Go Down

Topic: [OT] Messer Überwachung (Strom / Spannung) und einstellen (mit Arduino)  (Read 17377 times) previous topic - next topic

Muecke

Nein die zeigt leider nicht direkt die Ampere an :-(
hat eine echt doofe Umrechnung hinten drauf stehen.



Die Spannung haben ich unter last gemessen, leider habe ich nicht den Ampere wert zur Selben zeit wie den Volt wert :-(

da dies zwei verschiedene Personen abgelesen haben, ist etwas Doof der Aufbau denn ich da habe.


die 140A hier hoffe ich das ich mich nicht verrechnet habe, das ist aber der Spitzenwert gewesen.
im Schnitt hatte ich glaube ich um die 1V auf der anzeige also 100 Ampere.


Den Leitungsquerschnitt habe ich selber berechnet, kann gut sein das da ein Fehler vorliegt, denn ich habe mit der Schieblehre selber den Durchmesser des Kabels (Ohne Isolierung) bestimmt.



Das CE Zeichen ist auf dem Gerät drauf, der Griff und die Leitungen etc. sind fest am gerät verbunden die kann ich nicht so einfach abmachen dazu muss man das ganze teil aufschrauben etc.




Gruß
Mücke

ps. ich bekomme auch keine Benachrichtigungen mehr :-(
*Vielleicht hat der Admin die ja von Hand versendet ;-) doch gerade ist er im Winter Urlaub ;-)




Ach so, ich könnte versuche die Tage noch mal den Versuch aufzubauen und dann die Kamera mit laufen zu lassen das ich den V und Ampere wert zur selben zeit habe.

Muecke

so ich haeb die Messgeräte so aufgebaut das ich aufnehmen konnte.

wenn die Messgeräte auf 0,000 runter gehen liegt das daran das ich den Strom unterbreche wenn das Messer nicht im Gummi ist, denn sonst ist das Messer sofort durchgebrannt.

Das ist die die Umrechnung von mV zu A bei dem Ring Messgerät.



und das ist das Video dazu.
leider kann ich das hier nicht anhängen daher auf der Dropbox: (dauert noch ein paar min bis es hochbeladen ist)

auf dem Ring Messgerät wird V angezeigt ! und es steht auf AC


guntherb

Wenn ich dein Video richtig interpretiere, dann hast du nur ein paar mal Ein und wieder Aus geschalten, oder?
Du solltest mal einen Schneidvorgang aufzeichnen, und vor allem auch den Fall, in dem das Messer zu heiß wird.
Damit man die Daten kennt für Normalbetrieb und Fehlerfall.
Veilleicht kannst du ja ein paar Komentare auf die Tonspur sprechen.
Grüße
Gunther

Muecke

Es handelt sich um tatsächliche Schneidevorgänge.
ich habe nur einen Schalter am griff mit dem ich ein und Ausschalten kann, und das mache ich sobald ich aus dem Gummi heraus komme bzw. in das Gummi eintauchen möchte.


gerne kann ich auch mal einen Längeren Schneideprozess durchführen, was aber schwer ist denn ich muss immer wider die Richtung wechseln und dabei mach ich in der Regel das Messer aus, denn ich Schaffe es nicht so schöne Rundungen zu schneiden und dabei das Messer immer im Gummi zu haben (ich bin einfach nicht so gelenkig), daher mache ich da immer das Messer aus und wider an.

Ich kann aber das Messer auch mal mit drauf nehmen auf das Bild, jedoch ohne Gummi das brennt dann gleich durch :-)

dann sieht man aber wie schnell das Messer reagiert :-).

Noch habe ich die Messgeräte bei mir. :-) noch kann ich das machen.

guntherb

Wenn ich das am Anfang richtig verstanden habe, dann willst du eine elektronische Regelung, um das Durchbrennen des Messers zu verhindern.

Wenn ich mir die Daten deines Schneidevorganges mal grafisch ansehe, dann wird das schwierig.


