Go Down

Topic: Schaltung in Ordnung? (Read 14102 times) previous topic - next topic

Fipsi

Geplant hatte ich den Bereicht erst, nachdem ich's das erste mal (mehr oder weniger) erfolgreich bei einem Turnier am gelaufen gehabt hatte.
Hätte nur jemand früher was sagen müssen, wenn jemand den Zwischenbericht wollte^^.

LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

Theseus



Schön mal Bilder zu sehen. Das sieht ja schon ganz gut aus.




Und dann noch schnell zu Theseus:

Es soll jetzt nicht wieder eine Ausrede sein, aber so denk ich nun mal:

Ich bin Azubi, meine Familie schwimmt nicht gerade im Geld und ich kann mir nicht alles leisten.

Deswegen ignorier ich auch zum Großteil posts a la: "Kauf dir von allem etwas", denn dafür hab ich einfach nicht das Geld.
Klar muss man prüfen, was man kauft. Man kann viel Geld in unsinnige Hardware versenken.

In meinen Augen ist es einfach recht sinnvoll, einen gewissen Fundus zu haben und wenn man dafür Geräte vom Sperrmüll schlachtet. Bei Ramschern wie Pollin bekommt man für kleines Geld Sortimente, die einem einen gewissen Grundstock zum arbeiten und experimentieren geben. Was kostet dagegen die Versandkosten für fehlenden Kleinkram? Steckbretter und kleine Module gibt es für extrem geringes Geld aus China. Was hast du für fehlerhafte, geätzte Platinen im Vergleich ausgegeben? Rechne mal deine verbratenen 328 mit Arduino Mini/Nano-Clones aus China gegen.

Man kann auch Oportunitätskosten rechnen. Wie viel Zeit kostet dich nicht vernünftig im Vorfeld testen zu können? Was geht für Threads hier im Forum drauf, die deutlich kürzer sein könnte. Wie viel würdest du Verdienen, wenn du einen Teil dieser Zeit für einen Job von Zeitungsaustragen über Kellnern bis alten Leuten im Garten helfen investieren würdest.

Für Bücher gibt es die öffentlichen Bibliotheken (zur Not Fernleihe). Elektronikgrundlagenbücher gibt es gebraucht.



Fipsi

#47
Jan 29, 2015, 05:56 pm Last Edit: Jan 29, 2015, 05:57 pm by Fipsi
Jetzt wollte ich gerade mal nach Sortimenten bei Pollin schaun, aber da steht ja gar nichts von Wertbereichen. Schmeißen die da einfach mal rein, was ihnen als erstes unter die Finger kommt..?

Wenn ich mich da mal bei reichelt umschau, hast du sowas gemeint?
http://www.reichelt.de/Sortimente/K-RES-E12/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=119272&GROUPID=5705&artnr=K%2FRES-E12
http://www.reichelt.de/Sortimente/K-CAP2/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=119269&GROUPID=5705&artnr=K%2FCAP2
http://www.reichelt.de/Sortimente/K-CAP1/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=119268&GROUPID=5705&artnr=K%2FCAP1

Von wegen im Wertstoffhof Elektromüll ausschalten ist nicht:
Die passen bei uns auf wie n Schießhund, dass sich nur Zeug in die Container rein und nichts raus bewegt.
Und wirklich verbraten hab ich übrigens erst einen Atmega 328P-PU. Und den, weil ich ihn falsch rum eingesetzt hab.
Hab hier aber auch noch 4 andere liegen, die zwar wohl ansprechbar sind, aber sich nicht beschreiben lassen oder so.. die muss ich irgendwann noch "analysieren".
Was mich an dem Chinakrempel so nervt, ist, dass es zum einem ewig unterwegs ist und zum anderem kommt einiges nicht an. Ungefähr 1/4 der in eBay beim Chinesen bestellten Ware ist bei mir nie angekommen (~ 25 €; wobei es mir hierbei weniger um's Geld geht, viel mir ums Prinzip!).
Da hatte ich ja eh vor, dass ich, sobald die Prototypen abgeschlossen sind, nur noch bei deutschen Händlern einkauf. Dafür zahl ich dann auch gerne ein wenig mehr.
Ich wüsste jetzt gerade kein Bauteil, dass ich nur beim Chinesen bekommen würde, nach meinen aktuellen Plänen.

LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

sschultewolter

Jetzt wollte ich gerade mal nach Sortimenten bei Pollin schaun, aber da steht ja gar nichts von Wertbereichen. Schmeißen die da einfach mal rein, was ihnen als erstes unter die Finger kommt..?
Was hast du denn bei Pollin rausgesucht? Wenn du diese Nostalgie-Wundertüten meinst, die kannst vergessen. Hab mal vor 10Jahren einen Sack (1kg) dazu bekommen. War über einen GutscheinCode frei. Da war bis auf einen 100er Gurt 1k8 Widerständen (für aufrechte Steckbrett-Montage/ Platine) nichts gescheites bei. Hauptsächlich ein paar fette niederohmige Widerstände und viele im MOhm Bereich.

Die Sets von Reichelt würde ich nicht bestellen. Erst einmal schau lieber direkt nach Metallschichtwiderständen, des weiteren braucht man die meisten Sorten davon nicht. Gerade bei den Kerkos sind 2 - 3 Sorten voll ausreichend für den Anfang (100nF, 1µF, 10µF).
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

Fipsi

Bei Pollin hab ich hier geschaut gehabt.

Bei reichelt also bei den Kerkos von 100 nF, 1µF und 10 µF jeweils ne 100'er Gurt bestellen, des langt, doer wie?

Beim reichelt ist an Widerständen nichts besseres in Sicht, bei Sortimenten, so wie mir das ausschaut. Da müsste ich die Metallschicht dann wieder selber zusammensuchen.
Soll ich das machen; von allen ein bisschen was, oder hat da vllt. jemand ein gutes Sortmiment für mich?

Oder sowas hier vielleicht?

LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

sschultewolter

#50
Jan 29, 2015, 06:44 pm Last Edit: Jan 29, 2015, 06:49 pm by sschultewolter
Jeweils nen 100er Gurt nein. Bei den meisten Anwndungen reicht es, wenn überhaupt ein Abblockkondensator am den Supply-Pins ist. 100nF hat sich da viel bewährt. Von den anderen beiden brauchst du einiges weniger.

Bei den Messwirderständen habe ich mir einfach die E6 Reihe von 100 - 10K Ohm, 20k Ohm, 100k Ohm und 1M Ohm. Da kommt man gut mit hin. Die letzen beiden Werte auch in einer geringeren Anzahl. 10K und 4k7 dafür doppelt.

Das Set kannst du als Grundausrüstung nehmen. Aber 10k und 4k7 sind viel zu wenige dabei. Die brauchst du häufiger für die PullUp/Downs am MCU.


Ansonsten hier dran anlehnen
http://www.mikrocontroller.net/articles/Absolute_Beginner#Grundausstattung_f.C3.BCr_das_Elektroniklabor
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

Fipsi

Also von den Abblockkondensatoren hab ich ja auch ne Menge verbaut. In meiner aktuellen Schaltung sind's 7 von den 100 nF.
Dann hab ich am Quarz noch jeweils 2 22 pF und als Glättungskondensator 100 µF.
Die Werte wurden mir mal ans Herz gelegt.
Und Widerstände hab ich momentan nur 2x 4,7 kOhm für's Display und 1x 10k Ohm für den Reset.
Soll ich an den Werten noch rumspielen?

Ich hätte jetzt höchsten an den Kondensatoren und Widerständen für die Ladeschaltung, die Ethernetschnittstelle und - falls ich da welche brauch - am Xigbee-Modul rumprobiert.
Wobei ich mich da noch "ein wenig" einlesen muss, wie ich bemerk, wann ich die Werte in welche Richtung verändern muss.

LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

sschultewolter

Werte passen soweit. Der 100µF ist aber eher nur als Puffer ausgelegt, was bei Batterieversorgung nicht so wichtig ist, dass der Groß ist. Kannst so belassen.

Xbee braucht keine Zusatzbeschaltung. Höchsten vielleich noch einen dickeren Elko (wenn möglich Low ESR (gibts bei Reichelt für wenig Geld von Panasonic)). Das hängt aber auch davon ab, wie stabil dein 3V3 Spannungsregler ist. 100µ sollten ausreichen.
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

Fipsi

Also dann muss ich wirklich nur für die Ethernetschaltung experimentiern.. gefällt mir :D

Spannungsregler werd ich diesen hier verwenden. Weiß ich jetzt nicht, wie stabil der ist^^.
Wie groß sollte der Low ESR sein? Reichelt scheint da ne größere Auswahl zu habn.^^

LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

sschultewolter

Du bist in der falschen Elko Kategorie gewesen. Der zB.

http://www.reichelt.de/Elkos-radial-105-C-1000-5000h/RAD-FC-100-16/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=84617&GROUPID=4000&artnr=RAD+FC+100%2F16

Der Schaltregler hat genug Speicher verbaut, aber ob ich den einsetzen würde, wüsste ich nicht. Du brauchst den nur für die Xbees? Wenn ja, dann nehm einen einfachen LDO (zB. LM1117-3V3 oder AMS1117-3V3). Da die Xbees nicht dauerhaft senden, dürfte das auch noch mehr Strom einsparen.
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

Fipsi

In der falsche Kateogrie? Bei der steht aber Low ESR? o,O

Der Spannungsregler ist in den Terminals nur für den Zigbee zuständig, ja.
Im Steuergerät muss er auch noch die Ethernetschaltung mit versorgen. Ich schätze, da kann ich den einen verwenden? (hab schon einen hier rumliegen *pfeif*.) Oder wäre er dann immer noch überdimensioniert?

