Go Down

Topic: WM-C1602K LCD-Display HD44780 Controller 2X16 Z. (Read 9058 times) previous topic - next topic

saw0

NC ist wohl eine abkürzung für "normally closed", also nicht belegt aber auf GND geschalten anscheinend sind bei dir die Belegung um eins nach rechts verschoben.

Megaionstorm

Auffälig an dem fehlerhaften Datasheet ist aber auch das die DB Zählung mit DB1 und nicht mit DB0 beginnt. Da habe ich mir im ersten Moment aber nichts grossartiges bei gedacht gehabt. Sondern dachte mir das wird wohl stimmen !
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

uwefed

@ apogee
NC heißt auch NOT CONNECTED

@ Megaionstorm

Wenn Du das Beispiel aufgebaut hast hoffe ich daß du die verschiedene Anordnung der Anschlüsse beücksichtigt hast. Im Beispiel is 1 außen und 14 in der Mitte während Dein Display WM-C1602K 0 in der Mitte hat und 14 außen.

Folge für die Nummerierung den Post von todomodding.

Einige Displays haben wie Du entdeckt hast, die Hintergrungbeläuchtung auf der kurzen Seite des Displays.

Grüße Uwe

Megaionstorm

#18
Dec 19, 2010, 02:09 pm Last Edit: Dec 19, 2010, 02:51 pm by Megaionstorm Reason: 1
@Apogee

Hallo Apogee,

mit dem von dir erwähnten Link funktioniert es. Ich sehe den Schriftzug "Hello World!" und einen Counter !

Besten Dank !
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

Megaionstorm

Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

saw0


Megaionstorm

#21
Dec 20, 2010, 07:18 pm Last Edit: Dec 20, 2010, 07:34 pm by Megaionstorm Reason: 1
Am besten ist immer noch das serialDisplay Sketch.
Das werde ich demnächst umschreiben und mit zwei Arduinos und I2C ausprobieren.
Danach mit 2 Arduinos und Funk.

Wobei der erste Arduino den Text über das Terminal mitgeteilt bekommt und diesen dann entweder über I2C oder Funk an den zweiten sendet. Welcher dann den Text auf dem Display ausgibt ! Master & Slave Prinzip.
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

Megaionstorm

#22
Dec 20, 2010, 10:46 pm Last Edit: Dec 20, 2010, 11:04 pm by Megaionstorm Reason: 1
Am besten die Übertragung dann noch mal mit Infrarot oder Laser !
Was mit Infrarot funktioniert musste auch mit einem pulsierenden Laser funktionieren.

Bitweise Datenübertragung !
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

uwefed

hallo Megaionstorm
Kleine i-Tüptelei zu Deinen Fotos:
Du hast den Arduino auf Deinem Foro auf ein Stück Schaumstoff liegen. Ich kann nicht erkennen welcher Schaumstoff das ist.

Die Nylontüte (Sackerl) unter den Schaumstoff ist definitiv eine Antistatiktüte, dessen Oberfläche durch Metallaufdampfung leitend gemacht ist. Der Schaumstoff könnte auch ein leitender Schaumstoff für Antistatikzwecke sein.

Beides könnte unter Umständen hochohmige Brücken zwischen den Pins des Arduinos bilden und unter Umständen Probleme geben.

Lege den Arduino auf etwas wirklich isolierendes nieder.

Grüße Uwe


Megaionstorm

Ja der Beutel ist ein ESD-Schutzbeutel und hat eine leitende Oberfläche. Deswegen liegt er auch dort. Wobei ich den Arduino im eingeschalteten Zustand niemals direkt darauf legen würde. Der Schaumstoff stammt aus der Verpackung einer Festplatte.

Was empfiehlst Du als Unterlage ?
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

sth77

Ein Holzbrett wie zum Beispiel die Tischplatte. Prinzipiell eignet sich alles was nicht leitet. ;)
Mein verwaister Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzter Eintrag: Diamex-ISP in der irgendwann mal aktuellen Arduino-IDE 1.6.4

MaFu

An die Ecken des Arduino kleine Gummifüße ankleben...
_______
Manfred

uwefed

#27
Dec 22, 2010, 11:54 pm Last Edit: Dec 22, 2010, 11:56 pm by uwefed Reason: 1
@Megaionstorm
Ich wollte nur auf ein mögliches Problem aufmerksam machen das vielen nicht bewußt ist.

Ich hab mal keine Patentlösung; im Moment hängt mein Arduinio am Steckbrett mit einem Gummiband gesichet.

Als gute und estätische Lösung würde ich ein Stück Plexiglas nehmen die Ränder schön polieren und mit Schrauben (aus Kunststoff oder wenigstens Kunststoffbeilagscheiben) und Distanzstücke den Arduino draufschrauben. Gummifüße unterm Plesxiglas ist sicher nicht schlecht.

In Internetshops gibt es Plastikteile mit Vertiefungen für Arduino und ein Steckbrett. ( man kanns auch übertreiben)

Ich glaube ein Stück Kunststoff und etwas 2 seitigen Klebestreifen (solcher mit Schaumstoff in der Mitte) tun's auch.

@sth77
Tischplatten haben immer die Eigenschaft, daß 10000 Sachen, und viele davon metallische, drauf herumliegen. ;)

Grüße Uwe

Go Up