Gegen Ende des (ersten) Schneidevorganges kann man sehen, dass der Strom etwas abfällt, und die Spannung ansteigt.
Das könnte daran liegen, dass sich die Temperatur des Messers erhöht hat, weil du langsamer geschnitten hast. Aber solange die Messdaten nicht in zusammenhang stehen, mit dem, was du gemacht hast, ist das Kaffeesatzleserei!

Selbst wenn du die Zusammenhänge besser erkennst: Die Änderungen von Spannung und Strom sind minimal. Das messtechnisch sicher zu erfassen ist schwer. Von einer Regelung ganz zu schweigen.
Schalten kannst du das System wirklich nur primär, also auf der 230V-Seite.

Ich würde an deiner Stelle mein Hauptaugenmerk zunächst auf die Messtechnik legen: Wie kann man mit dem Arduino Strom und Spannung messen?
Ich würde mal primär einen Stromsensor verbauen, z.B. ein auf einem ACS712 basierenden Stromsensormodul.
Grüße
Gunther

peter_de

Hallo,

ich hab ein Infrarot-Thermometer MLX90614 gefunden.

Das Ding kann bis 380°C messen. Das reicht zwar nicht um die Temperatur des Messers festzustellen wenn es rot glühend wird, aber vielleicht reicht es um ein Durchbrennen verhindern zu können.

Vorausgesetzt man kann den Sensor am Messer so anbringen dass die Messertemperatur dann "gesehen" wird wenn das Messer nicht im Gummi ist und durchzubrennen droht.

Gruß
Peter

p.s.
Es gibt auch einen MLX90616 der berührungslos bis 1030ºC messen kann.
Kaum macht man Etwas richtig, funktioniert es auch!

Muecke

Wenn ich das am Anfang richtig verstanden habe, dann willst du eine elektronische Regelung, um das Durchbrennen des Messers zu verhindern.
Kurz und knapp, JA, Richtig.


Wenn ich mir die Daten deines Schneidevorganges mal grafisch ansehe, dann wird das schwierig.
... PIC .......

Gegen Ende des (ersten) Schneidevorganges kann man sehen, dass der Strom etwas abfällt, und die Spannung ansteigt.
Das könnte daran liegen, dass sich die Temperatur des Messers erhöht hat, weil du langsamer geschnitten hast. Aber solange die Messdaten nicht in zusammenhang stehen, mit dem, was du gemacht hast, ist das Kaffeesatzleserei!

Selbst wenn du die Zusammenhänge besser erkennst: Die Änderungen von Spannung und Strom sind minimal. Das messtechnisch sicher zu erfassen ist schwer. Von einer Regelung ganz zu schweigen.
Schalten kannst du das System wirklich nur primär, also auf der 230V-Seite.
Genau darum dachte ich mache ich das das wir einen Groben wert mal bekommen und ein Gefühl dafür was benötigt wird an Messtechnik.

Denn ich würde gerne damit mal anfangen, die Werte aufzuzeichnen,
  - Spannung (V)
  - Stärke (A)
  - Widerstand (R)
  - Durchgang (ob das Messer noch existiert oder durchgebrannt ist)
  - Schalter Status (Schalter ON / OFF)


Ich würde an deiner Stelle mein Hauptaugenmerk zunächst auf die Messtechnik legen: Wie kann man mit dem Arduino Strom und Spannung messen?
Ich würde mal primär einen Stromsensor verbauen, z.B. ein auf einem ACS712 basierenden Stromsensormodul.
Oh ja, genau das habe ich vor, bisher war es nur noch nicht klar in welchen Bereichen das Teil überhaupt arbeitet.

Du würdest auf der primär (also an der 230V Seite) die Messung Ansätzen? und nicht auf der Sekundenseite (Messerseite)? warum? ist es nicht besser das direkt an der Messerseite zu machen?



