Go Down

Topic: FTDI Basic Breakout-Anschlüsse (Read 14630 times) previous topic - next topic

mike_z

Hallo zusammen,

ich möchte mit mehreren selbst gebastelten Arduinos ein paar Experimente machen. Dazu habe ich mir ein FTDI Basic Breakout (5V) besorgt, womit ich die Sketches auf die Atmegas spielen möchte.
Die Atmegas sind bereits mit dem Arduino-Bootloader geflasht.

Nun weiß ich nicht, wie das FTDI Basic Breakout an die Pins des Atmegas/Arduinos anzuschließen sind und möchte Euch um Hilfe bitten...

Das Breakout hat folgende Pins:
5V / GND / RXI / TXO / DTR / CTS

Wird der Breakout-Pin "5V" mit Arduino 5V (VCC) verbunden?

Wird der Breakout-Pin "GND" mit Arduino GND verbunden?

Wird der Breakout-pin "RXI" mit Arduino TXD (Pin1) oder mit Arduino RXD (Pin0) verbunden?

Wird der Breakout-Pin "TXO" mit Arduino RXD (Pin0) oder mit Arduino TXD (Pin1) verbunden?

Ist es richtig, dass der Breakout DTR-Pin über einen 100nF Keramik-Kondensator zwecks "Auto-Reset-Funktion" mit dem Reset-Pin des Arduinos verbunden wird?

Wofür ist aber der "CTS"-Pin auf dem FTDI Basic Breakout und wie muss ich diesen mit dem Arduino verbinden?

Vielen, vielen Dank im Voraus

Michi

inside-man

#1
Apr 09, 2010, 06:00 pm Last Edit: Apr 09, 2010, 06:00 pm by inside-man Reason: 1
http://arduino.cc/en/uploads/Main/arduino-duemilanove-schematic.pdf

Hallo, schau mal in den Link, da ist ja der Schaltplan fuer den 2009er Arduino, da ist doch der FTDI sinnvoll verschaltet. Das kannst Du doch 1:1 uebernehmen oder?
Gruss Inside-Man

mike_z

Hallo inside-man,

der Schaltplan ist extrem nützlich, verwirrt mich aber auch an der einen oder anderen Stelle.

Ich möchte nicht nur die Pins verbinden, sondern auch verstehen, warum sie so verbunden werden müssen.
Im Schaltplan ist "CTS" scheinbar nicht mit dem Atmega verbunden, dafür aber "RTS", wofür es auf dem FTDI Basic Breakout gar keinen Pin gibt.

Ich würde nun folgendes vermuten:

- FTDI-RXI wird mit Arduino-TXD verbunden
- FTDI-TXO wird mit Arduino-RXD verbunden
- FTDI-DTR wird über einen 100nF-Kerko mit Arduino-Reset verbunden
- FTDI-CTS wird nicht verbunden
- 5V auf VCC
- GND auf GND

Da dies eine Vermutung ist, würde ich mir da eine Bestätigung wünschen, evtl. mit einem Tipp, wofür "RTS", "CTS" etc. benötigt werden, oder wo ich Informationen dazu finden kann.

inside-man

Hallo, sorry ich bin auch nur Einsteiger, und kann erstmal nur vermuten. Aber was natuerlich laut Schaltplan sicher ist, rx und TX jeweils gedreht, gnd und VCC ist auch klar. Das mit dem Reset ist glaube ich eine Erweiterung, die dafuer sorgt, dass die Arduino -IDE den Atmega resetten kann, evtl. ist das notwendig nach dem Programm neu laden, oder vor dem Neuladen, es wird doch nicht ueber den SPI programmiert, sondern mit Hilfe des Bootloaders und 2 Pins vom Port D.
Also bis hierhin kann man das glaube ich auch als Laie schon mal eingrenzen.
Gruss Inside-Man

inside-man

http://arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardDuemilanove

Hier lies mal die Abteilung Automatik Software Reset, da steht was nuetzliches dazu.
Gruss Inside-Man

mike_z

Hallo inside-man,

danke Dir für die Tipps =)
Ich will es nun einmal versuchen, ich denke, die Schaltpläne sind eindeutig genug, so dass ich meinen Chip, bzw. das Breakout-Board nicht himmeln werde.

