Go Down

Topic: Zu hoher Stromverbrauch? (Read 3151 times) previous topic - next topic

dominikschroeder

Hi,

ich versorge meinen Arduino Duemilanove über den USB-Anschluss mit Strom. Wenn ich zum Beispiel aus Versehen einen kurzschluss zwischen dem 5V-Ausgang und Ground bilde oder zu viel Strom ziehendes Zeug anschließe, schaltet sich der Arduino ab und am Computer (Mac) sehe ich eine Meldung, dass ein USB-Gerät zu viel Strom zieht. Soweit so gut, nun habe ich aber das Problem, dass beim Anschluss von einem SA605D (FM-Mixer) nach ca. 3 Sekunden die Power-LED am Arduino langsam flackernd ausgeht, ich aber keine Meldung bekomme, dass der Stromverbrauch zu hoch ist.

Wie kommt es zu diesem unkontrolliertem abschalten? Danke schonmal!
greetzi  

bohne

Das ist eher ein kontrolliertes Abschalten, da mehr als 500mA über den USB Port gezogen werden. Verwende einfach eine externe Spannungsquelle, also ein Netzteil oder eine Autobatterie und stelle sicher, dass nirgendwo ein Kurzschluss ist!

Warum das erst nach drei Sekunden passiert kann unterschiedliche Gründe haben, aber vielleicht solltest Du dem FM-Mixer eine eigene Stromversorgung geben, die vom Arduino entkoppelt ist. Wie sieht der Schaltplan denn konkret aus?
http://www.dorkbot.de
http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1236434254
http://www.luminet.cc

dominikschroeder

Danke für deine Antwort

Der Schaltplan wäre hier:


Ich hab jetzt momentan den VCC an den 5V-Ausgang vom Arduino angeschlossen, Ground an Ground und den RSSI-Output an einen Analog-Eingang. Eigentlich sollte der Mixer so ca. 5 mA ziehen, weshalb mich das Verhalten schon sehr wundert.

greetzi

LC_Data

#3
Oct 01, 2009, 12:31 am Last Edit: Oct 01, 2009, 12:35 am by LC_Data Reason: 1
....also da würde ich ja noch mal ganz genau schauen ob da nicht ein Verdrahtungsfehler vorliegt.
Der Arduino frisst so gut wie gar keinen Strom und der eingesetzte Mixer ist eigentlich auch nicht darauf ausgelegt mit hohen Strömen umzugehen... (ca 6mA bei 6 V laut Datenblatt)
Der AT-Mega328 des Arduino hat eine Stromaufnahme von 0,2mA, der gesamte Arduino vielleicht 1mA...
da ist doch noch ne Menge Luft um die USB-Port zur Abschaltung zu zwingen.....also ein zwingender Grund das Schltungsdesign zu prüfen.

Vielleicht hast Du auch einen "faulen" Kondensator am Start... hatte mich auch mal sehr viel Zeit gekostet.

Grüße
LC_Data

nautilus

@ LC_Data

das Board läuft mit 5V und 16 MHz, da ist es nichts mit 0,2 mA, das können schon um die 10mA sein. Nur zur Korrektur, hat aber nichts mit dem Problem zu tun.
Michael

dominikschroeder

Das Problem war tatsächlich ein Kondensator denke ich (C10 auf dem Schaltplan). Der ist sehr schnell sehr heiß geworden, was dann nach kurzer Zeit zum Abschalten geführt hat (vermute ich). Jetzt habe ich einen neuen eingesetzt und alles läuft gut.
Danke für Eure hilfreichen Antworten!

LC_Data

Freut mich das man hilfreich sein konnte...

@ Michael... Danke für den Hinweis...
Infos hatte ich dem Datenblatt von ATMEL entnommen

LC_Data

Go Up