@Peter: das mit dem "Infrarot-Thermometer" hört sich sehr Interessant an, doch noch bin ich am überlegen wie das teil das Messer sehen soll, abgeschrieben habe ich es noch noch jedoch bin ich noch nicht sicher ob das machbar ist. Ich behalte es im Hinterkopf.



Ich habe noch mal ein Video gemacht bzw. zwei hatte eine Whatsapp Nachricht zwischen drin bekommen und das Handy meinte echt das ich die gerade beim Video machen dann Lesen möchte und hat das Video abgebrochen, sch... Whatsapp warum hat das eine Höhere Priorität als das Video Filmen. arrrr.. Software (Doof wie Toastbrot)

Diesmal habe ich das Ergebnis auch mit aufgenommen und Kommentiert, das Messer habe ich mit drauf etc.

beide Videos zusammen haben ca. 7min  (sol bedeuten das es noch etwas Dauert bis sie vollständig Hoch geladen sind.


https://dl.dropboxusercontent.com/u/130479015/Forum/Arduino/20150102_152253.mp4


https://dl.dropboxusercontent.com/u/130479015/Forum/Arduino/20150102_152947.mp4




jetzt ist die Frage, wo mache ich die Messtechnik hin?
 - 230 V Seite (primär)
 - Messer Seite (sekundär)

Was für Messungen mache ich?

  - Spannung (V)
  - Stärke (A)
  - Widerstand (R)
  - Durchgang (ob das Messer noch existiert oder durchgebrannt ist)
  - Schalter Status (Schalter ON / OFF)


dann stellt sich die Frage mit welchen baut eilen mache ich am besten.

guntherb

Du würdest auf der primär (also an der 230V Seite) die Messung Ansätzen? und nicht auf der Sekundenseite (Messerseite)? warum? ist es nicht besser das direkt an der Messerseite zu machen?
Wenn du Messtechnik in deiner Preisklasse findest, die die 120A Messen kann, ist das sicherlich besser.
Aber Primär hast du halt nur noch 1A zu messen, das ist leichter. Und Primärstrom und Sekundärstrom verhalten sich proportional.

Die Spannung mußt du sekundär messen.

Was für Messungen mache ich?

  - Spannung (V)
  - Stärke (A)
  - Widerstand (R)
  - Durchgang (ob das Messer noch existiert oder durchgebrannt ist)
  - Schalter Status (Schalter ON / OFF)
Strom und Spannung.
Alles andere kannst du daraus ableiten.
R=U/I.
Durchgang: R<1
Schalter off: U = 0


Und behalte dein Ziel im Auge:
letztlich willst du ja die Tempertur des Messers regeln.
Alles was du gerade machst zielt auf die Hoffnung, Stom und Spannung genau genug messen zu können, um daraus den Widerstand und daraus wiederum die Temperatur errechnen zu können.

Wenn das mit dem IR-Thermometer funktionieren würde, wäre das sicherlich besser.
Grüße
Gunther

Muecke

Wenn du Messtechnik in deiner Preisklasse findest, die die 120A Messen kann, ist das sicherlich besser.
Aber Primär hast du halt nur noch 1A zu messen, das ist leichter. Und Primärstrom und Sekundärstrom verhalten sich proportional.
ja da muss ich mich mal auf die Suche machen, wie genau sollten die denn messen?
zwei Nachkommastellen? oder reicht eine?



Die Spannung mußt du sekundär messen.
Strom und Spannung.
Alles andere kannst du daraus ableiten.
R=U/I.
Durchgang: R<1
Schalter off: U = 0
Da mein teil auch abschalten kann habe ich bei den Aufzeichnungen so nicht stehen ob das Messer durchgebrannt ist  oder nur abgeschaltet hat, wenn ich den Schalter noch mit abfrage dann könnte man in den werten sehen ob das Messer ausgeschaltet wurde oder durchgebrannt ist.
oder Denke ich zu kompliziert mal wider, und komme nicht auf den Trichter?



