Go Down

Topic: Windows Programm als Arduino Schnittstelle (Read 5628 times) previous topic - next topic

michael_x

Da Lazarus plattformunabhängig ist, ist hier die wichtigste Frage, wie gut das LazSerial Paket ist.



( Wenn man es überhaupt mag, dass die 2 Welten PC / Arduino auch syntaktisch sehr verschieden sind. )

Hiswif

Ich benutze Lazarus nicht mehr. Damals war es aber eigentlich nicht schlecht. Inzwischen Arbeite ich mit .Net/C#. Vor allem die neue Visual Studio Community Edition macht es seit letzter Woche echt angenehm für Neueinsteiger/Umsteiger. Ich persönlich nutze zwar Professional aber die CE steht der Professional fast in nichts nach.

Serenifly

Vor allem die neue Visual Studio Community Edition macht es seit letzter Woche echt angenehm für Neueinsteiger/Umsteiger.
Mhh, das ist sehr interessant. Das unterstützt auch Plugins (anders als Express), d.h. damit sollte auch Visual Micro laufen.

elektron_

Hallo,

hmm, so wirklich begeistern kann mich MS diesbezüglich nicht. Vor einigen Monaten habe ich mal ein wenig probiert mit diesen .net IDEs, damals noch die Express Versionen. Also irgendwie hat mich das total enttäuscht für kleine Projekte. Zuerst einmal ist alles riesig aufgebläht und selbst auf MS Betriebssystemen reichlich inkompatibel. Selbst auf Windows7 32bit ließ sich die aktuelle Software nicht installieren, Systemvoraussetzung: Windows8.x  :smiley-evil: Und an Linux, z.B. RasPi darf man damit nicht einmal denken  :smiley-red:


Genau deshalb bin ich auf der Suche nach einer kleinen, schlanken IDE für kleine Projekte. Soll halt übersichtlich, fein und kostenlos sein, speziell auch für nicht-Profis verwendbar. Und es soll ein lebendiges Forum geben in dem einen so wie hier so hervorragend auf die Sprünge geholfen wird wenn man mal "auf dem Schlauch steht"

Ob das jetzt Pascal, eine Variante con C oder gar Basic ist betrachte ich erst mal nicht so wichtig.

Christian
Elektronik funktioniert intern mit Rauch.
Beweis: Wenn der Rauch herauskommt ist es kaputt...

Serenifly

#19
Nov 23, 2014, 01:53 pm Last Edit: Nov 23, 2014, 01:58 pm by Serenifly
Da bringst du aber zwei Sachen durcheinander. Die IDE ist anpassbar. Man kann da die Toolbars und Menüs auch etwas verschlanken.

.NET ist aber nicht mehr so Plattform-abhängig wie es mal war. Es gibt Mono für Windows, Linux und Mac:
http://www.monodevelop.com/
http://www.mono-project.com/
Hat auch seine eigene IDE die schlanker als VS ist

Und gerade bei .NET findest du sehr viel Hilfe. Schon alleine mit Google, z.B. bei StackOverflow. Dazu gibt es noch eine wirklich gute Dokumentation bei MSDN mit sehr viel Beispiel Code.


Was mich bei WinForms etwas stört ist dass einige der Komponenten etwas primitiv sind. Ich wollte z.B. eine Listbox bei der man nur ein sichtbares Element hat und das aktuelle Element mit dem scrollen ausgewählt wird. Da muss man sich dann gleich eine Klasse davon ableiten und 50 Zeilen Code schreiben. Habe ich zum Glück fertig gefunden.
Noch etwas unschöner war, als ich in einer CheckedListBox den Abstand der Elemente erhöhen wollte. Das Font.Height Property dazu gibt es, aber es ist nicht sichtbar. Also wieder Klasse ableiten für eine Zeile Code...
Und nachdem die aktuelle Entwicklung eher in Richtung WPF geht, wird das auch nicht besser werden. Andererseits kann man alles anpassen wenn man den Code dafür findet. Und es gibt auch zig fertige Komponenten zum runterladen.

rudirabbit

Lazarus hatte ich früher mal getestet, die erzeugten binaries waren damals recht groß.   
Ansonsten hat alles Funktioniert.

Was spricht dagegen wenn du dir das mal installierst, die Serielle Komponente hinzufügst und dir eine Meinung bildest.
Arduino UNO,MEGA,DUE 
Dunkel die andere Seite ist. - Klappe, Yoda, und iss deinen Toast :-)

Hiswif

#21
Nov 23, 2014, 07:58 pm Last Edit: Nov 23, 2014, 08:06 pm by Hiswif
Ich muss MS jetzt mal ein wenig in Schutz nehmen. Die sind inzwischen nicht mehr die großen Bösen, die sie einmal waren. Inzwischen werden viele Projekte als Open Source von MS unterstützt.

Wen die neue Offenheit von MS interessiert der sollte hier mal schauen: Die neue Offenheit. Übrigens gibt es von BastaConference noch sehr viele schöne Videos zum Thema. Auch eins für den Arduino und die Kommunikation.

Zum Thema "Visual Studio".
Hier denke ich das man jede IDE erst erlernen muss. Aber gerade für VS gibt es jede Menge gute Hilfen. Gerade für Anfänger gibt es jede Menge guter Sachen von MS. Gerade die MVA bietet hier mit sehr gute Hilfestellungen an. Ich finde es nur immer Schade wenn sich Leute eine Meinung bilden ohne ersteinmal genau nachzuschauen WO man WAS lernen kann. Gerade in hinsicht auf C# und WPF gibt es in der MVA sehr gute Einsteigertutorials.

sind nur zwei von über 100.

Zum Thema Windows 7 und Windows 8 kann ich nur sagen das du dir da wahrscheinlich das falsche Express geladen hast. Das Express für Windows ist nämlich die Store App's version gewesen welche natürlich Windows 8 voraussetzt da Windows 7 keine Windows Runtime hat. Für Desktop Anwendungen war die Express Desktop.

Zum Thema Plattformunabhängigkeit möchte ich auf die diesjährige connect() verweisen und auf Microsofts Ankündigung. http://t3n.de/news/net-open-source-microsoft-578407/

Zum Thema Windows Forms.
Windows Forms wurde von MS ob­so­let gestellt, und zwar schon 2010 glaube ich. Bitte nagelt mich jetzt nicht auf die Jahreszahl fest. Das heist es wird nicht mehr weiterentwickelt und sollte nicht mehr genutzt werden. WPF ist um weiten besser und unterstützt Software Architektur Pattern wie MVVM wesentlich besser. Das ist auch der Grund warum euch einige Komponenten in Forms primitiv vorkommen. Sie sind es einfach, sie werden ja auch seit Jahren nicht weiterentwickelt.

Ansonsten kann ja jeder nutzen was er will, aber eine IDE wie Visual Studio für lau findet man garantiert nirgens. Zumal man mit Visual Micro eine wesentlich bessere IDE bekommt als dieser "sehr schlechte" Editor den man mit der Arduino IDE bekommt. Außerdem hat man dann Arduino Firmware und sein PC Programm auch gleich in einer gesamten Projektmappe.

So aber nun genug geschwafelt. Wie immer gilt auch bei MS .net und Visual Studio das gleiche wie sonnst auch:

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen."  ;)

MFG

His

Go Up