Go Down

Topic: Womit sollte ich starten? (Read 16516 times) previous topic - next topic

rainer-srt

Guten Tag,
ich möchte gerne mit der Arduino Umgebung starten, bin aber unsicher, was ich kaufen soll. Ich besitze zwar langjährige Programmiererfahrung, aber weniger auf Mikrocontroller bezogen.

Ich denke, dass ich eine Platine mit USB, ein USB-Kabel, Software und ein Anleitungsbuch benötige. Daher  habe ich bis jetzt das Starter-Kit von Conrad im Auge.
Ist das sinnvoll, oder was würdet Ihr empfehlen.

Herzlichen Dank für die Mühe.

Gruß
Rainer








Megaionstorm

Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

Joghurt

#2
Nov 09, 2010, 01:56 pm Last Edit: Nov 09, 2010, 01:58 pm by Joghurt Reason: 1
Wenn da wirklich ein ATmega168 auf dem Arduino in dem Paket drauf ist würd ich das lassen.

Mit einem der aktuellen Arduino (haben den ATmega328) hast Du generell mehr Speicher zur Verfügung.

Ich würd mal bei Watterott gucken, die sind auch super schnell beim Liefern... :)

sth77

Wenn du das Lernpaket Arduino im Conrad-Sortiment meinst, dann würde ich eher die Finger davon lassen. Die Plattform mit dem Mega168 und FTDI-Chip ist nicht mehr aktuell, lieber einen aktuellen Arduino Uno (mit Mega 328) besorgen. Hilfe findest du 24 Stunden am Tag im Forum. ;)
Mein verwaister Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzter Eintrag: Diamex-ISP in der irgendwann mal aktuellen Arduino-IDE 1.6.4

rainer-srt

Herzlichen Dank für die schnellen Antworten.

aus allen diesen Vorschlägen würde ich dann folgendes bestellen:
- Praxisbuch adurino
- Elektronic.brick-Starter-kit
- Arduino UNO (anstatt Duemilanove.)

wäre das so ok.

Gruß
Rainer

saw0

Ich weiss nicht ob du des englischen gut mächtig bist, wenn ja gibt es OpenSource pdf-books für lau im Netz, die das Praxisbuch erstmal sinnlos machen.

Das Brick Starter Kit ist auch so eine Sache, man zahlt "viel" Geld für die Breakouts, das bedeutet eine Led mit Vorwiderstand kostet 3 Cent, der Brick dazu aber 3 Euro.  Ausserdem sind die Bricks bei der Vielzahl der Tutorials die auf "Breadboards", also Steckbrettern gezeigt werden eher verwirrend.

Das ist meine persönliche Meinung, und kann natürlich nicht allgemein gelten

Megaionstorm

#6
Nov 09, 2010, 02:50 pm Last Edit: Nov 09, 2010, 02:54 pm by Megaionstorm Reason: 1
Ich selber finde das Buch recht gut ! Der Download ist 10.- Euro billiger !

Vergiss das USB-Kabel nicht, das kostet nicht einmal 1,50 Euro !
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

rainer-srt

Gehöre noch zur alten Generation, die trotz mehrerer Monitore, gerne ein Buch in der Hand halten. :)

Werde mir die pdfs auch ansehen.

Ist der Tausch Arduino UNO anstatt Duemilanove denn ok?

Gruß
Rainer

Megaionstorm

Ist vollkommen in Ordnung !
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

webmeister

Ich empfehle auch eher eine Lösung mit Steckbrett und einzelnen Komponenten, statt diesen Bricks.

Bei Bausteln gibt es verschiedene Sets:
http://bausteln.de/shop/arduino/sets.html

Literatur gibt es mittlerweile auch einiges, in Deutsch und in Englisch.
Einfach mal bei Amazon suchen.

Joghurt

#10
Nov 09, 2010, 03:00 pm Last Edit: Nov 09, 2010, 03:06 pm by Joghurt Reason: 1
Quote
Ist der Tausch Arduino UNO anstatt Duemilanove denn ok?

Das auf jeden Fall. :)

Betreffs des Brick-Kits bin ich skeptisch ob Du damit wirklich so viel machen kannst, das klingt mir mehr so als wärs für Schulen oder so, zum Zeigen wie was funktioniert... :(

Auf jeden Fall würde ich mir aber an Deiner Stelle zum Breadboard nicht nur Drahtbrücken sondern auch eine ganze Ladung ordentliche Kabel zulegen, z.B. sowas. Mir, der ich ein kleiner Perfektionist bin, hat das am Anfang am Meisten gefehlt... ;)

Megaionstorm

#11
Nov 09, 2010, 03:05 pm Last Edit: Nov 09, 2010, 03:07 pm by Megaionstorm Reason: 1
Durch die dem Electronic-Brick beiligenden Kabel ist das Set sogar zum Sensor Shield V4.0 steckkompatibel !

Ist doch mit allen Digen so. Erst schaut man wie es funktioniert und dann wendet man auf dieses neue Wissen seine eigenen Ideen an !
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

Megaionstorm

#12
Nov 09, 2010, 03:10 pm Last Edit: Nov 09, 2010, 03:14 pm by Megaionstorm Reason: 1
Als Kabelset würde ich eher folgendes empfehlen:
350-teiliges Breadboard Kabelset:
http://www.watterott.com/de/350-teiliges-Breadboard-Kabelset

Breadboard incl. Kabelset:
http://www.watterott.com/de/Breadboard-incl-Kabelset

Das Breadboard kann man auch zusammen mit dem Brick Set benutzen, für zusätzliche Schaltungen !
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

webmeister

Kabel und Steckbrett-Platz kann man nie genügend haben ;)
Ich denke mit den Kabelsets von Watterott hat man einen guten Anfang.

Später kann man immer noch mehr Kabel und Steckbretter kaufen.


Joghurt

#14
Nov 09, 2010, 03:18 pm Last Edit: Nov 09, 2010, 03:19 pm by Joghurt Reason: 1
Quote
http://www.watterott.com/de/Breadboard-incl-Kabelset

Nein, genau diese starren Kabel finde ich nicht so gut, zum Einen bekommt man damit gerne Probleme mit dem Platz auf dem Bradboard und muss die Kabel dann stapeln, und meistens passts auch von der Länge nicht 100%ig und man muss sie quer einstecken oder verbiegen.  >:(

Ich benutzte die mittlerweile nur noch zur Versorgung von "Plus" und "Masse" auf dem Breadboard, und wenn meine flexiblen Kabel alle im Gebrauch sind...

Go Up