Und behalte dein Ziel im Auge:
letztlich willst du ja die Tempertur des Messers regeln.
Alles was du gerade machst zielt auf die Hoffnung, Stom und Spannung genau genug messen zu können, um daraus den Widerstand und daraus wiederum die Temperatur errechnen zu können.
wie meinst du das? jetzt ist muss erst die Richtige Grundlage geschaffen werden mit Messtechnik damit alle Daten Festgehalten werden können damit man aus denen etwas lernen kann?


Wenn das mit dem IR-Thermometer funktionieren würde, wäre das sicherlich besser.
Das Behalte ich im Hinterkopf, würde mir auch gut gefallen, ,uss mir das aber noch mal genau anschauen und durchdenken ob das geht oder nicht.

ich sehe hierbei das Problem, das man z.B. wenn an sich erkanntet es nicht mitbekommt das das Messer zu heiß wird da das Messer nicht sichtbar ist.

guntherb

ja da muss ich mich mal auf die Suche machen, wie genau sollten die denn messen?
zwei Nachkommastellen? oder reicht eine?
Besser als 2% wirst du sowieso nicht bekommen. Wie genau du messen mußt wird sich aber erst am Ende deiner Messreihen herausstellen.
Bevor du aber viel Geld ausgibst, würde ich primär messen. Das ist deutlich billiger.

Da mein teil auch abschalten kann habe ich bei den Aufzeichnungen so nicht stehen ob das Messer durchgebrannt ist  oder nur abgeschaltet hat, wenn ich den Schalter noch mit abfrage dann könnte man in den werten sehen ob das Messer ausgeschaltet wurde oder durchgebrannt ist.
oder Denke ich zu kompliziert mal wider, und komme nicht auf den Trichter?
Wenn das Messer durchgebrannt ist, dann liegt Spannung an, es fließt aber kein Strom.
Wenn abgeschalten ist, dann liegt auch keine Spannung an.

wie meinst du das? jetzt ist muss erst die Richtige Grundlage geschaffen werden mit Messtechnik damit alle Daten Festgehalten werden können damit man aus denen etwas lernen kann?
Damit meine ich, dass du nicht weißt, ob diese Methode zum Ziel führt.
1. Spannung und Strom messen, um den Widerstand zu errechnen. Das geht.
2. aus dem Widerstand die Temperatur errechnen.  Ob das geht?

Das hängt z.B. ganz stark vom Matierial des Messer ab.
Wenns ein Messer aus Stahl ist, bei dem sich der elektrische Widerstand mit der Temperatur stark ändert, dann kann es gehen. Wenn es z.B. aus Konstantan ist, dann wird es nicht funktionieren.

Versuche doch mal, an das Materialdatenblatt deiner Messer ranzukommen. Das würde helfen.

Das Behalte ich im Hinterkopf, würde mir auch gut gefallen, ,uss mir das aber noch mal genau anschauen und durchdenken ob das geht oder nicht.

ich sehe hierbei das Problem, das man z.B. wenn an sich erkanntet es nicht mitbekommt das das Messer zu heiß wird da das Messer nicht sichtbar ist.
Wenn dein Messer immer vollständig im zu schneidenden Material eintaucht, dann geht es nicht.
Wenn beim Schneiden immer ein kleiner Abstand zum Messerhalter eingehalten werden könnte, dann könnte es gehen.
Grüße
Gunther

Muecke

ich versuche mal den Hersteller der Messer ausfindig zu machen und hoffe das er mit dann auch mitteilt was er dort verwendet.

Eine Garantie das es klappt kann mir keiner geben, doch mit irgend was muss ich anfangen  :)
sonst wies ich es nie  ;)



Dann manch ich mich auf die Suche nach Messeinheiten.

