Go Down

Topic: Heizlüfter fürs Auto über Arduino (Read 4136 times) previous topic - next topic

Muecke

Ja das stimmt natürlich, aber da bleibt immer noch das Problem mit dem Anschluss, da bei uns auf der seite nicht geparkt werden darf und unser Auto immer draussen auf der Genenüber ligenden Seite Parkt bräuchte ich eine Verlängerung von ca. 40 Mtr und unser Fenster müsste offen bleiben, Also müsste ich mir echt überlegen ob ich lieber im Auto mit einer dicken Jacke sitze oder zu Hause :-)
für mich ganz klar, nirgends wo mit Dicker Jacke, ;-)


du schlisst die Methode mit dem 230V Extern leider aus, Bauliche Gründe.

Dann las uns doch eine Lösung finde mit dem 12V Schaltzeituhr.

für mich gibt es da zwei Sicherheitsfragen?
1. was machen wenn es wärmer als 5°C im Auto hat
2. was machen wenn der Lüfter umgefallen ist
3. was verbraucht der Lüfter?



1. Wäre die Überlegung ob man einen PT100 + Mini Schaltung einbaut dann wäre das erledigt.

12V Auto ----  Zeitschaltuhr ----- PT100 Schaltung ---- Lüfter
12V Auto ----  Zeitschaltuhr ----- --------------------- Lüfter


die PT100 Schaltung prüft nur wenn Sie Strom hat ob das Autoinnere über oder unter 5°C hat
und schaltet so die 12v durch oder auch nicht.

PT100 sollte natürlich nicht direkt vor den Lüfter gelegt werden aber auch nicht in den Kofferraum.

anstelle den 5°C können auch 10 oder 20 genommen werden, ... ;-) Einsteilbar über ein Poti



2. Hat der Lüfter so einen Neigungssensor? der das selbst überwacht?
wenn nein würde ich so etwas mit einbauen, es gibt nichts schlimmeres als Morgens verschlafen zu haben und dann auch noch vor einem Abgebrannten Auto zu stehen, wobei dann nicht die Gefahr besteht das die Scheibe gefroren ist. ;-)
ne Spaß bei Seite, egal wie man das teil fest macht die Gefahr ist immer da das er umfallen tut auf auf den Sitz fällt und dort dann alles verekelt oder im schlimmsten Fall etwas anfängt zu brennen.
in so einem Heizlüfter Glühen die Drehte in der Regel ;-).

Das ist eine Maßnahme die ich bei allen Varianten einbauen würde, viele 230V Lüfter haben so was schon mit eingebaut, und eine Temperatur Überwachung haben auch viele das sie selbst nicht zu heiß werden.


3. eigentlich die Wichtigste frage vorab, was verbraucht der Lüfter? wenn er ca. 30min oder 1h laufen tut? hat dann die Batterie noch genügend Saft auch ein Kaltes Auto zu starten? oder kommt an hier in einen Kritischen Bereich? 

Dann ist die Überlegung wie lange ist die Fahrt zur Arbeit wird die Batterie wider genug geladen?

was mir dabei einfällt was ist wenn man Fr. vergisst das teil auszustrecken? und über das WE läuft der Lüfter dann also Sa., So. und Mo. ist dann auch noch genug Strom in der Batterie damit das Kalte Auto gestartet werden kann?



Gruß
Mücke
- Anfänger in allen Hinsicht - Bilder sichtbar einstellen
1  Bild Hochladen (Attachements); 2 Beitrag Save; 3 Anhang rechter Mausklick; "Adresse des Links kopieren"; 4 Beitrag „Modify"; 5 img-Tags mit dem kopierten Link einfügen; 6 Beitrag Save
DANKE

sschultewolter

Ein ordentlicher Batteriewächter muss da schon auch noch zwischengeschaltet werden. ;) Würde man ja auch mit dem Artikel von oben erschlagen. Wenn die Batterie auch schon ein bisschen in die Jahre gekommen ist, wird sie den Lüfter kaum antreiben können, da diese dann doch eher warscheinlich am Ende ist.
Orginal Atmel AVRISP mkII zu verkaufen. Anfrage per PN ;)

Muecke

den Batterie Wächter habe ich mit Absicht nicht erwähnt da er in dem genannten Artikel schon vorhanden ist.
- Anfänger in allen Hinsicht - Bilder sichtbar einstellen
1  Bild Hochladen (Attachements); 2 Beitrag Save; 3 Anhang rechter Mausklick; "Adresse des Links kopieren"; 4 Beitrag „Modify"; 5 img-Tags mit dem kopierten Link einfügen; 6 Beitrag Save
DANKE

malerlein

#18
Jan 21, 2015, 04:07 pm Last Edit: Jan 21, 2015, 04:09 pm by malerlein
Das hat sich im Grunde ja schon erledigt, der Lüfter wird ja jetzt auch angetrieben ohne das die Batterie großartig belastet wird nur die Zeit Morgens beim Einsteigen ist einfach zu kurz um groß was zu bewirken wenn die Scheiben vereist sind. Das mit dem Teil kaufen ist auch nicht das wahre, dann müsste ich den Anschluss des Zigarettenanzünders ändern da der Zigarettenanzünder aus geht wenn ich die Zündung aus mache. Das mit dem Lüfter runterfallen, das kann man ja Vermeiden, der Lüfter hat eine super Halterung dabei, die total stabiel auf dem Armaturenbrett fest sitzt. Also wäre das kein Problem. Mir ging es ja darum das der Lüfter 1 - 1,5 Std. vorher an ging so das wenn meine Frau um 6:30 einsteigt lediglich mal kurz den Scheibenwischer betätigt um das Eis zu beseitigen. Und wenn es wärmer ist so das es nicht Friert, dann zieht man eben den Stecker vom Lüfter, das Ding soll ja nicht das ganze Jahr im Auto sein.
l.G.Jürgen

Verzeihe Deinen Feinden, aber vergesse nie Ihren Namen.

Muecke

Da du mit dem Arduino ja auch basteln müsstest und dir Strom hin legen müsstest, wäre das doch kein Problem, entweder schnell ein neues Kabel von der Batterie in den Innen Raum ziehen oder aber den Kabeln folgen vom Zigaretten Anzünder und dort das Kabel dann auf Dauer + legen, oft beim Radio zu finden ;.) oder am zünd schloss.

der Rest sind dann nur noch Kleinigkeiten ;-)
und bei deiner Frau Punktest du dann auch gleich noch mal etwas ;-)
- Anfänger in allen Hinsicht - Bilder sichtbar einstellen
1  Bild Hochladen (Attachements); 2 Beitrag Save; 3 Anhang rechter Mausklick; "Adresse des Links kopieren"; 4 Beitrag „Modify"; 5 img-Tags mit dem kopierten Link einfügen; 6 Beitrag Save
DANKE

Mardetuino

Dann wäre es doch möglich, einen extra Blei-Gel für den Heizlüfter zu nehmen. Dieser wird dann per Zigarettenanzüder-Ladegerät während der Fahrt wieder nachgeladen.

Ein 150W Lüfter würde in 1 bis 1,5 Stunden ca. 12 bis 20Ah verheizen. Der Akku sollte etwas mehr an Kapazität haben.
Wenn du diesen Strom aus der Starterbatterie ziehst (diese haben meistens ca 60Ah) dann holst du etwas mehr als 30% aus der Batterie raus.
Die Blei Akkus habens im Winter sowieso nicht leicht, ob die Karre dann noch anspringt...

Go Up