Go Down

Topic: [SOLVED] TFT Display Backlight ausschalten (Read 3247 times) previous topic - next topic

Hobo22

Feb 15, 2015, 10:05 pm Last Edit: Feb 17, 2015, 09:39 pm by Hobo22
Hallo Gemeinde,

Ich habe eine Frage zu dem TFT Display von Arduino (http://arduino.cc/en/Main/GTFT). Laut Webseite kann man die Beleuchtung ausschalten bzw dimmen. Aber ich habe leider nirgens eine Anleitung gefunden wie man das genau macht. Meine erste Vermutung war den Anschluß BL nicht anzuschließen, in der Hoffung, das dann die Hintergrundbeleuchtung ausgeschaltet ist. Aber sie bleibt an. Auch eine Verbindung des BL Anschlusses mit GND hatte keine Effekt.

Hat jemand eine Idee wie man das Display dimmen kann?

MIt freundlichen Grüßen
Marc

Serenifly

#1
Feb 15, 2015, 10:10 pm Last Edit: Feb 15, 2015, 10:15 pm by Serenifly
http://arduino.cc/en/uploads/Main/GLCD_sch.pdf

Wird laut dem hier durch einen N-Kanal FET mit Pulldown angesteuert. Daher sollte man denken dass Low oder offen funktioniert....

Da ist aber noch diese SJ1 Brücke. Ich nehme mal das ist hier die Brücke links von dem Transistor (oben rechts, neben BL und GND). Ist die geschlossen?


EDIT:
Ich glaube das Schaltbild stimmt aber nicht ganz. Laut Datenblatt ist das ein P-Kanal:
http://www.nxp.com/documents/data_sheet/PMV48XP.pdf
http://www.farnell.com/datasheets/276210.pdf

Das würde auch eher passen, da die Betriebsspannung geschaltet wird. Dann kannst du mal probieren da High anzulegen.

Hobo22

Hallo,

Danke für die Antwort.
Die Brücke SJ1 ist offen. Wenn ich die Anschluß BL auf high lege, wird das Display ein ganz kleines bisschen dunkler.

Gruß Marc

Serenifly

Mhh, seltsam. Mehr kann ich nicht sagen, da ich das Ding nicht habe. Rein laut Schaltbild, sollte das mit 5V aus sein. Mit 3,3V wird es aber nicht gehen.

Ich habe mein 3,2" so umgebaut dass man die Beleuchtung auch schalten kann. Mit praktisch der gleichen Schaltung. Da sieht man dann nichts mehr.

Hobo22

Hallo,

Ich habe noch diesen Eintrag aus dem Forum gefunden http://forum.arduino.cc/index.php?topic=271825.0

Werde aber aus dem Thread nicht so ganz schlau, was man den jetzt genau machen muss.

Gruß Marc

Serenifly

#5
Feb 16, 2015, 12:58 pm Last Edit: Feb 16, 2015, 09:08 pm by Serenifly
Scheinbar ein Produktionsfehler :o

Eigentlich sollte es ein P-Kanal sein. Nicht ein N-Kanal wie in dem Post angedeutet. Er soll die Betriebsspannung schalten, aber dann hat man laut dem Post Drain und Source vertauscht (eventuell weil das eben in dem Schaltbild falsch ist). Eigentlich gehört Source an die Betriebsspannung und Drain an die LED:
http://www.electronics-tutorials.ws/transistor/tran59.gif
(etwas klein)

Wenn man sich aber mal das Bild genau ansieht und mit dem Datenblatt vergleicht sieht man auch klar dass es falsch ist. Der Anschluss oben links ist Source. Aber der geht auf den Widerstand und von da zur LED.

Die schreiben sie haben den Widerstand Transistor einfach gedreht. Das müsste man dann aber um 90° drehen und etwas Käbelchen anlöten wenn ich das richtig sehe. Da Gate oben rechts ist, muss der Anschluss so bleiben. Sie Bild im Anhang. Und die zwei anderen gehören gedreht. Das ist nicht unmöglich, aber auch nicht so einfach. Es sei denn ich übersehe das was.


Was du auch machen kannst (sofern der Platz reicht) ist den Widerstand Transistor komplett entfernen und du nimmst statt desse einen PNP in TO-92 + Basiswiderstand. So habe ich das bei meinem Display gemacht:
http://forum.arduino.cc/index.php?topic=259793.0
Wobei da mehr Platz als bei dir ist. Du musst da wegen der Höhe aufpassen und auch überkleben so dass man keinen Kurzschluss verursacht

Es gibt aber auch P-Kanal FETs in TO-92. z.B. BS250. Da braucht du keinen zusätzlichen Basiswiderstand. Ist immer noch ein Klotz gegenüber einem SMD Bauteil, aber nur einer.

Hobo22

Hi,

Vielen Dank für deine Antwort. Da habe ich Pech gehabt. Mal schauen was ich da mach.

Gruß Marc

Serenifly

#7
Feb 16, 2015, 09:10 pm Last Edit: Feb 16, 2015, 09:16 pm by Serenifly
Wenn das Löten allgemein kein Problem ist, kannst du es auch mal mit einem N-Kanal FET probieren (irgendwas aus der IRLML Serie). Laut #Reply 4 in dem Link von dir funktioniert das auch. Ist auch logisch, da P-Kanal und N-Kanal eigentlich genau anders herum eingebaut werden was Drain und Source betrifft. Das wäre am Ende sauberer und ist auch nicht sooo schwer zu löten.


Hobo22

Ich könnte doch auch den verbauten SMD Transitor ganz abbauen.
Dann wäre das Display immer dunkel, richtig?
Dann könnte den BL Kontakt direkt mit dem Widerstand R1 verbinden. Wenn dann an BL 5 Volt anliegt, leuchtet das Display und wenn keine 5 Volt anliegen bleibt es dunkel. Ich wollte das Display eh von außen per Taster an und ausschalten.
Würde das so funktionieren oder mache ich da einen Denkfehler?
Wenn ich es dann später noch dimmen möchte, kann ich ja außerhalb des TFT Shields noch eine Transitor vorschalten und das Display per PWM steuern.

Danke noch mal für die Hilfe.

Serenifly

#9
Feb 16, 2015, 10:51 pm Last Edit: Feb 16, 2015, 11:03 pm by Serenifly
Meinst du 5V von einem Arduino Pin? Das geht nicht. I/O Pins sind nur bis 40mA belastbar. Das Display wird mehr brauchen. Deshalb der Transistor.

Quote
Ich wollte das Display eh von außen per Taster an und ausschalten.
Wenn die Beleuchtung so lange an sein soll wie man auf den Taster drückt (wird manchmal gemacht), dann geht es natürlich direkt und man lässt den Strom für die LED einfach über den Taster laufen. Das wäre am einfachsten.

Einen Transistor außerdem des Displays zu verbauen wäre natürlich auch eine Option. Dazu musst noch den Pulldown Widerstand rechts vom Transistor entfernen. Und an BL den Kollektor eines PNPs, bzw. Drain eines P-FETs anschließen. Und Emitter, bzw. Source auf +5V.

Hobo22

#10
Feb 17, 2015, 09:38 pm Last Edit: Feb 17, 2015, 09:39 pm by Hobo22
So, habe jetzt den Transitor und den Pulldown Widerstand entfernt. Jetzt kann mit einem Schalter das Display an und ab schalten.
So wie ich das wollte. :-)

Wenn ich das Display mal dimmen will, werde ich einen Transitor einbauen.
 

Go Up