- Spannung (V)    (0-5V bzw. 0-3V)
- Strom (A)           (0-5A)

Sekundär wird die Spannung (V) gemessen
Primär wird die Strom (A) gemessen

für die Spannung muss ich mir glaube ich was selber bauen, da habe ich nichts gefunden :(
oder kennt Ihr da was? muss ja AC sein und das auch noch im kleinen Bereich.

peter_de

Hi,

...auch für den Strom musst du dir selbst was (dazu)bauen.
Das Ausgangssignal der ACS712-Sensoren ist nämlich auch AC, jedoch mit einem Mittelwert von ca. 2,5V DC.
Kaum macht man Etwas richtig, funktioniert es auch!

Muecke

ach so, ich dachte das ist schon ein Passendes teil für das Arduino.

Hmm, dann muss ich mir überlegen wie ich das gleichgerichtet bekomme.

guntherb

für die Spannung muss ich mir glaube ich was selber bauen, da habe ich nichts gefunden :(
oder kennt Ihr da was? muss ja AC sein und das auch noch im kleinen Bereich.
Wie üblich führen viele Wege zum Ziel:
a) fertigen RMS to DC Wandler, z.B. den AD737 Einfach aber teuer.
b) Messgleichrichter, Wert glätten und Mittelwert in RMS umrechnen. Langsam und günstig.
c) direkt die AC mit dem Arduino hochauflösend messen (mind. 1khz), dann die RMS Werte errechnen. Aufwändig, rechen intensiv
Grüße
Gunther

Muecke

Wie üblich führen viele Wege zum Ziel:
a) fertigen RMS to DC Wandler, z.B. den AD737 Einfach aber teuer.
b) Messgleichrichter, Wert glätten und Mittelwert in RMS umrechnen. Langsam und günstig.
c) direkt die AC mit dem Arduino hochauflösend messen (mind. 1khz), dann die RMS Werte errechnen. Aufwändig, rechen intensiv
hmm, mir würde einer reichen  8)

a) mein Englisch ist echt schlecht, ich gehe mal davon aus das du nicht nur den einzelnen IC meinst
    den hier PMIC AD737JNZ DIP-8 Analog Devices sondern das da noch etwas mehr dazu gehört.
    so was in der Richtung? RMS-zu-DC Wandler Analog Devices AD737-EVALZ

b) wahrscheinlich zu langsam, da ich ja schnell die Veränderung mitbekommen möchte.

c) komme nicht ganz mit wie du das meinst.






Habe vom Hersteller der Messer eine Antwort bekommen und das in einer Form die ich mir so nicht vorstellen konnte. (natürlich etwas zensiert.
Quote
Sehr geehrter Herr Xxxx,

unsere Messerklingen werden aus einem schmalen Flachstahlband hergestellt.
Die Dicke des Stahlmaterials und die Breite sind bereits vom Stahlwerk auf die gewünschten Abmessungen
hin vorbereitet worden. Die Stahlsorte entspricht auch bereits unseren Anforderungen nur die Länge
und der Härtungsgrad sind noch nicht zubereitet. Der schmale Bandstahl kommt auf Rollen in sehr
langen Längen zu unserem Zulieferer der diese Klingen für uns herstellt.
Der erste Arbeitsschritt für den Zulieferer ist dann das Schärfen der Meterware. Dazu laufen die
Stahlbänder an einer Schleifvorrichtung vorbei und werden einseitig geschärft.
Der Zulieferer muss dann zu jeder Messerdimension die passenden Längen abschneiden und die
kurzen Stücke in die richtige Form biegen und jede Klinge in dieser endgültigen Form härten.
Danach werden die Klingen in ihre Packungen verpackt.
Welche Stahlsorte dabei verwendet wird geben wir nicht bekannt. Nur so viel dazu: Es handelt sich
um einen gut härtbaren Stahl der dennoch zäh genug bleibt um auch beim elektrischen Erhitzen
sich nicht zu schnell zu verformen, oder wieder weich zu werden.

Mit freundlichen Grüßen · With kind regards
Yyyy ...
Hmm, OK ich gebe zu das ist alles recht allgemein gehalten doch ich dachte nicht das der Hersteller mir
überhaupt antwortet.

Go Up