Viele Grüße

Michi

bliblablo

Hallo,
habe auch gerade das Problem das ich nicht weiß wie ich die Pins von meinem Arduino Pro Mini mit meinem Breakout Board (http://physicalcomputing.at/shop/article_A-1105600/USB-Serial-Adapter-3.3V.html?shop_param=cid%3D4%26aid%3DA-1105600%26) verbinde.

Am Breakoutboard sind die Pins so beschriftet:
Code: [Select]
DTR, RXI, TX0, 3V3, CTS, GND
GRN                      BLK


Und am Arduino:

Code: [Select]
BLK, GND, VCC, RXI, TX0, GRN

Kann es sein dass TX0 und RXI wirklich vertauscht sind? und was ist CTS?

Wäre toll wenn mir jemand sagen kann was ich am Breakoutboard mit was am Arduino Pro Mini verbinde. Bin noch voller Anfänger.... :)

Lg

MaFu

Also:
FTDI +5V bzw. +3,3V an Vcc Arduino
FTDI Gnd mit Gnd Arduino
FTDI RX mit TX Arduino
FTDI TX mit RX Arduino
FTDI DTR nit 100nF an Reset Arduino
FTDI CTS wird nicht benötigt

Kleiner Tip:
Ich hab am FTDI einen Mini-DIN-Stecker und an allen Platinen Mini-DIN-Buchsen. So brauche ich nur einen Adapter.
_______
Manfred

bliblablo

Super, danke erstmal für die Belegung.
Wenn ich das Board jetzt über USB anstecke, dann gehen doch 5V rein, oder? Mein FDTI Breakout board ist aber für 3,3 ausgelegt, oder?

MaFu

Wenn Du ein 3,3V Breakout Board hast, gehen auch 3,3V zum ATmega. Auf der USB Seite hast Du immer 5V.
_______
Manfred

webmeister

Schau dir mal das Really Bare Bone Board von Modern Device an.

http://cdn.shopify.com/s/files/1/0038/9582/files/RBBB_Instructions_06.pdf?1260749296

Auf Seite 5 ist neben dem Stromlaufplan die Anschlussbelegung für den FTDI-Adapter detailiert beschrieben.

Da ja selber Arduino-Boards aufbauen willst, lohnt sich das Studium diese Arduino-Variante.
Für fest verdrahtete Arduino-Anwendungen verwende ich gerne diese Boardvariante. Viel billiger gehts fast nicht mehr  ;)

bliblablo

so, hab jetzt mal alles so verdrahtet wie du gesagt hast, nur leider kann ich mein programm mittels der arduino ide nicht hochladen da der arduino scheinbar nicht erkannt wird...

Wenn ich meinen Arduino Uno anstecke kommen auch die Netzwerkeinstellungen und da sehe ich das er angesteckt ist... nur leider bei meinem Arduino Pro Mini mit dem FDTI Breakoutboard leider nicht....

Wie würdet ihr vorgehen um den Fehler am besten zu finden?

danke und lg

webmeister

Quote
Wie würdet ihr vorgehen um den Fehler am besten zu finden?

Nochmals die Verdrahtung überprüfen.

Wird der Arduino über den FTDI-Adapter mit Spannung versorgt?

bliblablo

scheinbar waren es nur die treiber die ich nicht installiert gehabt habe... jetzt geht es :)
danke für eure hilfe!!!

uwefed

Hallo mike_z

Das RTS Signal ist ein Überbleibsel. Früher war das mal zum resetieren vorgesehen , man ist dann aber auf DTR übergegangen.

Grüße Uwe

Go Up