Die beiden genannten, das sind ja nur die IC's. Da muss ich ja wieder die ganze Schaltung drum rum bauen?
Oder gibt's die schon irgendwo fertig? Google spuckt mir nur den IC selber aus.

LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

Doc_Arduino

Hallo,

habe einen geeigneten Logic-Level P-Channel im TO-220 Gehäuse gefunden, damit Du kein SMD löten mußt.
Fairchild NDP6020P
Conrad-Nr.  1264959
Preis: 1,70 €uronen

Tschau
Doc Arduino '\0'

Messschieber auslesen: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=273445
EA-DOGM Display - Demos: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=378279

Theseus

Jetzt wollte ich gerade mal nach Sortimenten bei Pollin schaun, aber da steht ja gar nichts von Wertbereichen. Schmeißen die da einfach mal rein, was ihnen als erstes unter die Finger kommt..?
Das ist in der Tat Glückssache. Ich hatte zuletzt das Philips Ersatzteilpaket mitbestellt und bekam eine dicke Tüte elektronischer Bauteile von allem etwas. Selbst wenn ich nur ein Bruchteil wirklich brauche, hat sich das gelohnt, weil es mir eine Menge Wege und Bestellungen spart. Ich habe gerade die Sprechkapseln unserer Haussprechkapseln restauriert und die nötigen Elkos habe ich Sortiment gefunden. Ich bin da aber auch nicht zu pingelig. Wenn Spannungsfestigkeit reicht und Wert evtl. etwas größer ist, wird es genommen.

Das Widerstandspaket hatte ich vor 15j. mal bestellt gehabt. Es war sehr sinnvoll bestückt und ich zerre noch immer davon. Aber wie gesagt, das nächste mal kann es sein, dass man kaum was brauchen kann. Für 2-3Euro kann man aber auch mal ein Risiko eingehen. Ich würde allerdings die Sortimente immer nur mitbestellen.

Nicht besonders brauchbar war das Steckverbinder und Lampenteile-Sortiment. Absolut Top war das Tonnadelsortiment, was leider aus ist. Den für mich unbrauchbaren Teil der Nadeln habe ich bei Ebay versteigert und ein Vielfaches des Kaufpreises Gewinn gemacht.

Mit Google findet man Bilder und Bewertungen, ob ein Sortiment top oder flop ist.

Bei den China-Sachen kam bei mir nur sehr wenig gar nicht an. Defekt war kaum was. Es waren ein paar Fehllieferungen dabei. Da man mit Paypal bezahlt, hat man ja sehr gute Karten bei Reklamationen. Einen finanziellen Schaden hatte ich überhaupt nicht. Wenn etwas absolut existenziell zum Fortkommen in einem Projekt ist, bestelle ich gerne zweimal bei verschiedenen Händlern. Bei ein, zwei Euro Teilen kann man das IMHO machen. Man ist ja noch immer wesentlich günstiger als bei Sachen aus D.

Fipsi

Doc:
Ah da freu ich mich ja gleich :))
Aber ich werd die hier mitbestellen, da ich hier auch meine Lade-ICs bestell und mir Conrad ein wenig überteuert ist (auch wenn's jetzt hier nur 9 ct unterschied sind *hust*).

Also ich will jetzt nichts gegen Pollin sagen, aber wenn das Glückssache ist:
Nein, danke.
Ich hab ganz sicher nicht das Glück mitm Löffel gefressen. Darauf verlass ich mich nicht, auch wenns nur ein paar €onen sein sollen.

LG

Fipsi
Funktioniert bei mir was nicht, dann liegt es an dem Teil, den ich sowieso nicht versteh ;)

Doc_Arduino

Hallo,

Dein Preis ist ohne MwSt. Hast Du einen Gewerbeschein oder kannst über die Firma bestellen? Wenn nein, mußte auf die Seite www.hbe-shop.de  wechseln, gleiches Angebot nur für Privatkunden. Wäre dann €1,74
Tschau
Doc Arduino '\0'

Messschieber auslesen: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=273445
EA-DOGM Display - Demos: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=378279

Go Up