nimmt wie gesagt Instrumentenverstärker:
http://de.wikipedia.org/wiki/Instrumentenverst%C3%A4rker

Das ist eine hochpräzise Operationsverstärker-Schaltung mit einem Verstärkungsfaktor von mehreren 100 bis mehreren 1000. Gibt es fertig integriert, sehr ähnlich zu einem normalen OP. Die Verstärkung wird über einen einzigen Widerstand eingestellt.

Viele sind ziemlich teuer, aber es gibt auch billige wie den AD623. Der INA122 ist auch noch bezahlbar. Wichtig ist dass er Single Supply macht (als keine negative Betriebsspannung braucht) - das haben viele nicht. Wobei es auch einfache Möglichkeiten gibt sich +/-5V aus 5V zu erzeugen...


Serenifly

Ja, das wäre gerade für dich viel einfacher auch noch billiger als die meisten Instrumentenverstärker. :)

Muecke

#12
Nov 13, 2014, 11:17 pm Last Edit: Nov 13, 2014, 11:18 pm by Muecke
na dann wollen wir das teil mal ordern :-)


ich bin nur gespannt wie ich das dann ausgelesen bekomme :-).

Serenifly


combie

Sehr interessant!

Auf der Platine sind ein paar "Testpads" vielleicht lohnt es sich da mal einen Logikanalysierer oder ein Ozzi dran zu stecken. Könnte mir vorstellen, dass die Daten da schon fertig aufgearbeitet anliegen.


Wenn ich mal viel Lust und Geduld habe, suche ich mir meine Aldi Kofferwaage aus dem Lager und teste das auch mal....

Mein Endziel wäre es die Lenkkräfte am Motorrad aufzuzeichnen. Diese Kräfte liegen meist unter der Wahrnehmungsschwelle, obwohl sie doch schon recht groß sind.
Säge kein Sägemehl.

Go Up