Go Down

Topic: zu wenig Leistung an H-Brigde (Read 1 time) previous topic - next topic

topgunfb

Hallo Leute,

ich habe augenblicklich ein Problem mit einem Mabuchi 540 Motor an einem L293D.

Schaltung:


Das Problem ist nun, dass der Motor sich nicht bewegen will.
Er surrt nur. Wenn ich ihn anschubse, dann dreht er ein bisschen.
Die ext. Stromquelle ist ein 7,2V Akku RC-Akku mit 1800mAh.

Code:
int pwmPin = 9;  //Motor's PWM pin
int dPin_1 = 6;// Digital Pin to turn the motor on/off
int dPin_2 = 7;
int ledPin = 13; //LED pin

void setup()
{
pinMode(dPin_1, OUTPUT);
pinMode(dPin_2, OUTPUT);
pinMode(ledPin, OUTPUT);
}

void loop()
{
digitalWrite(ledPin, HIGH); // turn on LED
digitalWrite(dPin_1, HIGH); //turn on the motor
digitalWrite(dPin_2, LOW);

//Apply PWM to the motor
for(int i=0; i<=255; i++)
{
analogWrite(pwmPin, i);
delay(100);
}

delay(1000); //delay for a second

//switch directions
digitalWrite(dPin_1, LOW);
digitalWrite(dPin_2, HIGH);

for(int i=255; i>=0; i--)
{
analogWrite(pwmPin, i);
delay(100);
}

digitalWrite(ledPin, LOW); // turn off LED
digitalWrite(dPin_1, LOW); //turn off motor

delay(2000); //delay for 2 seconds.
}

Was mache ich falsch?

Wie kann ich die 7,2V und die 1800mAh vom Akku auf den Motor bringen?
Welches Bauteil muss ich noch einbauen?
Wenn es geht, wäre eine kleine Schaltungsskizze (ggf. eine Erweiterung der Fritzing-File).

Viele Grüße

topgunfb


mike_pa

Hi,

das kann nicht funktionieren, der Motor (welcher genau?) zieht ja bereits einen Leerlaufstrom von 1,3A oder mehr, der L293D kann aber nur 0,6A (1,2A Peak).

Michael

topgunfb

Hi,

vielen Dank für die Info.
Was muss ich denn noch ranhängen, um den Motor zu betreiben?
Es ist übrigens der RS-540SH mit 4.8 - 7.2V.

Ich habe mir die elektronischen Fahrtregler mal genauer angesehen. Da steckt noch zusätzlich pro Richtung ein MOS FET-Transistor drin.
Würde mir dieses Bauteil helfen?
Andererseits würde evtl. ein zusätzliches "Netzteil" notwendig sein, an dem ich die geringe Amp-Zahl reingebe, und dieses dann mehr draus macht?

Geht das überhaupt?

VG
topgunfb

webmeister

Wie sieht den der Signalverlauf an den Anschlüssen des Motors aus? Kommt das stabile Spannung aus dem Akku?

Quote
Andererseits würde evtl. ein zusätzliches "Netzteil" notwendig sein, an dem ich die geringe Amp-Zahl reingebe, und dieses dann mehr draus macht?


Anstatt einem Akku würde ich für Tests ein externen, leistungsstarkes Netzteil verwenden.

Grundsätzlich würde ich Motoranwendungen nicht über ein Steckbrett betreiben oder austesten. Mindestens sollten die Signal von der Hauptversorgung für den Motor nahe dem Treiber-IC L293 angeschlossen werden.

topgunfb

Hallo,

ich habe mir das ganze Thema jetzt nochmal angeschaut und beschlossen, ich werde nicht mehr mit einem L293D arbeiten.
Stattdessen verwende ich nun einen L6202.
Dieses Bauteil könnte bis zu 5A Pulsed Output.

Mal sehen, wie ich den anschließe...

Gruß

topgunfb

Go Up