Go Down

Topic: RFM12-S  Und Arduino sendet nichts...??? (Read 3304 times) previous topic - next topic

220584

Hallo Leute, Ich hab mir 2 DC Boarduino und 2 RFM12 Transciever gegauft. Die Beiden möchte ich gern miteinander sprechen lassen, allerdings tut sich da nichts sorecht. Hab mir die Aktuelle RFM12 Library geladen,und alles was dazu gehört. verschiedene Sample Projekte getestet aber geht nicht vieleicht hab ichs falsch angeschlossen? oder muss ich nochwas mit der RFM12 Demo.pde einstellen (welche Gruppe und ID)... habe die RFM12 folgendermaßen verbunden... ( RFM12 --> Arduino) SEL --> D10 ; SCK --> D13 ; SDI --> D11 ; SDO --> D12 ; nIRQ --> D2 ; GND --> Gnd ; 5V --> 5V

Kann mir jemand einen Tipp geben wie ich feststelle ob es funktioniert und was ich vieleicht verkehrt mache? Möchte eigentlich nur gemessenen Poti wert so oft wie möglich von A nach B schicken..

uwefed

Kannst Du bitte den Link des verkäufers bzw der demo.pde schicken.
Danke Uwe

220584

Hallo Die Bibliotheken einschließlich der Demo.pde gibts bei http://jeelabs.net/projects/cafe/wiki/RF12 kann sein das ports.h seperat geladen werden muss da sie benötigt wird und glaube nicht bit dabei ist. Die RFM 12 gibts bei http://www.pollin.de/shop/dt/OTI5OTgxOTk-/Bausaetze_Module/Module/Funkmodul_RFM12_Sende_Empfangsmodul.html

das Datenblatt ist http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/391035/HOPERF/RFM12.html

Naja Mittlerweile bin ich glaube ich ein stückchen weiter. Der RFM12 (nichtRFM12B!) benötigt einen Pullup wiederstand zwischen FSK/Data und 5V, sonst geht garnix. Des weirteren ist es auch Wichtig in zb der RF12Demo.pde oder in eben eigenen Programmen die Gruppe von standard 33 auf 212 zu setzen, keine Ahnung warum das in den Beispiele auf 33 Steht vermute wer einen RFM12-B hat(also den der mit 3,3V arbeitet) ist die Gruppe zulässig der 5V RFM12 kann nur in einer Sendegruppe Senden nämlich eben die 212.

Naja nun habe ich in Der Demo zumindest einen wert geschickt (zb 15A zurück kam ein OK und 192. Empfangs LEDs haben Geflimmert also ist da was passiert. nur eben nich so das was ich mir vorgestellt habe. Nun möchte Ich gerne wirklich einfach nur einen Messwert (10-1000) übermitteln ab besten mit jedem Loopdurchlauf. Ist das Machbar? stehen mir dafür überhaupt genügend Bit zur verfügung?. Ich werd aus den Beispielszenen nicht schlau zumal sie alle etwas anders aufgebaut sind, und im Hintergrund doch wohl etwas Komplexer arbeiten. im beispiel Crypt Send/recv  schickt es alle 3 Sec. einen Counter, durchblicke ich nur nicht, zb da wird der RFm so initialisiert  "rf12_initialize(1, RF12_868MHZ, 212);" in anderen Beispielen reicht wohl ein " rf12_config();" w ist die Config abgelegt? Fragen über Fragen ...Eigentlich brauche ich nur ein "Schick mir genau diesen Wert  zu dem anderen Arduino und zwar möglichst oft"....Da brauche ich wohl etwas Hilfe zumal ich mich noch vor zu tiefen Programmieren Scheue.

uwefed

Hallo Biele01
Laut http://www.hoperf.com/upfile/RF12.pdf Seite 7 sind keine zusätzlichen Widerstände notwendig.
Das das Modul sendet und empfängt habe ich nicht verstanden ob das senden und empfangen auf 2 verschiedenen Kanälen erfolgen muß.
Tschüß Uwe

220584

hallo Uwe ,naja schau mal hier http://jeelabs.org/2009/05/06/rfm12-vs-rfm12b-revisited/ der Pullup muss bei dem RF12 mit rein, bei dem RF12B nich. Mittlerweile sendet es auch etwas. allerdings im Beispielprojekt Crypt Send /Crypt RecV sende ich zb. das wort Hallo!, kommt aber nur irgend etwas Cryptisches eben an in etwa C3 34 G43 XXXXXX .... versteh ich nich warum da so ein Kauderwelch verschickt wird.  
Das Senden und empfangen funktioniert auf dem selben Weg, wenn sie Die Gleiche Gruppe und einer ID1 und der andere ID2 haben, funzt das. (theoretisch) einer sendet, und wenn der andere empfängt giebts ein Interupt Request das der andere Ardu daten abholen kann. So hab ichs zumindest verstanden. Möchte doch nur ein Value verschicken, das sich das so kompliziert gestaltet???

Go Up